Jubiläumskonzert der Altenheimer Musiker

Trachtenkapelle reist in die Zeit

Autor: 
Dieter Fink
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Januar 2014
Eine musikalische Zeitreise bot die Trachtenkapelle den Besuchern ihres Konzerts in der Altenheimer Halle.

Eine musikalische Zeitreise bot die Trachtenkapelle den Besuchern ihres Konzerts in der Altenheimer Halle. ©Dieter Fink

Der Musikverein Trachtenkapelle ist 90 Jahre alt – und bot beim Jubiläumskonzert taufrische und spannungsreiche Musik.

Eine musikalische Zeitriese aus Anlass des 90-jährigen Bestehens unternahm der Musikverein Trachtenkapelle unter Leitung von Yvonne Heizmann in ihrem Jahreskonzert am Samstag in der Herbert-Adam-Halle. Vorsitzende Renate Duchilio freute sich über das volle Haus.

Das Jugendorchester unter Leitung von Matthias Rosa eröffnete, gekonnt moderiert von Marie Sophie Schneider, mit flotter Musik das musikalische Programm. Eine Bereicherung des Abends waren einmal mehr die Kindertanzgruppen unter Leitung von Melanie Hügel und Svenia Mild mit herzerzfrischenden Tänzen.

Als etwas zerstreuter Professor Gisbert von der Uni Kuhfort, einer Zweigstelle der Uni Ochsfort, begleitete Harry Gysler mit der Aldener Zeitmaschine die spektakuläre Reise durch die Zeit ins Gründungsjahr 1924. Dabei geriet der zeitliche Ablauf durch Fehler am Bordcomputer etwas durcheinander. Die Kapelle startete ihre musikalischen Darbietungen im Jahr 1817 mit der Oper »Die diebische Elster« von Rossini, der an den Anfang der Ouvertüre einen Trommelwirbel setzte.

Weiter ging’s mit dem Aldener Swingorchester mit herrlichen Glenn-Miller-Melodien aus dem Jahr 1940. Im Jahr 1912 machte man mit dem »Hochheidecksmarsch« Station, den die Kapelle zu Ehren der geehrten Mitglieder intonierte. Mit Welt­hits der Beatles erinnerte die Musikkapelle an das Jahr 1964, als in den Beat-Clubs die Pilzköpfe John, Paul Georg und Ringo auftraten.

Zweiter Teil

Der zweite Konzertteil führte zunächst ins Jahr 1889, in dem Walzerkönig Johann Strauß den »Kaiserwalzer« komponierte. Ein Höhepunkt war dabei der Auftritt der vier Tanzpaare aus Ettenheim, die zu den Klängen dieses Stückes im Dreivierteltakt über die Bühne schwebten. Mit Hits von Nena wie »99 Luftballons« machte man bei der musikalischen Zeitreise im Jahr 1984 Station.

- Anzeige -

Zur Erinnerung an den wohl genialsten Musiker aller Zeiten, Wolfgang Amadeus Mozart, landete man mit »Rondo alla Turca« musikalisch im Jahr 1784, bei dem Anja Gsell, Lisa Buchholz, Lisa Holthaus, Jenny Raabe und Marlene Puino als Solistinnen an der Flöte überzeugten.

Weiter ging’s zum Jahr 2013, bei dem Professor Gisbert ans Jahreskonzert unter dem Thema »Bibel« erinnerte und an den Unfall von Dirigentin Yvonne Heizmann, die sich dreimal das Bein brach, und danach Karin Herr souverän das Konzert zu Ende dirigierte. Die Kapelle intonierte zu diesem Jahr poppige Musik des Koreaners Psy, den Gangnam Style, zu dem Musiker gekonnt ein Tänzchen zeigten.

Nach vielen Umwegen kam man dann endlich im Gründungsjahr 1924 an, in dem am 4. Mai im Bahnhofsaal von rund 350 Personen der Musikverein gegründet worden war. Dieses Ereignis würdigte die Kapelle mit einem Volksliederpotpourri, bei dem die Besucher begeistert mitsangen. Lang anhaltender Beifall war der Lohn für einmal mehr hervorragende musikalische und tänzerische Darbietungen. Natürlich kam die Kapelle nicht ohne Zugabe von der Bühne, die sie mit dem Marsch »Die Sonne geht auf« bereitwillig gab. Vorsitzende Renate Duchilio würdigte die Leistungen der Tanzgruppen unter Leitung von Melanie Hügel und Svenja Mild, des Jugendorchesters unter Leitung von Matthias Rosa und der Kapelle – sie hätten hervorragenden Darbietungen gezeigt.

