Vom 6. bis 10. August

Wer traut sich? Vorleser für Offenburger Lesesommer gesucht

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

©Stadt Offenburg

»Wer Mut hat, liest vor! Wer Lust hat, hört zu!« – Unter diesem Motto werden wieder Vorleser für den 15. Offenburger Lesesommer gesucht. Er findet vom 6. bis 10. August im Kreuzgang des alten Kapuzinerklosters im Grimmelshausengymnasium statt. Am Lesesommer-Mittwoch steht wieder ein fremdsprachiger Abend auf dem Programm.
 

Im Kreuzgang des alten Kapuzinerklosters an einem lauen Sommerabend – wo könnte Literatur schöner präsentiert werden? Über 700 Zuhörer sind der Einladung zum Offenburger Lesesommer im vergangenen Jahr gefolgt. Die Leseabende erfreuen sich großer Beliebtheit und sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Offenburger Sommerprogramms, teilen die Organisatoren mit.

Auch in diesem Jahr laden die Stadtbibliothek Offenburg, das Kulturbüro, die Volkshochschule Offenburg sowie die Buchhandlungen Akzente und Roth zu dem kostenlosen sommerlichen Vorlese- und Zuhörvergnügen ein. Von Montag, 6., bis Freitag, 10. August, gibt es jeden Abend persönliche literarische Kostproben frei nach dem Lesesommer-Motto: »Wer Mut hat, liest vor! Wer Lust hat hört zu!«

Perspektive wechseln

Die Vorleseabende beginnen wie gewohnt um 20 Uhr. Bei Regen werden sie in die Aula des Grimmelshausen-Gymnasiums verlegt. In der Pause bewirten die Pfadfinder des Stamms Konradin mit Snacks und Getränken.

Damit die Veranstalter wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen können, suchen sie 25 passionierte Vorleserinnen und Vorleser,  die bereit sind, aus einem ihrer Lieblingsbücher 15 Minuten lang vor Publikum zu lesen – auf die Einhaltung der Zeit wird dabei genau geachtet. »Wer bisher nur im Zuschauerraum saß, sollte sich den Perspektivwechsel nicht entgehen lassen und auch einmal selber vorlesen«, empfiehlt Malena Kimmig, Leiterin der Stadtbibliothek, und betont: »Der Lesesommer lebt von der persönlichen Beteiligung und der Vielfalt! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.«

- Anzeige -

Teilnehmen darf jeder ab dem 16. Lebensjahr. Wer 2017 gelesen hat, muss in diesem Jahr pausieren. Gelesen werden sollte möglichst aus belletristischen Werken, die bei Verlagen veröffentlicht wurden. Eigenproduktionen werden nicht angenommen. Sachbücher sind in Ausnahme­fällen möglich. Optimal wäre es, wenn die Bücher noch im Buchhandel erhältlich sind, damit die Zuhörenden die Lese­anregungen aufgreifen können.

Die Bücher, aus denen gelesen wird, werden jeweils auf einem Büchertisch präsentiert. Sie sind in den Offenburger Buchhandlungen erhältlich und auch im Bestand der Stadtbibliothek zu finden.

Fremdsprachiger Abend

Als Besonderheit gibt es am Mittwoch, 8. August, wieder einen fremdsprachigen Abend, an dem die Texte jeweils in der ausgewählten Sprache und auf Deutsch gelesen werden.  

