Gesangverein »Eintracht«

Was die Teilnehmer des Rammersweierer Ferienprogramms bastelten

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2019

Ihre Fingerfertigkeit stellten die Rammersweierer Kinder beim Drachenbasteln unter Beweis. ©Thorsten Mühl

Erstmals hat sich der Gesangverein »Eintracht« im Rahmen des Rammersweierer Ferienprogramms mit einem eigenen Beitrag beteiligt. Vorstandsmitglied Christiane Chaloupka lud am Dienstagvormittag Kinder zum Basteln mit Heu ein.

Beim Ferienprogramm in Rammersweier ist Christiane Chaloupka längst kein neues Gesicht mehr als Anbieterin eines Programmpunkts. Ob für den Heimatverein oder privat, schon in den vergangenen Jahren war sie immer wieder mit von der Partie. »Ich biete gerne solche Möglichkeiten an, arbeite sehr gerne mit Kindern«, erzählte die ehemalige Ortschaftsrätin am Dienstagvormittag. Und so beteiligte sie sich auch am aktuell laufenden Ferienprogramm wieder mit mehreren Punkten.

Stand eine Woche zuvor noch Improvisationstheater für den Heimatverein im Mittelpunkt, gab es am Dienstag eine Premiere. Für den Gesangverein »Eintracht«, dessen Vorstand Chaloupka angehört, bestand für Kinder die Möglichkeit, mit Heu und Notenpapier zu basteln. Drei teilnehmende Kinder bedeuteten zwar etwas weniger als ursprünglich angedacht. Doch das störte am Ende weder Anbieter noch Teilnehmer, da sich eine lustig miteinander arbeitende, kleine Gruppe zusammenfand. »Ich hätte das Angebot auch mit einem Kind stattfinden lassen, das ist doch kein Problem«, sagte Christiane Chaloupka schmunzelnd.

Kreativ werden konnten die Kinder während der zweistündigen Veranstaltung in verschiedener Weise. Erste Aufgabe war die Herstellung von Drachen, denn der nächste Herbst ist bestimmt schon im Anmarsch. Dazu wurde aus altem Zeitungspapier zunächst ein Grundkörper geformt, mit Heu umschlossen und im nächsten Schritt mithilfe von Draht stabil befestigt. Der Drachenkörper wurde im Anschluss unter Einsatz von beispielsweise Knöpfen und Papier mit einem Gesicht versehen, womit ein wesentlicher Bestandteil der Aufgabe bereits abgeschlossen war. Die weitere Gestaltung betraf den Schweif des Drachen, wozu Notenpapier zum Einsatz kam. 

- Anzeige -

Dünn und klein gefaltet, ergaben sich Schleifen, die am Schweif befestigt werden konnten. Kurioserweise mussten die Drachen nach Fertigstellung in Sicherheit gebracht werden, da Christiane Chaloupkas junges Katzenpaar auffälliges Interesse an den baumelnden Drachenschweifen zeigte. Der Spieltrieb der Stubentiger konnte schnell auf andere Objekte gelenkt werden.

Auch kleine Heufiguren

Zum Steigenlassen erwiesen sich die Heu-Drachen zwar insgesamt als zu schwer, sollten jedoch nach entsprechender Suche einen dekorativen Platz zur zierenden Ankündigung der kommenden Jahreszeit finden. Darüber machten sich die Kinder bereits bei der Fertigung entsprechende Gedanken. Im zweiten Schritt entstanden neben den Drachen abrundend noch kleine Heufiguren, die einen ebenso gelungenen Eindruck hinterließen wie die Drachen. 

