»SMV-Forum«: Schüler brachten Ideen ein

Warum auch Sport zu den Heimattagen gehören soll

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2019
Ideen gesammelt: In verschiedenen Gruppen konnten die Schüler im Rahmen des »SMV-Forums« zu drei Themen Vorschläge und Wünsche vorbringen – zum Beispiel zu den Heimattagen 2022.

Ideen gesammelt: In verschiedenen Gruppen konnten die Schüler im Rahmen des »SMV-Forums« zu drei Themen Vorschläge und Wünsche vorbringen – zum Beispiel zu den Heimattagen 2022. ©Ulrich Marx

28 Schüler waren am Freitag zum ersten »SMV-Forum« der Stadt Offenburg angemeldet. Sie befassten sich dabei unter anderem mit den Themen Heimattage, Landesgartenschau und dem neuen Konzept für die Jugendarbeit – und brachten dabei auch überraschende Ideen ein.
 

»See(-Strand)«, »Beachvolleyball«, »Himmelsliegen«, »viel Grün«: Unter anderem diese Begriffe waren am Freitag am frühen Nachmittag auf einem Flipchart im Sitzungssaal des Technischen Rathauses zu lesen. Dort befasste sich im Rahmen des ersten »SMV-Forums« der Stadt Offenburg eine Gruppe von Schülern mit dem Thema Landesgartenschau – und brachte eigene Ideen ein. Landesgartenschau und Jugend: Passt das überhaupt zusammen? Offensichtlich ja. 

»Das ist schon ein cooles Thema«, sagte Marlen Fonhoue, Achtklässlerin der Eichendorffschule. Und David Walz vom Grimmelshausen-Gymnasium betonte: »Bei der Landesgartenschau wird ein ganzer, relativ großer Ort schön gemacht«. Er selbst sei bei der Landesgartenschau in Lahr gewesen. 

David Augustin, Schülersprecher vom Oken-Gymnasium, gefiel besonders, dass im Rahmen des Workshops die Ideen der jungen Menschen gehört würden »und was für uns getan wird«. Carlo Schöll von der beauftragten Agentur »Bächle & Spree«, der zusammen mit Marina Brügel und Agathe Croquelois von der Stadt Offenburg betreute, ermutigte die Schüler: »Egal, was ihr für eine Idee habt, bringt sie einfach!«

Zweimal im Jahr

Dass die Schüler gehört werden und sich auch bei relevanten Projekten in der Stadt einbringen können, ist erklärtes Ziel des neuen Konzepts zur Jugendbeteiligung, das der Offenburger Gemeinderat im Juni 2018 beschlossen hat. Ein Element davon ist das »SMV-Forum«, das zweimal jährlich stattfinden soll. Zum Auftakt gestern – die Veranstaltung dauerte von 9 bis 15 Uhr – hatten sich insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler von 14 weiterführenden Schulen in der Stadt angemeldet.

- Anzeige -

Laut Organisatorin Melanie Frühe vom Jugendbüro ging es neben einem Rückblick auf jüngere Entwicklungen in der Stadt, die die Jugend betreffen, vorrangig darum, was mit dem »SMV-Forum« möglich ist und wie die Treffen regelmäßig ablaufen können. Auch künftige Themen seien angesprochen worden. Dazu zählten Klimaschutz, ÖPNV oder die aktuelle Diskussion um die neu gestaltete Lange Straße. 

»Schöne Atmosphäre«

Melanie Frühe hob die »schöne Atmosphäre und Austauschkultur« hervor – auch vor dem Hintergrund, dass die Teilnehmer von ganz unterschiedlichen Schularten gekommen waren. Sogar von der Hansjakob-Schule waren Schüler dabei.
Neben der Landesgartenschau-Bewerbung 2034, zu der es auch die Möglichkeit einer Online-Beteiligung gibt, befassten sich die Teilnehmer gestern in kleinen Gruppen auch mit den Heimattagen im Jahr 2022 und dem neuen Konzept für die Jugendarbeit.

Dabei brachten die Schüler auch durchaus verblüffende Vorschläge. Mit vier Ausrufezeichen versehen war das Stichwort »Sport«, das Marlon Grieshaber als verantwortlicher Projektleiter für die Heimattage aufs Papier geschrieben hatte. »Mit so was habe ich nicht gerechnet«, betonte er. 

In seinem Freundeskreis stehe das Thema Sport »ganz oben«, sagte Tobias Hoffmann, Schüler an den Kaufmännischen Schulen Offenburg. Es gebe in der Region eine große »Handballkultur«, aber auch Speerwurf, Faustball oder American Football. Auch seinem Schulkameraden Nico Hoffmann und Franziska Binder von der Erich-Kästner-Realschule ist es wichtig zu zeigen, welche Sportarten typisch für Offenburg sind und was es überhaupt so alles gibt.

Beim »SMV-Forum« wurden auch Vertreter bestimmt, die in den kommenden Monaten das Rede-, Antrags- und Anhörungsrecht für den Gemeinderat ausarbeiten sollen. Dies sind Marlen Fonhoue, Clemens Völker, Max Eberle, Jaana Hilberer, Hannah Asprion und Leonie Oßwald.
 

Info

Online-Beteiligung

Die Online-Beteiligung zur Landesgartenschau-Bewerbung wird auf www.landesgartenschau-offenburg.de/ junge-Ideen beworben und speziell auf Instagram und Facebook unter dem Hashtag »LGOG2034«. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Zunftmeister Schaller im Interview
Am Schmutzigen Donnerstag ab 20 Uhr steigt in der Abtsberghalle in Zell-Weierbach der ­Hexenball der Offenburger Hexenzunft. Wieder einmal haben wir im Vorfeld vergeblich versucht, Zunftmeister Sven Schaller zu entlocken, wer gestempelt wird. Aber wir haben immerhin einige Hinweise erhalten....
vor 3 Stunden
Hohberg - Hofweier
Viele Interessierte Eltern und Schüler folgten freitags der Einladung der Gemeinschaftsschule Hohberg und besuchten den Infotag der Schule, um das facettenreiche Angebot der Schule näher kennenzulernen. 
vor 4 Stunden
Hohberg
Der Gemeinderat tat sich am Montag schwer mit manchem einmaligen Zuschussantrag der Vereine. Manches lehnte er ab. Die Bitte von Rat und Verwaltung: Vorher fragen.
vor 5 Stunden
Offenburg
Das Sanierungsgebiet „Bahnhof – Schlachthof“ bietet neue Möglichkeiten der Stadtentwicklung. Um das Bahnhofsquartier drehte sich alles am Dienstagabend bei einem Bürgerdialog im Salmen. Die etwa 150 Teilnehmer brachten ihre Wünsche, Ideen und Meinungen ein. 
Die Müller Offenburg Steeltec GmbH hat Insolvenz beantragt.
vor 5 Stunden
Offenburger Traditionsfirma
Ein Offenburger Traditionsunternehmen ist zahlungsunfähig: Die Müller Offenburg Steeltec GmbH, früher bekannt als Stahlbau Müller, hat Insolvenz beantragt. Es ist bereits die dritte Insolvenz des Unternehmens nach 2008 und 2013. Dennoch sind die Verantwortlichen optimistisch.
vor 5 Stunden
PS-Gala der Sparkasse
Frauenpower pur bei der PS-Gala der Sparkasse: Anita und Alexandra Hofmann präsentierten am Dienstagabend eine viefältige Show in der vollbesetzten Oberrheinhalle. Vom Musical über Schlager und Pop bis hin zum Boxkampf erstreckte sich das emotionale Showprogramm. 
vor 8 Stunden
Gemeinderatsbeschluss
In Ohlsbach fehlen ab dem Kindergartenjahr 2020/21 Plätze für 14 Kinder. Kurzfristig lässt sich dieser Bedarf vermutlich nur über eine Containerlösung, ähnliche der in Ortenberg, decken. Der Gemeinderat denkt aber über einen Anbau nach. Und der Start des Waldkindergartens könnte sich verzögern.
vor 8 Stunden
Verfrühte Fasnachtsferien am Offenburger Grimmels?
Fehlalarm am Grimmelshausen-Gymnasium in Offenburg: Wegen eines möglichen Gas-Austritts waren Feuerwehr und Polizei am Mittwochmittag ausgerückt. Nun gab es Entwarnung: Gas-Kartuschen waren ordnungsgemäß entsorgt worden – eine Reinigungskraft wurde auf den Geruchs aufmerksam. 
vor 10 Stunden
Offenburg
Bei einem Arbeitsunfall zog sich am Dienstagnachmittag ein 22 Jahre alter Mann in Offenburg so schwere Verletzungen zu, dass er zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste.
vor 11 Stunden
Kammermusikensemble gastierte
Die Konzertmatinee des Ortenauer Kammermusikensembles bescherte den Besuchern am Sonntagvormittag einen abwechslungsreichen musikalischen Genuss.   
vor 11 Stunden
Landesgartenschau 2034
Der Klimawandel wird auch Offenburg immer mehr treffen mit mehr Hitze und einer höheren Schneefallgrenze. Sebastian Glink, Meteorologe aus Offenburg, weiß jedoch, wie eine Landesgartenschau die Folgen zumindest abmildern könnte.
vor 14 Stunden
Prozess "Älter werden in Offenburg"
In den nächsten fünf Jahren sollen mehr Ruhebänke in und um Bühl aufgestellt werden. Warum und wie – darüber hat der Ortschaftsrat beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.