Für alle Altersgruppen

Turnverein Gengenbach bietet Training für zu Hause

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2020

(Bild 1/2) Der Turnverein Gengenbach hält Kinder auch außerhalb der Halle in Bewegung: Vorsitzender Rainer Klipfel präsentiert ein Würfelspiel für zu Hause, das für viel „Action“ rund um den Spieletisch sorgt. Svenia Bittiger hatte es im Zuge ihres Bundesfreiwilligendienstes aufwendig gestaltet. Online gibt es zudem ein Kinderturn-Bewegungsfenster. ©Turnverein Gengenbach

„Jeder Verein braucht einen Kümmerer, vor allem in Corona-Zeiten“: Das hatte Rainer Klipfel, Vorsitzender des Turnvereins Gengenbach, imOktober bei einer Podiumsdiskussion der SPD zum Thema Ehrenamt gesagt. Jetzt liefert der Verein zwei Beispiele, wie Kinder auch außerhalb der Turnstunden in der Halle in Bewegung bleiben.

Das Bewegungsfenster: „Als Grundlage orientieren wir uns am „Kinderturn-Abc“, teilte der Turnverein auf OT-Anfrage mit. Das sind 26 Übungen, jede hat einen Buchstaben des Alphabets. Entwickelt wurde das von der Badischen Turnerjugend in Zusammenarbeit mit der Jugend des STB (Schwäbischer Turnerbund). Im November finden pro Woche zwei Einheiten à 20 Minuten statt: dienstags von 15.30 bis 15.50 Uhr für Zwei- bis Fünfjährige,  donnerstags zur selben Zeit für Sechs- bis Zwölfjährige. Angeleitet werden die Kinder im Wechsel von Tim Echle und Hendrik Schweizer (Bundesfreiwilligendienstler).

Übungen sind beispielsweise Froschsprünge, Purzelbaum, Zielwurf mit Zeitungsball, über einen Stuhl klettern, Stopptanz zu Musik, Gegenstand auf dem Kopf balancieren und einiges mehr. Die geturnten Übungen können die Kinder als kleine freiwillige Hausaufgabe eigenständig zu Hause üben, um sie sich einzuprägen. Das Ziel: Jedes Kind kann nach den drei November-Einheiten seinen Namen und die Übungen turnen.

In der ersten Woche haben bereits mehr als 30 Kinder das Angebot genutzt und dabei Gegenstände  als Turngeräte verwendet, die sich in jedem Haushalt finden. „Wir hatten den Wunsch, jetzt bei der erneuten Stilllegung unseres Sportbetriebs auch Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre Trainer zumindest im Kiga-Turnen/Eltern-Kind-Turnen weiterhin sehen zu können und sich zu Hause trotz der Beschränkungen mit kleinen Aufgaben bewegen zu können“, teilte der Turnverein mit.

- Anzeige -

Anhand des Kinderturn-Abcs bekommen sie zudem Anregungen, welche Übungen sie alleine ausführen können, um aktiv zu bleiben. Wer noch mitmachten möchte, meldet sich auf der Homepage des Turnvereins an und bekommt dann die Zugangsdaten.

Das Würfelspiel: Damit alle Kinder in der turnhallenfreien Zeit weiterhin motiviert bleiben, hatten die Vorstandsmitglieder bereits während des Frühjahr-Lockdowns eine Idee entwickelt: Mit einem Würfelspiel könnte man die vielseitigen Fertigkeiten, die in den Kinderturnstunden fachlich geschult werden, an den Küchentisch bringen. Die damalige Bundesfreiwilligendienstleistende Svenja Bittiger arbeitete sich in ein Grafikprogramm ein und erstellte einen ersten Vorschlag. Nach einigen weiteren Runden ist ein lustiges Gesellschaftsspiel entstanden, das auch Erwachsenen guttut.

Über 80 Felder gelangen die Spielfiguren auf einem Spielbrett im DIN A2-Format ins Ziel. Auf dem Weg warten Ereignisfelder, die mit den Sportstätten oder der 121-jährigen Vereinsgeschichte zu tun haben.

