Biberach

Neues Integrationsprojekt für Flüchtlinge

Autor: 
Andrea Bohner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2015
Die Tür des Lernzentrums Kinzigtal steht nun für Flüchtlinge offen: Die Gemeinde Biberach prüft derzeit ein Integrationsmodell, das in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und der BRO aufgebaut werden soll.

Die Tür des Lernzentrums Kinzigtal steht nun für Flüchtlinge offen: Die Gemeinde Biberach prüft derzeit ein Integrationsmodell, das in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und der BRO aufgebaut werden soll. ©Andrea Bohner

In Biberach sind bereits einige Flüchtlinge angekommen, weitere werden in Kürze erwartet. Doch mit dem berühmten Dach über dem Kopf alleine ist es nicht getan. Ehrenamtliche Flüchtlingspaten werden das Einleben erleichtern. Und im Lernzentrum Kinzigtal soll ein Integrationsmodell aufgebaut werden.

»Sprache ist der Schlüssel zur Integration«, heißt es auf der Website der Bundesregierung, die Integrations- und Sprachkurse für verschiedene Zielgruppen wie Eltern, Jugendliche oder Frauen finanziell fördert. Diese Kurse befähigen die Flüchtlinge, sich in der deutschen Sprache ausdrücken zu lernen. Gleichzeitig bieten sie eine Möglichkeit, die deutsche Kultur und ihre Werte zu vermitteln. Sie sind eine wertvolle Hilfe für Integration.

Wie wichtig es den Asylbewerbern auch selbst ist, richtig Deutsch zu lernen, hatte Bürgermeisterin Daniela Paletta bei einem Treffen mit den Flüchtlingsfamilien und deren Vermietern Mitte September erfahren. Am Montag fand nun zum zweiten Mal ein »Runder Tisch« statt, bei dem es im Beisein von über 20 Bürgern sowie Elke Hund von der Diakonie und Constanze Blank vom Caritas-Sozialdienst um weitere Schritte ging, die Integration für Flüchtlinge voranzutreiben. Dabei war auch die Übernahme ehrenamtlicher Flüchtlingspatenschaften ein Thema.

Besonders freute sich Daniela Paletta in dem Pressegespräch am Donnerstag darüber, dass bereits drei Patinnen für Prinzbach sowie fünf Patinnen und ein Pate für Biberach gewonnen werden konnten. Deren Aufgaben sind vielfältig: Arzt- und Behördengänge, Terminvereinbarungen,  Unterstützung beim Einkaufen, Hilfe bei Hausaufgaben und das Mitnehmen zu  örtlichen Veranstaltungen gehören dazu. Ebenso können die Paten Beziehungen zu den Vereinen knüpfen und dafür sorgen, dass auch die Kinder dort integriert werden. Fußball, Leichtathletik und Turnen sind schließlich international.

- Anzeige -

Um den Paten die Möglichkeit zu geben, sich auch in größerem Rahmen austauschen und um die interkommunale Zusammenarbeit zu erweitern, war bereits ein Koordinationsgespräch mit Vertretern der Verwaltungsgemeinschaft Zell sowie der Kirchen erfolgt.

Auch das Thema Sprache könnte prinzipiell zu den Aufgaben der Paten gehören. Können nicht beide Seiten Englisch, bleiben allerdings nur Hände und Füße oder die Übersetzungs-App, die aber bekanntlich auch viel Blödsinn produziert. Ein Sprachkurs, der zugleich kulturelle Aspekte vermittelt, bietet eine gute Basis für schnellere Integration.

Für diese Aufgabe wurde nun auch das Lernzentrum Kinzigtal ins Boot geholt. Es sei schon eine besondere Herausforderung für sie gewesen, Flüchtlinge nicht nur aufzunehmen, sondern auch für deren gesellschaftliche Teilhabe zu sorgen, betonte Daniela Paletta. Streckenweise habe sie sich dabei alleingelassen gefühlt, sei aber nun umso dankbarer für die Hilfe der BRO, die Bildungsregion Ortenau ist in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und der Gemeinde Biberach Träger des Lernzentrums Kinzigtal im Biberacher Grundschule. In diesen Räumlichkeiten könnte mit einer Person, die das Ganze aufbaut, ein Integrationsmodell entstehen, das für den Einzugsbereich des gesamten Kinzigtals offen ist.

