Auf Wachstum programmiert

Volksbank in der Ortenau legte die Zahlen 2016 vor

Autor: 
Stefanie Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. November 2017

Vorstandsvorsitzender Markus Dauber (von links) und Vorstand Andreas Herz standen Moderator Markus Knoll Rede und Antwort. ©Stefanie Müller

Allen Krisen zum Trotz: der Volksbank in der Ortenau geht es prächtig. Dies erfuhren am Donnerstag die Besucher des Mitglieder- und Kundenforums in der Mörburghalle.

Bürgermeister Martin Holschuh hatte es geahnt. »Ich gehe davon aus, dass viele gute Zahlen präsentiert werden«, sagte er zu Beginn des Mitglieder- und Kundenforums der Volksbank in der Ortenau. Er sollte Recht behalten. Die rund 800 Besucher der Veranstaltung bekamen nur Gutes zu hören. 

Schwierige Zeiten

Brexit, Katalonien-Konflikt, Zins-Tief und niedrige Inflationsrate – eigentlich herrschen momentan für Banken unsichere Zeiten. Im Dialog mit Moderator Markus Knoll blickten Vorstandsvorsitzender Markus Dauber und Vorstand Andreas Herz jedoch positiv auf das vergangene Jahr zurück. »Die Ortenau ist eine Insel der Glückseligen«, war sich Dauber sicher. Er verkündete Wachstum in sämtlichen Bereichen. So wuchs das Kreditgeschäft um zehn Prozent auf rund zwei Milliarden Euro an. »Andere Volksbanken liegen im Schnitt bei rund 2,5 Prozent und Sparkassen bei 1,7 Prozent«, verdeutlichte er. Ein Plus gab es auch im Bereich Händlerkundengeschäft. 
Ein Tochterunternehmen der Bank ermöglicht hierbei den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Rund 150 Millionen Kartentransaktionen mit einem Volumen von 8 Milliarden Euro wurden ermöglicht. Dies entspricht seit 2011 eine Steigerung von 70 Prozent bei den Transaktionen und 50 Prozent beim Volumen. Mit diesem Angebot wolle man sich unabhängig von den Zinsen machen, so Dauber. »Das ist fast unheimlich. Wo ist der Haken?«, fragte Markus Knoll nach. »Wir haben den Kostenapparat im Griff, wir leben in einer stabilen Region, die Kunden haben eine gute Bonität und die Mitarbeiter sind motiviert«, begründete Andreas Herz.
Dass man sich auf diesen Erfolgen nicht ausruhen darf, war klar. Ein wichtiger Schritt war deshalb die Fusion zwischen den Volksbanken Offenburg und Achern vor einem Jahr. »Alle unsere Erwartungen haben sich erfüllt«, zog Dauber Fazit. 
Dadurch wurden Synergien frei, die man für die Digitalisierung einsetzen wolle. Welche Wege man hier schon geht, stellten Thomas Huber, Direktor Privatkunden, und Sandra Wörter, Bereichsleiterin Omnikanal, vor. Persönliche Beratung ist mittlerweile auch über digitale Kommunikationswege möglich. Service werde außerdem an den SB-Standorten angeboten. Es ist aber auch eine rein technikbasierte Interaktion, etwa über das Internet, möglich. Ganz neu ist die Sprachassistentin Alexa. 
Das traditionelle Filialgeschäft bleibt laut Markus Dauber weiterhin wichtig. Auch wenn einige Filialen geschlossen werden, sei das Netz immer noch dicht. »Es gibt doppelt so viele Volksbank-Filialen wie Apotheken«, machte er deutlich. 245 Mitarbeiter, das ist die Hälfte der Belegschaft, arbeitet in den Geschäftsstellen. 
Die Volksbank engagiert sich au0erdem sozial. So verleiht sie den Preis »Herzenssache« für soziales Engagement, auch die Mitarbeiter packen regelmäßig für soziale Zwecke an.
Reise-Fotograf Bernd Römmelt zeigte zum Schluss die Reportage »Sagenhafte Alpen«.

