Unikat spielte in der Reithalle

Weihnachtsshow mit Freunden

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2019

Entführung in die Weihnachtszeit: Die Weihnachtsshow von Unikat mit ihrem Backgroundchor, Saxofonist Bernd Kasper sowie die Tänzerinnen vom MC Ballett (großes Bild) begeisterte das Publikum. Jess Haberer fungierte als Duettpartner von Gaby Heuberger. ©Christoph Breithaupt

Mit ihrer Weihnachtsshow füllten Unikat und Freunde am Samstagabend die Reithalle: Die Songs zur Weihnachtszeit umfassten Traditionelles sowie lustige Schlager – dargeboten von der Band und dem Background-Chor, untermalt vom NB Ballett aus Zell-Weierbach.

Ausgerechnet mit dem Schneewalzer heizte Unikat mit seinen Freunden bei der Weihnachtsshow besonders ein: Die Musiker auf der Bühne drehten allmählich das Tempo hoch, und davor tanzten die vier Mädchen vom NB Ballett aus Zell-Weierbach immer schneller. Im Paillettenkleidchen mit einem goldenen Glitzerring umrahmten sie die flotte Melodie vor der Bühne.

Aber auch auf Melodramatik setzte Gaby Heuberger, die es spannend machte, als sie im grünen Kleid mit goldenem Blattkrönchen auf die Bühne kam und über die Rose sinnierte. Flötentöne, die ebenso auf Vögel hinwiesen wie ein lautlich imitiertes Flügelschlagen, schufen eine gespenstische Atmosphäre. Die Mädchen tauchten mit Kutten und Kerzen auf. Mit jeder Menge Hall auf der Stimme sang Gaby Heuberger „Maria durch den Dornwald ging“. Ähnlich inszenierte sie auch das mittelalterliche Lied „Es kommt ein Schiff geladen“.

Jess Haberer stand nicht nur als Duettpartner von Gaby Heuberger auf der Bühne, etwa bei „Go tell it on the Mountain“ oder „Jingle Bells Rock“, bei dem er den deutschen Part übernahm. Als Solist hatte er sich zwei besondere Titel ausgesucht: Lou Reeds „Perfect Day“, bei dem die Mütter im Publikum ihre Kinder fest in die Arme zogen, und „Falling in love with you“ von Elvis. Für den passenden Rocksound griff dazu Peter Haas vom Background-Chor in die Saiten.
Nicht fehlen durfte der Nikolaus, der vorgesorgt hatte: Als seine Mitra abstürzte, trug er darunter immerhin noch die rote Bommelmütze. Er lud die Kinder ein, zum Singen auf die Bühne zu kommen. Die waren mutig und sangen tatsächlich ins Mikrofon, wenngleich ihnen der große Auftritt teilweise nicht ganz geheuer schien. Später hatte der Nikolaus alle Hände voll zu tun, um die leuchtenden Sterne zu verteilen. Die Leuchtstäbe verkeilten sich etwas im Sack, sodass „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ schon mal begann.

Nach einem effektvollen Start mit der „Carol of Bells“, deren Spiel mit den Silben als Glockengeläut von Gaby Heuberger und ihrem Background-Chor voll ausgekostet wurde, gab es reichlich Gelegenheiten für Soli. Bernd Kasper begeisterte die Zuschauer am Saxophon: Er zeigte Raffinesse und zauberte Stimmung in die Reithalle – auch mit dem leicht näselnden Sopransaxofon, mit dem nur Virtuosen umzugehen verstehen.

- Anzeige -

Schlagzeug beeindruckt

Abräumer war aber Tobias Zipfel. Am Schlagzeug sorgte er im Hintergrund für den weihnachtlichen Rhythmus, aber vorne am Bühnenrand drehte er vollkommen auf – mit einer einzelnen Trommel. Er spornte das Publikum mit kleinen Trommelwirbeln an und befehligte zeitgleich seien Rhythmusgruppe – Gaby und den Chor – mit der Trillerpfeife. Das Publikum reagierte mit einem Sturm der Begeisterung. Armin Heuberger an Klavier und Keyboard und Franz Horn am Bass hielten sich persönlich zurück. Verlassen konnte sich die Sängerin aber dennoch auf ihre perfekt abgestimmte Begleitung durch den Abend.

