Offenburg

Wer wird Offenburgs beliebtestes Team?

Autor: 
Christian Wagner
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. November 2014

©Archiv

Mannschaftssport ist die Königsklasse: Nichts weckt mehr Emotionen und schafft mehr Begeisterung für den Sport. Heute präsentieren wir Ihnen im Vorfeld der Wahl der Offenburger Sportler des Jahres (16. Dezember, Salmen) die Kandidaten in der Kategorie Mannschaft.

Offenburg. Auch in der Kategorie Mannschaft hat Offen­burg eine Reihe von Hochkarätern zu bieten. »Das Grund­gerüst ist da. Wir haben eine breite Masse von Mannschaften auf hohem Niveau«, betont der städtische Sportreferent Michél Elsté. Ihm ist allerdings auch nicht entgangen, dass es bei den »großen« Sportarten in der Spitze derzeit etwas hapert. »Um den Durchbruch zu schaffen, fehlt es nicht am Engagement der Vereine, sondern am finanziellen Rückhalt«, so Elsté. Er würde sich deshalb über mehr Sponsoring für den Sport freuen, damit Talente ausgebildet, Spieler verpflichtet und das Management auf professionelle Füße gestellt werden kann. Und hier sind die Nominierten in der Rubrik Mannschaft:
◼   Der SC Offenburg schaffte den Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga und sprang damit in den letzten sieben Jahren über fünf Klassen. »Die Entwicklung der Mannschaft ist einfach bemerkenswert«, zieht  Michél Elsté den Hut. Es sei erstaunlich, was mit einer funktionierenden Mannschaft hinter einer funktionierenden Mannschaft binnen kurzer Zeit möglich sei, lobt er zugleich den SCO-Vorstand.
◼   Die Volleyballerinnen des VC Offenburg haben in der Zweiten Bundesliga den beachtlichen achten Platz belegt. »Ein halbes Jahrzehnt ununterbrochene Bundesligazugehörigkeit spricht im Grunde ja schon für sich selbst«, betont  Elsté. Wenn man zugleich sehe, wie hochkarätig die Neuverpflichtungen teilweise seien und wie sich die Eigengewächse entwickelten, dann könne man sicher sagen: »Bei diesem Verein scheint die Qualität des Managements zu stimmen«, resümiert Elsté.
◼   Das Tischtennis-Damenteam der DJK Offenburg schaffte die Qualifikation zur eingleisigen Zweiten  Bundesliga. Die Tischtennisabteilung der DJK stehe schon seit vielen Jahren für überregional bedeutsamen Tischtennissport, betont Elsté. Insofern sei es toll, dass sich die Damen für die eingleisige Zweite Liga qualifizieren konnte. So werde der Offenburger Tischtennissport auch in Norddeutschland präsentiert, bemerkt der Projektleiter für die Ehrung der Offenburger Sportler des Jahres.
◼   Das Team des Faustballclubs Offenburg belegte in der Ersten Bundesliga Süd Platz fünf in der Halle und Platz sechs auf dem Feld. »Die Kontinuität, mit der die Faustballer sowohl in der Halle als auch auf dem Feld in der höchsten deutschen Spielklasse aufschlagen, ist wirklich beeindruckend«, stellt der   städtische Sportreferent fest. Hierdurch habe sich der Faustballstandort Offenburg bundesweit einen Namen gemacht.
◼   Die Handballer des HC Hedos Elgersweier belegten Platz drei in der Handball-Südbadenliga. Obwohl die Konkurrenzsituation im Handball in der Ortenau quantitativ recht hoch sei, habe es der Verein in der vergangenen Saison geschafft, eine gute Mannschaft aufzubieten, die in der Südbaden­liga weit oben mitgespielt habe. »Sicher auch ein Verdienst des Trainers und der engagierten Vereinsführung«, betont Elsté.
◼   Das Team des Badminton­clubs Offenburg wurde Erster in der Oberliga Baden-Württemberg. Noch vor wenigen Jahren hätte wohl kaum einer vermutet, dass der BCO eine solche Entwicklung vor sich haben, mit einer tollen Mannschaft die Meisterschaft in der Oberliga schaffen und nur knapp am dritten Aufstieg in Folge scheitern würde. »Aber frei nach dem Motto ›Aufgeschoben ist nicht aufgehoben‹ können wir sicher mit Spannung auf die laufende Saison 2014/2015 blicken«, glaubt Elsté.
So können Sie mitmachen: Kreuzen Sie auf dem Coupon (gegenüberliegende Seite) Ihren Favoriten an. Der Stimmzettel muss bis zum 3. Dezember an die Stadt Offenburg, Hauptstraße 75 – 77, Abteilung Schule und Sport, 77652 Offenburg, geschickt oder im Bürgerbüro am Fischmarkt abgegeben werden. Bei einer Gala im Salmen werden dann am 16. Dezember die Offenburger Sportler des Jahres 2014 präsentiert und geehrt.
Der Abend ist ausschließlich geladenen Gästen vorbehalten, doch OT-Leser können exklusiv dabei sein: Unter allen Einsendern, die ihren Coupon abgeben, werden 25 x 2 Plätze für die Sportlerehrung verlost. Außerdem gibt es unter allen Einsendern 3 x 2 Karten für den Europa-Park zu gewinnen.
HINWEIS: Am Samstag, 29. November, stellen wir in einer Gesamtübersicht noch einmal alle Nominierten auf einen Blick vor. Viel Spaß beim Wählen!

