Offenburg

Vorstand der BG Stadtmitte im Amt bestätigt

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. September 2021
Der Vorstand der Bürgergemeinschaft Stadtmitte (von links): Gisela Rubi, Ingo Fritz, Simone Golling-Imlau, Ulrike Beck, Johannes Beck, Anita Rost, Fabian Berl, Jagoda Krolik, Sören Knoll und Edeltraud Uhl.

Der Vorstand der Bürgergemeinschaft Stadtmitte (von links): Gisela Rubi, Ingo Fritz, Simone Golling-Imlau, Ulrike Beck, Johannes Beck, Anita Rost, Fabian Berl, Jagoda Krolik, Sören Knoll und Edeltraud Uhl. ©Regina Heilig

Bei der Mitgliederversammlung der Bürgergemeinschaft Stadtmitte wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Geplant sind nun noch Aktionen für Neubürger und eine Feier im Rosengarten.

Bei der Mitgliederversammlung der Bürgergemeinschaft Stadtmitte wurde der Vorstand um Ingo Fritz im Amt bestätigt. Einige Aktionen, um Kontakt zu den zahlreichen Neubürgern im Stadtkern herzustellen, etwa auf dem Kronen-Areal oder im Rée-Carré, sind geplant. Mit großer Freude sehen die Mitglieder der Aufstellung des neuen „Heinerle“ in wenigen Wochen entgegen – sobald dieser „trocken hinter den Ohren ist“.

Zweimal ausgefallen

Zu Beginn der Versammlung erinnerte der Vorsitzende Ingo Fritz an die Verstorbenen, darunter auch Schriftführer Günter Fritz und Beisitzer Georg Moosmann. Gleich zwei Bürgerparkfeste fielen im Berichtszeitraum aus, 2019 wegen des Wetters und im Jahr darauf wegen der Corona-Beschränkungen, während etwa das Verteilen von Martinswecken auch im Jahr 2020 in etwas veränderter Form die Augen der Kindergartenkinder zum Leuchten brachte.
Immer haben die Verantwortlichen des Vereins die Verbesserung der Lebensverhältnisse in der Innenstadt im Auge und so fanden Gespräche mit Oberbürgermeister Marco Steffens und der Stadtverwaltung statt, außerdem wurden in einer Online-Umfrage die Anliegen der Bürger erforscht. Mit herzlichem Dank für die geleistete Arbeit wurde Beisitzer Wolfgang Meier aus dem Vorstand verabschiedet.

- Anzeige -

Zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelte sich die Spendenaktion zugunsten des neuen „Heinerle“, der Rekonstruktion einer herzigen Skulptur, die einen Akkorden spielenden Knaben darstellt. Ziel waren 5000 Euro, fast 7000 Euro kamen zusammen. Beim Bildhauer Michael Huber in Oberkirch entstand die historischen Fotografien nachempfundene Rekonstruktion, die allerdings noch trocknen muss. „Wenn er trocken hinter den Ohren ist“, scherzte die stellvertretende Vorsitzende Simone Golling-Imlau, werde das neue „Heinerle“ vermutlich im Oktober im Rahmen einer Feier im Rosengarten aufgestellt – stilecht unter Beteiligung des ersten Offenburger Akkordeonorchesters.

Der Kassenbericht von Anita Rost endete für beide Jahre mit einem kleinen Minus – der Tatsache geschuldet, dass der Erlös zweier Bürgerparkfeste fehlte. Im Jahr 2021 fand das Fest, sehr weitläufig angelegt, wieder statt. Derzeit gehören 203 Mitglieder zur Bürgergemeinschaft. Die Teilnahme an innerstädtischen „Nachbarschafts-Hocks“ dient dem steten Kontakt zur Bürgerschaft und somit auch der Gewinnung neuer Mitglieder.

Im Rahmen der Neuwahl des Vorstandes wurden Ingo Fritz und seine Stellvertreterinnen Simone Golling-Imlau und Gisela Rubi bestätigt, genau wie Anita Rost als Kassiererin. Jagoda Krolik, die schon nach dem Tod von Günter Fritz das Amt kommissarisch ausgefüllt hatte, wurde zur Schriftführerin gewählt, Beisitzer sind Fabian Berl, Edeltraud Uhl, Beate Beck, Johannes Beck, Silvano Zampolli, Udo Meier, Sören Knoll und Brigitte Fritz.

Im Anschluss an die Versammlung stellte die Offenburger Stadtbibliotheks-Leiterin Malena Kimmig die Bibliothek vor – längst nicht mehr nur ehrfurchtgebietender Büchertempel, in dem „andächtige Ruhe“ herrscht, sondern ein Medienparadies für Jung und Alt und alle Bevölkerungsschichten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Blick auf den zentralen Platz im „Rée-Carré“: Die Stadthalle wird in ihrem einheitlichen Gelb bleiben, bekräftigten OFB-Chef Klaus Kirchberger und Baubürgermeister Oliver Martini. Die Farbe sei auch ein bisschen Gewöhnungssache. Im hinteren Bereich der Stadthalle will ein Restaurant Mitte Dezember öffnen. Im noch unvermieteten vorderen Bereich fand am Donnerstag das Dankeschönfest statt, auf dem Platz davor dann die After-Work-Party.
vor 29 Minuten
Zweifacher Zuwachs für Offenburg
Seit rund sechs Monaten ist das „Rée-Carré“ in Betrieb: Das nahm der Investor OFB zum Anlass, ­am Donnerstagnachmittag zu einem Dankeschönfest einzuladen. Dabei gab es auch Infos zum Start zweier Gastro-Betriebe.
Erst durch die Mühlbachpromenade komme die Brücke richtig zur Geltung, sagte Oliver Martini. Die neue Brücke soll eine 6,5 Meter breite Fahrbahn und mindestens 2,5 Meter breite Gehwege haben.
vor 1 Stunde
Offenburg
Kritik äußerten die Mitglieder des Verkehrs- und Planungsausschusses in der Sitzung am Vorgehen eines Stadtrats.
Andreas Kollefrath (mit schwarzem Mundschutz, zeigend) stand bei der Ausstellungs-Eröffnung auch für Besucherfragen zur Verfügung.
vor 2 Stunden
„Schule ist heute ganz anders“
Der Gewinnerentwurf für den Schulstandort Zell-Weierbach steht fest. Noch bis Sonntag, 7. November, können die Entwürfe in der Abtsberghalle besichtigt werden.
Die Geschwister-Scholl-Grundschule steht stellvertretend für alle vier Standorte in Gengenbach. Es geht um die Frage: alle sanieren oder für alle neu bauen?
vor 4 Stunden
Ganztagsbetreuung ab 2026
Der Gengenbacher Gemeinderat stellte erste Ideen für das neue Grundschulkonzept vor. Klar ist, dass nicht mehr alle vier Standorte zu halten sind. Es stehen vier Varianten zu Diskussion, darunter jeweils nur ein Standort auf dem Bildungscampus oder dem Hukla-Areal.
Seniorchef Karl Schneider, Geschäftsführende Gesellschafterin Bettina Schneider und Geschäftsführer Rolf Anti mit den Mitarbeitenden, die für 45, 40, 35, 30 oder 25 Jahre geehrt wurden.
vor 7 Stunden
Dank für Einsatz und Treue
Die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik hat in einer kleinen Feier insgesamt 45 langjährige Mitarbeiter geehrt. Bernhard May und Rainer Burgert können auf 45 Jahre zurückblicken.
25 Jahre Inner Wheel Club Ortenau: Die Mitglieder haben das Jubiläum mit einer kleinen Feier begangen.
vor 7 Stunden
Da unterstützen, wo es nötig ist
Spendenmittel von mehr als 345 000 Euro, zahlreiche Projekte in der Region und auch international und ein Ausblick: Der Inner Wheel Club Ortenau blickt auf 25 Jahre zurück.
Mitglieder des SPD-Ortsvereins Schutterwald haben Nistkästen gereinigt (von links): Bruno Krög, Maria Jung, Achim Fischer und Jürgen Blum.
vor 10 Stunden
Tatkräftige Unterstützung
Nistkästen im Bürgerpark wurden bei einer Putzaktion des SPD-Ortsvereins Schutterwald wieder flottgemacht.
Für den Neubau muss das Gemeindezentrum der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit neben dem Waldbach-Kindergarten in der Straße „Am Feuerbach“ abgerissen werden.
vor 13 Stunden
Gemeindezentrum muss weichen
Die Vinzentiushaus Offenburg GmbH plant ein neues Pflegeheim für elf Millionen Euro. 52 Pflegeplätze sollen geschaffen werden. Weichen muss dafür das katholische Gemeindezentrum „Am Waldbach“.
Klimaschutzkampagne „Klimafit im Quartier“ in den Gottswaldgemeinden: Luftaufnahme der Kinzig
vor 13 Stunden
Klimaschutzkampagne
Klimaschutzkampagne „Klimafit im Quartier“ in den Gottswaldgemeinden: An mehreren Vortragsabenden können sich Hauseigentümer und Mieter informieren, wie ihr Gebäude klimafit wird.
Claudia Lehmann bedient am in Berghaupten einen Postkunden. Im Hintergrund Ehemann Werner Lehmann.
vor 13 Stunden
Samstag letztmals geöffnet
Claudia und Werner Lehmann geben den Betrieb der Berghauptener Postagentur auf. Das Ehepaar will sich den Stress mit den bevorstehenden Weihnachtstagen nicht mehr antun. Auch belasten sie die vielen Rücksendungen der Online-Einkäuferinnen und Einkäufer zu sehr.
Der neu gewählte Vorstand der CDU Gengenbach (von links): Valentin Wußler, Bertold Echtle, Sven Tetz, Claudia Wußler, Bernhard Rauer, Gülperi Celik, Michael Schüle (Vorsitzender) und Albert Wußler.
vor 13 Stunden
Gengenbach
Michael Schüle (41) ist als Vorsitzender der CDU Gengenbach wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Johannes Erny (22) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Valentin Wußler (24) als Kassier. Damit wird dieses Gremium erneut deutlich jünger.
Familie Monninger: von links die Kinder Simeon, Miriam, Susanne, Tabea und Thomas. Hinten Bianca und Reinhard Monninger.
vor 15 Stunden
Verabschiedungsgottesdienst in Zell
Beim Verabschiedungsgottesdienst für Zells evangelischen Pfarrer lobten Vertreter von Kirche und Stadt die Verdienste des Geistlichen und das vertrauensvolle Miteinander.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wenn alles geregelt ist, lässt sich das Leben in vollen Zügen genießen. 
    vor 19 Stunden
    Initiative „Wert-volle Zukunft" der Erzdiözese gibt Hilfe
    Sich mit dem eigenen Ende zu beschäftigen, fällt schwer, dennoch ist es wichtig, die Dinge zu regeln. Die Initiative „Wert-volle Zukunft" in der Erzdiözese Freiburg stellt hier eine Infomappe vor, die den Einstieg in die Themen „Testament" und „Nachlass" erleichtert.
  • Tauchen Sie bei Autohaus Wild in die einzigartige Mobilitätswelt von Nissan ein.
    vor 19 Stunden
    Elektromobilität der nächsten Generation
    Seit zehn Jahren steht der Name Nissan für innovative E-Mobilitätstechnologie. Jetzt stellt der Autohersteller mit dem neuen Elektroantrieb e-Power den nächsten Meilenstein der E-Technik vor. Verbaut im neuen Qashqai sorgt die e-Power für spritziges Fahrvergnügen.
  • Das Team der Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH kennt den Immobilienmarkt in der Ortenau genau. Es schnürt ein Komplettpaket von der Wertermittlung bis zum Verkauf. 
    26.10.2021
    Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH: Ihr Partner
    Der Immobilienmarkt ist schwierig geworden und hat sich zum Verkäufer-Markt entwickelt. Aber: Nach welchen Kriterien richten sich reelle Preise in der Region? Antworten können da nur Experten wie die Immobiliengruppe R.G. Brüning Immobilien GmbH geben. 
  • Individuell planbar: PLAMENCO-Decken lassen sich wie hier mit LED-Tunable-White-Stripes problemlos kombinieren. Die LED-Stripes sind stufenlos dimmbar von Tageslichtweiß bis Warmweiß.
    21.10.2021
    Individuell Wohnen mit Plameco-Lehmann in Zell a.H.
    Modernisieren kann so einfach sein – wenn man den richtigen Partner zur Seite hat. So bekommen Räume mit neuen Decken von PLAMECO beispielsweise eine ganz neue Ausstrahlung. Ihre neue (T)Raumdecke gestaltet PLAMECO-Lehmann in Zell a.H meist. in nur einem Tag!