Rund um und in der WG

Weihnachtsmarkt lockt am ersten Adventswochenende nach Durbach

Von Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2023
Der Weihnachtsmarkt der Winzergenossenschaft ist stets ein Besuchermagnet.

Der Weihnachtsmarkt der Winzergenossenschaft ist stets ein Besuchermagnet. ©Archivfoto: Volker Gegg

Der große Weihnachtsmarkt rund um die Durbacher Winzergenossenschaft lädt am kommenden Wochenende zum Verweilen und Genießen ein. 30 Marktstände bieten umfangreiches Angebot.

Eröffnet wird der Durbacher Weihnachtsmarkt rund um und in den Räumlichkeiten der Winzergenossenschaft (WG) am Samstag, 2. Dezember, um 16 Uhr. Bis 22 Uhr kann dann entlang der Stände flaniert, eingekauft sowie gegessen und eingekauft werden. Am Sonntag, 3. Dezember, öffnet der Weihnachtszauber rund um die WG in der Zeit von 13 bis 20 Uhr.

An beiden Tagen spielen die „Fessenbacher Wihnachtsbloser“, advent- und weihnachtliche Klänge. Es gibt auch wieder selbst gemachten Glühwein sowie alkoholfreien Punsch zum Aufwärmen. 34 regionale Aussteller präsentieren im weihnachtlich dekorierten Holz- und Barriquefasskeller sowie im Burgundersaal ihre Produkte von Schmuck über Mode bis hin zu Adventgestecken, selbst gebauten Krippen und Likören. Aber auch liebevoll gestaltete Weihnachtskarten, Weihnachtsbaumdekoration und Geschenkideen werden zu entdecken sein. Und die Vinothek mit dem umfangreichen Angebot der Durbacher Genossenschaftswinzer ist am Wochenende von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Große Kaffeestube

- Anzeige -

Eine große Kaffeestube lädt am Sonntagnachmittag ab 13 Uhr zum Verweilen ein. Denn die Durbacher Winzerfrauen haben wieder fleißig Kuchen und Torten für die Besucher des Weihnachtsmarkts gebacken. Der TTC Durbach bietet Flammkuchen, Curry- und Bratwürste an, während die Schüler der Staufenbergschule mit frischgebackenen Waffeln und selbst gebastelten Geschenkideen aufwarten.

