Jubiläumskonzert der Altenheimer Musiker

Trachtenkapelle reist in die Zeit

Autor: 
Dieter Fink
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Januar 2014
Eine musikalische Zeitreise bot die Trachtenkapelle den Besuchern ihres Konzerts in der Altenheimer Halle.

Eine musikalische Zeitreise bot die Trachtenkapelle den Besuchern ihres Konzerts in der Altenheimer Halle. ©Dieter Fink

Der Musikverein Trachtenkapelle ist 90 Jahre alt – und bot beim Jubiläumskonzert taufrische und spannungsreiche Musik.

Eine musikalische Zeitriese aus Anlass des 90-jährigen Bestehens unternahm der Musikverein Trachtenkapelle unter Leitung von Yvonne Heizmann in ihrem Jahreskonzert am Samstag in der Herbert-Adam-Halle. Vorsitzende Renate Duchilio freute sich über das volle Haus.

Das Jugendorchester unter Leitung von Matthias Rosa eröffnete, gekonnt moderiert von Marie Sophie Schneider, mit flotter Musik das musikalische Programm. Eine Bereicherung des Abends waren einmal mehr die Kindertanzgruppen unter Leitung von Melanie Hügel und Svenia Mild mit herzerzfrischenden Tänzen.

Als etwas zerstreuter Professor Gisbert von der Uni Kuhfort, einer Zweigstelle der Uni Ochsfort, begleitete Harry Gysler mit der Aldener Zeitmaschine die spektakuläre Reise durch die Zeit ins Gründungsjahr 1924. Dabei geriet der zeitliche Ablauf durch Fehler am Bordcomputer etwas durcheinander. Die Kapelle startete ihre musikalischen Darbietungen im Jahr 1817 mit der Oper »Die diebische Elster« von Rossini, der an den Anfang der Ouvertüre einen Trommelwirbel setzte.

Weiter ging’s mit dem Aldener Swingorchester mit herrlichen Glenn-Miller-Melodien aus dem Jahr 1940. Im Jahr 1912 machte man mit dem »Hochheidecksmarsch« Station, den die Kapelle zu Ehren der geehrten Mitglieder intonierte. Mit Welt­hits der Beatles erinnerte die Musikkapelle an das Jahr 1964, als in den Beat-Clubs die Pilzköpfe John, Paul Georg und Ringo auftraten.

Zweiter Teil

Der zweite Konzertteil führte zunächst ins Jahr 1889, in dem Walzerkönig Johann Strauß den »Kaiserwalzer« komponierte. Ein Höhepunkt war dabei der Auftritt der vier Tanzpaare aus Ettenheim, die zu den Klängen dieses Stückes im Dreivierteltakt über die Bühne schwebten. Mit Hits von Nena wie »99 Luftballons« machte man bei der musikalischen Zeitreise im Jahr 1984 Station.

- Anzeige -

Zur Erinnerung an den wohl genialsten Musiker aller Zeiten, Wolfgang Amadeus Mozart, landete man mit »Rondo alla Turca« musikalisch im Jahr 1784, bei dem Anja Gsell, Lisa Buchholz, Lisa Holthaus, Jenny Raabe und Marlene Puino als Solistinnen an der Flöte überzeugten.

Weiter ging’s zum Jahr 2013, bei dem Professor Gisbert ans Jahreskonzert unter dem Thema »Bibel« erinnerte und an den Unfall von Dirigentin Yvonne Heizmann, die sich dreimal das Bein brach, und danach Karin Herr souverän das Konzert zu Ende dirigierte. Die Kapelle intonierte zu diesem Jahr poppige Musik des Koreaners Psy, den Gangnam Style, zu dem Musiker gekonnt ein Tänzchen zeigten.

Nach vielen Umwegen kam man dann endlich im Gründungsjahr 1924 an, in dem am 4. Mai im Bahnhofsaal von rund 350 Personen der Musikverein gegründet worden war. Dieses Ereignis würdigte die Kapelle mit einem Volksliederpotpourri, bei dem die Besucher begeistert mitsangen. Lang anhaltender Beifall war der Lohn für einmal mehr hervorragende musikalische und tänzerische Darbietungen. Natürlich kam die Kapelle nicht ohne Zugabe von der Bühne, die sie mit dem Marsch »Die Sonne geht auf« bereitwillig gab. Vorsitzende Renate Duchilio würdigte die Leistungen der Tanzgruppen unter Leitung von Melanie Hügel und Svenja Mild, des Jugendorchesters unter Leitung von Matthias Rosa und der Kapelle – sie hätten hervorragenden Darbietungen gezeigt.

Mit Tombola

Und sie strich die Leistungen von Dirigentin Yvonne Heizmann heraus, von Harry Gysler für die Moderation, von Thomas Roth, der für da leibliche Wohl sorgte, von Andreas Martin und Martin Halter für Technik und Ton, von Dagmar Anselm-Schneider für die Dekoration der Halle.

