Bürgergemeinschaft Offenburg Nord-Ost wird 50 Jahre alt

Überraschung bei der Jubiläums-Gala der Bono

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juni 2018

(Bild 1/2) Staatssekretär Volker Schebesta (von links) verlieh an Bono-Vorsitzenden Roland Köhler, der von seiner Partnerin Cordula Hoferer begleitet wurde, die Silberne Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. ©Ulrich Marx

Mit einer festlichen Jubiläums-Gala feierte am vergangenen Freitag die Bürgergemeinschaft Offenburg Nord-Ost (Bono) ihr 50-jähriges Bestehen im Schillersaal. Im Programm gab es eine große Überraschung. 

Bewegend, überraschend und von einem beispielhaften Gemeinschaftssinn geprägt, feierte die Bürgergemeinschaft Offenburg Nord-Ost (Bono) am Freitag ihr 50-jähriges Bestehen im Schillersaal mit einem Galaabend.  Bewegend waren die Gratulationsofferten an die Bürgergemeinschaft, die seit einem halben Jahrhundert konstant ehrenamtliches Engagement für ihren Stadtteil erbringt. 

Vorstandsvorsitzender Roland Köhler und Moderator des Abends, richtete zu Beginn sein Grußwort an die illustre Gästeschar: Prominenz aus der lokalen Politik, Vorstände aller Bürgervereinigungen und dem örtlichen Gemeinwesen sowie an die zahlreichen Bürger, Helfer der Bono und natürlich an seine Mitglieder. 

Unter letzteren waren noch Menschen, die das Gründungsjahr 1968 miterlebt hatten. Sozialbürgermeister Hans-Peter Kopp hatte in launiger Ansprache zuerst versichert, dass man ihn angesichts des umfangreichen Abendprogramms angehalten habe, seine Rede im »Minirock-Format« zu halten, aber er es sich doch nicht nehmen lasse, zu gratulieren und anzuerkennen, »dass die Bürgergemeinschaft Offenburg Nord-Ost eine zentrale Position im städtischen Leben einnimmt«. 

Gerade der historische Schillersaal sei ein Beispiel für gelungenes bürgerschaftliches Engagement. Die Bono hatte sich damals für dessen Erhalt stark gemacht. Zusammenhalt ist der Schlüsselbegriff, den die Bono mit Gemeinschaftserlebnissen fördert und weckt. Das schaffe Identität für die Bürger, so Kopp. Er dankte auch im Namen von Oberbürgermeisterin Edith Schreiner allen, die sich im Laufe des halben Jahrhunderts eingebracht haben.  Das kleine, feine Wortspiel: »Bono heißt die Gute.« 

»Eine Leistung«

- Anzeige -

»50 Jahre lang eine Gemeinschaft am Leben zu erhalten, das ist eine Leistung«, würdigte Robert Schulz, Vorstandsvorsitzender der Bürgervereinigung Offenburg-Uffhofen, im Namen des Arbeitskreises Bürgergemeinschaften. 
Völlig überraschend kam dann eine hohe Ehrung von Staatssekretär Volker Schebesta (CDU). Roland Köhler, seit dem Jahr 1992 einer der Leistungsträger der Bono und seit 2001 ihr Vorsitzender, wurde mit der Silbernen Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Schebesta zitierte ein Zitat aus der Festschrift der Bono: »Gegen die Entpersönlichung des Menschen«, wirke die Gemeinschaft und der Zusammenhalt. 

»Durch die Bono können Menschen Heimat erleben.« Ein sichtlich überraschter und gerührter Roland Köhler, dem seine Partnerin Cordula Hoferer auf der Bühne zu Seite stand, gab den Dank umgehend an seine Mannschaft zurück. Ohne die Mitglieder, Aktiven im Vorstand, die vielen Helfer, Freunde, Sponsoren, und vor allem ohne die Frauen der Gemeinschaft, wäre eine solche ehrenamtliche und langjährige Herausforderung nicht zu stemmen. 

Denn die Bono zählt mit zu den großen Bürgergemeinschaften – viele Feste, Unternehmungen und Angebote sind in ihrem Jahresprogramm für die Bevölkerung weit über die Oststadt hinaus beinhaltet. Welchen Stellenwert eine langjährige Treue zur Gemeinschaft hat, zeigte die Ehrung der Gründungsmitglieder. Darunter befinden sich Marga Wolber und Walter Wolber, der seit 50 Jahren als Schatzmeister fungiert. Geehrt wurden auch die Mitglieder, die seit Beginn an dabei sind: Familien Benz, Bächle, Bürkelbach, Erika Donner, Eli Fehrenbach, Familie Manfred Führer, Elsbeth Hasenfratz, Edeltraud Hoferer, Else Hug, Eberhard Kilius, Reinhard Männle, Michael Nitze, Hans-Peter Busam und natürlich der stets aktive Hans-Peter Rappenecker. 

