Geld alleine reicht nicht

Wackerbau in Offenburg geht neue Wege in der Nachwuchsförderung

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2020

Neue Wege in der Nachwuchsförderung geht Wackerbau in Offenburg. Auf dem Foto (von links): Firmenchef Nico Wacker, der Coach und Persönlichkeitstrainer Peter Breidenbach, Geschäftsführer Ulrich Moosmann und Ausbildungsleiter Axel Pfistner. ©Volker Gegg

Um den eigenen Nachwuchs besser ans Unternehmen zu binden, setzt das Offenburger Bauunternehmen Wackerbau auf eine „Talentschmiede“.

„Mitarbeiter sind ein wertvolles Gut“: Nico Wacker, Inhaber und Kopf der Wacker-Unternehmensgruppe mit ihrem Flaggschiff Wackerbau mit insgesamt rund 110 Mitarbeitern, weiß, wovon er spricht. Derzeit bleibt gerade im Baugewerbe nur jeder dritte Lehrling nach seiner Lehrzeit dem Unternehmen erhalten, einige bringen ihre Ausbildung gar nicht zu Ende oder ändern ihren Berufswunsch. 

„In einen Auszubildenden investieren wir nicht nur Kapital, sondern auch viel Zeit und Engagement – und wenn der Auszubildende gleich nach der Ausbildung geht oder sogar seine Ausbildung abbricht, ist unser Engagement verloren“, sagte Wacker im Rahmen eines Pressegesprächs, zu dem das Bauunternehmen kürzlich eingeladen hatte. Fazit: An qualifizierten Mitarbeitern herrscht auch bei der Wacker-Gruppe Mangel – und damit ist der Firmenchef mit seinen Führungskräften nicht alleine. „Auch vielen anderen Gewerben wie der Gastronomie, dem Handwerk oder den Dienstleistern geht es so“, so der Chef des Familienunternehmens. 

Was also tun, wenn in Zeiten von Corona auch noch die zur Personalsuche wichtigen Fachmessen wie die Offenburger Berufsinfomesse abgesagt werden? Wacker hat sich mit Co-Geschäftsführer Ulrich Moosmann und Ausbildungsleiter Axel Pfistner für fachliche Hilfe entschieden und den Persönlichkeitstrainer und Coach Peter Breidenbach ins Boot geholt. 

Jahrelange Kooperation

- Anzeige -

Seit mehreren Jahren arbeitet der aus dem Raum Bamberg angereiste Breidenbach mit der Wacker-Gruppe zusammen und bietet den Mitarbeitern regelmäßig Unterstützung mit einer „Erfolgsschmiede“ für ausgelernte Mitarbeiter und Führungskräfte. Seit sechs Monaten biete Wackerbau seinen Lehrlingen ein speziell für sie zugeschnittenes Programm namens „Talentschmiede“ an“, informierte Wacker. Mit Erfolg, wie Breidenbach betonte: Trotz „freiwilliger“ Teilnahme seien alle Auszubildenden des Unternehmens bei den alle vier bis fünf Wochen angesetzten halbtägigen Seminaren dabei. „Auch wenn dabei mal ein freier Samstag draufgeht: Die Teilnehmer sind begeistert“ ergänzte Ausbildungsleiter Pfistner.  

„Muss attraktiv sein“

Geld allein reiche nicht mehr aus, um Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden, ist der  Coach überzeugt. „Man muss für die Mitarbeiter attraktiv sein – auch über die eigentliche Arbeit hinaus“, sagte Breidenbach. So biete er mit seiner auf vier Semester unterteilten „Talentschmiede“ den Auszubildenden unter anderem Lernstoff zu Kommunikation und Konfliktmanagement, Stärkung des Durchhaltevermögens, Ressourcentraining und selbstverantwortlichen und zielorientierten Arbeiten. 

Auch der Umgang mit Stress ist Thema für die jungen Erwachsenen wie auch Rhetorik und das perfekte Lernen, um das bestmögliche Ziel zu erreichen. Erste Bilanz: Die zwölf Azubis seien motivierter und entwickelten einen Teamgeist, der sonst nicht zu finden sei, wie Geschäftsführer Moosmann festgestellt hat.  

