Offenburg

Vergebliche Suche nach einem Jugendleiter

Autor: 
Christl Mai
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2005
Neuwahlen zum Vorstand und die Bestätigung der Vertreter der einzelnen Abteilungen standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Fußballvereins am Freitag im Sportheim im Rittacker.
Offenburg-Rammersweier. Als Vorsitzender des FV Rammersweier stellte sich Ralf Friebe für weitere drei Jahre wieder zur Verfügung. Auch sein Stellvertreter Martin Deck und Kassenwart Gabriel Musiol erhielten erneut das Vertrauen der Versammlung. Für den nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch ausscheidenden Uwe Klein wurde Sandra Kempf zur neuen Schriftführerin gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Hans-Peter Herb als Vertreter der Alten Herren und Nachfolger von Thomas Obergföll, Frank Sauer als Spielausschussvorsitzender, Dieter Hauser als Vertreter der Faustballer und Daniel Sauer vom Wirteteam des Sportheimes. Auch die beiden Kassenprüfer Bernhard Busam und Josef Gütle wurden wiedergewählt. 130 Jugendliche Vakant blieb lediglich das Amt des Jugendleiters. »Die Jugend ist die Zukunft des Vereins«, appellierte Kassenprüfer Josef Gütle an den Vorstand, alles daran zu setzen, um diesen Posten bald wieder zu besetzen. 130 Jugendliche von den Bambinis im Alter von vier bis sechs Jahren bis zur B-Jugend (14 bis 16 Jahre) stehen unter seinen Obhut. »Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Berthold Gärtner blieb bis heute erfolglos. Wir werden aber weiter am Ball bleiben«, versicherte Vorsitzender Ralf Friebe. Die A-Jugend hat sich mit ihren Kameraden aus Bühl zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Neue Heimkabine In seinem Rückblick auf 2004 hatte der Vorsitzende zuvor eine durchweg positive Bilanz gezogen. Die Umbaumaßnahmen am Sportheim wurden fortgeführt. Die neue Heimkabine ist fertiggestellt. Gästekabine und Küche sind renoviert. Im Büro fehlen nur noch die Einbauschränke. Als nächste Maßnahmen stehen die Instandsetzung des Kellers und die Eindeckung des Vordaches an. »Ich bin stolz, unseren Mitgliedern und Gästen ein gepflegtes Heim bieten zu können«, galt der Dank des Vorsitzenden allen freiwilligen Helfern, die das Haus und die Außenanlagen »in Schuss halten«. »Der hervorragenden Arbeit des Trainers Bernd Radziwill ist es zu verdanken, dass sich die Neuzugänge in der Ersten und Zweiten Mannschaft gut integriert haben«, betonte er weiter. Auch im Jugendbereich waren Erfolge zu verzeichnen. Sowohl die D- als auch die E-Jugend konnten in ihrer Klasse die Meisterschaft erreichen. Lobend stellte er das Engagement der 130 Helfer heraus, die bei der Mountainbike-Challenge am Pfingstwochenende auf dem Gelände im Rittacker im Einsatz waren. Knapp 40 000 Euro hat der Fußballverein im vergangenen Jahr in die Erweiterung des Sportheims investiert. Trotzdem konnte ein Überschuss erwirtschaftet werden, teilte Kassenwart Gabriel Musiol mit. Die Mitgliederzahl hat sich durch 21 Neuzugänge auf 412 erhöht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Hohberg
Die BUND Ortsgruppe Hohberg erhält Unterstützung von Bewohnern des Hauses Sonnenschein in Hofweier.
vor 1 Stunde
Vor Steinberghalle aufgestellt
Die Straßenfasent im goldenen Weinort wurde am Samstag eröffnet. Der Narrennachwuchs schmückte den Narrenbaum der Narrenzunft Wildsaue vum Klingelberg. Dann wurde das Prachtexemplar vor der neuen Steinberghalle aufgestellt.   