Aufgrund der Weihnachtsmarktstände vor der Winzergenossenschaft sind keine Parkplätze direkt vor dem Gebäude vorhanden. Zudem ist die Lindenbrücke derzeit gesperrt. Stattdessen stehen kostenlose Parkplätze sowohl auf den beiden Schwimmbadparkplätzen, dem Parkplatz vor der Steinberghalle sowie auf dem Festplatzgelände zur Verfügung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Ivan und seine Mutter Olena Vitovetz sind vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet. Beide haben Musik im Blut. 
vor 2 Stunden
Geflüchtet
Die ukrainische Familie Vitovetz ist vor dem Krieg geflüchtet und lebt nun in Unterharmersbach. Sohn Ivan war in seiner Heimat ein bekannter Sänger. Am Samstag trittt er im Kulturzentrum auf.
Der Chorraum der Griesheimer Pfarrkirche gleicht noch einer Baustelle.
vor 3 Stunden
Kirche in neuem Glanz
540.000 Euro hat die Sanierung der Griesheimer Kirche mit Reparatur der beschädigten Decke gekostet. Man ist optimistisch, Ostern wieder in der Pfarrkirche feiern zu können.
Trommeln selbst bauen und später darauf spielen war eines der Angebote im Rahmen der Offenburger Schultheatertage an der Zell-Weierbacher Weingartenschule. 
vor 5 Stunden
Projekt an Weingartenschule
An der Weingartenschule Zell-Weierbach gab es im Zuge der Offenburger Schul-Theatertage drei Kurse. Ein Kurs entführte die Kinder in die Welt des Rhythmus. Doch zuvor bauten die Kinder die Instrumente.
Es fing damit an, dass der Angeklagte der von ihm angebeteten Geschädigten mehrfach Narzissen vor die Tür legte. Doch dabei blieb es nicht.
vor 5 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Ein 28-jähriger gebürtiger Rumäne hat im Kinzigtal einer Nachbarin über Monate hinweg nachgestellt. Vor allem deshalb musste er sich nun vor dem Amtsgericht Offenburg verantworten. Eines machte ihm die Richterin unmissverständlich klar.
Der CDU-Ortsverband Zunsweier wählte die zwölf Kandidatinnen und Kandidaten, die bei der Kommunalwahl für den Ortschaftsrat antreten wollen.
vor 5 Stunden
Nominierungsversammlung
Zwölf Sitze und zwölf Kandidaten: Mit einer vollen Liste tritt der Ortsverband Zunsweier der CDU bei der Ortschaftsratswahl im Juni an.
Bei dem Unfall wurden drei Menschen leicht verletzt.
vor 8 Stunden
Appenweier
Ein Mann hat auf der A5 bei Appenweier unter Alkoholeinfluss am Sonntag einen Unfall verursacht. Die A5 wurde deshalb zirka eine Stunde vollgesperrt.
Im Zuge der LGS soll der Kinzigpark entstehen. 
vor 8 Stunden
Am Dienstag in der Hochschule
Der anstehende Planungswettbewerb ist der nächste große Schritt auf dem Weg zur Landesgartenschau 2032 in Offenburg. Darüber und über weitere Details berichtet die Stadt bei einer Infoveranstaltung am Dienstag.
Märchenerzählerin Katrin Bamberg nahm beim Altenwerk Nordrach rund 30 ältere Menschen mit ins Land der Fantasie.
vor 9 Stunden
Eine Reise in die Kindheit
Der zweite Seniorennachmittag im Bürgerhaus Nordrach stand ganz im Zeichen der Märchen. Annähernd 30 Seniorinnen und Senioren ließen sich von der Märchenerzählerin Katrin Bamberg in ihre Kindheit zurückversetzen.
Haben die Lebensgeschichte Gertrud von Ortenbergs als Bilderbuch auf den Weg gebracht (von links): Autor und Initiator Wilhelm Freiherr von Ascheraden, Illustrator Jürgen Alber und Markus Vollmer, Bürgermeister und Vorsitzender des Stiftungsrats.
vor 11 Stunden
Ab sofort zu haben
Wilhelm von Ascheraden zeichnet das Leben Gertrud von Ortenbergs für Kinder ab der zweiten Klasse nach. Mit Jürgen Alber wurde ein passender Künstler und Illustrator gefunden. Es ist das neueste Projekt der Bürgerstiftung Ortenberg.
Das Feuerbach Quartett gibt ein Konzert in der evangelischen Kirche Gengenbach.
vor 13 Stunden
Kammermusik neu definiert
Das „Feuerbach Quartett“ bietet am Samstag, 9. März, 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der evangelischen Kirche Gengenbach ein außergewöhnliches Konzert, heißt es in der Ankündigung.
Urmel kommt aus dem Ei nach Zell – als Puppentheater.
vor 13 Stunden
Puppenparade Ortenau
Die Puppenparade macht dieses Jahr wieder Station in Zell a. H. und präsentiert am Freitag, 8. März, „Urmel schlüpft aus dem Ei“, im Kulturzentrum. Los geht’s um 15 Uhr.
Sueva Chabenat und Jan Roth von der Stadtbibliothek Offenburg beglückwünschen Vorlesewettbewerbssiegerin Elisabeth Lienhard (Mitte). 
vor 20 Stunden
Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs
Drei Siegerinnen gab es beim Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs in Offenburg. Die Jury war begeistert. Elisabeth Lienhard holte den Sieg beim "Kreisentscheid Offenburg".

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.