Weihnachtsshow mit viel Charme

»Unikat« und Freunde stimmten auf Weihnachten ein

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Dezember 2018
Unterstützt vom Backgroundchor aus Ohlsbach, Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach, Gastmusikern und Sänger Jess Haberer boten Gaby und Armin Heuberger mit ihrer »Unikat«-Weihnachtsshow wieder beste Unterhaltung und eine schöne Einstimmung aufs Fest.

Unterstützt vom Backgroundchor aus Ohlsbach, Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach, Gastmusikern und Sänger Jess Haberer boten Gaby und Armin Heuberger mit ihrer »Unikat«-Weihnachtsshow wieder beste Unterhaltung und eine schöne Einstimmung aufs Fest. ©Franz Späth

Mit Jazz, Samba und Walzer perfekt auf Weihnachten eingestimmt: Das Duo »Unikat« mit Freunden begeisterte am Samstagabend einmal mehr mit seiner Weihnachtsshow in der ausverkauften Reithalle. Mal fröhlich, mal besinnlich – exzellent wurden die Besucher von Gaby und Armin Heuberger in weihnachtliche Stimmung versetzt.

Für den Zauber­ von Weihnachten braucht es auch die passende Musik. Seit Jahren versteht es das Offenburger Duo »Unikat«, alias Gaby und Armin Heuberger, zusammen mit musikalischen Freunden bei der Weihnachtsshow in der Reithalle das Publikum zu verzaubern und das richtige Weihnachts-Gefühl zu vermitteln. Gleich vorweg: Am Samstag konnte »Unikat« die Besucher in der ausverkauften Reithalle aufs Beste überzeugen mit einem musikalischen Showprogramm, das den Vorweihnachtsstress gänzlich vergessen ließ. 

Geboten wurde eine musikalische Reise fast rund um die Welt mit Weihnachts-, Advents- und zur Jahreszeit passenden Liedern, Balladen und Evergreens. Sämtliche Songs, die am Samstagabend zu hören waren, wurden von Pianist Armin Heuberger neu arrangiert und mit Elementen aus Pop, Blues, Latin, Gospel, Jazz oder Swing versehen. Dies bringt dann den unverkennbaren »Unikat«-Sound mit sich. 

Perfekt startete die Weihnachtsshow mit dem amerikanischen Musical-Weihnachts-Klassiker »It’s the most wonderful time of the year«. Die Stimme von Gaby Heuberger, unterstützt durch den als Backgroundchor agierenden gemischten Chor aus Ohlsbach, brachte gleich von Anfang an die Zuhörer in die richtige Stimmung. Passend dazu, die perfekte Tanzperformance der  Tänzerinnen der Narrenzunft Zell-Weierbach. Mit stetig wechselnden Requisiten und Kostümen, unter anderem als Weihnachtswichtel oder in Abendgarderobe, gaben die drei Mädels aus dem Rebland der gesamten Show einen besonderen Charme.

Verjazzte Klassiker

- Anzeige -

Natürlich durfte der leicht verjazzte Weihnachtsklassiker »We wish you a merry Christmas« auch nicht fehlen, bei dem Sängerin Gaby Heuberger den Zuhörern die Möglichkeit gab, kräftig mitzusingen. Er gehört bei der Weihnachtsshow von »Unikat« zum festen Bestandteil: Jess Haberer mit seiner leicht jazzig angehauchten Stimme. Und bei Haberers erstem Solosong, einem von ihm interpretierten Weihnachtssong von Elvis Presley, kam ein weiteres Talent von Haberer zu Tage, das des Entertainers. Nicht wie Elvis sang er kräftig »Glory Halleluja«, sondern mit Smoking, weißem Schal und leichter Blues-Stimme kam er fast wie der legendäre Frank Sinatra rüber. 

Besinnlich wurde es dann bei dem deutschen Liedklassiker »Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen« oder bei »Rudolf das kleine Rentier« und »Gloria in excelsis Deo«. Natürlich wurden diese dank Saxophonist Bernd Kasper, Bassist Franz Horn und Schlagzeuger Tobias Zipfel mit ihren jeweiligen Soloeinlagen kräftig aufgepeppt und aufgefrischt. 

Dass der Weihnachtsmann auch Walzer tanzen und für Überraschungen sorgen kann, sorgte im zweiten Programmteil für zusätzliche Effekte. Wunderschön interpretierten Gaby Heuberger und Jess Haberer den bekannten Schneewalzer, und mit Unterstützung von Armin Heuberger am Steinway-Flügel wurde aus diesem Walzer ein flottes Jazzstück. Perfekt war die Performance von Gaby Heuberger bei »The Drummer Boy«, bei der sie sich nach dem dritten Kleiderwechsel an diesem Abend dem Publikum präsentierte. 