vor 1 Stunde
Hohberg - Diersburg
Die Anfänge waren beschwerlich - es dauerte Monate lang, ehe die Verwaltung auf Anträge der Fraktionen und dann auf die Initiative von Eltern reagierte. Doch dann ging es mit dem Konzept für die Hohberger Spielplätze schnell. Ein erstes Ergebnis gefällt.
vor 2 Stunden
Neuried - Altenheim
Das E-Werk Mittelbaden hat einen alten Strommast in der Vogesenstraße, Altenheim, ersetzt. Dummerweise hatte genau da der Altenheimer Storch gerade wieder sein Nest bezogen. Die Nachbarn sind entsetzt, das E-Werk spricht von notwendiger Routine.
vor 2 Stunden
Knöllchenbilanz 2019
Offenburgs „Stadtsheriffs“ haben 2019 schärfer denn je geschossen, wie die Höhe der Bußgeld-Einnahmen belegt. Durch die vier neuen stationären Blitzer, die im Frühjahr in Betrieb gehen, dürfte es 2020 noch mehr im Stadtsäckel klingeln. Teamleiter Daniel Hetzel erklärt, wieso das Ergebnis trotz des...
vor 3 Stunden
Neujahrsempfang im Feuerwehrgerätehaus
Als Gastgeber des diesjährigen Ortenberger Neujahrsempfangs fungierte am Sonntagabend die Freiwillige Feuerwehr. Die Wehrleute überraschten mit künstlichem und echtem Feuer, einem inszenierten Löschangriff sowie einem musikalischen Rahmenprogramm.  
Im Stil der „Goldenen Zwanziger“ hatten sich auch diese Besucherinnen gekleidet.
vor 4 Stunden
Viele stilechte Outfits bei der 20er-Party im „Spitalkeller“ 
Eine gut aufgelegte Band, begeisterte Besucher, eine Zeitreise in die „Goldenen Zwanziger“ des vergangenen Jahrhunderts: Wer die Fernsehserie „Babylon Berlin“ kennt, der kann sich vorstellen, was sich im Offenburger „Spitalkeller“ am Samstagabend abgespielt hat.
vor 6 Stunden
Wahl am 9. Februar
2660 Ohlsbacher ab 16 Jahren können am Sonntag, 9. Februar, Bürgermeister Bernd Bruder im Amt bestätigen. Er ist bei der Wahl Alleinkandidat, außer ihm hat sich niemand beworben. Damit kann Bruder seine zahlreichen Pläne sehr wahrscheinlich umsetzen. Ein Überblick.
vor 7 Stunden
Offenburg
Ein 18-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag mit seinem Auto vor der Polizei geflohen. Die Beamten in Offenburg wollten den Fahranfänger kontrollieren, der wollte der Kontrolle jedoch aus einem Grund um jeden Preis aus dem Weg gehen. Die Verfolgungsjagd endete schließlich jäh an einem Werbeschild. 
Das Banner hängt schon: Die Initiatoren des „Unverpackt“-Ladens haben jetzt die Räume am Offenburger Marktplatz offiziell angemietet.
vor 9 Stunden
Offenburg
Der „Unverpackt“-Laden in Offenburg hat seine Räume am Marktplatz, der Mietvertrag ist unterschrieben. Nun sind schon die nächsten Schritte geplant – und wie sieht es mit dem benötigten Startkapital aus?
vor 12 Stunden
„Wir brauchen die Vereine“
Der Weierer Ortsvorsteher Stefan Sauer-Bahr hat seinen ersten Neujahrsempfang mit Bravour bestanden, seine Vorgängerin würdevoll geehrt und den Wechsel im Amt des Vereinssprechers bekannt gegeben.
vor 14 Stunden
Der Kardinalsfehler vieler Wirte
Was hat sich in Offenburgs Gastroszene 2019 getan? Frank Appelmann von der Stadtverwaltung lässt uns in seine Zahlen blicken – und er verrät, welche Fehler ein Betrieb auf keinen Fall machen sollte. Außerdem gibt’s Neuigkeiten zu einer neuen Lokalität.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -