Weihnachtsshow mit viel Charme

»Unikat« und Freunde stimmten auf Weihnachten ein

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Dezember 2018
Unterstützt vom Backgroundchor aus Ohlsbach, Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach, Gastmusikern und Sänger Jess Haberer boten Gaby und Armin Heuberger mit ihrer »Unikat«-Weihnachtsshow wieder beste Unterhaltung und eine schöne Einstimmung aufs Fest.

Unterstützt vom Backgroundchor aus Ohlsbach, Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach, Gastmusikern und Sänger Jess Haberer boten Gaby und Armin Heuberger mit ihrer »Unikat«-Weihnachtsshow wieder beste Unterhaltung und eine schöne Einstimmung aufs Fest. ©Franz Späth

Mit Jazz, Samba und Walzer perfekt auf Weihnachten eingestimmt: Das Duo »Unikat« mit Freunden begeisterte am Samstagabend einmal mehr mit seiner Weihnachtsshow in der ausverkauften Reithalle. Mal fröhlich, mal besinnlich – exzellent wurden die Besucher von Gaby und Armin Heuberger in weihnachtliche Stimmung versetzt.

Für den Zauber­ von Weihnachten braucht es auch die passende Musik. Seit Jahren versteht es das Offenburger Duo »Unikat«, alias Gaby und Armin Heuberger, zusammen mit musikalischen Freunden bei der Weihnachtsshow in der Reithalle das Publikum zu verzaubern und das richtige Weihnachts-Gefühl zu vermitteln. Gleich vorweg: Am Samstag konnte »Unikat« die Besucher in der ausverkauften Reithalle aufs Beste überzeugen mit einem musikalischen Showprogramm, das den Vorweihnachtsstress gänzlich vergessen ließ. 

Geboten wurde eine musikalische Reise fast rund um die Welt mit Weihnachts-, Advents- und zur Jahreszeit passenden Liedern, Balladen und Evergreens. Sämtliche Songs, die am Samstagabend zu hören waren, wurden von Pianist Armin Heuberger neu arrangiert und mit Elementen aus Pop, Blues, Latin, Gospel, Jazz oder Swing versehen. Dies bringt dann den unverkennbaren »Unikat«-Sound mit sich. 

Perfekt startete die Weihnachtsshow mit dem amerikanischen Musical-Weihnachts-Klassiker »It’s the most wonderful time of the year«. Die Stimme von Gaby Heuberger, unterstützt durch den als Backgroundchor agierenden gemischten Chor aus Ohlsbach, brachte gleich von Anfang an die Zuhörer in die richtige Stimmung. Passend dazu, die perfekte Tanzperformance der  Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach. Mit stetig wechselnden Requisiten und Kostümen, unter anderem als Weihnachtswichtel oder in Abendgarderobe, gaben die drei Mädels aus dem Rebland der gesamten Show einen besonderen Charme.

Verjazzte Klassiker

- Anzeige -

Natürlich durfte der leicht verjazzte Weihnachtsklassiker »We wish you a merry Christmas« auch nicht fehlen, bei dem Sängerin Gaby Heuberger den Zuhörern die Möglichkeit gab, kräftig mitzusingen. Er gehört bei der Weihnachtsshow von »Unikat« zum festen Bestandteil: Jess Haberer mit seiner leicht jazzig angehauchten Stimme. Und bei Haberers erstem Solosong, einem von ihm interpretierten Weihnachtssong von Elvis Presley, kam ein weiteres Talent von Haberer zu Tage, das des Entertainers. Nicht wie Elvis sang er kräftig »Glory Halleluja«, sondern mit Smoking, weißem Schal und leichter Blues-Stimme kam er fast wie der legendäre Frank Sinatra rüber. 

Besinnlich wurde es dann bei dem deutschen Liedklassiker »Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen« oder bei »Rudolf das kleine Rentier« und »Gloria in excelsis Deo«. Natürlich wurden diese dank Saxophonist Bernd Kasper, Bassist Franz Horn und Schlagzeuger Tobias Zipfel mit ihren jeweiligen Soloeinlagen kräftig aufgepeppt und aufgefrischt. 

Dass der Weihnachtsmann auch Walzer tanzen und für Überraschungen sorgen kann, sorgte im zweiten Programmteil für zusätzliche Effekte. Wunderschön interpretierten Gaby Heuberger und Jess Haberer den bekannten Schneewalzer, und mit Unterstützung von Armin Heuberger am Steinway-Flügel wurde aus diesem Walzer ein flottes Jazzstück. Perfekt war die Performance von Gaby Heuberger bei »The Drummer Boy«, bei der sie sich nach dem dritten Kleiderwechsel an diesem Abend dem Publikum präsentierte. 

Es war eine bunte, sehr abwechslungsreiche Show, die nicht nur ins Gemüt, sondern auch in die Beine und klatschenden Hände der Zuschauer ging. Bei der mit Rufen und langem Applaus geforderten Zugabe zeigten sich Heuberger und Haberer erneut als ideales Gesangsduo in dem im Wiener Schmäh gehaltenen Song »Ist Weihnachtszeit«. Sie setzten aber auch tanz- und showmäßige Akzente mit dem 1970er-Jahre-Hit »Winter in Canada«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Zehn Jahre Zeller Kunstwege
»Dieses Jahr werden die Zeller Kunstwege zehn Jahre alt, nächstes Jahr wird es dann die fünfte Auflage geben«, erfuhren die über 40 Besucher einer Matinee im Foyer des Storchenturmmuseums von Bürgermeister-Stellvertreterin Brigitte Stunder.
vor 1 Stunde
Zertifikat
Kinder so fördern, dass sie körperlich und seelisch gesund aufwachsen und stark werden, damit hat sich die katholische Kindertageseinrichtung Henry Dunant in Offenburg intensiv auseinandergesetzt. Als Lohn für die Mühen gab es nun das Zertifikat »Gesundheitsförderliche Einrichtung« des...
vor 8 Stunden
Spannung in Ichenheim
Spannende Rennen gab es beim 13. Ried-Autoslalom am Rhein. Nachwuchsfahrer und erfahrene Piloten schenkten sich nichts.
vor 9 Stunden
Geld von der Denkmalstiftung
Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert die Mauersanierung der Burgruine Diersburg. Nun sind zwei große Meilensteine geschafft.
vor 9 Stunden
Ein Arbeitseinsatz, der Freude bereitete
Die Mitglieder der Anglervereinigung Kinzigstrand sind stolz auf ihr Gelände am Schwarzwaldblicksee. Um es in Ordnung zu halten, sind sie am Samstag zum Arbeitseinsatz gekommen – und haben erfolgreich gewirkt.
vor 9 Stunden
Asphaltierarbeiten
Morgen soll die Senator-Burda-Straße fertig sein:  Nach kurzer Verzögerung im Umbau wird der Abschnitt heute und morgen asphaltiert. Dann ist die Verbreiterung abgeschlossen. Nun hofft man, auch die Gefahrenstelle im hinteren Bereich einmal noch verbreitern zu können.  
vor 9 Stunden
Einige Aktionen zum DRK-Jubiläum
Bei der Jubiläums-Blutspende in der Offenburger Reithalle gab es einige Besonderheiten. OB Marco Steffens spendete Blut - und Kinder durften die Erstversorgung von Teddybären vornehmen.
vor 10 Stunden
Nostalgie pur am Fußballplatz
Petrus meinte es gut mit den Weierer Fußballern und den Schlepperfahrern: Ideales Festwetter sorgte am Sonntag für einen großen Besucherandrang.
vor 10 Stunden
Große Fete am Wochenende
Lons-le-Saunier feiert am Wochenende zusammen mit etwa 100 Offenburgern den 60. Geburtstag der gemeinsamen Städtepartnerschaft. Françoise Meynier, die Vorsitzende des Lonser Partnerschaftskomitées, äußert sich über die Geschichte und den Sinn der Jumelage.  
vor 12 Stunden
Pädagogische Fachkräfte sollen Kinder zum Essen gezwungen haben
Die Kindertagesstätte »Mühlbachhopser« hat drei pädagogische Fachkräfte entlassen: Sie sollen nach Aussagen ihrer Kolleginnen Kinder zum Essen oder zum Schlafen gezwungen haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft – und der Geschäftsführer der Kindertagesstätte zeigt sich getroffen.
vor 13 Stunden
Rammersweier
Es hätte die friedliche Gründungsfeier eines "Eritreischen Musik- und Kulturvereins" werden sollen – stattdessen eskalierte die Veranstaltung am Samstagabend in Rammersweier und es flogen Fäuste. 
vor 14 Stunden
Freundeskreis
Die Freundekreis Gengenbach/Obernai hat im »Steinkellerhaus Frei« ein sogenanntes Jumelage-Stüble eingerichet. Die Idee hatte Hardo Kellermann, bis 2018 zehn Jahre lang Sprecher des Freundeskreises, schon vor längerer Zeit entwickelt.