Christiane Chaloupka zeigte sich angesichts der Ergebnisse ebenso begeistert wie die kleinen Bastler. Unter dem Strich eine überaus gelungene Vorbereitung auf die herbstlichen Tage, an die angesichts der noch laufenden Ferien allerdings noch kein Kind tiefergehende Gedanken hegen mochte. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Neue Straßenschwellen werden ausgetauscht
In der Platanenallee in Uffhofen werden aktuell mehrere Straßenschwellen abgebaut und erneuert. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass diese eingebaut wurden. Werden hier Steuergelder verschwendet?, fragt sich ein OT-Leser. Wir haben nachgehakt.   
vor 3 Stunden
Keine Einbruchsspuren
Die Polizei teilte gestern mit, dass es einen Einbruch im Berghauptener Kindergarten gegeben hat. Demzufolge ist der Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in die Büroräume in der Neudorfstraße gelangt. Doch wie, ist der Polizei ein Rätsel.
vor 3 Stunden
Die Seele in der kalten Zeit berühren
Am Samstag, 16. November, lädt der Gesangverein „Eintracht“ Rammersweier ab 19.30 Uhr zu seinem Herbstkonzert in die Turn- und Festhalle ein. Unter dem Motto „Singen mit Herz“ wollen die Sängerinnen und Sänger das Publikum erwärmen.
vor 3 Stunden
Einzug am 20. Januar
Für den 20. Januar 2020 ist der Umzug ins umgebaute Oberharmersbacher Rathaus geplant. Während die Räumlichkeiten Schrank für Schrank ihr endgültiges Aussehen erhalten, läuft derzeit die Sanierung der Sandsteine an der Süd- und Westfassade. Das Gerüst wir
vor 3 Stunden
Kleidung und Schulbedarf
In einer Adventsaktion wird der Berghauptener Förderverein Burkina Faso Supporter am Samstag, 23. November, zwischen 9 und 12 Uhr in der Lindenstraße 29, Berghaupten, Kleiderspenden für Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie  Unterrichtsmaterial (Hefte und Stifte jeder Art) sowie Spielzeug annehmen...
vor 3 Stunden
Mitglieder im Regionalrat
Der Nordracher Bürgermeister Carsten Erhardt sowie der Bürgermeister von Oberharmersbach, Richard Weith, wurden zum Regionalrat des Regionalverbands Südlicher Oberrhein, mit Sitz in Freiburg, verpflichtet. Diese Mandate sind neben den Kreistagsmandaten ihre zweiten politischen Ehrenämter auf einer...
vor 11 Stunden
Offenburg
Die neu gegründete Bürgerinitiative (BI) „Rückenwind“ mit derzeit etwa 15 Aktiven will sich für die Förderung des Radverkehrs in Offenburg einsetzen. Viele Radler würden sich unwohl fühlen, weil sie durch die Schutzstreifenregelung im Autoverkehr fahren müssen. Was getan werden soll, um das zu...
vor 11 Stunden
Offenburg - Elgersweier
Bis zum 17. November stellt Heinz Kaufmann im Pfarrgemeindehaus Aquarelle aus. In der Vernissage heute, Freitag, wird der Künstler um 19 Uhr in das Thema einführen und seine Werke vorstellen. Reinhilde Koger wird mit ihrem Akkordeon die Ausstellung einfühlsam begleiten.
vor 11 Stunden
Krügers Wochenschau
Technik? Großartig! Sie hat sogar Klasse, wenn sie nicht mehr funktioniert.
vor 12 Stunden
Zehn Millionen Euro für Aktionsplan 2020/21
Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte informierte den Umweltausschuss über den Stand der Dinge beim Klimaschutzkonzept. Sie gab auch einen Ausblick in die Zukunft. Ein Budget von zehn Millionen Euro umfasst der Aktionsplan Klimaschutz 2020/2021.
vor 12 Stunden
Offenburg - Windschläg
Das Konzert des Männergesangverein Eintracht Windschläg am Samstag wurde wieder ein Hochfest des Chorgesanges, das Publikum in der voll besetzten Festhalle war entzückt.
vor 12 Stunden
Hohberg
Mit der Situation der Kindergärten in den Hohberger Ortsteilen beschäftigt sich ein Antrag der CDU. Es geht im Wesentlichen um den baulichen Zustand, die Außenspielflächen und die Öffnungszeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...