Aus einem zusätzlichen Karton werden Trainingskarten ausgeschnitten, die beim Erreichen eines Aktionsfeldes stets zu einer sportlichen Aufgabe auffordern. Somit bleiben alle Mitspieler in Bewegung und wer zuerst seine Spielfigur ins Ziel bringt, gewinnt. Der Turnverein hat 1000  Spielfelder drucken lassen und verteilt diese an jedes Kindergarten- und Grundschulkind.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Zweiter Lockdown wohl schlimmer als der erste
Zum zweiten Mal hat Corona die Gastronomie lahmgelegt: Drei Zeller Wirte empfinden den jetzigen Lockdown schlimmer als den im Frühjahr und warten mehr denn je auf Planungssicherheit.
vor 4 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Endlich gibt’s bi uns au dr Bläg Freide’j (Black Friday = schwarzer Freitag) un sogar ä Bläg Freide’j Wiik (Woche). S’ isch solangsam Zitt woore, dass des bi uns igfiert (eingeführt) woore isch. Angeblich spart ma do ganz viel Geld, wenn ma in däre Zitt ebbs ikauft. Angeblich. 
vor 10 Stunden
Änderung der Friedhofssatzung und der Gebührenordnungs-Satzung
Mit der Änderung der Friedhofssatzung ist der Griesheimer Rat noch einverstanden. Eine Gebührenerhöhung wurde indes einstimmig abgelehnt. Denn die Räte sehen „keine Bewegung“. 
vor 12 Stunden
Offenburg
Am Samstag ist der Tag des Ehrenamts. Auch in der Telefonseelsorge Ortenau-Mittelbaden sind circa 80 Menschen ehrenamtlich aktiv. Weitere helfende Hände werden in Offenburg 2021 gesucht.
vor 13 Stunden
Teil 8 der großen OT-Verkehrsserie
2018 bewertete der ADAC die verkehrliche Situation in Offenburg mit der Note 2,93. Für die OT-Verkehrsserie sahen sich die Experten erneut um. In ihrem Fazit konstatieren sie „Stillstand und damit Rückschritt – zulasten der Verkehrssicherheit.“
vor 15 Stunden
Seifenkisten-Rennen zum Auftakt 2021
Organisatorin Sonja Bürkle hat in der jüngsten Sitzung des Zell-Weierbacher Ortschaftsrats das Sommerferienprogramm Revue passieren lassen. Herausfordernd waren die Pandemie-Bedingungen.
Wer ist der beste Anglizist in Town? OB Marco Steffens (links) oder Bürgermeister Hans-Peter Kopp?
vor 15 Stunden
Offenburg
Welches Adventstürchen in dieser Woche für eine besondere Überraschung gesorgt hat, wer seinen Titel als Anglizismus-König zu verteidigen hat und wer wie falsch gerechnet hat: Unter anderem darum geht es diesmal im „Stadtgeflüster“.
Szene vom Dreh des Neujahrsfilms mit OB Steffens.
vor 15 Stunden
Anfrage an OB Steffens
Mit einer Anfrage zum Film „Offenburg l(i)ebt dich“ hat sich Grünen-Stadtrat Justus Eisenbeiß im Namen seiner Fraktion an OB Marco Steffens gewandt. Bei der Alternative zum Neujahrsempfang handle es sich nicht um eine aufgezeichnete Rede oder ein kurzes Video, sondern um einen vollwertigen Film mit...
Hexen-Zunftmeister Sven Schaller hat einen eigenen Nikolaus auf seinem Hof stehen. Die Figur des Knecht Ruprecht muss er vorerst noch selbst ausfüllen.
vor 22 Stunden
Besonderer Hingucker
Sven Schaller, Zunftmeister der Offenburger Hexenzunft, hat sich für diesen Advent etwas Neues ausgedacht – und einen besonderen Hingucker geschaffen. Das hat vor allem einen Hintergrund.
04.12.2020
Hohberg
Serie Ortsgespräche (72): Helga Pfahler (SPD-Vorsitzende von Hohberg) berichtet von der Diskussion im Internet mit Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner.
04.12.2020
Offenburg
Eigentlich haben Bund und Länder vereinbart, die Weihnachtsferien früher zu starten – doch Baden-Württemberg zieht zurück. In den Offenburger Schulen sorgt das teils für Unverständnis, bei Lehrern und Eltern.
04.12.2020
Offenburg
Normalerweise haben am 6. Dezember Radfahrer, die mit Licht unterwegs waren, in Offenburg ein Nikolausgeschenk erhalten – nicht aber im Corona-Jahr. Dennoch appelliert die Stadt: Licht an beim Radfahren.