"Showtime" in Oberharmersbach

Umzug wurde zur prächtigen Show der Narren

Autor: 
Karl-August Lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. März 2019

Grund zum Feiern: Der Fanclub ist seit 40 Jahren beim Oberharmersbacher Umzug dabei und zeigte das mit einem großen Wagen. ©Lehmann-Archiv

In diesen Tagen gehört der Wetterbericht zum Fasentumzug dazu. Zog gegen 13 Uhr noch ein kräftiger Schauer über das Tal, so riss der Wind pünktlich zum Umzugsbeginn am Fasentmontag in Oberharmersbach die Wolkendecke auf und ließ die farbenprächtigen Kostüme in der Sonne glänzen.

»It’s showtime – Oberharmersbach lädt ein« – wörtlich genommen haben das einige auswärtige Zünfte. Die Groschwierer Frösche hüpften ebenso mit wie die Eiskeller-Dämonen aus Oberachern. Die Patenzunft aus Steinach sind wie die Quellengeister aus Bad Peterstal oder die Eckwaldhexen aus Unterharmersbach »alte Umzugsbekannte«. Auch das mittlere Kinzigtal war mit Masken aus Schnellingen und Haslach vertreten. Die Miliz- und Trachtenkapelle sorgte mit ihren Klängen beim närrischen Spektakel für die passende Begleitmusik.

Rund anderthalb Stunden dauerte es, bis sich der Umzug, immer wieder kurz unterbrochen von kurzen Darbietungen, vom Gasthaus »Posthörnle« bis ins Dorf vorgearbeitet hatte. Vor allem dort standen dichtgedrängt in mehreren Reihen hintereinander die Zuschauer und freuten sich über Motive und Ideen, ein paar Süßigkeiten oder einen köstlichen Likör. Vorweg marschierte wie immer die Bärenzunft mit Fahnenträger, »Narresume« und Zunfträten. Das Tempo gab zumindest zeitweise der Spielmanns-und Fanfarenzug vor, gefolgt von den Hästrägern der Bären, Schindelmocher und Steinteufel  sowie den Huebacher Hexewiebli.

Mehrmals »jubelte« es

- Anzeige -

Gleich mehrmals »jubelte« es im Umzug. Die Unterdorfer Narren hatten zu ihrem 55. Geburtstag eine Show aus Las Vegas mit Zauberei und Magie aufgelegt, garniert mit passenden Kostüme und Tanzeinlagen. Der Fanclub, seit 40 Jahren dabei, hatte allen Grund zum Feiern, weil aus seinen Reihen auch der Mottovorschlag kam. Die »Schlauchis« verlegten ihren 33. Geburtstag in den Zirkus und ließen mit einer fahrbaren Geburtstagstorte die zahlreichen Schaulustigen entlang der Talstraße an ihrem Fest teilhaben. Die Gruppe »Malente«, die auf 44 Jahre Fasent zurückblicken kann, wurde richtig politisch. »Donald, wir sind besseres gewohnt, drum schießen wir dich auf den Mond« lautete kurz und knapp die Botschaft an ihrem Motivwagen.

Ein großes Sägeblatt rotierte auf dem Wagen der »Waldhiesler«, die damit, ganz und gar unblutig, einen Menschen in zwei Teile zerlegten. »Richtig auf die Fresse« gab es bei den Zuwäldern. »Rocky Balboa VII« lieferte sich einen harten Fight im Ring und durfte die Ovationen entlang der Umzugsstrecke dafür entgegennehmen. Mit dabei war eine rollende Doping-Bar. Die Gruppe »Ewald Braun & Co« hatte einige Figuren aus Asterix mit treffenden Kostümen nachempfunden, selbst Idefix durfte da nicht fehlen. Der »Tanz der Vampire« (Kommando Bimm-bamm) und die »Wild Wild Jauschbach Show« mit Cowboys und Cowgirls beschlossen den Umzug.