Neben Sprach- und Kulturerwerb könnte hier die Aufarbeitung von durch Krieg und Flucht erlittenen Traumata erfolgen. Wolfgang Zink, Vorstandssprecher der BRO, hatte darauf verwiesen, dass ein Pool an pensionierten Lehrern für den Deutsch-Unterricht bereits zur Verfügung stehe. Nun sollen die Fördermöglichkeiten geprüft und das Projekt so schnell wie möglich auf den Weg gebracht werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 59 Minuten
Anwohner errichtet Grab
Seit mehreren Wochen bereitet eine Entenfamilie den Anwohnern der Alten Dorfstraße Freude. Am Freitag kam es jedoch zu einem Unfall und drei Küken wurden von einem Auto überfahren.
vor 59 Minuten
Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof Offenburg
Der Masterplan Verkehr soll in die Planung für das Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof mit einbezogen werden. Das fordern die Freien Wähler in einem Schreiben an Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini.
vor 59 Minuten
Wettbewerb der Stadt
Die Stadt Gengenbach hatte zu einem Malwettbewerb aufgerufen und freut sich über tolle Ergebnisse. Eine Jury kürte nun die Sieger, die mit einem Gutschein vom Aktionsteam belohnt werden.
vor 59 Minuten
"Mein Lokal. Dein Lokal" in Durbach
„Ritter“-Küchenchef André Tienelt beweist sich ab Montag in der Fernsehsendung „Mein Lokal. Dein Lokal“. Gleichzeitig wurde das Küchenkonzept „Maki Dan“ mit dem Newcomer Award ausgezeichnet. 
vor 59 Minuten
Ortschaftsrat
Wegen des Coronavirus haben Vereine mit fehlenden Einnahmen und weiterhin laufenden Ausgaben zu kämpfen. Der Ortschaftsrat Zunsweier will ein Zeichen setzen und hat über die finanziellen Zuschüsse beraten.  
vor 8 Stunden
Offenburg
Der Lebensmitteldiscounter in der Freiburger Straße in Offenburg will um 300 Quadratmeter erweitern. Voraussetzung dafür ist ein neuer Bebauungsplan, den der Planungsausschuss abgesegnet hat.
vor 8 Stunden
Neuried - Altenheim
Die Erweiterung des Kindergartens Kuckucksnest in Altenheim soll um zusätzliche Räume und einer Krippengruppe erweitert werden. Der Ortschaftsrat stellt die Weichen. 2,31 Millionen Euro Kosten.
vor 8 Stunden
Befragung für Masterplan Verkehr
Jede Menge Zahlenmaterial hat eine Befragung zur Mobilität geliefert, an der sich die Stadt Offenburg beteiligt hatte. Die Erkenntnisse daraus sollen in die weiteren Planungen zum Verkehr einfließen.
vor 9 Stunden
Hohberg - Diersburg
Serie Kriegsende in Hohberg (3): Das sogenannte Dritte Reich bedeutete für das harmonische Mitein­ander von Juden und Christen in Diersburg das Ende. Deportation nach Gurs.
vor 13 Stunden
Oberharmersbach: Kinder grillen mit dem Bürgermeister
Die Gemeinde Oberharmersbach bietet auch in der Corona-Krise ein kleines, aber feines Kindersommerprogramm an: Bei neun Aktionen Spaß in den Ferien.
vor 16 Stunden
Verbrechen im Paradies
Das neueste Werk des Gengenbacher Filmemachers Jürgen Stumpfhaus heißt „Galapagos-Krimi“ und läuft am Sonntag bei „Terra X“ im ZDF. Ein Gengenbacher Postler spielt mit.
vor 16 Stunden
Salmen und Messehalle in Offenburg
Damit Orchester und Chöre wieder gemeinsam Proben können und gleichzeitig die Abstandsregel einhalten, stellt die Stadt Offenburg Räume wie den Salmen oder die Messehalle 1a zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...