Es war eine bunte, sehr abwechslungsreiche Show, die nicht nur ins Gemüt, sondern auch in die Beine und klatschenden Hände der Zuschauer ging. Bei der mit Rufen und langem Applaus geforderten Zugabe zeigten sich Heuberger und Haberer erneut als ideales Gesangsduo in dem im Wiener Schmäh gehaltenen Song »Ist Weihnachtszeit«. Sie setzten aber auch tanz- und showmäßige Akzente mit dem 1970er-Jahre-Hit »Winter in Canada«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 8 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 8 Stunden
Das Jubiläum steht im Fokus
Der Tennisclub Weier konzentriert seine Aktivitäten für 2019 neben dem Sportbetrieb auf das Jubiläum seiner Gründung vor 40 Jahren.
vor 8 Stunden
Handwerkerstammtisch festelte
Als Papst Pius IX. 1870 den heiligen Josef zum Patron der Kirche erklärte, gab es den Handwerkerstammtisch »Alpenkräutler« noch nicht. Kein Grund für die Offenburg Handwerker, den Namenstag ihres Schutzpatrons nicht zu einem ihrer Festtage zu erheben und am Dienstag entsprechend zu feiern.  
vor 8 Stunden
Offenburg
Seit vergangenen Freitag müssen Nutzer des Obi-Parkplatzes in Offenburg eine Parkscheibe im Auto hinterlegen, um zwei Stunden kostenfrei zu parken. Hat sich die Situation mit Dauerparkern vor Ort bereits geändert? Wir haben beim Marktleiter nachgefragt.
vor 9 Stunden
Antrag der Fraktionen
Nach ihrem Vor-Ort-Termin fordern Stadträte in einem Antrag die Überprüfung der Situation auf dem Parkplatz der Nordwest-Schulen – und schlagen fünf Punkte vor.
vor 10 Stunden
Land schüttet Fördergelder aus
Finanzhilfen in Höhe von 5,4 Millionen Euro fließen durch das städtebauliche Förderprogramm 2019 in den Landtagswahlkreis Offenburg. Dies teilten gestern die Landtagsabgeordneten Volker Schebesta (CDU) und Thomas Marwein (Grüne) mit.  
vor 12 Stunden
Ausgebildet in Moskau
Im Chorwerk Ohlsbach stehen die Zeichen nach sehr erfolgreichen Jahren mit dem Ausscheiden von Dirigentin Swetlana Sessler auf Wechsel und Weiterentwicklung. Aus der Reihe der Bewerber entschieden sich die Chormitglieder mit großer Mehrheit für Uliana Nesterova, die angetreten ist, die...
vor 12 Stunden
Erster Termin am 5. April in Bohlsbach
Die Stadt Offenburg hat am Mittwoch den Fahrplan für die Bürgerinfos zur Standortsuche für den Klinik-Neubau vorgestellt. Fünf Termine sind Anfang April geplant.
vor 15 Stunden
"German Doctors"
Kinderärztin Sandra Haghir war für ein Projekt der Organisation »German Doctors« sechs Wochen im afrikanischen Sierra Leone. Neue Krankheitsbilder, eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit sowie das Thema Ernährung,beschäftigten sie vor Ort.
vor 18 Stunden
Jahresversammlung der Ortenberger Wehr
Auch 2019 ist die Tagesbereitschaft der Feuerwehr in Ortenberg gewährleistet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr haben Bilanz gezogen. 20 Einsätze gab es im vergangenen Jahr. Die Wehrleute engagierten sich insgesamt 1673 Stunden in Einsätzen und Proben. 
vor 18 Stunden
Diskussion zur Einkaufsstadt
Die FDP-Gemeinderatsfraktion erarbeitete bei einem Infoabend mit Bürgern Vorschläge, um die Attraktivität der Innen- und Oststadt zu erhalten und auszubauen. Zwei Erkenntnisse: Uniformität ist kontraproduktiv, und es braucht mehr Grün.  
vor 18 Stunden
Hunde sollen bei Wildschweinjagd helfen
Die Gemeinde Nordrach kommt den Inhabern eines Jagdscheines steuerlich entgegen: Für bis zu zwei Jagdhunde müssen diese künftig keine Hundesteuer bezahlen. Dies beschloss der Gemeinderat am Montag.
vor 21 Stunden
Krisen-Abteilung Baurecht
In einem mündlichen Sachstandsbericht hat Daniel Brugger, Leiter der Abteilung Baurecht im Technischen Rathaus, über den Fortschritt in Sachen Beschleunigung der Baugenehmigungsverfahren informiert.