Im Dorf war für Unterhaltung und Verköstigung der Besucher gesorgt. Zelte und Container boten vielfältigen Unterschlupf. Der war schließlich auch nötig, denn kaum hatten sich die Umzugsbesucher auf das anschließende Feiern eingestellt, wurde es doch noch feucht. Was dann wieder mit Böen übers Tal zog, hätte während des Umzugs mehr als eine »Orchesterfüllung« für die Musiker gegeben. Ertränken ließ sich die gute  Stimmung jedoch nicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Ältester männlicher Fessenbacher
Egon Kappel wird am Samstag 95 Jahre alt, er ist der älteste männliche Einwohner von Fessenbach. Das Berliner Urgestein fühlt sich in Fessenbach seit dem Jahr 1948 wohl.
vor 4 Stunden
Hanjörg Flick feiert seinen 80. Geburtstag
Am Samstag feiert der ehemalige­ ärztliche Direktor am Ortenau-Klinikum Professor Dr. Hanjörg Flick den 80. Geburtstag und blickt ­dankbar auf ein beruflich und privat erfülltes Leben zurück. Nach der schweren Kriegszeit mit dem Verlust des Vaters ging es stetig aufwärts.
vor 4 Stunden
Arbeiten in Corona-Zeiten
Bei der Firma Trautmann Orthopädieschuhtechnik in Urloffen läuft der Betrieb derzeit auf Sparflamme. Der reine Schuhverkauf ist geschlossen, der medizinische Bereich läuft aber weiter.
vor 6 Stunden
Corona-Lichtblicke (4)
Das Offenburger Tageblatt veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Künstlerverein „Artist“ Gengenbach/Obernai die Serie Corona-Lichtblicke. Gerade in diesen Zeiten vermitteln diese Hoffnung und Glaube. Heute ist Teil 4 an der Reihe.
vor 6 Stunden
Sammelbestellung im "Reutacker" Zell
Die im OT vorgestellte Sammelbestellung unter Nachbarn im Zeller Josef-Anton-Burger-Weg macht Schule. Jetzt legten Anwohner rund um die Straße „Zum Reutacker“ nach.Eine örtliche Pizzeria freute such über 41 Gerichte zum Mitnehmen auf einen Schlag.
vor 6 Stunden
Viele Clicks für Übertragungen im Internet
Evangelische  und katholische Gottesdienste werden in der Coronakrise per Livestream aus der Heilig-Kreuz-Kirche übertragen.
vor 6 Stunden
100.000 Erdbeerpflanzen warten in Fröschbach
Martina und Armin Schmieder in Biberach-Fröschbach hat auf drei Hektar Erdbeeren angepflanzt. Für die Ernte hoffen die Landwirte nun auf ihr bewährtes polnisches Helferteam. 
vor 6 Stunden
477 000 Euro aus dem Tourismus-Infrastrukturprogramm
Tourismusminister Guido Wolf (CDU) hat nun die Projekte bekanntgegeben, die 2020 durch das Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes gefördert werden, darunter ist auch der Pavillon im später neu gestalteten Nordracher Dorfpark.
vor 14 Stunden
Neuried
Jochen Fischer feiert am Sonntag seinen 50. Geburtstag. Den Beruf sieht er als Dienst an der Gemeinschaft. 2013 gegen den Amtsinhaber Gerhard Borchert gewonnen.
vor 14 Stunden
Ex-Grimmels-Abiturient ist Unternehmer in Brünn
Ex-Grimmels-Abiturient Sebastian Wagner (34) ist mittlerweile Unternehmer in Tschechien. Er ­berichtet, wie dort das Corona-Krisenmanagement läuft – besser als in Deutschland, findet er.
vor 15 Stunden
Coronavirus: So bleibt das Revier funktionsfähig
Um funktionsfähig zu bleiben, hat das Polizeirevier die Schichten räumlich getrennt und zusätzliches Personal erhalten. 240 Personen wurden wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung angezeigt.
vor 15 Stunden
Hohberg - Hofweier
Eigentlich ist das Kerngeschäft von Christine und Ulrich Bönte aus Hofweier Hydrauliktechnik. Doch weil es derzeit nur recht bescheiden läuft, starten sie am Montag ein Zweitgeschäft.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.