Tauchunfall am Offenburger Ranney Brunnen

Taucher bekam Kreislaufprobleme in 17 Metern Tiefe

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. März 2021
Am 22. Februar haben die Reinigung und Sanierung am Ranney-Brunnen in Offenburg begonnen. Am Montag kam es im Zuge der Arbeiten zu einem Unfall.

Am 22. Februar haben die Reinigung und Sanierung am Ranney-Brunnen in Offenburg begonnen. Am Montag kam es im Zuge der Arbeiten zu einem Unfall. ©Albert Schmitt

Bei Montagearbeiten im Offenburger Ranney-Tiefbrunnen am Montag ist es zu einem Tauchunfall gekommen. Einer der Taucher musste aus dem Brunnen gezogen werden. Die Arbeiten waren in den Endzügen.

Seit mehr als einem Monat saniert und reinigt die Badenova Netztochter BN-Netze den Ranney-Brunnen in Offenburg-Kinzigmatt. Am Montag gegen 11 Uhr kam es jedoch zu einem Unfall. „Einer der Taucher bekam Kreislaufprobleme, als er in 17 Metern Tiefe war“, sagt Yvonne Schweickhardt, Pressesprecherin der Badenova.

Da es sich bei dem Tauchgang um einen Arbeitseinsatz handelte, seien bereits Einsatzkräfte des Notarztes und auch der Polizei vor Ort gewesen. „Als der Taucher das Zeichen gab, dass er wieder nach oben möchte, wurde er umgehend aus dem Wasser gezogen“, informiert Schweickhardt auf Anfrage weiter. Laut Polizeimitteilung musste der Mann anschließend mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht werden.

Die Taucher haben im Auftrag der Offenburger Wasserversorgung unter anderem die defekten Armaturen im Brunnen ausgetauscht. Die Arbeiten, die bis Ende März veranschlagt waren, seien bereits in den Endzügen gewesen. Laut Pressemitteilung der BN-Netzte, die als Betriebsführerin die komplette Trinkwasserversorgung in Offenburg verantwortet, gehören zu ihrem Aufgabenbereich der Betrieb, der Unterhalt und die Instandhaltung der 14 Tiefbrunnen. „Der größte dieser Brunnen ist der 1955 errichtete Ranney-Brunnen in Offenburg-Kinzigmatt“, heißt es in der Pressemitteilung. Der Brunnenschacht mit einem Durchmesser von rund vier Metern führe dort etwa zwanzig Meter senkrecht in die Tiefe.

- Anzeige -

Anders als die übrigen Offenburger Tiefbrunnen, die nur aus einem solchen vertikalen Schacht bestehen, verfügt der Ranney-Brunnen noch über sechs an seinem Grund horizontal abstehende Filterrohre. „Diese Filterleitungen haben einen Durchmesser von 25 Zentimetern und eine Länge zwischen 35 und 66 Metern. Sie ziehen das Grundwasser aus einer ellipsenförmigen Grundfläche von der Größe etwa eines Fußballfeldes in den Hauptschacht“, informiert BN-Netze. Aus dem Hauptschacht werde das Wasser dann in das Offenburger Wasserwerk „Am Sägeteich“ gepumpt. Die maximale Entnahmemenge des Brunnens liege bei 200 Liter pro Sekunde.

