Offenburg

Tennishalle: Vorteil Bohlsbach

Christian Wagner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Februar 2015

©dpa

»Advantage Bohlsbach«: Im Ringen um den Standort für den Bau einer zweiten Tennishalle in Offenburg hält die Stadtverwaltung das Areal beim TC Bohlsbach für geeigneter als das beim TC Offenburg. Das ist das Ergebnis eines Standortvergleichs. Bei optimalem Verlauf könnte schon Mitte 2016 mit dem Bau der Zweifeld-Halle begonnen werden.

Kein klarer Zwei-Satz-Sieg, sondern eine Entscheidung im Match-Tiebreak: So würde man in der Tennissprache wohl das Ergebnis der Standortuntersuchung für die geplante Tennishalle ausdrücken. Detailliert hat der städtische Fachbereich Sport die beiden möglichen Standorte beim TC Offenburg und TC Bohlsbach unter die Lupe genommen. Demnach ist an beiden Tennisanlagen eine Tennishalle grundsätzlich möglich. Die Stadtverwaltung hält aber den Standort Bohlsbach insgesamt für geeigneter.

Ausschlaggebend für diese Bewertung ist zum einen, dass Bohlsbach mit seinen 16 Mannschaften sportlich höher einzustufen ist und sich schon seit Jahren als Tennishochburg in Offenburg behauptet. Außerdem sieht die Stadtverwaltung auch darin Vorteile, dass das Areal in Bohlsbach mit Fußballplatz, Tennisanlage und Festhalle in direkter Nähe schon eine Vorprägung als Sportstandort hat. Pluspunkte sammelt Bohlsbach auch in der Erschließung, die sich besser darstellt als beim TC Offenburg, wo über die enge Wilhelmstraße angefahren werden muss. Außerdem ist Bohlsbach aus Sicht der Stadtverwaltung nicht so stark von Wohnbebauung umgeben, wie es beim TC Offenburg der Fall ist. Dort hatte es beim Bekanntwerden der neuerlichen Tennishallenpläne massive Proteste von Anwohnern gegeben. Der TC Offenburg wiederum punktet durch seine zentralere Lage.

- Anzeige -

Die Standortbewertung wird am Montag, 2. März, um 18 Uhr in der Sitzung des Planungsausschusses im Technischen Rathaus vorgestellt. Bis dahin haben die beiden Tennisclubs Gelegenheit, sich zu der Untersuchung zu äußern. Gibt der Gemeinderat in der Sitzung am 23. März seinen Segen, will die Verwaltung mit dem TC Bohlsbach Gespräche über den Bau der Tennishalle aufnehmen. Damit alle Offenburger Tennisvereine von der zweiten Tennishalle profitieren, will die Verwaltung den städtischen Zuschuss für das Projekt an die Auflage knüpfen, dass der bauende Verein den anderen Tennisclubs kostengünstige Kapazitäten zur Verfügung stellen muss.

Erster Aufschlag 2016?
Der Zeitplan sieht vor, dass die Mittel für den städtischen Doppelhaushalt 2016/17 angemeldet werden könnten. Parallel könnte ein Förderbeitrag beim Badischen Sportbund angemeldet werden. Bei optimalem Verlauf könnte dann im Mai 2016 mit dem Bau der Halle begonnen und zur Wintersaison 2016/17 erstmals dort aufgeschlagen werden.

