Festsonntag am 16. September

Was am diesjährigen Freiheits- und Museumsfest geboten wird

Autor: 
Sandra Biegert
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2018

©Sandra Biegert

Das Offenburger Freiheitsfest am 16. September bietet den Besuchern ein breites Programm: Führungen, Vorträge, Theatereinlagen, Kulinarisches, Live-Musik und mehr. Erstmals gemeinsam mit dem Museumsfest wird der Festsonntag zudem inhaltlich mit dem Thema Afrika erweitert. 

Mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Freiheitsfest will Offenburg an die Errungenschaften der »Entschiedenen Freunde der Verfassung« vom 12. September 1847 im Salmen erinnern. Ein buntes Festprogramm wird die Besucher am Sonntag, 16. September, rund um Salmen und Gerichtsparkplatz erwarten. Dieses wurde am Donnerstag von Organisatoren und Mitwirkenden vorgestellt.

Dieses Jahr werden demnach gleich drei Feste zugleich gefeiert: das Freiheitsfest gemeinsam mit dem Museumsfest. Darüber hinaus zwei Jubiläen, das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Altenburg und das 20-jährige der Biedermeiergruppe.

Thema Frauenrechte

Im Zeichen des Freiheitsfestes steht bereits das Salmengespräch am Mittwoch, 12. September, ab 20 Uhr. »Gleichberechtigung von Frau und Mann / Die fehlende 14. Forderung« ist das Thema. »Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Frau wird hier diskutiert«, erzählt Carmen Lötsch, Leiterin des Fachbereichs Kultur. 

Die Historikerin Sylvia Schraut, Sarah Pawlowsky, die sich für Gleichstellung unabhängig von Geschlecht und Hautfarbe engagiert, und Robert Franken, selbstbezeichnender Feminist, werden mit dem Publikum diskutieren. 

- Anzeige -

Samstagabend, 15. September, wird mit dem Freiheitshock bereits auf den großen Festsonntag eingestimmt. Dieser beginnt um 12 Uhr mit einem Kanonenschuss – Vorsicht, laut! – am Isenmann-Denkmal. 11 Uhr wird zuvor zum Querbeetsingen eingeladen. 

Zum bunten Treiben gehört neben Festumzug oder Treppenszene auch die Festbühne auf dem Parkplatz des Grimmelshausen-Gymnasiums. »Den Auftakt machen die Gewinner von ›Slam was Du willst‹ mit eindrucksvollen Texten zum Thema Freiheit«, erzählt Marlon Grieshaber, Organisator des Freiheitsfests. 

Des Weiteren werden dort Musikgruppen wie das »Rindfleischquintett« spielen. Über den »Eine-Welt-Markt« auf dem Gerichtsparkplatz wird eine Achse zum Museumsfest gezogen. Wolfgang Gall und Patricia Potrykus stellten das Programm vor. 

Es wird demnach Rundgänge und museumspädagogische Aktionen, etwa zu Paradiesvögeln, der Steinzeit und dem Thema Afrika geben. Darunter eine Märchenerzählerin und ein afrikanischer Chocolatier – bei gutem Wetter wird ein Schokobrunnen aufgebaut – und Live-Musik. 

Das komplette Programm liegt an allen Auslagestellen oder ist online abrufbar unter: www.offenburger-freiheitsfest.de

Info

Termine rund ums Freiheitsfest

Das Offenburger Freiheitsfest wartet schon vor dem großen Festsonntag mit vielen unterschiedlichen Veranstaltungen auf. Der Eintritt ist jeweils frei.
◼ Salmengespräch: Mittwoch, 12. September, ab 20 Uhr im Salmen. Thema: Gleichberechtigung von Frau und Mann / Die fehlende 14. Forderung. Um Anmeldung wird gebeten. E-Mail: fb-kultur@offenburg.de oder • 07 81 / 82 22 98.
◼ Luftballon-Aktion – Internationaler Tag der Demokratie: Samstag, 15. September, 5 vor 12 Uhr im Salmen-Innenhof. 
◼ Freiheitshock: Samstag, 15. September, ab 17 Uhr in der Kesselstraße. 

Info

Programm am großen Festsonntag

Das ist am Sonntag, 16. September, am Freiheits- und Museumsfest unter anderem geboten: 
◼ Querbeetsingen: 
11 Uhr, Salmensaal. 
◼ Heckerlager: Salmen Innenhof und Lange Straße, ab 12 Uhr. 
◼ Festeröffnung mit Kanonenschuss: 12 Uhr, Isenmann-Denkmal. 
◼ Live-Musik und »Slam was Du willst« auf der Festbühne ab 12 Uhr. 
◼ Großer Festumzug ab 14 Uhr. Theaterszenen auf der Freiheitstreppe 15.30 und 16.30 Uhr. Barrikadenkampf ab 16 Uhr. 
◼ Museum im Ritterhaus: Ab 11 Uhr. Rundgänge und museumspädagogische Aktionen. Märchenerzählerin, Modenschau und Schokolade rund um das Thema Afrika. 
◼ »Eine-Welt-Markt« am Gerichtsparkplatz. sb