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Diese Projekte sind 2020 von Bedeutung (Bilder im Uhrzeigersinn von links oben nach links unten): das Baugebiet Ortsmitte in Elgersweier („Linde-Areal“), der weitere Ausbau des Mehrgenerationenplatzes in Zunsweier, die Konzeption des neuen Offenburger Großklinikums, die für Bühl ein zentrales Thema ist, oder der „Alte Jakob“ in Schutterwald.
vor 29 Minuten
Ortsvorsteher und Bürgermeister geben einen Überblick
Welche Großprojekte stehen im Jahr 2020 in den Stadtteilen und in der Gemeinde Schutterwald an? Ob Großbaustelle, bedeutende Feierlichkeiten oder wichtige Entscheidungen: Die Ortsvorsteher Kurt Augustin (Elgersweier), Georg Schrempp (Bühl), Werner Maier (Griesheim), Ludwig Gütle (Windschläg),...
vor 2 Stunden
Einsatz in der Innenstadt
Ein technischer Defekt an einem DVD-Player hat die Feuerwehr Offenburg auf den Plan gerufen. Die Besitzerin der Innenstadtwohnung  sowie ihrer fünf Haustiere kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr war rund eine Stunde beschäftigt. 
vor 5 Stunden
Skulpturenpfad geplant
Im Rahmen des Projekts „Kunstgesellenstück” der Kunstschule Offenburg soll in Zell-Weierbach vom Talweg hinauf bis zum Burschel ein Skulpturenpfad entstehen. Die Bildungseinrichtung hat sich dazu eine besondere Zielgruppe ausgesucht.  
Gerade ältere Menschen trauen sich mit ihrem Fahrrad nicht auf die Straße, weil sie sich unsicher fühlen, wie dieses in der Rammersweierstraße aufgenommene Foto anschaulich macht. Die BI „Rückenwind“ fordert auch deshalb unter anderem eine Gleichstellung des Radverkehrs mit dem Kfz-Verkehr und überall dort Tempo 30, wo sich Rad- und Autofahrer die Fahrbahn teilen.
vor 5 Stunden
Mehr als 50 Besucher bei der Auftaktveranstaltung
Die neue Bürgerinitiative „Rückenwind“ fordert eine Verkehrswende zugunsten des Radverkehrs in Offenburg. Dies machte die Auftaktveranstaltung mit über 50 Besuchern  deutlich. Zahlreiche neuralgische Punkte für Radfahrer in der Innenstadt kamen dabei auf den Tisch. 
Beispiele für ehrenamtliche engagierte Menschen in Offenburg: Manfred Wahl und Mutter Martina Merkle von der BI Bahntrasse, hier mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
vor 6 Stunden
Auch kritische Worte im Hauptausschuss
Die Stadt Offenburg will das Ehrenamt stärker fördern und mehr anerkennen.­ Ehrenamtskarte, Ehren­amtsgala und Bürgerbudgets sind erste Ideen, wie das vonstatten gehen könnte. In der Diskussion im Haupt- und Bauausschuss am Montagabend wurde aber deutlich, dass man sich leicht auf vermintes Terrain...
vor 7 Stunden
Offenburg
Nach den Weihnachtsferien hat für Shirin Fuhs und Jakob Potros ein neuer Lebensabschnitt im Berufsleben begonnen. Sie absolvieren ihr Freiwilliges Soziales Jahr beziehungsweise ein Praktikum an der Theodor-Heuss-Realschule.
vor 7 Stunden
Aktion gewürdigt
Einen symbolischen Scheck über 1000 Euro haben kürzlich Mitarbeiter der Edeka Südwest im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen an Halil Yildirim, Pächter des Restaurants „Zum alten Guglhupf“, übergeben.  Auch 2019 hatte der Gastronom an Heiligabend ein Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige...
vor 7 Stunden
Schutterwald
Vor 75 Jahren stürzte im Gemeindewald Schutterwald ein amerikanischer B-17 Bomber ab. Die Zeitzeugen Edgar Kranz und Eugen Hansmann gedachten am Dienstag dem damals verunglückten Piloten.
vor 7 Stunden
Organisator Hans-Peter Wagner: „Es gab Lob wie nie zuvor“
Die Ausstellung „Die 300 schönsten Krippen aus der Sammlung von Professor Hans-Jürgen Rau“ im Fürstenberger Hof in Unterharmersbach endete am 12. Januar. Und wie in den Vorjahren kamen die Besucher wieder scharenweise. Der Organisator der Krippenausstellungen, Hans-Peter Wagner, zieht Bilanz.   
vor 7 Stunden
Ehrung beim TV Gengenbach
Seit genau 69 Jahren organisiert der Turnverein (TVG) in Gengenbach die Abnahmen zum Deutschen Sportabzeichen (DSA). In der vergangenen Sommersaison bestanden 223 Teilnehmer die verschiedenen Anforderungen aus einem obligatorischen Schwimmnachweis und den vier motorischen Grundfähigkeiten Kraft,...
vor 7 Stunden
Gelungene Lokalschau
Die Lokalschau des C534 Berghaupten/Gengenbach bot am vergangenen Wochenende den vielen Besuchern im Vereinsheim eine Ausstellung, bei der rund 300 Prachttiere präsentiert wurden.  
vor 7 Stunden
Schmackhafte Werbung auf der CMT Stuttgart
Im Schwarzwald gibt es noch Dörfer, in denen Erinnerungen an Kindertage wach werden. Bei herzlichen Gastgebern, die sich persönlich um ihre Gäste kümmern, fühlt man sich gleich wohl. Die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) als touristische Dachorganisation der Ferienregion hat dafür das Projekt „...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -