Vom 6. bis 10. August

Wer traut sich? Vorleser für Offenburger Lesesommer gesucht

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

©Stadt Offenburg

»Wer Mut hat, liest vor! Wer Lust hat, hört zu!« – Unter diesem Motto werden wieder Vorleser für den 15. Offenburger Lesesommer gesucht. Er findet vom 6. bis 10. August im Kreuzgang des alten Kapuzinerklosters im Grimmelshausengymnasium statt. Am Lesesommer-Mittwoch steht wieder ein fremdsprachiger Abend auf dem Programm.
 

Im Kreuzgang des alten Kapuzinerklosters an einem lauen Sommerabend – wo könnte Literatur schöner präsentiert werden? Über 700 Zuhörer sind der Einladung zum Offenburger Lesesommer im vergangenen Jahr gefolgt. Die Leseabende erfreuen sich großer Beliebtheit und sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Offenburger Sommerprogramms, teilen die Organisatoren mit.

Auch in diesem Jahr laden die Stadtbibliothek Offenburg, das Kulturbüro, die Volkshochschule Offenburg sowie die Buchhandlungen Akzente und Roth zu dem kostenlosen sommerlichen Vorlese- und Zuhörvergnügen ein. Von Montag, 6., bis Freitag, 10. August, gibt es jeden Abend persönliche literarische Kostproben frei nach dem Lesesommer-Motto: »Wer Mut hat, liest vor! Wer Lust hat hört zu!«

Perspektive wechseln

Die Vorleseabende beginnen wie gewohnt um 20 Uhr. Bei Regen werden sie in die Aula des Grimmelshausen-Gymnasiums verlegt. In der Pause bewirten die Pfadfinder des Stamms Konradin mit Snacks und Getränken.

Damit die Veranstalter wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen können, suchen sie 25 passionierte Vorleserinnen und Vorleser,  die bereit sind, aus einem ihrer Lieblingsbücher 15 Minuten lang vor Publikum zu lesen – auf die Einhaltung der Zeit wird dabei genau geachtet. »Wer bisher nur im Zuschauerraum saß, sollte sich den Perspektivwechsel nicht entgehen lassen und auch einmal selber vorlesen«, empfiehlt Malena Kimmig, Leiterin der Stadtbibliothek, und betont: »Der Lesesommer lebt von der persönlichen Beteiligung und der Vielfalt! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.«

- Anzeige -

Teilnehmen darf jeder ab dem 16. Lebensjahr. Wer 2017 gelesen hat, muss in diesem Jahr pausieren. Gelesen werden sollte möglichst aus belletristischen Werken, die bei Verlagen veröffentlicht wurden. Eigenproduktionen werden nicht angenommen. Sachbücher sind in Ausnahme­fällen möglich. Optimal wäre es, wenn die Bücher noch im Buchhandel erhältlich sind, damit die Zuhörenden die Lese­anregungen aufgreifen können.

Die Bücher, aus denen gelesen wird, werden jeweils auf einem Büchertisch präsentiert. Sie sind in den Offenburger Buchhandlungen erhältlich und auch im Bestand der Stadtbibliothek zu finden.

Fremdsprachiger Abend

Als Besonderheit gibt es am Mittwoch, 8. August, wieder einen fremdsprachigen Abend, an dem die Texte jeweils in der ausgewählten Sprache und auf Deutsch gelesen werden.  