„Wir haben motivierte und bekommen qualifizierte Mitarbeiter und müssen daher Fachkräfte nicht extrem teuer anwerben“, ergänzte Firmenchef Wacker. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

32 256 Offenburger, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 73,4 Prozent, haben bei der Bundestagswahl am Sonntag ihre Stimme abgegeben.
vor 19 Minuten
Analyse des Wahlergebnisses
Die CDU hat bei der Bundestagswahl in jedem Offenburger Wahlbezirk Stimmen eingebüßt. In der Kernstadt und in Bühl hatte sogar die SPD die Nase vorn. In Fessenbach gab es zugleich die meisten Stimmen für die CDU als auch für die Grünen.
Schön zu sehen: Die Besucher der Gastronomie möchten ihre Räder in Sichtweite haben. Deshalb will die Stadt Gengenbach Fahrradbügel anschaffen.
vor 3 Stunden
Nach Gemeinderatsbeschluss
Die Stadt Gengenbach schafft mehr Platz für Radfahrer, damit diese in der historischen Altstadt ihre teils teuren E-Bikes sicher und in Sichtweite abstellen können. Obwohl noch nicht ganz klar ist, wo welche Anzahl von Bügeln stehen wird, hat sie rund 70 davon bestellt.
Stolen unterschiedlichster Art schmücken Priestergewänder und die Tuniken der GemeindereferentInnen. Schneidermeisterin Katja Kastens zeigt ein Beispiel.
vor 3 Stunden
Katja Kastens schneidert für kirchliche Würdenträger
OT-Serie „Altes Handwerk“ (33): Es gibt sie auch heute noch, die alten Handwerksberufe – und Menschen, die sie ausüben oder sich damit auskennen. Vieles hat sich gewandelt, das alte Wissen bleibt. Heute: Katja Kastens aus Biberach schneidert Priestergewänder.
Wespen im Nistkasten: Der Naturschutzbund spricht von einer außergewöhnlichen Beobachtung.
vor 4 Stunden
Ungewöhnliche Behausung
Insekten bauten dort ihr Zuhause und erweitern stets. Natuschutzbund spricht von "außergewöhnlichen Beobachtung".
Alois Balint zelebrierte den Gottesdienst im Weinberg.
vor 5 Stunden
Offenburg
Das Katholische Dekanat Offenburg hat einen stimmungsvollen Ü30-Gottesdienst zur Weinernte auf der Kreuzebene gefeiert. Winzer Matthias Renner beantworte Fragen zu seiner Arbeit in der Predigt.
Wolfgang Schäuble referiert auch über seine politischen Anfänge – dass er in den Bundestag kam, hängt mit Hofweier zusammen. Rechts Staatsekretär Volker Schebesta.
vor 18 Stunden
Bilanz
Zum Abschluss des Wahlkampfes traf sich die CDU Hohberg an der Blockhütte und feierte. Mit dabei Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.
Eine Ortenauer stimmt bei der Bundestagswahl ab. 
vor 18 Stunden
Schäuble bleibt Platzhirsch
Die CDU fährt in Ortenberg bei der Bundestagswahl hohe Verluste ein. SPD, Grüne und FDP steigern sich dagegen zum Teil deutlich.
vor 19 Stunden
Offenburg
So hat die Gemeinde Hohberg am Sonntag gewählt: Klarer Gewinner ist Wolfgang Schäuble (CDU).
vor 19 Stunden
Neuried
Entfielen in Neuried auf die CDU bei der Wahl 2017 noch 36,1 Prozent der Zweitstimmen, hat es diesmal nur für 24,7 Prozent gereicht – das ist ein Verlust von 11,4 Prozent.
Freudig blicken die Sozialdemokraten um Matthias Katsch (Vierter von links) auf die Prognosen. Er hofft auf einen Vorsprung der SPD.
vor 20 Stunden
Offenburg
Freudige Erwartungen und ernste Mienen: SPD und CDU liefern sich bei den ersten Prognosen ein Kopf an Kopf rennen. Bei den Grünen hoffen die Parteimitglieder auf die Briefwähler. FDP, AfD und Linke zeigen sich vorsichtig optimistisch. Wir haben bei den Wahlpartys vom Wahlkreis Offenburg...
vor 20 Stunden
Schutterwald
5712 Schutterwälder waren berechtigt, bei der Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben. 4595 Bürger haben von ihrem Recht Gebrauch gemacht, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 80,4 Prozent.
Fernwärme trägt zum Klimaschutz bei.
26.09.2021
Umweltfreundliche Energie
Bauarbeiten für den Ausbau in Offenburg starten nun in der Brucknerstraße. Interessenten für einen Anschluss können sich bei der Wärmeversorgung Offenburg melden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    25.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    22.09.2021
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.