Offenburg

Turnvater-Jahn-Staub ist längst abgelegt

Autor: 
Burkhard Ritter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. März 2001
In den 90 Jahren seines Bestehens hat sich der TuS Rammersweier von einer kleinen Gemeinschaft zu einem modernen Verein mit annähernd 800 Mitgliedern gemausert, der Sportinteressierten ein breites Spektrum an Freizeitbeschäftigungen bietet.
Offenburg-Rammersweier. Wie viele anderen Vereine hat auch der TuS Rammersweier eine wechselvolle Geschichte erlebt. Als sich 1911 junge Männer zusammenfanden, um den Turn- und Sportverein ins Leben zu rufen, taten sie es weniger, um Wettkämpfe auszutragen, sondern vielmehr aus Freude an der Bewegung und aus dem Wunsch heraus, sich innerhalb der sportlichen Gemeinschaft zu entspannen. Anfang der 30er Jahre wurde die erste Frauenriege unter der Leitung von Josef Ruf gebildet. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges unterbrach die Aufwärtsentwicklung, und die Vereinarbeit ruhte bis 1946. 21 Jahre Ära Busam Die Wiedergründung des TuS fand am 16. Dezember 1950 im damaligen Vereinslokal »Kühler Krug« statt. 1953 wurde Bernhard Busam zum Vorsitzenden gewählt; er stand dem Verein dann bis 1974 vor. Von ihm, dem heutigen Ehrenvorsitzenden, gingen entscheidende Impulse aus. Unter seiner Vereinsführung wurden zum Beispiel im Jahr 1964 freundschaftliche Bande mit dem französischen Verein Etoile sportive aus Héry in Nordburgund geknüpft, die bis heute Bestand haben. 1969 war das Gründungsjahr für die Abteilungen Faustball und Gymnastik. Damals galt es, mehr sportliche Aktivitäten für die gestiegenen Freizeitansprüche anzubieten. 1971 folgte die Abteilung Tischtennis und 1976 die Seniorengymnastik. Mit dem Bau der Turn- und Festhalle 1972 konnte der TuS endlich einen geregelten Sportbetrieb aufnehmen. In jenes Jahr fällt auch die Gründung der Jedermann-Gruppe. In den 80er Jahren wurde das sportliche Angebot laufend erweitert. 1983 gründete sich die Abteilung Volleyball, und seit 1984 gibt es beim TuS eine Leichtathletikgruppe mit dem Ziel, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Konform mit dem Zeitgeist 1990 trennten sich die Abteilungen Fußball und Faustball vom TuS, um einen eigenständigen Verein zu gründen. Seit 1992 wird vom TuS auch »Gesundheitssport« offeriert. Zur Wirbelsäulengymnastik gesellte sich vor zwei Jahren die Walking-Gruppe, und seit Beginn dieses Jahres gibt es Kurse mit Übungen zur Vorbeugung gegen Osteoporose. Die Abteilung Gymnastik wurde 1999 mit Aerobic erweitert, und im vergangenen Jahr wurden erstmals Inliner-Kurse für Erwachsene gestartet. Die TuS-Vorsitzende Carola Röck, die den knapp 800 Mitglieder zählenden Verein leitet, versteht es seit mehr als 16 Jahren, den Turn- und Sportverein zukunftsorientiert zu führen und ihm immer wieder neue Impulse zu geben. Sie und ihr Vorstandsteam sind sich sicher, dass mit dem Bau des neuen Vereinsheimes, der in Kürze in Angriff genommen wird, eine neue Ära in der 90-jährigen Vereinsgeschichte beginnt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 58 Minuten
Ein Grauburgunder aus dem Freudental
Premiere für »Ortenberger Stifterwein« aus dem Spitzenjahrgang 2018: Beim Ortenberger Schlossfest an diesem Wochenende (19. bis 21. Juli) ist der Grauburgunder erstmals im Ausschank. Zwei Euro vom Flaschenpreis gehen als Spende an die Bürgerstiftung.  
