Sendetermin im Frühjahr

SWR drehte Doku über das Offenburger Hotel "Liberty"

Autor: 
Sandra Biegert
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. November 2019

Moderatorin Annette Krause war auch in der Küche gefordert. ©Hotel "Liberty"

Hinter den Kulissen des Hotels „Liberty“: Der SWR war am Sonntag und Montag für Dreharbeiten im früheren Offenburger Gefängnis. Es wurden nach Angabe von Heiko Hankel, Direktor des „Liberty“, Aufnahmen für einen zweiten Teil der Serie „Hotelgeschichten“ gedreht. 
 

SWR-Moderatorin Annette Krause lernt bei ihren Drehs drei außergewöhnliche Hotels kennen. In dieser Folge sind das laut Hankel „Der kleine Prinz“ in Baden-Baden, der „Erbprinz“ in Ettlingen bei Karlsruhe und eben das „Liberty“ in Offenburg. „Der SWR hat hier am Sonntag und Montag insgesamt 14 Stunden gedreht“, so der Hoteldirektor. Am Ende­ wird das „Liberty“ dann 15 Minuten lang in dem insgesamt 45-minütigen Film zu sehen sein. 

Moderatorin als Rezeptionistin

- Anzeige -

Moderatorin Krause führt die Zuschauer hinter die Kulissen des Hotelbetriebs. Sie betritt die Häuser erst noch als Gast und darf später in die Rolle einer Hotelmitarbeiterin schlüpfen. Im „Liberty“ hat sie sich zum Beispiel als Rezeptionistin versucht: „Annette Krause hat bei uns gelernt, wie man Gäste eincheckt, und hat diese auch auf ihr Zimmer begleitet“, sagte Hankel. Am Abend schlüpfte Krause dann in die Kochuniform und hat am offenen Grill mitgekocht. Auch den hoteleigenen Cocktail hat die Moderatorin laut Hankel in der Bar gemixt. 

Direktor gibt Interviews

Der Hoteldirektor selbst berichtet im Filmbeitrag über die Zimmer und ihr Mobiliar und wie die Hoteleinrichtung versucht, an die Historie des ehemaligen Gefängnisses anzuknüpfen. 
Nach Angabe von Hankel­ wird der Film im nächsten Jahr um Ostern herum im SWR zu sehen sein: „Den genauen Termin bekommen wir noch mitgeteilt.“ 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Der Schutterwälder an sich
„Bahn frei Kartoffelbrei!“: In seiner Glosse erzählt der Schutterwälder an sich von seinen Kindheitserinnerungen und was er als junger Bub in kälteren Wintern so alles im Schnee angestellt hat.
vor 4 Stunden
Cineasten entdecken Logikfehler
Diese Woche flüstert OT-Lokalchef Christian Wagner über den ausgeprägten Rosamunde-Pilcher-Faktor des Offenburger Neujahrsfilms, Ähnlichkeiten zwischen der Stadt und dem DFB, ein Gebäude, das heute sicher nicht mehr abgerissen werden würde, und einen Weihnachtsbaum, der Karriere machen könnte.
vor 7 Stunden
Jubilar
Sein großes Hobby ist das Werkeln im Garten: Hugo Gießler aus Zunsweier wird am Samstag 85 Jahre alt. Der Jubilar ist geistig und körperlich noch bewunderswert fit.
vor 10 Stunden
Närrische Leckerei zum Selbermachen
Die Althistorische Narrenzunft wartet trotz der Pandemie mit einigen Aktivitäten auf, unter anderem können Narren Zutaten für fünf Liter Original-Bohnesupp zum Selbermachen erwerben.
vor 12 Stunden
Werk Unterharmersbach
Der Unterharmersbacher Automobilzulieferer hat betriebliche Anläufe optimiert und neue Technologien eingebaut. Geschäftsführer Landgrebe hat AAM verlassen, die Werksleitung liegt bei Tobias Roser.
Gepackt: Medienpakete in der Bibliothek.
vor 12 Stunden
Neue Möglichkeit
Seit einigen Wochen bietet die Stadtbibliothek einen Lieferservice an. Dieser wird nun um die Möglichkeit erweitert, Bücher, Filme oder Noten auch wieder persönlich auf Vorbestellung mitzunehmen.
Die Bürgergemeinschaft Uffhofen wusste zwar, dass Bäume für die Neugestaltung der Gifiz-Halbinsel gefällt würden. Doch war eigentlich im Vorfeld ein Vor-Ort-Termin mit der Verwaltung vorgesehen, der nun ausgefallen ist – sehr zum Ärger des Vorsitzenden der Bürgergemeinschaft.
vor 20 Stunden
Kritik an fehlender Kommunikation
Auf der Gifiz-Halbinsel sind 21 Bäume gefällt worden – und Robert Schulz von der Bürgergemeinschaft ist verärgert. Er beklagt eine fehlende Kommunikation vonseiten der Stadt Offenburg.
An diesem Fenster können die Kunden ihre Bestellungen bei der Buchhandlung Roth abholen.
vor 21 Stunden
Offenburger Händler berichten
Auch in Offenburg sind viele Einzelhändler froh, dass sie durch „Click and Collect“ eine zusätzliche Option haben, ihre Waren zu verkaufen. Allerdings wird sie unterschiedlich stark in Anspruch genommen.
Mit gelben und schwarzen Plakaten in den Schaufenstern beteiligt sich das Modehaus Zinser an der bundesweiten Aktion „Wir machen auf – merksam“.
vor 21 Stunden
Filialgeschäftsführer berichtet
Das Modehaus Zinser legt die Karten auf den Tisch: Der Einzelhändler rechnet in seinen acht Filialen, darunter Offenburg, mit Umsatzverlusten von 35 Millionen Euro bis Ende des Geschäftsjahres.
vor 21 Stunden
Neuried
Serie Ortsgespräche (78): Christian Messerschmidt, Leiter des Neurieder Jugendzentrums, über ein hartes Jahr für die Jugendlichen – und wie sie es mit Bravour meisterten.
vor 22 Stunden
Offenburg
Die Wärmestube in Offenburg ist ein Ort für Menschen in Not. Seit der Pandemie dürfen die Räume nicht betreten werden. Die Verpflegung und Betreuung muss derzeit im Freien stattfinden.
15.01.2021
In allen Einrichtungen
Für Kita- und Schulkinder der Klassen eins bis sieben gibt es in Offenburg wie bereits beim ersten Lockdown eine Notbetreuung. Die Stadtverwaltung informiert über die Details.