Mit Tombola

Und sie strich die Leistungen von Dirigentin Yvonne Heizmann heraus, von Harry Gysler für die Moderation, von Thomas Roth, der für da leibliche Wohl sorgte, von Andreas Martin und Martin Halter für Technik und Ton, von Dagmar Anselm-Schneider für die Dekoration der Halle.

Im Anschluss an das Konzert gab es die Verlosung einer Tombola. Und Unterhaltung mit dem Alleinunterhalter Gustl Kircher und der Sängerin Susanne.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Multimedia-Übersicht
vor 3 Stunden
Am Sonntag war es endlich so weit - 47.100 Offenburger wählten ihren neuen Oberbürgermeister. Aber wer stand zur Wahl? Welche Themen bewegten und bewegen das Oberzentrum? Und wie lief der Wahlabend? In unserer Multimedia-Übersicht erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Offenburger...
Marco Steffens' Gegenkandidaten
vor 3 Stunden
Während sich Marco Steffens am Sonntag von seinen Wählern feiern ließ, war Harald Rau sehr enttäuscht. Tobias Isenmann war mit seinem Ergebnis zufrieden, Ralf Özkara war bei der Verkündigung des Ergebnisses vorm Rathaus nicht anwesend.
Zahlen auf einen Blick
vor 7 Stunden
52 Prozent der Stimmen gingen am Sonntag an den neuen Oberbürgermeister Marco Steffens. Wo in Offenburg hat er die meisten Stimmen geholt – und wo lag der Zweitplatzierte Harald Rau vorne? Diese Zahlen zeigen es.
Wahl, Verkaufsoffener und Hamburger Fischmarkt
vor 7 Stunden
Super-Sonntag in Offenburg: Die Geschäfte in der Stadt waren geöffnet, beim Hamburger Fischmarkt auf dem Marktplatz gab es allerhand leckere Angebote und die Offenburger waren zur Wahl ihres neuen Oberbürgermeisters aufgerufen. Wir haben uns durch das Gewusel gekämpft. Für den Einzelhandel war der...
Schnelles Handeln bei zwei Bränden demonstriert
vor 9 Stunden
Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür der Einsatzabteilung Fessenbach der Feuerwehr Offenburg. Zwei Brände in einer Küche mussten bei der Schauübung fachmännisch gelöscht werden. Es gab viel Beifall von den Zuschauer für den schnellen Einsatz der Feuerwehr.
Bei der Generationengemeinschaft Ichenheim
vor 9 Stunden
Wie können ältere Menschen möglichst lang ihre Gesundheit, Eigenständigkeit und Lebensfreude erhalten? Die Generationengemeinschaft Ichenheim hatte Referentin Ilse Hille zu Gast, die viele Tipps gab, wie man den Haushalt mit minimalem Aufwand wuppt. Und die sind nicht nur Senioren zu empfehlen.  
Jubiläum
vor 9 Stunden
Mit einer Andacht, der Enthüllung eines Kunstwerks viel Musik und Unterhaltung hat das Paul-Gerhardt-Werk am Samstag das 25-jährige Bestehen des Pflegeheims Bodelschwingh-Haus und der geriatrischen Reha gefeiert.
CDU-Mann erobert Rathaus
vor 15 Stunden
Willstätts Bürgermeister Marco Steffens (40, CDU) ist die Sensation geglückt: Bereits im ersten Wahlgang erzielte er mit 52,0 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und übernimmt am 3. Dezember den Chefsessel von Amtsinhaberin Edith Schreiner (60, CDU), die nach 16 Jahren nicht mehr angetreten...
Offenburg
vor 15 Stunden
Offenburg hat einen neuen Oberbürgermeister, und das im ersten Wahlgang! Dass Marco Steffens dieser Coup gelingt, scheint überraschend, zeichnete sich aber zuletzt immer mehr ab.
Offenburg
vor 16 Stunden
Das vorläufige Endergebnis der Oberbürgermeisterwahl in Offenburg steht fest: Marco Steffens (CDU) erreichte im ersten Wahlgang mit 52 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und ist damit neuer OB der Stadt.
Offenburg - Bohlsbach
vor 18 Stunden
Edith Schreiner trat nicht mehr zur Wahl als Oberbürgermeisterin an – doch die Bohlsbacher Krabbenaze haben eine hohe Ehre für sie bereit.
Anbindung von Gewerbegebiet und mehr
vor 20 Stunden
Wie derzeit alle Ortschaftsräte hat auch das Ichenheimer Gremium vergangene Woche seine Wunschliste für den Neurieder Gemeindehaushalt des kommenden Jahres aufgestellt.