Ehrenamtspreis an Ehepaar Bohn

Voba verleiht "Herzenssache"-Preis

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. November 2017

Der »Herzenssache-Preis« der Volksbank in der Ortenau ist überreicht worden. Auf dem Foto (von links): Vorstandschef Markus Dauber mit Roswitha und Fridolin Bohn, die ehrenamtlich Hospizarbeit verrichten. ©Volker Gegg

Die Volksbank in der Ortenau hat im Rahmen des Kundenforums den Ehrenamtspreis »Herzenssache« vergeben: Roswitha und Fridolin Bohn helfen seit 17 Jahren Menschen dabei, Abschied zu nehmen. Die Jury wählte sie unter 40 ehrenamtlichen Projekten aus. Insgesamt wurden 20 000 Euro Preisgelder vergeben.

Spannend und aufregend wie ein Krimiabend gestaltete sich der Donnerstagabend für die drei Finalisten der diesjährigen Verleihung des Ehrenamtspreises »Herzenssache« der Volksbank in der Ortenau. 40 Projekte im Geschäftsgebiet des Kreditinstituts standen in diesem Jahr zur Wahl bei der zweiten Verleihung des höchstdotierten Ehrenamtspreises in Baden-Württemberg. Insgesamt 20 000 Euro wurden in diesem Jahr an verschiedene Projekte ausgeschüttet, nur die ersten drei Ränge wurden ausgespart. 

Deren drei Delegationen saßen währen des Mitglieder- und Kundenforums in den Sitzreihen und warteten sichtlich angespannt darauf, dass Vorstandssprecher Markus Dauber und Moderator Markus Knoll endlich das bis dato gut gehütete Geheimnis verkündeten: Den »Herzenssache«-Ehrenamtspreis 2017, verbunden mit einem Preisgeld von 5000 Euro erhielt das Ehepaar Roswitha und Fridolin Bohn für das Projekt »Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie deren Angehörigen direkt bei den Menschen zu Hause«. Das Projekt habe die Jury überzeugt, betonte Dauber. »Dass Menschen sich in einer selbstlosen, aufopferungswilligen Art und Weise für andere schwerstkranke Menschen einsetzen, sie auf dem letzten Weg liebevoll begleiten, ist ein großes, ja unbezahlbares Geschenk.« 

- Anzeige -

Seit 17 Jahren sind die Bohns unermüdlich in ihrer Herzensangelegenheit aktiv und für die Menschen da – zur Tages- oder Nachtzeit. Sichtlich stolz und gerührt nahmen Roswitha und Fridolin Bohn neben dem Pokal und einer von Schirmherr Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble unterschriebenen Urkunde auch den Applaus der über 1500 Volksbank-Kunden entgegen. Wie Fridolin Bohn verriet, wird das Preisgeld für die teilweise Finanzierung eines barrierefreien Zugangs zum Hospizverein in Offenburg verwendet.

 
37 Projekte im Finale

Je 1000 Euro für ihr Projekt erhielten die beiden Nächstplatzierten, die Amsel-Kontaktgruppe Ortenau sowie die Eheleute Rittmann für ihr Projekt »Bogensport mit geistig Behinderten«. Die 37 Projekte, die es nicht ins Finale geschafft haben, allerdings die Kriterien der Jury erfüllt, erhielten bereits eine Spende von jeweils 250 Euro.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Unsere Abiturienten 2018
vor 1 Stunde
Pauline Krieg ist 19 Jahre alt und kommt aus Ohlsbach. Ihr Abitur hat sie am Biotechnologischen Gymnasium Offenburg gemacht. Ihre  Neigungsfächer waren Deutsch, Biotechnologie und Englisch.  Zu ihren Hobbys zählen Lesen, Kochen, Backen, in der Natur sein. 
Beliebt bei Lesern
vor 4 Stunden
Das »Offene Werkstor« zählt zu unseren beliebtesten Leser-Aktionen, ermöglicht es doch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Offenburgs Firmen und Einrichtungen. In diesem Jahr ist das Angebot besonders attraktiv, denn mit Hiwin, »Liberty«, Ortenauer Weinkeller, Jugenddorf und Klärwerk...
20 Jahre "CanTanten" Zell a. H.
vor 6 Stunden
Mit einem Bouquet ihrer Lieblingslieder feierte der Frauenchor »CanTanten« sein 20-jähriges Bestehen. Chorleiterin Bärbel Neunzig servierte mit den Sängerinnen ein musikalisches Mehrgänge-Menü, das von deutschen Schlagern über das traditionelle Volkslied bis zu amerikanischen Songs reichte.   
Abschied
vor 6 Stunden
95 Abiturienten haben am Technischen Gymnasium in Offenburg das Abitur bestanden. 17 von ihnen hatten sogar eine Eins vor dem Komma erreicht. Bei der Abiturfeier am Freitagabend in der Schutterwälder Mörburghalle würdigte Schulleiterin Monika Burgmaier in einer humorvollen Rede die Leistungen von...
Fünf Absolventen haben Eins vor dem Komma
vor 6 Stunden
Am vergangenen Samstag fand die Schulentlassungsfeier der Realschule Neuried in der Langenrothalle statt. Dabei überreichten Schulleiter Bernd Thoma und Konrektorin Isabell Sprang 119 Realschülern ihr Abschlusszeugnis.
Werkrealschule
vor 6 Stunden
49 Schülerinnen und Schüler der Eichendorff-Schule feierten ihren Werkrealschul-Abschluss. Mit dem Karate-Kid-Filmzitat »Das Leben wirft uns zu Boden, aber wir entscheiden, ob wir wieder aufstehen« hatten sie ihre Einladung überschrieben.   
Sänger und Musiker in Topform
vor 6 Stunden
Die Chöre des Gesangvereins Altenheim präsentierten sich beim Sommerkonzert am Donnerstagabend in Topform. Die rund 400 Gäste in der schmucken Friedenskirche waren vom breiten Spektrum von Pop und Rock bis Schlager begeistert.
Offenburg - Fessenbach
vor 6 Stunden
Zum vierten Mal haben die Fessenbacher Winzer gemeinsam mit dem Fessenbacher Musikverein ein Weinfest veranstaltet, das bei de+n Besuchern sehr gut ankam. 
Gengenbach
vor 6 Stunden
106 junge Menschen haben ihre Abschlusszeugnisse in der Tasche. Für sie gab es am Samstagnachmittag eine Feier an der Werkreal- und Realschule Gengenbach. Rektor Uwe Göpper stellte seine Rede unter das Motto »Wir verlassen unser Nest«.
Rat hat die letzten offenen Punkte diskutiert und abgesegnet
vor 13 Stunden
Der Hohberger Gemeinderat beschloss in seiner Montagssitzung die Richtlinien für die Vergabe von Bauplätzen. Vor allem um die Frage der Arbeitsplätze auf der Gemarkung von Hohberg gab es Diskussionen.
Ehrenamtspreis für Lara Zipfel
vor 13 Stunden
Im Rahmen des gut besuchten Südoststadtfests wurde der Jugendleiterin der Stadtkapelle, Lara Zipfel, der Ehrenamtspreis der Stadtteilkonferenz der Oststadt übergeben. Beide OB-Kandidaten besuchten das Südoststadtfest.  
Das offene Bürgergespräch in Waltersweier war gut besucht 
vor 15 Stunden
Baggersee, »Spitalbünd« und Nachbarschaftshilfe waren Themen beim Bürgergespräch in Waltersweier.