vor 3 Stunden
Ein Leben im Dienst der Menschen
Am heutigen Freitag feiert mit Ingrid Fuchs eine Frau ihren 75. Geburtstag, die sich in Beruf und Ehrenamt höchste Achtung erworben hat. Und sie ist immer noch unermüdlich im Einsatz. Im Ortenau-Klinikum ist sie nach wie vor für »ihre« Patienten da.
vor 4 Stunden
Fotografin Manuela Seiler
Das Gengenbacher Museum Haus Löwenberg präsentiert in der Ausstellung "Wunderland Löwenberg" unter anderem Fotografien von Himmelsbildern. Ein ganz besonderes Exemplar stammt von Manuela Seiler. Sie ist am Sonntag im Gespräch mit Kurator Reinhard End.
vor 5 Stunden
Spaziergang mit OB Steffens
Vom Kronenplatz bis zur Räderbach-Insel: Rund 50 Interessierte gingen am Mittwochabend mit OB Marco Steffens und Baubürgermeister Oliver Martini auf Tour, um das LGS-Areal kennenzulernen und dabei ihre Ideen loszuwerden. Steffens und Martini wagten dabei auch einen visionären Blick in die Zukunft...
vor 6 Stunden
Bilanz
Mit rund 12.000 Besuchern war das Durbacher Weinfest ein voller Erfolg. Trotzdem muss die Gemeinde kräftig in ihre Finanzschatulle greifen, um ein immer größer werdendes Defizit zu begleichen. Im Gemeinderat gab es folglich bei der Weinfestabrechnung lange Gesichter.
vor 8 Stunden
Für Schüler
Gengenbacher Kinder der dritten bis sechsten Klassen können sich ab sofort am Programm »Heiß auf lesen« beteiligen. Es wird vom Regierungspräsdium Freiburg koordiniert, teilte Lothar Kimmig, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismus GmbH Gengenbach, mit.
vor 8 Stunden
Ausstellung
Fessenbachs kleine Schulkünstler zauberten bei der gemeinsamen Ausstellung der Hubert-Burda-Schule und des Heimatvereins wunderschöne Motive. Auch Fessenbacher Wahrzeichen wurden dabei gekonnt in Szene gesetzt.
vor 8 Stunden
Fördermittel ausgeschöpft
Die Stadt Offenburg hat im vergangenen Jahr 176 neue Kita-Plätze geschaffen. Im Zeitraum 2019/2020 sollen weitere 210 entstehen. Die Fraktionen stimmten den geplanten Baumaßnahmen bei der Sitzung des Ausschusses für Familie und Jugend einstimmig zu. 
vor 8 Stunden
Leistungsschau 2020
Der Wirtschaftskreis Oberharmersbach bereitet sich auf die Leistungsschau im kommenden Jahr vor. Mit einer breiten Streuung des Angebots  sollen auch die Besucher kommen, wurde in der Hauptversammlung deutlich.
vor 8 Stunden
Haus- und Landwirtschaftliche Schulen
Mit dem Abitur hat ein Rezept vom Arzt auf den ersten Blick nicht viel zu tun, und dennoch gibt es gewisse Parallelen: Man geht – 13 Jahre lang und möglichst regelmäßig – in die Schule, durchläuft zum Ende hin die finale Reifeprüfung und erhält dann hoffentlich das heiß ersehnte Zeugnis.
vor 8 Stunden
Großes Fest am Sonntag
Der Tennisclub Weier feiert am Wochenende seinen Gründungstag vor 40 Jahren. Ehrungen für Gründungsmitglieder stehen im Mittelpunkt des Jubiläumsabends am Samstag; am Sonntag gehören Plätze und Gelände Gästen zur Unterhaltung.
vor 15 Stunden
Krügers Wochenschau
Was heute schon alles elektrisch funktioniert: Fahrräder, Rollatoren - und vielleicht bald wir Fußgänger? Lustig wäre das ...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.