Begeisternde Variete-Show

Taschendieb-König in der Reithalle: Am Ende war die Uhr weg

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. März 2018

(Bild 1/2) ©Iris Rothe

Spannend-spektakuläre Unterhaltung bot das »True Colors Varieté« mit dem Taschendieb-König Christian Lindemann am Wochenende bei fünf Aufführungen in der Reithalle. Zauber und Magie und ein bisschen Angst um die Geldbörse waren angesagt.
 

Spektakuläres­ Las-Vegas-Flair hatte das »True Colors Varieté« am Freitag auf die Bretter der Reithalle gezaubert. Es war der Premieren-Abend der Schau aus vielen unterhaltsamen Elementen. Rasant und atemberaubend folgten Tanz, Zauberei, Jonglage, Akrobatik und Taschenspielertricks. Allerdings schienen die rund 300 Gäste ein wenig angespannt auf ihren Sitzen. »Habe ich meine Geldbörse noch?«, denn als Top-Act war der Auftritt des »Königs der Taschendiebe« alias Christian Lindemann angekündigt. Manche duckten sich förmlich in ihre Sitze, hoffentlich kommt der nicht bis in die letzten Reihen hoch, flüsterten sich einige zu. 

Doch Christian Lindemann, »The King of the Pickpocket«, hatte ein gewisses Lächeln, so verschmitzt und nahezu diabolisch, dass man Unheil ahnen musste. Und warum mussten Robert und Inge in der ersten Reihe Ponchos tragen? Es schneite in der Reithalle, einer von vielen unglaublichen Zaubertricks von Christian Lindemann.  Und dann war auch noch Mitmachen angesagt, so die Ankündigung von Moderator Sebastian Rosenbaum. Keine Frage, die Stimmung der rund 300 Zuschauer, darunter waren viele Kinder, war sofort auf dem Punkt. Beifallsstufe drei, so die Anmoderation, also lautes Klatschen und Zurufen, musste nicht eigens eingeübt werden. 

Ziemlich entspannend waren dann zunächst die hübschen Tanznummern der Show-Girls und eines Tänzers im Stil der 50er-Jahre. Und auch der Star des Abends, der Taschendieb, kam mit etwas nostalgischem, erst mal gemütlichem Charme auf die Bühne. So harmlos war er dann doch nicht. Er sei in seinem Fach weltweit führend. Hatte als einziger Deutscher eine Starrolle im berühmten »Cirque du Soleil«. Doch die Zwischenteile des Programms hatten auch ihren Charme, sie waren in keinem Fall nur Füller. Am schwarzen Flügel intonierte Marc Zander »One million dollar…«. Auf Spitzenniveau präsentierte der Magier und Illusionist Jay Niemi seine Nummer. Da flatterten zur Überraschung des Publikums weiße Tauben und bunte Papageien durch die Reithalle. Eleganz und moderne Zauberkunst, das waren die großartigen Stilmittel seiner Schau.

- Anzeige -

Riesigen Beifall gab es für die Ball-Jonglage von Dustin Huesca. Die Hula-Hoop-Nummer der jungen Uliana Khavrona, und die Handstand-Equilibristik (Christopher Togni), ließen ein wenig an den Weihnachtscircus erinnern. Die Offenburger sind eben zirkuserfahren, und konnten die hochwertigen Darbietungen in diesem Bereich mit echter Anerkennung würdigen. 

Ein wunderschön zelebrierter Tanz (Samuel Delvaux) folgte – dieser und das alles zusammen im Programm machten die »True Colors«-Show tatsächlich romantisch, lebendig und sehr unterhaltsam. Ein völlig unbeschwerter Abend gestaltete sich, mit Staunen und Lachen. 

