»Es geht um Wohnen und das Recht auf Wohnen!«

Was die Offenburger Baugenossenschaft in diesem Jahr vorhat

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Mai 2019
Einige Ehrungen gab es in der Hauptversammlung der Offenburger Baugenossenschaft. Auf dem Foto zu sehen sind die Geehrten mit Geschäftsführer Markus Kohler (links) und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Männle (rechts).

Einige Ehrungen gab es in der Hauptversammlung der Offenburger Baugenossenschaft. Auf dem Foto zu sehen sind die Geehrten mit Geschäftsführer Markus Kohler (links) und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Reinhard Männle (rechts). ©Joachim Krämer

Bei der 104. Mitgliederversammlung hat die Offenburger Baugenossenschaft (OBG) am Donnerstag erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. 2019 soll über eine Million Euro in Instandhaltungen investiert werden. Der Aufsichtsratsvorsitzende betonte, worum es der OBG im Kern geht. 

Der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Männle begrüßte zur Mitgliederversammlung im Gemeindezentrum Dreifaltigkeit die Genossinnen und Genossen der Offenburger Baugenossenschaft (OBG), daneben aber auch die Geschäftspartner. Das Jahr 2018 war geprägt vom Geschäftsführerwechsel. Nach 18 Jahren war Rolf Litterst in den Ruhestand gegangen. Ihm folgte Markus Kohler nach.

Geehrt wurden sodann Hans Peter Rappenecker für 60 Jahre sowie Ingrid Vollmer, Gerhard Streit, Reinhard Heinzelmann, Erwin Ulmer, Christa Stadel und die Firma Hermann Renaud für 50 Jahre Treue zur Offenburger Baugenossenschaft. 
Der Geschäftsbericht spiegelt die solide Lage der Offenburger Baugenossenschaft wider, die 788 Wohnungen, acht Gewerbeeinheiten und insgesamt 310 Parkmöglichkeiten für Autos im Bestand hat. Nur fünf Wohnungen stehen derzeit leer, sie alle werden renoviert. Die Sanierung von zwei Doppelhaushälften wurde zum Abschluss gebracht, darüber hinaus die Komplett-Sanierung von zwei Reihenhäusern. In der Albert-Schweizer-Straße 36 bis 40 wurden das Dach und die Fassade, in der Josef-Gottwald-Straße 7 und 9 die Fassaden erneuert. 2,68 Millionen Euro flossen in die Sanierungen, drei Viertel der Mieteinnahmen werden wieder in den Bestand reinvestiert. 

- Anzeige -

Auch für das Jahr 2019 besteht ein Instandhaltungsplan mit einem Volumen über einer Million Euro. An Häusern in der Josef-Kohler- und der Rammersweierstraße stehen diverse Renovierungen an, im Damaschkeweg werden Garagen saniert.
Bei einer Bilanzsumme von über 13 Millionen Euro liegt der Jahresüberschuss der OBG bei rund 530 000 Euro. Die Versammlung beschloss, über 95  000 Euro als Dividende an die 1329 Mitglieder auszuschütten. 
Die Berichte aus dem Aufsichtsrat und des Prüfverbandes ergänzte der Bericht des Mitgliederbeirates. Der Vorsitzende Werner Jödicke berichtete von einem Fall der Ruhestörung und einem Konflikt um überwinternde Pflanzen, die beide im einvernehmlichen Gespräch gelöst werden konnten. 

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden Sabine Jedlicka und Peter Jockers bestätigt, genau wie  Klaus Huber und Peter Pertschy im Mitgliederbeirat. 

In seinem Schlusswort betonte der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Männle, auf welche übergeordneten Werte es bei der Offenburger Baugenossenschaft ankommt: »Es geht um Wohnen und das Recht auf Wohnen!« – derzeit in Offenburg ein zentrales und dauerhaftes politisches Thema.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 9 Stunden
DHB Altenheim klärt auf
Wenn das DHB-Netzwerk Haushalt informiert, ist es lehrreich. Und Preise gibt es auch.
vor 15 Stunden
Offenburg
Offenbar weil er kein WLAN-Netz hatte, ist am Dienstagabend ein 18-jähriger Deutscher in Offenburg ausgerastet. Die Polizei musste zweimal anrücken, um ihn zu beruhigen – letztlich half aber nur die Gewahrsamzelle.
vor 17 Stunden
Offenburg
Ein 21-Jähriger hat am späten Montagabend eine Bar in der Offenburger Hauptstraße betreten und auf einen Gast eingeschlagen. Der 21-Jährige soll den 25 Jahre alten Mann darüber hinaus gegen die Brust gekickt haben. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.
vor 18 Stunden
Oststadt mit Leckereien versorgt
Für Generationen von Oststädtern war seine Bäckerei eine beliebte Anlaufstelle: Am heutigen Mittwoch feiert Bäckermeister Karl-Heinz Laug aus der Friedrichstraße seinen 70. Geburtstag.   
vor 19 Stunden
Projekt
Vom Bacchus über Traubenmotive, Stelen und Naturbildern bis zu den Hohe-Horn-Türmen reichten die Arbeiten, die im Rahmen der Projekttage in Fessenbach entstanden.
vor 23 Stunden
Offenburger Partnerstadt
Einen besonderen Stand gab es am Dienstag auf dem Wochenmarkt. Neben den Werres-Vögeln stand Aleksander Bauknecht aus Offenburgs Partnerstadt Olsztyn. Im Gepäck hatte er allerlei Infomaterial über seine Heimat sowie einige Produkte. Auch Oberbürgermeister Marco Steffens bekam ein Geschenk. 
19.06.2019
Aktionstag der Hundefreunde Biberach/Zell
Am Sonntag stand der Hund beim Hunde­sportverein Biberach/Zell im Mittelpunkt. Es gab einen bunten Mix aus Vorführungen und Mitmachaktionen. Und es wurde der schnellste Hund im Kinzigtal gesucht – und mit »Xena« gefunden.  
19.06.2019
Krügers Wochenschau
Wer das Glück hat, mit einem Mops oder mehreren Möpsen zu tun zu haben, sieht die Welt mit anderen Augen. Andere Hunde auch. Am Ende bleibt einem nur noch die Philosophie übrig.
19.06.2019
Der Kinzigtäler
In Gengenbach verdichten sich die Hinweise, dass es im Bereich der Grünschnittanlage im Bereich der Brambachstraße einen Fuchsbau gibt. Morgens sollen sogar die Welpen in einem benachbarten Garten spielen, erreichte den Kinzigtäler diese Information. »Fix und Foxi« im Garten, das dürfte der Traum...
18.06.2019
Jugend tritt bei Bundeswettbewerb an
Die Jugendgruppe der Trachten- und Volkstanzgruppe Schutterwald feierte einen großen Erfolg beim Bundeswettbewerb.
18.06.2019
Ursache unbekannt
Zweimal sind seit Anfang Juni im Diersburger Talbach tote Fische gefunden worden. Die Anwohner haben es dokumentiert, die Polizei hat ermittelt – allerdings bleibt die Ursache ebenso im Dunkeln wie ein eventueller Verursacher.
18.06.2019
Geänderte Pläne
Der Ortschaftsrat akzeptiert die geänderten Pläne zur neuen Formenanlage von Karcher Guss.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.