Hintergrund

Höchststand bei Kundeneinlagen

Weitere Ergebnisse aus dem zurückliegenden Jahr: Bei der Baufinanzierung legte man durch die niedrigen Zinsen um 11,2 Prozent zu. Trotz faktischer Nullverzinsung wuchsen die privaten Kundeneinlagen um 1,8 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro. Ein historischer Höchststand. Im Depotbereich verzeichnet die Bank ein Plus von vier Prozent und auch bei den Fondssparplänen gab es über 2700 neue Abschlüsse.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Das offene Bürgergespräch in Waltersweier war gut besucht 
vor 1 Stunde
Baggersee, »Spitalbünd« und Nachbarschaftshilfe waren Themen beim Bürgergespräch in Waltersweier.
Nachrichten via Twitter versendet
vor 2 Stunden
Wegen volksverhetzenden Beiträgen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter wurde ein 52-jähriger Offenburger am Montag zu einer Geldstrafe von 3750 Euro verurteilt. Der Angeklagte bestreitet, die Nachrichten geschrieben zu haben.   
Offenburg / Elgersweier
vor 7 Stunden
In einem Offenburger Vergnügungsetablissement sind am vergangenen Sonntag zwei Männer von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Anstatt ihre Zeche und empfangene Dienstleistungen zu bezahlen, traten die Männer zuvor beleidigend und aggressiv gegenüber dem Personal der Lokalität auf.
Auslaufmodell
vor 8 Stunden
Freude und Stolz, aber auch Wehmut begleiteten den Abschlussabend der Zell-Weierbacher Weingartenschule am Freitag. Alle 18 Absolventen schafften den Abschluss, zugleich verließ damit der letzte Werkrealschul-Jahrgang die Bildungsanstalt.
Versammlung
vor 11 Stunden
Die Bürgerinitiative legt nach wie vor Wert auf eine bürgerfreundliche Verkehrsgestaltung. Bei der Mitgliederversammlung ist der Vorstand von Offenburgs mitgliederstärkster Bürgerinitiative BI Bahntrasse im Amt bestätigt worden. BI-Urgestein Otto Schubert wurde feierlich als Beisitzer verabschiedet...
Offenburg
vor 14 Stunden
Das als Schutzhütte dienende Baumhaus auf dem Gelände des Landschulheims Käfersberg wurde am Freitag offiziell eingeweiht. Das Offenburger Architekturbüro Partner AG initiierte und realisierte das außergewöhnliche Bauvorhaben, in das am Ende über 70 000 Euro investiert wurden. 
Offenburg
vor 16 Stunden
»Märchen, Mythos und Heilkraft von Bäumen und Pflanzen«, unter diesem Thema stand der Erlebnisspaziergang mit Michaela Neuberger, zu dem sich  Mitglieder und Gäste  der Katholischen Frauengemeinschaft Rammersweier  in der vergangenen Woche in Oberharmersbach eingefunden hatten.   
Viele gute Wünsche
vor 16 Stunden
Christian Würtz, Leiter der Seelsorgeeinheit Vorderes Kinzigtal St. Pirmin, ist von hunderten Gläubigen verabschiedet worden. Er wird ab September Dompfarrer im Freiburger Münster. Selbst zu seiner Überraschung ernannte ihn Dekan Matthias Bürkle als Krönung im Namen des Erzbischofs Burger zum...
Bilanz Public-Viewing
vor 16 Stunden
Das Fußball-Universum hat einen neuen Weltmeister: Frankreich hat gestern mit 4:2 gegen Kroatien gewonnen. Die WM ist also schon wieder vorbei. Der Fußball-Hype aber ist nach dem schlechten Abschneiden der DFB-Elf eigentlich nie so wirklich in Offenburg angekommen. Und doch sind Gastronomen und die...
Offenburg - Windschläg
vor 16 Stunden
Die Entscheidung ist gefallen, der Verkauf steht vor der Tür: Auf dem städtischen Gelände in der Freiherr-von-Neuveu-Straße in Windschläg und auf dem benachbarten Gelände der Sparkasse entstehen 25 seniorengerechte Wohnungen, aufgeteilt in drei Wohnzeilen.   
Hohberg
vor 16 Stunden
Diplom-Geologe Thomas Weidenhammer (RBS Wave) stellte im Gemeinderat seine Analyse des Hohberger Trinkwassernetzes vor. Sein Fazit bedeutet eine Investition von rund einer Million Euro.  
Jess Haberer verabschiedet
vor 23 Stunden
Das Urgestein und der Motor der St.-Georgs-Pfadfinder, Jess Haberer, ist nach 50 Jahren feierlich verabschiedet worden. Über fünf Jahrzehnte war er als Stammesvorsitzender der Pfadis aktiv und machte aus einer Handvoll Mitglieder die heutige 130-köpfige Truppe. Als erster Offenburger Pfadfinder...