Es ist nichts passiert, schien es. Alle Gäste waren noch im Besitz ihrer Handys, Schlüssel oder Brieftaschen. »Ich war schon vor Beginn der Veranstaltung im Foyer«, lachte der Taschendieb-König. »Ja, meine Lieben«, öffnete er sein Jackett, und da hingen sie hübsch aufgereiht in der Futterseite: die vielen, vielen Armbanduhren. Dass Lindemann auch völlig unbemerkt manchen Gürtel, die ein oder andere Krawatte oder gar eine Unterhose geklaut hatte, das löste verblüffte Lachstürme im bestens gelaunten Publikum aus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Wechsel an der Spitze
vor 23 Minuten
Markus Kohler folgt auf Rolf Litterst: Kohler wird zum 1. Januar 2019 geschäftsführender Vorstand der Offenburger Baugenossenschaft. Litterst, der die Position 18 Jahre inne hatte, geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Markus Kohler ist bislang bei der Sparkasse Hanauerland beschäftigt.  
Offenburg
vor 23 Minuten
Ann-Kathrin Jüngert  (17) aus Oberkirch hat ihr Abitur am Klostergymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Französisch und Religion. Zu ihren Hobbys zählen Tanzen und Klarinette spielen. Außerdem leitet Ann-Kathrin Jüngert eine Ministrantengruppe in Oberkirch.
Landesgartenschau 2034
vor 3 Stunden
Vor allem wegen einer möglichen Standortverlegung des Karl-Heitz-Stadions kam es zur hitzigen Diskussion: In einer Bürgerinfo stellten Baubürgermeister Oliver Martini und Grünplanerin Jutta Herrmann-Burkhart die Pläne für die Landesgartenschau-Bewerbung Offenburgs für 2034 vor.
Amalie und Philipp Lienert feiern Kronjuwelenhochzeit
vor 5 Stunden
Ein besonderes Jubiläum: Amalie und Philipp Lienert sind seit 75 Jahren verheiratet und feiern am Donnerstag Kronjuwelenhochzeit.
Gemeindefinanzen
vor 5 Stunden
Positive Zahlen im Ergebnishaushalt, ein anspruchsvolles Investitionsprogramm, eine Senkung der Pro Kopf Verschuldung und ein Haushalt ohne Kreditaufnahmen waren die erfreulichen Aspekte bei der Beschlussfassung des Gemeinderates über den Haushaltsplan und der Haushaltsatzung 2018 der Gemeinde...
Neuried-Altenheim
vor 5 Stunden
Nach einer arbeitsreichen Jugend in den Kriegsjahren und in der Nachkriegszeit hat die gebürtige Bambergerin Anna Theresia Stoll aus Altenheim auch später die Hände nicht in den Schoß gelegt: Sie pflegte die Schwiegermutter und zog schließlich ihre Urenkel mit auf. Mit 66 fing für sie die...
Rammersweier
vor 5 Stunden
Im Alter von 81 Jahren ist Günther Gießler gestorben. 20 Jahre war er Vorsitzender des Gesangvereins »Eintracht« Rammersweier und seine Torten waren bei Vereinsfesten heiß begehrt.
»100 Pferde für 100 Kinder«
vor 12 Stunden
Leuchtende Kinderaugen gab es auf dem Springplatz in Schutterwald: Zwei Pferde hatte der Pferdesportverband Baden-Württemberg für die Kinder des evangelischen Kindergartens Arche für die Standorte Schutterwald und Höfen mitgebracht. Anlass war die Aktion »100 Pferde für 100 Kinder«. 
»Schule war Heimat für mich«
vor 12 Stunden
Am Dienstag ist Bernd Thoma, Rektor der Realschule Neuried in Ichenheim, in einem Festakt mit zahlreichen geladenen Gästen aus Schule, Politik und Kirche in den Ruhestand verabschiedet worden. 31 Jahre lang wirkte er an der Schule. Seine Weggefährten bezeichneten ihn als hervorragenden Pädagogen...
Entlassfeier an der Sommerfeldschule
vor 14 Stunden
Entlassfeier der Sommerfeldschule in Windschläg: Zehn Hauptschüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Eine gute Nachricht gab es obendrauf.
Konzert im Kloster
vor 14 Stunden
Mit einer neuen Formation »Trio Nostalgia« tritt die Karlsruher Künstlerin Colette Sternberg in einem Open-Air-Konzert am Sonntag, 22. Juli, 17 Uhr, im Klostergarten Offenburg auf. Italienische Lieder, bittersüße Tangos aus Argentinien und spanische Melodien lassen Urlaubsgefühle wach werden
Rentner im Visier
vor 15 Stunden
Weil sie älteren Leuten aus der Schweiz völlig überteuerten Wein verkauft haben, mussten sich zwei Weinhändler aus Offenburg vor dem Amtsgericht Offenburg wegen Wucher verantworten. Teilweise verlangten die beiden Brüder (30, 36) von ihren Kunden das Sechsfache des Marktwerts.