Höhepunkte der Fasent

Urlaubsträume beim Kuchiobend der Offenburger Hexenzunft

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

Wie im Urlaub in der Südsee waren die Besucher des Kuchiobends gekleidet. Klar, denn das Motto lautete »Hexefasent unter Palmen«. ©Volker Gegg

Hexenwürdige Narreteien am Palmenstrand: Mit lustigem Gesang, Wortwitz und bester Stimmung überzeugte die Offenburger Hexenzunft am Samstag bei ihrem ersten Kuchiobend in der komplett ausverkauften Hexenkuchi. Das Programm machte förmlich Lust auf den bevorstehenden Urlaub.

Sie können nicht nur auf der Straße für granatenmäßig gute Stimmung sorgen, sondern auch bei ihren kultigen Programm­abenden in ihrer Hexenkuchi unter dem Salzhaus. Die Mitglieder der traditionellen Offenburger Hexenzunft starteten am Samstag in ausverkauftem Haus in ihre diesjährige Kuchiobend-Saison. Wie die Premiere, so ist auch die zweite und finale Auflage am 23. Februar längst ausverkauft. Und auch in diesem Jahr zeigten die Bühnenakteure erneut, dass sie es verstehen, ihre Besucher bestens zu unterhalten. Die Gäste selbst erschienen größtenteils gemäß dem Motto »Hexefasent unter Palmen« im passenden Strandlook wie Hawaiihemd, Sonnenbrille und Strandlatschen. Auch einige Narrenzünftler aus Triberg hatten ihre bunten Hemden herausgeholt und waren ins Allerheiligste der Hexen gefahren. 

Wie jede Reise in den Süden, startete auch das närrische Programm mit dem Flugzeug. Die beiden Hexenzunft-Piloten Christoph Boschert und Matthias Lilienthal bevorzugten allerdings die Strecke Köln – Offenburg, um ihre Passagiere mittels Lautsprecherdurchsagen wie »Thank you for travelling with Offenburger Hexenzunft« und mit einigen Turbulenzen in Stimmung zu bringen. 

Auf dem Liegestuhl

- Anzeige -

Wie bereits bei der Fasent­eröffnung waren Matthias Schlosser und Christian Schreiner als deutsche Liegestuhlbesitzer am italienischen Palmenstrand der Hit. Immer wieder wurden sie von einem südländischen Strandverkäufer (Simon Kramer) in ihrer Ruhe gestört. »Orangen sind kein Gemüse«, hieß es da als Anspielung auf den Hexenfraß der Zunft am Fasentdienstag.

Diese drei Originale führten darüber hinaus durch das kurzweile Programm. Premiere hatten die drei singenden Gondolieri Benjamin Gehring, Oliver Sommerfelt und An­dreas Lindtner, die mit italienischen Schmonzetten wie »Sag mir quando, sag mir wann«, oder »Fumare« ihr Publikum zum Mitsingen animierten. 

Auch die drei rührigen und gewieften Witwen (Petra Schröder, Carina Kramer und Carolin Schoch) bekagten erst in einem Trauerlied ihr Leid mit ihren ehemaligen Ehemännern, die sie glatt mittels Zyankali und anderen Mittelchen umgebracht haben, bevor sie zusammen mit den Zuschauern auf Männerjagd am Palmenstrand gingen. Am Schluss ging sogar ein Hexenzunftsmitglied ins Netz. 