INFO: Anmeldeschluss für Vorleserinnen und Vorleser ist der 14. Juli.­ ­Anmeldungsformulare sind ab sofort in der Stadtbibliothek, der VHS und bei den Buchhandlungen Akzente und Roth erhältlich sowie zum Herunterladen im Internet unter www.offenburger-lesesommer.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Er freut sich auf die Bundesliga und den VfB
vor 6 Stunden
Georg Katz hat am Dienstag im neuen Ortenberger Seniorenzentrum »Sternenmatt« in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft »Schlossblick« seinen 103. Geburtstag gefeiert – mit den Mitbewohnern, dem Personal und natürlich seinen beiden Kindern, der Enkeltochter mit Mann und den beiden Urenkeln.
Mariä Himmelfahrt
vor 7 Stunden
Hunderte Einheimische und Urlauber erlebten am Mittwoch das Spektaktel der Kräuterbüschelprämierung vor dem Rathaus. Die Stadt war so voll, dass es auch Stunden später kaum einen freien Platz in den Restaurants gab. Am Rande der gelungenen Veranstaltung zeigte sich Teilnehmer Dieter Zapf verärgert...
Disput um "Duelle" zur OB-Wahl geht weiter
vor 7 Stunden
Im Disput um die von OB-Kandidat Harald Rau vorgeschlagenen »Duelle« der Bewerber in den Orts- und Stadtteilen äußert sich Altstadtrat Wolfgang Schrötter erneut, nachdem ihn SPD-Fraktionschef Jochen Ficht für seine Kritik abgekanzelt hatte. 
Versuch gestartet
vor 8 Stunden
Es ist jetzt erstmal ein Versuch, und wenn’s ankommt, dann könnten sie sich in ganz Offenburg ausbreiten: sogenannte Pfandringe. Auf Initiative der TBO hat die Stadt zehn Pfandringe für Mülleimer in der Innenstadt angeschafft. Diese sind jetzt installiert, und das erste Pfandgut wurde bereits...
10.000-Euro-Spende der Badischen Versicherungen
vor 10 Stunden
Die technische Ausstattung der Feuerwehr Biberach beinhaltet nun auch eine Wärmebildkamera. Ermöglicht hatte die Anschaffung eine Spende über 10.000 Euro des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands.
Offenburg
vor 14 Stunden
Handgeschriebene postalische Grüße der Offenburger Pfadfinder vom Stamm Konradin aus dem niederländischen Naaldenveld haben die Baden-Online-Redaktion erreicht. Wie Lagersekretärin Anja Krumm berichtet, sind die Pfadis bestens im »Volk der Radfahrer« angekommen.
Verkehrsärgernis
vor 17 Stunden
Die Poller, die Probleme auf dem Mühlbachweg zwischen Offenburg und Bühl bereiten, sollen nach einem Beschluss des Ortschaftsrats Bühl in einer Testphase entfernt werden. Die Poller versperren nämlich den Rettungsweg für die Tesa-Werksfeuerwehr.
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 17 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Für krebskranke Kinder
vor 20 Stunden
In die Pedale treten für die gute Sache: Der Offenburger Arzt Jo Schrae­der überreichte bei der 35. Ausgabe der Tour der Hoffnung 61 500 Euro aus der Ortenau. Vier Tage strampelten Radsportlegenden, Promis und Sponsoren durch den Großraum Frankfurt. Insgesamt 2,25 Millionen Euro wurden gespendet....
Der Harmersbacher
vor 22 Stunden
Ferienprogramm, Ganztagsbetreuung, Mittagessen in der Schule: Der Autor dieser Zeilen könnte fast neidisch werden, wenn er an die Bespaßung und Rundum-Versogung der lieben Kleinen heutzutage denkt. 
Auf der Unteren Matt
vor 22 Stunden
Es kann bald losgehen: Die Arbeiten auf der Unteren Matt in Ortenberg sind in den Endzügen, und das neue Seniorenzentrum öffnet 2018 seine Tore. Ein Teil der Räume ist noch in diesem Monat bezugsfertig. Für die Sono-Wohngruppe, die Anfang November an den Start geht, gibt es noch drei freie Plätze.
Stadtranderholung Zell ging zu Ende
vor 22 Stunden
Mit einer großen Abschlussfete verabschiedeten sich am vergangenen Freitag 48 Kinder von zwei Wochen Stadtrand­erholung der Arbeiterwohlfahrt auf der Freizeitanlage »Gehrmatt« in Unterentersbach.