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Ortsdurchfahrt ist zu 70 Prozent fertiggestellt
vor 1 Stunde
Am Freitag, 21. September, ab 17 Uhr steigt im Kurgarten Unterharmersbach das zu Beginn der Baumaßnahme angekündigte Bergfest. Bei diesem zünftigen Fest sind alle Unterharmersbacher und natürlich alle Bewohner aus dem Tal, die sich über die neue Ortsdurchfahrt freuen, eingeladen.
Bislang sieben Kandidaten
vor 3 Stunden
Heute um 18 Uhr ist offizielles Ende der Bewerbungsfrist für die Oberbürgermeisterwahl in Offenburg. Bleibt es bei sieben Kandidaten für die Wahl am 14. Oktober?
Schneller zum Parkplatz
vor 4 Stunden
Das 20 Jahre Offenburger Parkleitsystem soll modernisiert werden. Das haben Technischer und Verkehrsausschuss dem Gemeinderat empfohlen. Einbezogen werden soll dabei auf CDU-Antrag auch der Gerichtsparkplatz (zwischen Ritter- und Gerberstraße).  
Der Gerichtsparkplatz zwischen Ritterstraße und Gerberstraße ist aus Sicht der CDU-Gemeinderatsfraktion für die Erreichbarkeit der südlichen Innenstadt wichtig und soll in das Parkleitsystem (kleines Foto rechts) integriert werden.
»Eine wichtige oberirdische Parkmöglichkeit«
vor 7 Stunden
Die CDU-Fraktion im Offenburger Gemeinderat hat beantragt, den Gerichtsparkplatz beim Ritterhaus zwischen Ritterstraße und Gerberstraße in das Parkleitsystem der Stadt Offenburg einzubinden.
Täglich ein neuer Begriff
vor 8 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Der »Betrieb Schule« war für Karl Schülj zentrales Element seiner Arbeit. Das Foto rechts oben zeigt ihn während seiner Tätigkeit als Schulleiter der Georg-Monsch-Schule. Rechts unten: Schülj zusammen mit seinem Nachfolger Jess Haberer bei dessen Verabschiedung als »Monsch«-Rektor im Sommer 2011.
Ein Mann mit Mut und Visionen
vor 10 Stunden
Der ehemalige Offenburger Schulleiter Karl Schülj vollendet am Dienstag sein 90. Lebensjahr und blickt stolz zurück auf die reformgeprägten Jahrzehnte der 70er- und 80er-Jahre. »Kinder im Mittelpunkt der Erziehungsarbeit zu wissen« – das waren stets die Maxime seines erfolgreichen pädagogischen...
Geld für Hausbesitzer und mehr
vor 10 Stunden
Insgesamt 90.000 Euro will die Stadt Offenburg 2019 in die Hand nehmen, um die Zahl der Graffiti-Schmierereien in Offenburg einzudämmen. Unter anderem sollen künftig betroffene private Hauseigentümer finanziell unterstützt werden.
Gerichte und Musik von anno dazumal
vor 12 Stunden
Strauleime, Nudelsuppe und Brotkuchen waren begehrt wie die warmen Semmeln: Das Durbacher Burefeschd zog am Wochenende mehrere Tausend Besucher in den goldenen Weinort. Feiern wie zu Großmutters Zeiten bis in den späten Abend hinein, das wird seit 30 Jahren vom Verein des Wein- und Heimatmuseums...
Beim Titularfest in Hl. Kreuz umrahmte der Projektchor St. Ursula den Gottesdienst, dirigiert von Felix Ketterer an der Orgel.
Nachdenkliche Worte des Dekans
vor 12 Stunden
Die Katholiken feierten am Fest Kreuzerhöhung das Titularfest der Offenburger Mutterkirche Hl. Kreuz. Die Kirche war gut besucht. Musikalisch zeigte der Projektchor St. Ursula, was er einstudiert hatte.
Ferienprogramm und Kinderstadt
vor 12 Stunden
Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Gengenbach kann auf sechseinhalb Wochen erfolgreiches Sommerferienprogramm inklusive einer belebten Kinderstadt zurückblicken. Als Dankeschön lud Bürgermeister Thorsten Erny alle Helferinnen und Helfer zu einem Fest ein.  
Schutterwälder Feuerwehr hat neuen Gerätewagen
vor 19 Stunden
Die Feuerwehr Schutterwald hat ihren nagelneuen Gerätewagen Transport GW-T in Empfang genommen – und am Sonntag eingeweiht. Der Wagen bietet der Wehr eine ganze Palette von logistischen Möglichkeiten.
Altenheim hat seinen neuen Pfarrer
vor 19 Stunden
Altenheim hat nach mehr als zwei Jahren der Vakanz seinen neuen Pfarrer: Am Samstagabend wurde Gerald Koch mit einem Festgottesdienst in sein Amt eingeführt.