Letzte Inspektion

Die letzte Inspektion des Ranney-Brunnens fand im Frühling 2018, ebenfalls unter Einsatz von Tauchern statt. BN-Netze informiert über den Ablauf der Arbeiten: Nachdem im ersten Teil die sechs Armaturen im Brunnenschaft, sogenannte Plattenschieber, von Tauchern ausgetauscht wurde, seien neue effiziente Pumpen und Steigleitungen eingebaut worden. Zuletzt öffnen die Taucher in einem Einsatz die Schieber, damit sich der Brunnen wieder mit Wasser füllt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Im Dezember 2022 wurde aus einer Gruppe von 40 Menschen heraus die Außenmauer des Offenburger Gefängnisses beschmiert. Am Donnerstag erging das Urteil gegen einen der Beteiligten. 
vor 1 Stunde
Wegen Angriff auf die JVA Offenburg und Vermummung
Eine hohe Geldstrafe hat das Amtsgericht Offenburg gegen einen 37-Jährigen verhängt. Er war an einem Angriff auf die JVA und einer gewalttätigen Demo gegen den AfD-Parteitag beteiligt.
Das Europäische Parlament in Straßburg steht Besuchern an sechs Tagen in der Woche kostenlos für Besichtigungen offen. Auch Führungen gibt es.
vor 2 Stunden
In Straßburg: Sechs Tage pro Woche geöffnet
Das Europäische Parlament in Straßburg tut viel, um Interessierten den Zugang zu ermöglichen. In der siebten Folge unserer EU-Serie geht es um die verschiedenen Angebote, die dazu bestehen.
Zwei Suchaktionen der Polizei nahmen ein versöhnliches Ende.
vor 2 Stunden
Ortenau
Nachdem zwei Personen in der Ortenau am Mittwoch als vermisst gemeldet wurden, nahmen die Suchaktionen ein gutes Ende. Beide vermissten Senioren tauchten selbstständig wieder zu Hause auf.
Ein Großaufgebot der Polizei an der Acherner Gemeinschaftsschule.
vor 4 Stunden
Achern
Aktuell finden an der Acherner Gemeinschaftsschule Polizeiübungen statt. Daher ist ein Großaufgebot an Einsatzkräften seit Donnerstagmorgen vor Ort.
vor 11 Stunden
Ortenau
Die Befragten des Ortenau-Checks haben Haslach zur sichersten Kommune gewählt. Bürgermeister Philipp Saar kennt die Gründe.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) übergibt dem neuen Regierungspräsidenten des Regierungsbezirks Freiburg, Carsten Gabbert, seine Ernennungsurkunde.
vor 11 Stunden
Neuer Regierungspräsident
Das Regierungspräsidium Freiburg hat einen neuen Präsidenten: Für 16 Jahre war der gebürtige Lahrer Carsten Gabbert Bürgermeister der Gemeinde Schuttertal. Bei seiner Vorstellung hat er seine Schwerpunktthemen erläutert und zur Geothermie Position bezogen.
In der südlichen Ortenau fahren ab Juni deutlich mehr Busse.
22.05.2024
Ortenau
Gemeinsam mit drei Kommunen und dem Europa-Park baut der Ortenaukreis das Busangebot in der südlichen Ortenau massiv aus. Das Pilotprojekt bringt bis zu 33 zusätzliche Fahrten - pro Tag.
Günther und Günter: Überraschungskandidat bei Günther Jauch (links) war der Sasbacher Unternehmer Günter Cottin. 
22.05.2024
Sasbach
Der Unternehmer Günter Cottin aus Sasbach wird bei Günther Jauch vom Zuschauer zum Kandidaten. Bei "Wer wird Millionär?" gewinnt er 32.000 Euro.
Der Angeklagte suchte im Internet und im Darknet nach potentiellen Chatpartnerinnen. 
22.05.2024
Ortenau
Ein 32-Jähriger aus dem Ortenaukreis steht am Mittwoch unter anderem wegen Verdacht auf schweren sexuellen Missbrauch und Erwerb und Verbreitung kinderpornografischer Inhalte vor dem Schöffengericht in Emmendingen.
Der 88-Jährige wurde schwerverletzt in eine Klinik gebracht.
22.05.2024
Neuried
Bei einem Verkehrsunfall auf der K5339 hat sich ein 88-jähriger Fahrradfahrer am Dienstag schwer verletzt. Der Senior hatte beim Überqueren ein Auto übersehen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam.
Susanne Scheck-Reitz leitet in dritter Generation die Geschäfte rund um die Scheck-In Unternehmensgruppe.
22.05.2024
Geschäftsführerin Susanne Scheck-Reitz im Gespräch
In weniger als 80 Jahren hat die Familie Scheck aus Achern aus einem 200 Quadratmeter großen Lebensmittelgeschäft am Rathausplatz eine Supermarkt-Kette mit bald 18 Filialen gemacht. Im Wirtschaftsgespräch gibt Geschäftsführerin Susanne Scheck-Reitz Einblicke.
Nach den ergiebigen Regenfällen stehen etliche Anbauflächen in der Ortenau, wie hier im Hanauerland, unter Wasser. Landwirte fürchten deshalb um ihre Ernte.
21.05.2024
Ortenau
Überschwemmte Felder infolge des anhaltenden Regens machen den Landwirten in der Ortenau zu schaffen. Sie rechnen mit Ernteeinbußen. Besonders betroffen: Erdbeerkulturen und Ackerbau.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.