Offenburg

Wenn Basteln zum Beruf wird

Autor: 
Taras Maygutiak
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. November 2005
Das Basteln zum Beruf gemacht hat sich die 35-jährige Offenburgerin Martina Lammel. Mit ihren originellen Ideen und Bastelkreationen ist die junge Designerin regelmäßig, in der Sendung »ARD-Buffet« und beim SWR in »Kaffee oder Tee?« zu sehen.
Offenburg. Einfach aber originell und vor allem leicht zum »Nachbasteln« sind die Arbeiten, die die 35-jährige Offenburgerin Martina Lammel regelmäßig in der Sendung »ARD-Buffet« und beim SWR in »Kaffee oder Tee?« vorführt. »Ich habe schon als Kind viel gebastelt und später nach einem kreativen Beruf gesucht«, erzählt die junge Designerin, »zunächst wusste ich allerdings nicht, welches Berufsbild das sein sollte.« Nach der Schule machte Lammel eine Lehre als Druckformherstellerin in einer großen Druckerei. Sieben Jahre arbeitete sie in dem Beruf, bevor sie nach einem Jahr »Auszeit« in Indien begann, Logos, Briefbögen und Visitenkarten zu entwerfen. Mit ihren selbst angeeigneten Computerkenntnissen kam die 35-Jährige schließlich als Layouterin bei der Zeitschrift »Lena« ihrer Pasion, dem Basteln, ein ganzes Stück näher. »Dort habe ich gesehen, dass das Basteln ein großer Markt ist«, blickt die Designerin zurück. »Dann kam dieser Anruf vom SWR«, erinnert sich Lammel, »das war der Anfang.« Der Sender suchte jemand, der Batik erklären konnte. Das sei auch das erste Mal gewesen, dass sie mit dem »roten Lämpchen« vor der Kamera gesprochen und Zuschauerfragen beantwortet habe. »Das war schon irgendwie komisch«, amüsiert sich die 35-Jährige heute. Die Verantwortlichen beim Sender waren wegen der Resonanz auf die Sendung angetan. Heute hat Martina Lammel feste Verträge mit der ARD und dem SWR. Sie ist in acht Wochenblöcken über das Jahr verteilt im »ARD-Buffet« sowie jeden zweiten Dienstag, bei »Kaffee oder Tee?« im SWR zu sehen. Martina Lammel hat ihren kreativen Beruf gefunden. Viele Menschen basteln gerne, weiß Lammel, doch nicht alle haben immer gleich die passende Idee. Diese hat dafür die Designerin und gibt sie gerne weiter: »Die Zuschauer bekommen Anregungen von mir.« Wichtig sei, dass die Arbeiten in der relativ kurzen Sendezeit dem Zuschauer verständlich zum »Nachbasteln« erklärt werden können. Originelle Kreationen Das Arbeitszimmer in ihrer Offenburger Wohnung ist reich bestückt an Bastelarbeiten, die schon in vergangenen Sendungen gezeigt wurden. Es sind auch einige noch nicht fertig gestellte Werke zu sehen. »Meine verschiedenen Baustellen«, lacht die Bastelexpertin und führt auch gleich ein paar originelle Kreationen vor. Eine so genannte »Beistellgiraffe«, gebastelt aus einem einfachen Hocker, »scharfe Ölteufelchen«, Flaschen mit Knoblauch verziert, ein Elch mit einem Kleiderbügel als Geweih oder ausgefallene Adventskalender, sind nur einige der Arbeiten, die in der Kreativ-Werkstatt ausgebreitet sind. Doch nicht nur im Fernsehen ist Lammel mit ihren unerschöpflich scheinenden Bastelideen gefragt. »Am 18. Januar kommt die erste Zeitschrift raus, in der meine Ideen zu finden sind«, sagt die Offenburgerin nicht ohne Stolz. Ω Das »ARD-Buffet« ist übrigens von Montag bis Freitag ab 12.15 Uhr auf Sendung. »Kaffee oder Tee?« ist werktags von 16.05 bis 18 Uhr im SWR-Fernsehen zu sehen. Infos gibt’s auch unter www.ard-buffet.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

19 Frauen und 20 Männer bewerben sich um einen Sitz
vor 2 Stunden
Die Liste der Offenburger Grünen für die Kommunalwahl im Mai steht fest.
Offenburger OB-Kandidat
vor 7 Stunden
»Meiner Zukunft in Offenburg steht nichts mehr im Wege«, sagt Tobias Isenmann, Drittplatzierter bei der OB-Wahl.
Denis Arifov hat acht Jahre lang das Hip-Hop-Benefiz veranstaltet. Er selbst feiert kein Weihnachten, wünscht aber allen ein schönes Fest mit der Familie.
Serie »Offenburger Adventstürchen«
vor 8 Stunden
In unserem Adventskalender, den »Offenburger Adventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: Hip-Hop-Benefiz-Organisator Denis Arifov in der Englerstraße 18.
Musikverein Prinzbach-Schönberg
vor 10 Stunden
»Mystik und Magie« war die Leitidee des Jahreskonzerts des Musikvereins Prinzbach-Schönberg. Ein Bühnenbild im goldenen Sternenglanz und vor allem leidenschaftliche Musikalität eröffneten neue Horizonte.  
Reiter erleuchteten Weg zur Waldhütte
vor 10 Stunden
Für Samstag hatte der Reitverein Ichenheim zu seinem »Winterzauber« eingeladen. Höhepunkt war die Fackelwanderung zur Waldhütte, wo der Nikolaus die Kinder bescherte.
Nächstes Konzert am 19. Januar
vor 10 Stunden
Mit einem Lied eröffnete der Eisenbahnerchor Offenburg unter Leitung seines Dirigenten Reinhard Ruf seine traditionelle Jahresabschlussfeier im Gasthaus »Feldschlössle« in Hildboltsweier. 
Tannenbäume selbst abgesägt
vor 10 Stunden
Wer noch keinen Weihnachtsbaum hatte, konnte sich am Samstag in der Christbaumkultur Dundenheim selbst einen absägen. Mehr als 150 Besucher folgten der Einladung von Gunter Hepfer und genossen das liebevoll gestaltete Rahmenprogramm.
Bei der Königsfeier des KK-Schützenvereins Zell-Weierbach (von links): Alois Braun, Benjamin Braun, Wolfgang Fey, Maria Petrovic, Thomas Schneider und Wolfgang Paulsen.
Neue Mitglieder sind das Ziel
vor 10 Stunden
Zell-Weierbach ist auch dieses Jahr wieder mit Hoheiten gesegnet. Neben Weinprinzessin Melanie Lampert hat der Ortsteil seit Kurzem auch wieder eine (Schützen-)Königin. Die Kette akzeptierte für ein Jahr die strahlende Maria Petrovic bei der Königsfeier.
Adventssingen in Niederschopfheim
vor 17 Stunden
Die Scheunenkrippe in Niederschopfheim hat ihre Tore wieder geöffnet – für Sonntag hatte der Handwerkerverein zum Adventssingen eingeladen.
Blasorchester Niederschopfheim begeistert die Zuhörer
vor 17 Stunden
Mit Spannung war das Jahreskonzert des Blasorchesters Niederschopfheim erwartet worden. Wie hat sich das Orchester mit ihrem neuen Dirigenten Stefan Kiefer entwickelt? Kann es das Niveau halten?
Bei der Auszeichnung: Gabriele und Horst Schimpf-Schöppner mit Frank Ebner (von links).
Interesse an der Geschichte ist groß
vor 18 Stunden
Vor drei Jahren war Frank Ebner schon einmal im Hotel »Sonne«, um eine Auszeichnung zu überreichen. Damals wurde das Traditionshaus in die Liste der »historischen Gasthäuser« in Baden aufgenommen. Am Donnerstag gab es eine Medaille für 160-jähriges Bestehen im Familienbesitz.
Entwicklung der Schule im Ortschaftsrat Bohlsbach
vor 19 Stunden
Es läuft gut an der Lorenz-Oken-Schule. Zu diesem Ergebnis kam der Ortschaftsrat. Schulleiterin Frédérique Kerker hatte über das vergangene Jahr berichtet.