»SMV-Forum«: Schüler brachten Ideen ein

Warum auch Sport zu den Heimattagen gehören soll

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2019
Ideen gesammelt: In verschiedenen Gruppen konnten die Schüler im Rahmen des »SMV-Forums« zu drei Themen Vorschläge und Wünsche vorbringen – zum Beispiel zu den Heimattagen 2022.

Ideen gesammelt: In verschiedenen Gruppen konnten die Schüler im Rahmen des »SMV-Forums« zu drei Themen Vorschläge und Wünsche vorbringen – zum Beispiel zu den Heimattagen 2022. ©Ulrich Marx

28 Schüler waren am Freitag zum ersten »SMV-Forum« der Stadt Offenburg angemeldet. Sie befassten sich dabei unter anderem mit den Themen Heimattage, Landesgartenschau und dem neuen Konzept für die Jugendarbeit – und brachten dabei auch überraschende Ideen ein.
 

»See(-Strand)«, »Beachvolleyball«, »Himmelsliegen«, »viel Grün«: Unter anderem diese Begriffe waren am Freitag am frühen Nachmittag auf einem Flipchart im Sitzungssaal des Technischen Rathauses zu lesen. Dort befasste sich im Rahmen des ersten »SMV-Forums« der Stadt Offenburg eine Gruppe von Schülern mit dem Thema Landesgartenschau – und brachte eigene Ideen ein. Landesgartenschau und Jugend: Passt das überhaupt zusammen? Offensichtlich ja. 

»Das ist schon ein cooles Thema«, sagte Marlen Fonhoue, Achtklässlerin der Eichendorffschule. Und David Walz vom Grimmelshausen-Gymnasium betonte: »Bei der Landesgartenschau wird ein ganzer, relativ großer Ort schön gemacht«. Er selbst sei bei der Landesgartenschau in Lahr gewesen. 

David Augustin, Schülersprecher vom Oken-Gymnasium, gefiel besonders, dass im Rahmen des Workshops die Ideen der jungen Menschen gehört würden »und was für uns getan wird«. Carlo Schöll von der beauftragten Agentur »Bächle & Spree«, der zusammen mit Marina Brügel und Agathe Croquelois von der Stadt Offenburg betreute, ermutigte die Schüler: »Egal, was ihr für eine Idee habt, bringt sie einfach!«

Zweimal im Jahr

Dass die Schüler gehört werden und sich auch bei relevanten Projekten in der Stadt einbringen können, ist erklärtes Ziel des neuen Konzepts zur Jugendbeteiligung, das der Offenburger Gemeinderat im Juni 2018 beschlossen hat. Ein Element davon ist das »SMV-Forum«, das zweimal jährlich stattfinden soll. Zum Auftakt gestern – die Veranstaltung dauerte von 9 bis 15 Uhr – hatten sich insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler von 14 weiterführenden Schulen in der Stadt angemeldet.

- Anzeige -

Laut Organisatorin Melanie Frühe vom Jugendbüro ging es neben einem Rückblick auf jüngere Entwicklungen in der Stadt, die die Jugend betreffen, vorrangig darum, was mit dem »SMV-Forum« möglich ist und wie die Treffen regelmäßig ablaufen können. Auch künftige Themen seien angesprochen worden. Dazu zählten Klimaschutz, ÖPNV oder die aktuelle Diskussion um die neu gestaltete Lange Straße. 

»Schöne Atmosphäre«

Melanie Frühe hob die »schöne Atmosphäre und Austauschkultur« hervor – auch vor dem Hintergrund, dass die Teilnehmer von ganz unterschiedlichen Schularten gekommen waren. Sogar von der Hansjakob-Schule waren Schüler dabei.
Neben der Landesgartenschau-Bewerbung 2034, zu der es auch die Möglichkeit einer Online-Beteiligung gibt, befassten sich die Teilnehmer gestern in kleinen Gruppen auch mit den Heimattagen im Jahr 2022 und dem neuen Konzept für die Jugendarbeit.

Dabei brachten die Schüler auch durchaus verblüffende Vorschläge. Mit vier Ausrufezeichen versehen war das Stichwort »Sport«, das Marlon Grieshaber als verantwortlicher Projektleiter für die Heimattage aufs Papier geschrieben hatte. »Mit so was habe ich nicht gerechnet«, betonte er. 

