Weg ist jetzt asphaltiert

Verbesserte Zufahrt zur Grünschnitt-Deponie Gengenbach

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Die Zufahrt zur Grünschnitt-Deponie ist nun asphaltiert. Dafür gibt es von vielen Benutzern Lob. ©Stadt Gengenbach

Die Zufahrt zur Gengenbacher Deponie für Grünabfälle auf dem »Oberen Grün« wurde jetzt mit einer Tragdeckschicht erneuert.

Die Anlieferung auf die Grünabfalldeponie wird sehr stark von den Bürgern genutzt, so dass der 1996 hergestellte Weg zur Grünabfalldeponie nach mehreren kleineren Instandsetzungen einer kompletten Erneuerung bedurfte. 

Bürgermeister Thorsten Erny freut sich, dass der Service des Baubetriebshofes für viele Gartenbesitzer eine große Erleichterung darstellt und gerade zur »Hochsaison« im Frühjahr und Herbst sehr gut besucht wird. 
Jetzt wurde die drei Meter breite Zufahrtsstraße mit einem Asphaltbelag versehen. Ebenfalls die vier Ausweichflächen, die bei Gegenverkehr auf dem schmalen Weg notwendig sind.

Für die Nutzer bedeutet die Straßenrenovierung eine Erleichterung bei der Anfahrt zur Grünschnittdeponie. Und das Lob der Nutzer zeigt, dass die Investition ihre Berechtigung hatte.  

- Anzeige -

Zusätzlich zur jährlichen Sammlung von Grünabfällen des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft des Ortenaukreises bietet die Stadt Gengenbach die Möglichkeit Grünabfälle wie beispielsweise Strauch- und Heckenschnitt von Anfang März bis Ende November auf der Deponie auf dem »Oberen Grün« abzugeben.

Immer wieder kommt es vor, dass der Grünschnitt Plastik, Beton oder behandeltes Holz enthält. Hier appellieren die Mitarbeiter des Baubetriebshofes an die Bürger,  nur  reine Grünabfälle mitzubringen. Nur wenn der Grünschnitt frei von Fremdstoffen ist, wird er angenommen, um dann gehäckselt und ökologisch weiterverwertet zu werden.

Die Deponie ist ein kostenloser Service der Stadt Gengenbach für alle Einwohner der Stadt. Aufgrund der großen Nachfrage wurden die Öffnungszeiten 2014 erweitert. Der Grünschnitt aus Hausgärten kann zu folgenden Öffnungszeiten auf der Deponie abgegeben werden: Mittwochs 16 bis 18 Uhr, freitags 16 bis 18 Uhr und an Samstagen von 13.30 bis 16.30 Uhr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Im Mai 2019 könnte die Sanierung fertig sein
vor 1 Stunde
Nun soll es also so weit sein: Sanierung und Ausbau der Senator-Burda-Straße in Fessenbach sollen nun definitiv im Oktober angegangen werden. Die Ausführung der Planungen und die Umleitungsstrecken sind in der jüngsten Fessenbacher Ortschaftsratssitzung vorgestellt worden.
Auch »Ritter«-Azubis packten mit an
vor 3 Stunden
Die Weinlese ist derzeit in vollem Gang. Ein Beispiel ist die Winzerfamilie Falk in Offenburg-Rammersweier, wo dieser Tage sogar zwei Auszubildende des Hotels »Ritter« in Durbach mithalfen.
Wechsel an der Spitze
vor 3 Stunden
Unter der neuen Vorsitzenden Tanja Schwarz will der FDP Ortsverband Offenburg/Ried die Kommunalwahlen 2019 in den Blick nehmen. Auch Ziele wurden von der Partei formuliert: Mit »vereinten Kräften« wollen die Liberalen »nah am Bürger in Stadt und Gemeinderäten ihre Handschrift zeigen«.  
Langjähriger Leiter des Forstamts Zell a. H.
vor 3 Stunden
Große Trauer löste in Zell a. H. und darüber hin­aus die Nachricht vom Tod des Forstdirektors a. D. Ernst Künzel aus. Er starb über­raschend am vergangenen Dienstag im Alter von 72 Jahren.
Der Harmersbacher
vor 3 Stunden
Dass jeder Mensch sehr empfänglich für Komplimente ist, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Volkshochschule Offenburg
vor 3 Stunden
An der Volkshochschule wurde das neue Programmheft für die »Junge VHS« vorgestellt. Von Yoga bis Programmieren soll für jeden was dabei sein. Das Besondere: Schüler haben in der Projektgruppe »Wir machen Junge VHS« ehrenamtlich neue Ideen und Konzepte für das Programm mit erarbeitet.
Wie die Bürger ans schnelle Netz kommen
vor 3 Stunden
Die Gemeinde Neuried lädt für Donnerstag, 4. Oktober, zu einer Informationsveranstaltung »Breitbandausbau in Neuried – Schnelles Internet« in den Altenheimer Kindergarten »Regenbogen« ein.
Musikverein Niederschopfheim bot eine Weinprobe
vor 10 Stunden
Es war ein Herbstfest in ganz anderem Gewand – zwei Tage lang dauerte es, mit zwei ganz unterschiedlichen Hälften. Und doch – die Verantwortlichen des Musikvereins Niederschopfheim waren mit der Premiere höchst zufrieden.
Serie zur OB-Wahl "Unterwegs mit..."
vor 11 Stunden
2,5 Stunden Zeit, freie Auswahl des Fortbewegungsmittels und der Route durchs Stadtgebiet: So lauten die Spielregeln bei »Unterwegs mit...« – der großen OT-Porträt-Serie zur OB-Wahl. Teil eins: Harald Rau (56, parteilos) und sein Idealbild einer Stadtgesellschaft.   
Geld für Geschädigte zur Beseitigung
vor 12 Stunden
Den Kampf gegen illegal gesprayte Schmierereien will die Stadt Offenburg nach guten Erfahrungen bei öffentlichen nun auch auf Privatgebäude ausdehnen. Im Haupt- und Bauausschuss wurde dazu am Montagabend ein umfangreiches Maßnahmepaket vorgestellt.  
Eintracht Griesheim holte erfolgreich ihren Sommerhock nach
vor 12 Stunden
Der ausgefallene Sommerhock des Musikvereins Eintracht Griesheim ist nachgeholt worden und kann als Erfolg verbucht werden. Was am Sonntag geboten wurde, war Musik in all ihren Möglichkeiten und begeisterte. Ein junger Griesheimer hatte einen starken Auftritt.
Alle Bewerber im direkten Vergleich
vor 13 Stunden
Es ist der erste große Höhepunkt im OB-Wahlkampf: Das Offenburger Tageblatt lädt für Dienstag, 2. Oktober, 19 Uhr, zur Podiumsdiskussion mit allen sechs Bewerbern in die Abtsberghalle in Zell-Weierbach ein. Moderiert wird die Veranstaltung von OT-Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer.