Neuried

Trockenheit noch keine Gefahr

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. April 2017

Harald Heitz (rechts) mit zwei Erntehelfern auf dem Spargelfeld. ©Hans Weide

Seit ein paar Tagen gibt es wieder Spargel bei den Anbauern in der Region zu kaufen. Wir haben die Tatsache, dass die Leckerei in den nächsten Wochen wieder häufig auf den Tisch kommt, zum Anlass für ein Gespräch mit Landwirt Harald Heitz aus Altenheim, einem der größten Spargelanbauer in der Ortenau, genommen.

Zunächst eine Verständnisfrage: Ihr Unternehmen wird unter zwei Namen Hügel-Heitz geführt. Sie sind jedoch alleiniger Inhaber. Wie hängt das zusammen?
Harald Heitz: Mein Vater Wilhelm Heitz hat mit meinem Onkel Friedrich Hügel zunächst gemeinsam mit dem Spargelanbau in Altenheim begonnen. 1975 haben sie den Aussiedlerhof an der heutigen Stelle errichtet. 1999 wurde dann der Teil meines Onkels an meinen Vater überschrieben. Nach dessen Tod im Jahr 2000 war ich schließlich alleiniger Inhaber.
Wie groß ist Ihr Betrieb und was bauen Sie außer Spargel noch an?
Heitz: Ich bewirtschafte zur Zeit 90 Hektar und baue neben dem Spargel hauptsächlich Erdbeeren und in jüngster Zeit auch Heidelbeeren und ganz neu auch Mini-Kiwis an. 
Das sind alles Sonderkulturen, die gewisse Voraussetzungen verlangen und auch einer besonderen Pflege bedürfen. Wie bringen Sie das in Einklang?
Heitz: Zum einen ziehen wir zum Beispiel Heidelbeeren und ein Teil der Erdbeeren in Gewächshäusern oder Tunneln und zum anderen haben wir außer beim Spargel entsprechende Bewässerungsanlagen.
Kommen wir zurück zum Spargel. Sie erzeugen das »königliche Gemüse« im großen Stil. Kann man also davon ausgehen, dass die Bedingungen für den Spargelanbau vor allen Dingen im Hinblick auf den Boden bei Ihnen besonders gut sind?
Heitz: Nicht unbedingt. Spargel benötigt lockeren und leichten Boden. Unsere Böden sind jedoch schwer. Das bedeutet, dass sie im Hinblick auf die Menge der Erträge nicht besonders gut geeignet sind. Auf der anderen Seite ist die Qualität unseres Spargels durch den hohen Nährstoffreichtum der Böden besonders gut. Dies trifft vor allen Dingen auf den Geschmack zu, was uns auch immer wieder bestätigt wird. 
Wie wirkt sich die gegenwärtige Trockenheit auf den Spargel aus?
Heitz: Beim Spargel ist es noch nicht so problematisch, denn er hat tiefe Wurzeln. Außerdem hält die Abdeckung mit der Folie die Feuchtigkeit noch etwas.
Wie vermarkten Sie Ihre Produkte und jetzt insbesondere den Spargel mit dem Beginn der Ernte?
Heitz: In erster Linie durch den privaten Verkauf, aber auch an Gaststätten und auf dem Wochenmarkt.
Ihre Sonderkulturen sind sehr arbeitsaufwendig, zum Beispiel die Spargel- und Erdbeerernte. Wieviele Erntehelfer beschäftigen Sie in diesem Zusammenhang? 
Heitz: Zur Zeit 17 während der Spargelernte und mit Beginn der Erdbeersaison dannweitere 15. Mit der Einführung des Mindestlohns war ich leider gezwungen, gerade beim Anbau von Erdbeeren außerhalb der Pflanztunnel von zwölf auf drei Hektar zurückzufahren. Insgesamt ist der Mindestlohn gerade für Landwirte mit Sonderkulturen ein Nachteil.
Ich habe mir heute fast mit dem Kontrolleur für die Zertifikation die Tierklinke in die Hand gegeben. Was wird in diesem Zusammenhang kontrolliert? 