Info

Offenburger Tennisfakten

◼   In Offenburg gibt es rund 1340 organisierte Tennisspieler, darunter mehr als 300 Jugendliche (Stand 2013). Aus diesen Zahlen lasse sich ablesen, dass sich Tennis in Offenburg nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, resümiert die Stadtverwaltung.
◼   Bisher gibt es in Offenburg nur die Tennishalle des ETSV an der Freiburger Straße. Die zwei dortigen Plätze sind zu wenig, um den Bedarf zu decken.
◼   Nach dem erneuten Vorstoß des TC Offenburg, der seit Jahren eine Tennishalle bauen will, hat die Stadtverwaltung im April 2014 einen Standortsuchlauf gestartet und alle Offenburger Tennisclubs angeschrieben, ob sie Interesse am Bau einer Halle haben. Nur der TC Offenburg und der TC Bohlsbach haben sich gemeldet.
◼   Von der Mitgliederstruktur her sind Bohlsbach und der TCO mit 218 beziehungsweise 205 Spielern ähnlich aufgestellt. Hinzu kommen 64 beziehungsweise 62 Jugendliche. Auch die Zahl der Mannschaften hält sich mit 16 (TCB) und 14 (TCO) die Waage. Allerdings trumpft hier Bohlsbach mit einer stärkeren sportlichen Struktur auf, unter anderem mit den Herren 40 in der Regionalliga.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Das "Le Beau Ensemble" spielte Werke der Komponistin Luise Adolpha Le Beau. 
vor 17 Stunden
Offenburg
Das erste Gartenkonzert in der Oststadt begeisterte rund 50 Gäste. Zu hören war Musik von der Komponistin Luise Le Beau.
In den Chemiesälen des Oken-Gymnasiums ging es hoch her. Mit viel Witz nahmen die Schüler des „Chemietheater“ die Zuschauer mit auf eine Reise mit Mette Haagereich.
vor 22 Stunden
Chemietheater
Beim „Chemietheater“ im Oken-Gymnasium in Offenburg überzeugten Schüler und Lehrer mit einer kurzweiligen Inszenierung. Auch die Helfer im Hintergrund trugen zum Gelingen bei.
Begeistert die Patienten mit ihrer ansteckenden positiven Art: Praxisleiterin Heike Lutz. 
vor 22 Stunden
Praxisleiterin in Offenburg
„Engel“ aus Praxis, Klinik und Pflegeheim (7): Heike Lutz steckt voll positiver Energie. Die Praxismanagerin strahlt ihre Patienten selbst nach 18 Uhr noch mit einem Lächeln an. "Wie machen Sie das?", fragte eine Patientin. Die Antwort: "Ich liebe meine Arbeit!"
Kulturangebote für Schulklassen und Gruppen standen auf dem Stundenplan für die Lehrer am Dienstag in der Reithalle.
19.05.2024
Offenburg
Der Fachbereich Kultur hat sich mit einem Bühnenprogramm und Infoständen 120 Lehrern präsentiert. Der Austausch fruchtete, das Angebot soll wiederholt werden.
Bitte ein Bier (von links): Bernhard Schneider, Christoph Jopen, Loretta Bös, Joachim "Jimmy" Gottschalk, OB Marco Steffens und Jazz-Pianist Konrad Hinsken haben gestern gemeinsam auf's Kik angestoßen.
19.05.2024
Offenburg
Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des "KiK" ist dort gestern die Band "Hiss" aufgetreten. Zu feiern gab es viele begeisterte Gäste und unvergessliche Auftritte. Doch es gab auch schwere Zeiten.
Mit Blick auf die Weinberge: Die Vertreter der teilnehmenden Weinbaubetriebe mit Bürgermeister Andreas König (Zweiter von links) und Tourist-Info-Geschäftsführerin Nadine Find (Sechste von links). 
18.05.2024
Start der Weinfestkultur
Die Planungen für das 62. Durbacher Weinfest sind in der Endphase angekommen. Einige Neuerungen gibt es dieses Jahr. Zum ersten Mal gibt es auch ein Angebot an alkoholfreien Weinen.
Über Vornamen kann man streiten, über Fritz nicht.
18.05.2024
Der Schutterwälder an sich
Otmar Hansert hat diese Woche ein Quiz für seine Glossen-Leser im Gepäck. Dabei geht es um Vornamen.
Manchem in der Stadtverwaltung geht es wie Thomas Tuchel. 
18.05.2024
Wer Offenburgs Thomas Tuchel ist
Im Offenburger Stadtgeflüster geht es unter anderem um den heißesten Stuhl im Rathaus, sich aufdrängende Vergleiche mit dem FC Bayern München, einen neuerdings authentischen OB, ein LGS-Negativbeispiel und ein unfreiwilliges Trainingscamp für Artisten.
Weibchen der Asiatischen Tigermücke (Aedes albopictus) auf einem frischen Ligusteraustrieb sitzend. 
18.05.2024
Neuried
Der Gemeinderat Neuried bekommt Informationen über den KABS-Einsatz gegen die Tigermücke.
18.05.2024
Leserzuschrift
Ein Leser reagiert auf den Leserbrief einer Frau, die sich über eine schlechte Ärzteversorgung am Brückentag in Offenburg echauffierte.
Trudpert Hurst (von links) mit Bernd Isenmann, Bruno Fischer, Celine Wiss und Rita Bauer.
18.05.2024
Ortschaftsrat
In der Sitzung des Ortschaftsrats Rammersweier wurden Blutspender geehrt. Außerdem ging es um den Sachstand beim Neubau-Gebiet "Im Schleichgässchen".
Die Vorstandsmitglieder Horst Lehmann (von rechts) und Jürgen Fritsch freuen sich mit Bürgermeister Richard Weith (von links) über die Wiederwahl von Markus Wehrle, Hannelore Liebke, Kathrin Lehmann, Beate Lay, Fabian Isenmann, Brunhilde Brosemer, Brigitte Lehmann, Simone Maier, Paul Hug. Auf dem Foto fehlen Sinja Götz, Sandra Schöpf.
18.05.2024
Hauptversammlung
Bei der Hauptversammlung gab es nur zwei kleine Wermutstropfen: Die Hallenstatik macht eine Kletterwand unmöglich und Tischtennisherren fehlen. Ansonsten war es für den Verein ein sehr erfolgreiches Jahr 2023.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.
  • Alles andere als ein Glücksspiel: die Geldanlage in Aktien. Den Beweis dafür tritt azemos in Offenburg seit mehr als 20 Jahren erfolgreich an.
    17.04.2024
    Mit den azemos-Anlagestrategien auf der sicheren Seite
    Die azemos Vermögensmanagement GmbH in Offenburg gewährt einen Einblick in die Arbeit der Analysten und die seit mehr als 20 Jahren erfolgreichen Anlagestrategien für Privat- sowie Geschäftskunden.
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.