Im Anschluss an das Konzert gab es die Verlosung einer Tombola. Und Unterhaltung mit dem Alleinunterhalter Gustl Kircher und der Sängerin Susanne.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Probesitzen im neuen Weidenhaus: Lehrerin Brigitte Voltz mit ihrer Klasse Ec an der Zell-Weierbacher Weinbergschule.
vor 2 Stunden
Praktischer Sachkundeunterricht
Die Einstiegsklasse Ec der Zell-Weierbacher Weinbergschule näherte sich einem komplexen Thema von verschiedenen Seiten. Entstanden ist dabei ein schmuckes Lernobjekt für den Jahreskreislauf.
Zunftmeister Sven Schaller konnte mit seinen Zunftkollegen 1.500 Euro an die Schulleiterin der Hans-Jakob-Schule, Barbara Meier, übergeben.
vor 2 Stunden
Erlös des Kappeobend
Der Erlös des virtuellen Kappeobend am Fasentssamstag ging in diesem Jahr an den Förderverein der Offenburger Hans-Jakob-Schule.
Wie heißt die Raupe, die ich gerade gesehen habe und wie ernähren sich die Insekten? Die Antworten gab es für die 3. Klässler der Lorenz-Oken Schule beim Besuch des Ökomobils auf dem Gelände des Schützenvereins.
vor 5 Stunden
Natur unter der Lupe
Wie heißt die Raupe, die ich gerade gesehen habe und wie ernähren sich Insekten? Antworten gab es an der Lorenz-Oken-Schule beim Besuch des Ökomobils.
Sechs Reihenhäuser im Danziger Weg in Albersbösch wurden am frühen Mittwochmorgen ein Raub der Flammen. Die Siedlung gleicht einer Ruinenlandschaft. 25 Menschen verloren durch den Großbrand ihr Zuhause.
vor 7 Stunden
Feuer zerstört Reihenhäuser
Sechs Reihenhäuser sind am frühen Mittwochmorgen bei einem Brand in Albersbösch zerstört worden – der Schaden geht in die Millionen. Jedoch: Alle 25 Bewohner, darunter eine geflüchtete Ukrainerin, konnten sich retten. Und ein Mann hatte daran großen Anteil.
Die Schminkecke war stark umlagert. Tatjana und Olena haben fast vier Stunden ununterbrochen die Kindergesichter geschminkt.
vor 8 Stunden
Benefiz-Veranstaltung
In Schutterwald fand am Wochenende eine Benefizveranstaltung für ukrainische Schutzsuchende statt. „Internationale Chefköche“ begeisterten.
Die erfolgreichen jungen Vorleser beim Lesewettbewerb der Von-Berckholtz Schule mit ihrer Schulleiterin Uta Ockenfuß-Koger.
vor 10 Stunden
Lesen vor der Jury
Vorlesewettbewerb an der Ortenberger Grundschule
Der wiedergewählte Vorstand der Bürgergarde Gengenbach. Vorne (graues Hemd): Bürgermeister-Stellvertreter Markus Schilli.
vor 10 Stunden
Hauptversammlung
In der Hauptversammlung des Gengenbacher Traditionsvereins wurde deutlich, dass die Mitgliederzahl drastisch gesunken ist. Vorsitzender Thomas Adam hofft aber auf Interessenten, die sich der Garde und den Alt-Gengenbacherinnen anschließen.
Ehe die Verkehrsteilnehmer nach Müllen einbiegen, müssen sie künftig auf der Kreisstraße 50 statt jetzt 70 Stundenkilometer fahren. 
vor 18 Stunden
Ortschaftsrat
Ergebnis der Verkehrsschau im Müllener Ortschaftsrat. Rat weiter die Geschwindigkeitsreduzierung noch ein bisschen aus.
Aus Ella und Tamon Heitz werden bestimmt einmal ganz große Piloten verschiedener Modellflugzeuge.
vor 19 Stunden
Modellflugzeuge in der Luft
Die Veranstalter verzeichneten am Wochenende rund 300 Gäste auf dem Gelände zwischen Ebersweier und Nesselried. Spektakuläre Flugvorführungen und Lagerfeuer auf dem Gelände.
Das Heimatmuseum in Niederschopfheim bietet eine Zeitreise in die Vergangenheit – auch in die Welt der Technik.
vor 19 Stunden
Museumstag
Der Historische Verein der Gemeinde öffnete zum Internationalen Museumstag das Heimatmuseum in Niederschopfheim. Zeitreise in die Vergangenheit.
Biberachs neuer Bürgermeister Jonas Breig an seinem sehr aufgeräumten Schreibtisch. Breig ist kein Freund von Papierbergen, setzt eher auf digitales Arbeiten.
vor 19 Stunden
Biberach
Am Freitag wurde Biberachs neuer Bürgermeister verpflichtet, am Montag hat sein Büro bezogen. Und schon gab es viel zu tun. Eines hat ihm bei Start jedoch geholfen, verrät er.
vor 20 Stunden
Offenburg
Nach dem Reihenhaus-Großbrand in Albersbösch mit 25 betroffenen Bewohnern will die Stadt den Opfern „rasch und unbürokratisch“ helfen, heißt es aus dem Rathaus. So sollen im Feuer zerstörte Dokumente schnell wiederbeschafft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.