Einen perfekten Showtanz legten die Baywatch-Mädels der Hexenzunft (Sonja Bahr, Manuela Waldhecker, Katharina Waldhecker und Dorothea Copolla) aufs Parkett und Surfer Eric Waldhecker verzauberte die Mädels. Ob mit ihrem Edith-Schreiner-Song oder der Ballade auf den neuen LIndenplatz – die Hexinos, Offenburgs älteste Boyband, mit Stefan Berg, Klaus Weiler, Markus Fritsch und David Baumann verstanden es zum Finale, das Publikum zu begeistern.  Insgesamt bewies die Hexenzunft mit ihrem Programm erneut, dass Offenburg eine Fasenthochburg ist und man es versteht, richtig närrisch zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 28 Minuten
Offenburg
Während ein 63-jähriger Autofahrer vor dem Kreisverkehr in der Ortenberger Straße gewartet hat, haben Jugendliche seine Autoscheibe eingeschlagen. Ereignet hat sich dies laut Polizei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Offenburg. Nun werden Zeugen gesucht.
Mobilitätsstationen wie hier am Bahnhof Offenburg könnte es auch bald in Neuried geben.
vor 2 Stunden
Einige Zweifel im Gemeinderat 
Nach langer Diskussion hat der Neurieder Gemeinderat mit knapper Mehrheit beschlossen, dem Mobilitätsnetzwerk Ortenau beizutreten. Die Befürworter erhoffen sich eine Verbesserung der Mobilität in die umliegenden Städte – doch es gab auch einige Zweifel bei den Räten. 
vor 4 Stunden
Offenburg
Die Offenburger Stadträte haben am Mittwochabend im Schulausschuss mit deutlicher Mehrheit die Weichen für den Umzug der Erich-Kästner-Realschule nach Zell-Weierbach gestellt. Die von Schulbürgermeister Hans-Peter Kopp favorisierte Lösung eines Neubaus in der Schauenburgstraße für Buntes Haus und...
vor 5 Stunden
Werke sind im Pflege- und Therapiezentrum zu sehen
»Werkschau – Himmelsblicke« lautet der Titel der Ausstellung, die kürzlich im Oberrheinischen Pflege- und Therapiezentrum eröffnet wurde. Malerin Lydia Beyer zeigt verschiedene Werkgruppen.
vor 7 Stunden
Schwarzwald als Urlaubsziel
Die Botschaft war klar: Urlauber im Schwarzwald setzen auf Entspannung, auf Ländlichkeit, regionale Produkte und Authentizität. Dies alles soll das Projekt »Dorf­urlaub« der Schwarzwald Tourismus GmbH bieten, an dem 21 Gemeinden teilnehmen, unter ihnen auch Unterharmersbach.
vor 7 Stunden
Neue Heimat in der Tennishalle
»Let, Ball an, Tief oder Aus«: Ansagen, die zukünftig öfter in der Tennishalle in Zell zu hören sein werden. Mit Squash ist eine weitere Sportart in die Sportanlage eingezogen. Der Offenburger Squash- und Racket Club wird ab sofort dort auf die Jagd nach dem kleinen schwarzen Ball gehen.
vor 7 Stunden
Alter Brauch begeistert Kinder aller Jahrgangsstufen
Die vielseitigen Aktionen an der Lorenz-Oken-Schule in Bohlsbach wurden weiter ausgebaut: Der Förderverein veranstaltete den Thementag z’Licht gehen.
vor 7 Stunden
Feuerwehr Reichenbach
Die Nachfolge an der Spitze der Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach ist jetzt auch formell geregelt.
vor 7 Stunden
Thomas Schaub (CDU) kritisiert Vergabe-Richtlinien
Bei der Vergabe der Gemeinde-Bauplätze im Laugasser Feld gab es am Montag einen Nachschlag. Das war Grund für eine Kritik an den Vergaberichtlinien.
vor 7 Stunden
Kultur- und Tourismus GmbH
Die Umzugspläne der Kultur- und Tourismus GmbH Gengenbach sind einen Schritt weiter.
vor 7 Stunden
Neue Anschlüsse
Drei Anwesen der Höllengasse bekommen neue Anschlüsse für Strom, Gas, Wasser, Abwasser sowie Leerrohre fürs schnelle Internet. 
Bei der Nominierungsveranstaltung.
vor 13 Stunden
Aus allen Neurieder Ortsteilen sind Kandidaten dabei
Die Freien Wähler Neuried haben ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai gekürt. Neben 21 Namen für den Gemeinderat wurde auch festgelegt, wer für die einzelnen Ortschaftsräte antritt. Wie angekündigt, tritt auch Ralf Wollenbär an, der allerdings sein Amt als Ortvorsteher von Ichenheim...