2018 leisteten die Petrijünger 1801 Arbeitsstunden

Waltersweiers Angler sind fleißig

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. März 2019

Langjährige Mitglieder des Angelvereins Waltersweier sind (von links): Reinhard Kirr, Thomas Stingl und Egon Herbert. ©Herbert Gabriel

Ein arbeitsintensives 2018 hat der Angelverein Waltersweier in einer einstündigen Hauptversammlung Revue passieren lassen. Auch Wahlen und Ehrungen standen auf dem Programm.

Die Angler sind keine Freunde von vielen Worten, was auch in den Berichten über das Vereinsjahr 2018 auf der Hauptversammlung am Freitag im Foyer der Waltersweierer Freihofhalle festzustellen war.
Vereinsvorsitzender Egon Herbert listete auf, was sich rund um das Vereinsheim abgespielt hat und erinnerte an 1801 Stunden Arbeitsdienst, in denen die Arbeit des Vorstand gar nicht enthalten ist.

Viel zu tun

Die Zahl der Stunden wird auch im laufenden Jahr nicht geringer sein, denn im Blick auf die nähere Zukunft listete er auf, was dringend ansteht. So die Anschaffung einer neuen Kühltheke für die gut besuchten Vereinsfeste. Ob der Geschirrspüler repariert oder ersetzt wird, ist noch offen, aber fest steht, dass das Vereinsheim einer Außenrenovierung bedarf.

Hinzu kommen die Pflegearbeiten am Gewässer, wo 2018 neben einem Fischbesatz von 1110 Kilo auch Seerosen gepflanzt wurden. Als Gegenleistung konnten Fische mit einem Gesamtgewicht von 261 Kilo an Land gebracht werden. Dass der See Trinkwasserqualität besitzt, ist in Wasserproben festgestellt und bestätigt worden. Doch auch außerhalb ihres Geländes sind die Angler aktiv. So hat der Verein durch seinen Jugendwart Thomas Walter sieben Tage lang den Pavillon auf der Landesgartenschau betreut, beim Ferienprogramm der Gemeinde Waltersweier lernten Kinder und Jugendliche das Engagement um Natur und Umwelt kennen und bei Treffen der Verbände zeigten die Petrijünger Flagge.

- Anzeige -

Dass ihnen der Naturschutz eine Herzensangelegenheit ist, weiß man im Ort längst. Dafür dankte Ortsvorsteher Konrad Gaß dem Verein und seinen Mitgliedern. Er dankte auch für die Teilnahme an örtlichen Festen wie dem Bauernmarkt und dem Angebot an ihrer Heimstatt bei eigenen Festen Gäste zu bewirten. Dass die enorme Zahl an ehrenamtlichen Arbeitsstunden geleistet wurden, wertete Gaß als Zeichen praktizierter Identifikation mit dem Verein.

Kein Wunder, dass bei den Vorstandswahlen die aktuelle Führungsmannschaft in ihren Ämtern bestätigt wurde.

Egon Herbert bleibt Vorsitzender, Jaques Auziech sein Stellvertreter und Kirsten Kranz Schriftführerin. Die Kasse bleibt in Händen von Michael Gießler, und die Jugend in Obhut von Thomas Walter, Maurice Bilgow ist weiterhin Gewässerwart. Ergänzt wird die Führungsmannschaft durch die Beisitzer Gerhard Kempf und Harald Bauer.

Teil Versammlung war auch die Ehrung langjähriger Mitglieder, von denen allerdings die meisten wegen Krankheit fehlten. 

Seit 25 Jahren sind Mitglieder des Angelvereins Waltersweier: Rainer Buchholz, Egon Herbert, Henri Pollet und Michael Scholer.
Für 15 Jahre Mitgliedschaft sind Reinhard Kirr, Stephan Letsch, Lioba Pracht und Thomas Stingl geehrt worden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Fronleichnam in Zell a. H.
Mit einem Festgottesdienst und einer feierlichen Prozession feierte die katholische Kirchengemeinde Zell  Fronleichnam.
vor 1 Stunde
Wallfahrtskirche Zell
Schon seit Jahrhunderten ist die Wallfahrtskirche »Maria zu den Ketten« in Zell am Harmersbach ein Zufluchtsort für alle bedrängten und Hilfe suchenden Menschen. Die Kerzenkapelle mit dem Eingang an der Bachseite der Kirche wird täglich von Menschen in Not von überall her aufgesucht. Nun wurde sie...
vor 4 Stunden
Pfandknopf macht's möglich
Dass kleine Geldbeträge im Gesamten viel bewirken können, zeigt die Kooperation von Lidl mit dem Dachverband der deutschen Tafeln. Kunden des Lebensmitteleinzelhändlers können ihr Pfand der Tafel spenden. Davon profitiert auch die Offenburger Tafel. Sie freut sich über 17.964 Euro, die in zwei...
vor 20 Stunden
DHB Altenheim klärt auf
Wenn das DHB-Netzwerk Haushalt informiert, ist es lehrreich. Und Preise gibt es auch.
19.06.2019
Offenburg
Offenbar weil er kein WLAN-Netz hatte, ist am Dienstagabend ein 18-jähriger Deutscher in Offenburg ausgerastet. Die Polizei musste zweimal anrücken, um ihn zu beruhigen – letztlich half aber nur die Gewahrsamzelle.
19.06.2019
Offenburg
Ein 21-Jähriger hat am späten Montagabend eine Bar in der Offenburger Hauptstraße betreten und auf einen Gast eingeschlagen. Der 21-Jährige soll den 25 Jahre alten Mann darüber hinaus gegen die Brust gekickt haben. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.
19.06.2019
Oststadt mit Leckereien versorgt
Für Generationen von Oststädtern war seine Bäckerei eine beliebte Anlaufstelle: Am heutigen Mittwoch feiert Bäckermeister Karl-Heinz Laug aus der Friedrichstraße seinen 70. Geburtstag.   
19.06.2019
Projekt
Vom Bacchus über Traubenmotive, Stelen und Naturbildern bis zu den Hohe-Horn-Türmen reichten die Arbeiten, die im Rahmen der Projekttage in Fessenbach entstanden.
19.06.2019
Offenburger Partnerstadt
Einen besonderen Stand gab es am Dienstag auf dem Wochenmarkt. Neben den Werres-Vögeln stand Aleksander Bauknecht aus Offenburgs Partnerstadt Olsztyn. Im Gepäck hatte er allerlei Infomaterial über seine Heimat sowie einige Produkte. Auch Oberbürgermeister Marco Steffens bekam ein Geschenk. 
19.06.2019
Der Kinzigtäler
In Gengenbach verdichten sich die Hinweise, dass es im Bereich der Grünschnittanlage im Bereich der Brambachstraße einen Fuchsbau gibt. Morgens sollen sogar die Welpen in einem benachbarten Garten spielen, erreichte den Kinzigtäler diese Information. »Fix und Foxi« im Garten, das dürfte der Traum...
19.06.2019
Aktionstag der Hundefreunde Biberach/Zell
Am Sonntag stand der Hund beim Hunde­sportverein Biberach/Zell im Mittelpunkt. Es gab einen bunten Mix aus Vorführungen und Mitmachaktionen. Und es wurde der schnellste Hund im Kinzigtal gesucht – und mit »Xena« gefunden.  
19.06.2019
Krügers Wochenschau
Wer das Glück hat, mit einem Mops oder mehreren Möpsen zu tun zu haben, sieht die Welt mit anderen Augen. Andere Hunde auch. Am Ende bleibt einem nur noch die Philosophie übrig.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.