Erinnerungen an 1979 ausgetauscht

Tennisclub Schutterwald feierte seinen 40. Geburtstag im Zelt

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. August 2019

Die bei der Jubiläumsfeier anwesenden Gründungsmitglieder des Tennisclubs Schutterwald. ©Herbert Gabriel

Der Tennisclub Schutterwald hat mit einem Fest den Jahrestag seiner Gründung vor 40 Jahren gefeiert. Statt Pomp und langatmiger Reden im Kreis seiner Mitglieder und Freunde in einem trotz des Regens gelungenen Rahmen.

Bei der Planung des Fests zur Erinnerung an die Vereinsgründung war klar, dass man nichts dem Zufall überlassen wolle – und schon gar nicht den Wetterprognosen.Zu Recht, denn als die Festivität begann, öffnete der Himmel seine Schleusen und die vorsorglich aufgebauten Zelte boten Platz für alle, die gekommen waren.

Unter ihnen viele Frauen und Männer, die bei der Gründung 1979 zugegen waren und dem Verein bis heute – als Mitglieder und in verantwortungsvollen Positionen – die Treue gehalten haben. Sie sind mit Urkunden und Präsenten bedacht worden. An sie richtete der aktuelle Vorsitzende Joe Krumhard die Bitte, sich daran zu erinnern, was damals Beweggrund für die Mitgliedschaft gewesen sei. Dieser Impuls sorgte noch lange für Gedankenaustausch und Gesprächsstoff und ließ Erinnerungen wach werden, die längst verschollen geglaubt waren.

Dank an Vereinsspitze

Dabei wurde an die Namen der Frauen und Männer erinnert, die die Vereinsgeschicke mehr als 39 Jahre verantwortlich mitgestaltet hatten. Für sie ergriff der Ex-Vorsitzende Erich Dresel das Wort und dankte dem aktuellen Führungsgremium, dass es nun an der Vereinsspitze stehe und im Ehrenamt die Vereinsgeschicke leite.

»Viele haben gefragt, warum das Vorstandsteam ein Jahr vor dem Jubiläum aufgehört hat«, so Dresel. Aber es sei an der Zeit gewesen, jungen Leuten die Verantwortung zu übergeben, was im Rückblick eine gute Entscheidung gewesen sei. »Danke Dir, Joe, und deinen Vorstandsmitgliedern, dass ihr die Verantwortung übernommen habt und den Verein in eine gute Zukunft führt«, so die Worte des Mannes, der beim Jubiläum vor zehn Jahren den erfolgreichen Vereinswerdegang als »dreifaches Zeichen der Vollendung« tituliert hatte.

Rackets geschwungen

- Anzeige -

Die Feierlichkeiten hatten bereits am frühen Nachmittag begonnen, als sich Mannschaften des TuS Schutterwald, des Schützenvereins, des Musikvereins und des befreundeten TC Goldscheuer zum Schleifchenturnier getroffen und die Rackets geschwungen hatten. Ihr Einsatz ist mit Flüssigem und langanhaltendem Beifall belohnt worden.

Den erhielt auch Ralf Beathalter, der als Vorstand der Vereinsvorstände und in Vertretung von Bürgermeister Martin Holschuh dem Verein gratulierte und für sein Engagement dankte. Vor allem die exzellente Jugendarbeit zeichne ihn aus,  und sein Beitrag zur Vereinskultur Schutterwalds sei unverzichtbar.

Genug der Worte

Nun waren der Worte genug gewechselt und das Podest für Anne Blum reserviert. Die Schutterwälder Sängerin zeigte mit Titeln ihres Repertoires, dass sie zu Recht weit über die Gemeinde und Region hinaus als Interpretin gefühlvoller Titel einen Namen hat. 

Dem wollte der Clown Andy, ebenfalls ein Schutterwälder und lange im Europapark für Stimmung sorgend, nicht nachstehen und versetzte am Samstagabend mit seiner Gestik, Mimik und kunstvollen Ballonarrangements die Festgäste immer wieder ins Staunen, wofür sie mit Beifallsstürmen dankten.

So endete der offizielle Teil des Jubiläumsfests, was aber kaum einen Besucher veranlasste, das Areal zu verlassen. Denn es gab noch viel zu erzählen und zu erinnern. Und es wurde vereinbart, beim nächsten Jubiläum wieder auf das Vereinsgelände hinter dem Waldstadion zu kommen.

Info

Ehrung der Gründungsmitglieder

Die folgenden Gründungsmitglieder sind geehrt und mit Urkunden und Präsenten bedacht worden: Ewald Armbruster, Alfred Armbruster, Joachim Armbruster, Erich-W. Claudi, Brigitte Dresel, Kurt Fautz, Ralf Greber, Marliese Junker, Reinhard Junker, Michael Klein, Gisela Kloska, Helmut Kopitzke, Uwe Noe, Antonius Osswald, Rüdiger Puschke, Walter Schwarz, Erwin Siefritz, Peter Stickel, Klaus Weis, Thomas Weizenecker und Irma Zind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Museumsverein bat zur Zeitreise
Hochbetrieb herrschte bei strahlendem Herbstsonnenwetter am Wochenende bei der 30. Ausgabe des Durbacher Burefeschds. 30 Aussteller beim Buremärkt sorgten für reichlich Auswahl regionaler Produkte. Und es gab kaiserlichen und königlichen Besuch.   
vor 4 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 4 Stunden
Ökumenischer Kirchentag in Zell a. H.
Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Zell feierten gestern ihren ökumenischen Kirchentag. 50 Gruppen, Kreise und Angebote in der Stadt lockten viele Besucher an. Eine Prozession als gelebtes Zeichen des Glaubens führte durch die Straßen Zells. 
vor 12 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 13 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 16 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 17 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 20 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Bezahlbare Mieten am Wasser
Am Donnerstag haben Vertreter von Gemibau, Wacker Objekt und Stadt Offenburg den symbolischen ersten Spatenstich zum Bauvorhaben »Wohnen am Wasser II« gesetzt. Im Kreuzschlag in unmittelbarer Nähe zum Burgerwaldsee entstehen zwei Wohngebäude mit insgesamt 30 Wohnungen und einer Tiefgarage. Die...
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 
Dürfen stolz auf sich sein: Lea Ullrich und Mario Gmelin haben den Alleinflug im Segelflieger geschafft.
14.09.2019
Die Freiheit über den Wolken
Im Leben eines jeden Piloten ist das ein unvergessliches Erlebnis: der erste Alleinflug. Ganz auf sich alleine gestellt zu starten, alleine einige Minuten zu kreisen, um dann den Landeanflug zu planen, der beim Segelflug auf Anhieb gelingen muss, denn im Segelflugzeug hat man nur eine Chance....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.