Entwickelt sich weiter

Im Rückblick, den Roland Köhler moderierte, wurde an die Gründungsväter der Bono, unter anderen Ferdinand Enz, Kilian Schenkel und Bruno Rössner, erinnert. Die Bono steht seit 50 Jahren auf festen Füßen, ist aus dem Stadtteil nicht wegzudenken und entwickelt sich stetig weiter. Das zeigte nicht zuletzt das moderne und ansprechende Gala-Abend-Programm am Freitag. 

Ein schickes Buffet, eine stilvolle Saaldekoration und die charmante musikalische Unterhaltung durch das Salonorchester Ortenau bot den zahlreichen Gästen einen gelungenen Abend. Die Festschrift »50 Jahre Bürgergemeinschaft Offenburg Nord-Ost« in einer Auflage von 5000 Exemplaren wird demnächst an alle Haushalte verteilt.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 35 Minuten
Integration in Gengenbach
13 Absolventen der Werkreal- und Realschule kamen 2015/16 ohne Deutschkenntnisse nach Gengenbach und haben jetzt ihre Abschlüsse an der Werkrealschule- und Realschule geschafft. Einige erzielten Noten, von denen manche Einheimischen nur träumen können.
vor 35 Minuten
Gemeinderat sieht keinen Hinderungsgrund
Der neue Gemeinderat Zell ist seit Montag im Amt. Im Rahmen einer Gemeinderatssitzung verpflichtete Bürgermeister Günter Pfundstein die 18 Mandatsträger, unter denen auch sechs »Neue« sind. Auch Elvira Schilli gehört zum neuen Gremium. Nach der Kommunalwahl kam die Frage auf, ob Schillis Arbeit als...
vor 35 Minuten
Der Harmersbacher
Leise rieselt der Schnee...Quatsch, falsche Jahreszeit. Heute geht es um Menschen, die morgens einen gut durchgebratenen, saftigen Schmorbraten unter die Dusche stellen. Nämlich sich selbst. Alle, die unterm Dach wohnen und schlafen, wissen, wovon die Rede ist. 
vor 38 Minuten
Provisorium
Das Buswartehäuschen am Offenburger Klinikum ist genehmigt: Stadtrat Stefan Böhm hat auf seinen Antrag hin eine positive Antwort von Oberbürgermeister Marco Steffens erhalten. Es soll aufgestellt werden, da sich andere Planungen verzögern.
vor 49 Minuten
Ebersweier
Die Internetseite der Gemeinde Ebersweier hat viele Anhänger. Das war eine Erkenntnis des Vortrags von Tobias Schneider vor dem Ortschaftsrat. Schneider kümmert sich um den Auftritt der Gemeinde im Netz. 
vor 54 Minuten
Kostenlos
Die Aktion der Caritas und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands, geht in die nächste Förderrunde. Die städtische Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte erklärt, was es mit dem Projekt auf sich hat und wie die Stadt das Vorhaben unterstützt.
vor 7 Stunden
Patrozinium in Dundenheim
Mit einem gut besuchten Festgottesdienstes in der St. Johannes Kirche begann das Patrozinium der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes des Täufers in Dundenheim. Dem schloss sich ein weltliches Fest an.
vor 8 Stunden
Der Kirchenpatron prägt die Festpredigt
Die Katholiken aus Weier haben am Sonntag ihr Patrozinium mit Festgottesdienst und Pfarrfest gefeiert. Um den Kirchenpatron Johannes der Täufer drehten sich Predigt und Prozession.
vor 8 Stunden
Treffen in Altenheim
Ape-Freunde aus Deutschland und Nachbarländern trafen sich bei 7. Ape-Treffen in Altenheim. Geboten war viel fürs Auge – und etliche Informationen.
vor 9 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Auf diesen Feriengast hätte sie im Nachhinein wohl gerne verzichtet: Ein 41-Jähriger aus der südlichen Ortenau hat von einer Pensionswirtin aus Österreich 380 300 Euro ergaunert. Die 74-Jährige verlor nicht nur nahezu ihr komplettes Vermögen, sondern erlitt auch einen Schlaganfall. Nun wurde der...
vor 9 Stunden
Musical in Schutterwald
Das Gastspiel des Adonia-Projektchor fand in der Mörburghalle in Schutterwald ein begeistertes Publikum.
vor 10 Stunden
Verabschiedet
Zusammen 50 Jahre »Feuer und Flamme« für Ortenberg: Die langjährigen Gemeinderäte Reinhard Frei und Victor Witschel wurden bei der letzten Ratssitzung in alter Zusammensetzung feierlich verabschiedet. Neben einer Auszeichnung des Gemeindetags gab es auch Präsente. Derweil wurden für die neue...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.