Zum Mitmachen fürs Publikum war die Zugabe „Winter in Kanada“: Vielleicht waren die Vortänzerinnen vom NB Ballett zu flink, aber beim Singen schlug sich das Publikum wacker. Als Rausschmeißer gab es im Konfettiregen „Heast as net“ von Hubert von Goisern, dessen melancholische Stimmung fröhliches Jodeln kontrastierte. Ja, die Zeit vergeht, und zur neu vorgestellten Statistik von offizieller Seite, dass die Deutschen ihre Dialekte verlieren, passte das 25 Jahre alte Lied genauso gut wie zum Jahresausklang.

An der Tür zur Reithalle stand schon vor Kassenöffnung „ausverkauft“. Insofern war der Hinweis von Gaby Heuberger wichtig, dass die nächste Weihnachtsshow am 12. Dezember 2020 stattfindet – mit neuem Programm natürlich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 36 Minuten
Seniorchef der Offenburger Firma Fahrzeug Müller
Meinrad Müller, Seniorchef der Offenburger Firma Fahrzeug Müller, ist am Donnerstag im Alter von 81 Jahren gestorben. Er war vielfach engagiert und Gründungsstifter der St.-Andreas-Stiftung.
vor 1 Stunde
Hundeleckerlis für guten Zweck
Die beiden Zell-Weierbacher Schülerinnen Mia Geiler und Sophia Zentner überlegten sich, wie sie die Tierherberge Offenburg unterstützen können. Heraus kam eine Backaktion samt Flohmarkt.
vor 2 Stunden
Gebiet Ortsmitte II festgelegt
Der Gemeinderat Ohlsbach hat das Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ festgelegt. Dabei hofft er auf Rückenwind aus Freiburg mit . „Das Regierungspräsidium spricht von einer erfolgreichen Sanierung der Ortsmitte I“, blickt Bürgermeister Bernd Bruder voraus.
vor 5 Stunden
Förderung vom Land
Offenburg gehört zur Modellregion für „Klima mobil“. Das Land unterstützt dabei neue Wege beim Klimaschutz im Verkehr, um das Mobilitätsverhalten der Bürger zu verändern. 
vor 5 Stunden
Kurzurlaub in der Ortenau
Tourismusminister Guido Wolf verbrachte ein paar Tage in der Ortenau, schwerpunktmäßig in Durbach. Von Heinrich Männle erfuhr er viel über Anbau, Steillagen und die Notwendigkeit der Förderung.
vor 8 Stunden
Initiator stellt ihn vor
Am Baggersee gibt es seit fünf Jahren einen Poesiepfad. Initiatior Dieter Wurth erklärt, wann der beste Zeitpunkt ist, um dort zu flanieren und sich von den Texten inspirieren zu lassen.
vor 9 Stunden
Prozess vor Amtsgericht
Ein 30-jähriger Afghane hat im April zwei Offenburger mit einer Schusswaffe bedroht und musste sich jetzt vor dem Amtsgericht verantworten. Während der Taten war der Mann betrunken – ein SEK-Team musste ihn überwältigen.
vor 11 Stunden
Neue OT-Serie
Start der OT-Sommerserie „Mein Corona-Projekt“ (1): Thomas und Stefani Kuderer haben sich endlich ihren Traum vom eigenen Pool erfüllt und ein eigenes kleines „Bühler Strandgut“ erschaffen. 
vor 13 Stunden
Senior-Chefin feierte 90. Geburtstag
Die Senior-Chefin vom Biberacher „Kreuz“ feierte den 90. Geburtstag und arbeitet noch täglich in der Küche des Gasthauses – weil ihr sonst langweilig wäre. Auch für ein langes Leben weiß sie viele Rezepte.
vor 13 Stunden
Der Harmersbacher
Derzeit gibt es bei den Menschen nur ein Topthema. Nein, es ist nicht Corona.
vor 21 Stunden
Neuried - Ichenheim
In Ichenheim können Interessierte den Pferdeführerschein Umgang, den Kutschenführerschein und das Fahrabzeichen sowie das Longierabzeichen ablegen. Spannend auch für Eltern reitender Kinder.
vor 21 Stunden
Winzer in Wassernot
Trockenheit und Tropenhitze macht nicht nur den Durbacher Winzern derzeit zu schaffen. Seit Tagen rollen wieder die Wassertransporte durchs Dorf, um die komplett ausgetrockneten Rebstöcke zu retten. Durbach selbst führt ab der Gemarkung Ebersweier kein Wasser mehr. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...