In seinem Freundeskreis stehe das Thema Sport »ganz oben«, sagte Tobias Hoffmann, Schüler an den Kaufmännischen Schulen Offenburg. Es gebe in der Region eine große »Handballkultur«, aber auch Speerwurf, Faustball oder American Football. Auch seinem Schulkameraden Nico Hoffmann und Franziska Binder von der Erich-Kästner-Realschule ist es wichtig zu zeigen, welche Sportarten typisch für Offenburg sind und was es überhaupt so alles gibt.

Beim »SMV-Forum« wurden auch Vertreter bestimmt, die in den kommenden Monaten das Rede-, Antrags- und Anhörungsrecht für den Gemeinderat ausarbeiten sollen. Dies sind Marlen Fonhoue, Clemens Völker, Max Eberle, Jaana Hilberer, Hannah Asprion und Leonie Oßwald.
 

Info

Online-Beteiligung

Die Online-Beteiligung zur Landesgartenschau-Bewerbung wird auf www.landesgartenschau-offenburg.de/ junge-Ideen beworben und speziell auf Instagram und Facebook unter dem Hashtag »LGOG2034«. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 51 Minuten
OT-Serie "Unsere Abiturienten"
Lara Karcher (18) aus Offenburg-Griesheim hat ihr Abitur am Oken-Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Französisch nund Gemeinschaftskunde. Ihre Hobbys sind Feuerwehr, Saxophon spielen und Freunde treffen.  
vor 51 Minuten
Ulrike Armbruster vertritt Bürgermeister
Der Berghauptener Gemeinderat hat sich nach der Kommunalwahl konstituiert. Stimmenkönigin Ulrike Armbruster (FWG) ist Erste Bürgermeisterstellvertreterin. Außerdem wurde Robert Harter für 25-jährige Zugehörigkeit geehrt.  
vor 1 Stunde
Sternenmarsch
Mehr als 2500 Schüler haben sich am Donnerstagmorgen mit einer gemeinsamen Aktion von 13 Offenburger Schulen für den Klimaschutz stark gemacht. Der Sternmarsch führte Schüler und Lehrer auf den Offenburger Marktplatz, auf dem es somit fast keinen freien Fleck mehr gab.
vor 3 Stunden
Offenburg
Alle 49 Schüler des diesjährigen Abijahrgangs am Grimmelshausen-Gymnasium haben die Prüfungen bestanden. Bei der Abifeier erhielten sie ihre Zeugnisse.
vor 4 Stunden
Nachgehakt
Die Kosten für die Neuaufstellung des Ortenau-Klinikums könnten bis zu 1,3 Milliarden Euro betragen. Zuvor war von 500 Millionen Euro die Rede. Nun hat sich Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens dazu geäußert – und nahm auch Stellung zu einer möglichen Privatisierung.
vor 6 Stunden
Projekt der Waldorfschule
Über das Projekt eines ab September geplanten Natur-Kindergartens der Waldorfschule wurde im Rammersweierer Ortschaftsrat informiert. Vor allem der exakte Standort ist allerdings umstritten, wie Beratung und Diskussion verdeutlichten.  
vor 6 Stunden
Am Donnerstag
Mit mehr als 2500 teilnehmenden Schülern rechnen die Veranstalter des Sternenmarschs zum Thema Klimaschutz, der am Donnerstag aus vielen Richtungen der Stadt Offenburg in einer Kundgebung um 10 Uhr vor dem Historischen Rathaus mündet. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm hat eigens ein Lied für alle...
vor 9 Stunden
Offenburg
Seit Wochen beschäftigen sich einzelne Klassen an der Konrad-Adenauer-Schule verstärkt mit dem Thema Klimaschutz und was jeder dazu beitragen kann.
vor 9 Stunden
Verkostungswettbewerb
Beim Verkostungswettbewerb »Top Ten Riesling« machte das goldene Weindorf seinem Namen alle Ehren: Die Hälfte aller Platzierungen ging an die Durbacher Weinbaubetriebe. Auch ein 20 Jahre alter Rekord wurde gebrochen.  
vor 11 Stunden
Offenburg
124 Abiturienten des Schiller-Gymnasiums nahmen bei der Abifeier ihre Zeugnisse entgegen.
vor 11 Stunden
Klosterrealschule Offenburg
Es ist geschafft: 59 Schülerinnen haben zum Ende dieses Schuljahres an der Klosterrealschule Unserer Lieben Frau in Offenburg ihre Abschlussprüfungen bestanden.  
vor 11 Stunden
Dorffest Biberach
Zwei Jugend-Blasorchester eröffnen in Biberach das dreitägige Dorffest am Samstag, 20. Juli in der Biberacher Parkanlage nahe des Bahnhofs. So ein Doppelkonzert gab es bisher nie.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.