INFO: Anmeldeschluss für Vorleserinnen und Vorleser ist der 14. Juli.­ ­Anmeldungsformulare sind ab sofort in der Stadtbibliothek, der VHS und bei den Buchhandlungen Akzente und Roth erhältlich sowie zum Herunterladen im Internet unter www.offenburger-lesesommer.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Jahresabschlussfeier des Sportvereins
2018 war für den Sportverein Diersburg (SVD) ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Das erfuhren die Besucher der Jahresabschlussfeier.
Im Zusammenhang mit der Grundschule ging es im Rammersweierer Ortschaftsrat zuletzt um die Mensa und den Hort.
vor 5 Stunden
Nachtragshaushalt beraten
In seiner ersten Sitzung 2019 hat sich der Rammersweierer Ortschaftsrat mit den Anliegen für den städtischen Nachtragshaushalt befasst. Ein Thema war die Situation der Mensa. Auch der Verbindungsweg zum »Bückele« kam zur Sprache.
vor 8 Stunden
Offenburg
Applaus und zustimmende Rufe hallten gestern vom Rathaus durch die Fußgängerzone. Die Schüler, die im Rahmen der weltweiten Bewegung »Fridays for Future« für den Klimaschutz demonstrierten, konnte niemand übersehen.
vor 8 Stunden
Närrischer Geburtstag
Vor 55 Jahren begann eine Handvoll Unterdorfer, die noch recht junge Fasent in Oberharmersbach zu bereichern. Heute zählt der eingeschworene Verein 112 Mitglieder, und trotz seines Alters ist der Verein jung und dynamisch geblieben.  
vor 10 Stunden
Nachfolgerin von Manfred Wurth
Seit dem 1. Januar fährt Edna Busam-Silva als Nachfolgerin von Manfred Wurth den Kindergartenbus, der die Kinder von Müllen nach Dundenheim in den Kindergarten bringt. Die 47-jährige gebürtige Brasilianerin lebt seit 16 Jahren mit ihrem Mann Klaus-Peter und ihrer 15-jährigen Tochter Onja in...
Burgl Rieß-Raderscheid freute sich über die Ausführungen des profunden Referenten Werner Scheurer über die Offenburger Stadtpatronin. Seit 1961 steht ihre Statue auf dem Offenburger Rathausplatz.
vor 11 Stunden
Werner Scheurer referierte über die Stadtpatronin
Die Geschichte hinter der Ursulasäule: Vor einem ausgesprochen gut gefüllten Saal referierte Werner Scheurer bei der Frauengemeinschaft Weingarten und Dreifaltigkeit über die Offenburger Stadtheilige St. Ursula. 
vor 12 Stunden
Sieg mit Kapuzenzeisig
Hobby-Vogelzüchter Michael Spinner von den »Offenburger Vogelfreunden« holte mit einem Kapuzenzeisig den Titel des Deutschen Meisters. Er hält 150 bis 200 Vögel auf seinem Grundstück und hat über 40 Jahre Erfahrung mit der Zucht. 
vor 14 Stunden
Projekt SMV-Forum startet
Mit dem ersten »SMV-Forum« am Freitag, 25. Januar, startet das neue Konzept zur Jugendbeteiligung in Offenburg. Organisatorin Melanie Frühe erläutert, wer daran teilnimmt, was zur Sprache kommen soll und was sich die Stadt insgesamt verspricht.  
Eine der Kitas in Offenburg: die "Kinderinsel" in Albersbösch.
vor 14 Stunden
Für das Jahr 2019/20
Wer sein Kind im Kita-Jahr 2019/2020 in einer Kindertageseinrichtung betreut wissen möchte, sollte bis zum 31. Januar die Kita-Online-Vormerkung erstellen, teilt die Offenburger Stadtverwaltung mit.
vor 14 Stunden
Bürgermeisterwahl Gengenbach
Bürgermeister Thorsten Erny tritt am Mittwoch, 19.30 Uhr, in der Gengenbacher Kinzigtalhalle auf. Er bekommt vor der Wahl am 3. Februar 15 Minuten Redezeit. Weitere 15 Minuten stehen dann den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung. Die Stadt geht von mindestens 300 Besuchern aus.  
vor 14 Stunden
Landesvertretung besucht
Baden-Württembergs Europaminister Guido Wolf (Mitte) und EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (beide CDU) hatten am Donnerstag Besuch der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischenr Narrenzünfte.
vor 21 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Roßbollen, barfuß laufen und andere Erinnerungen serviert heute der Schutterwälder an sich.