Heitz: Wir bewirtschaften zum Beispiel unser Land nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit, was wir auch gegenüber den entsprechenden Behörden nachweisen müssen. Die Einhaltung dieser Voraussetzungen, unter anderem Hygiene, Pflanzenschutzanwendung, Umweltschutz werden daher laufend überprüft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Badchef Schürlein hört Ende 2019 auf
Die Stelle des Badgeschäftsführers fürs Freizeitbad Offenburg wird zum 1. Januar 2020 neu ausgeschrieben. Stefan Schürlein macht nicht weiter – und hat dafür seine Gründe. 
vor 6 Stunden
The K und Sebo
Am Donnerstagabend tanzen unter anderem The K und Sebo bei der Prosieben-Show »Germanys next Top-Model«. Die beiden betreiben in Offenburg eine Hip-Hop-Tanzschule. Uns haben sie erzählt, wie sich auf die große Show vorbereiten.
vor 7 Stunden
Serie zur Kommunalwahl
Neuer Gemeinderat Zell: Wir fragten die Sprecher der Parteien und Wählervereinigungen, bei welchen Themen und Projekten in und für Zell a. H. sie in den nächsten fünf Jahren die Schwerpunkte setzen möchten.
vor 9 Stunden
Gemeinderat
Die Gemeinde Berghaupten akutalisiert ihre Hauptsatzung. Sie ist seit 34 Jahren unverändert gültig. In Teilbereichen bekommt der Bürgermeister, derzeit Philipp Clever, finanziell mehr Spielraum.
vor 17 Stunden
Auf der Hauptversammlung
Der TV Hofweier hat treue Mitglieder. Heuer wurde etwa Erich Junker für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Der Turnverein zeichnete auch erfolgreiche Sportler aus.
vor 17 Stunden
Wohnen statt einkaufen
Der Raiffeisen-Markt in Zunsweier soll zum 30. November schließen, weil die Volksbank das Gelände an Rendler Bau verkauft hat. Die Firma will dort bis 2022 etwa 20 neue Wohnungen entstehen lassen. Zwei werden schon ab Herbst zu mieten sein. Während der Ortsvorsteher um den Markt kämpft, ist dessen...
vor 18 Stunden
Frauenbund Ichenheim
Beim Katholischen Frauenbund in Ichenheim läuft es – das zeigte sich bei der Hauptversammlung.  
vor 18 Stunden
Zeitreise in die 70er-Jahre
Ein Revival der ganz besonderen Art ging am vergangenen Samstag in der Griesheimer Gottswaldhalle über die Bühne. Der Musikverein Griesheim hatte eingeladen und präsentierte die legendäre Tanzkapelle »Las Palmas.«
vor 18 Stunden
Paul-Pietsch-Rallye startet
Am Freitag startet die achte Paul-Pietsch-Classic Schwarzwald-Rallye in Offenburg. Die knapp 120 Oldtimer fahren dann zwei Tage durch den Schwarzwald. Dabei sind Fahrzeuge aus den Jahren 1928 bis 1999. 
vor 18 Stunden
»Ein sehr vitaler 150-Jähriger«
Bei der Feier zum 150-jährigen Bestehen des Männergesangvereins Bohlsbach hat der Jubilar zahlreiche Würdigungen in mündlicher und materieller Form erhalten. Laudator war  Verbandschorleiter Frank Döring.
vor 19 Stunden
Serie zur Kommunalwahl
»Warum sollten die Offenburger gerade Ihre Fraktion wählen?« Das haben wir zur Kommunalwahl die Parteien für Offenburg gefragt. Hier sind ihre Antworten.
vor 19 Stunden
Feuerwehr und THW im Einsatz
Am Dienstag war die Präsenz von Feuerwehr und THW in der Innenstadt von Zell a. H. unübersehbar. Die Einsatzkräfte mussten insgesamt neun vollgelaufene Keller entlang der Hauptstraße leerpumpen. Zunächst war unklar, woher das Wasser kam, denn Hochwasser gab es in Zell nicht..