Gengenbach/Obernai

Werbung für europaweites 112

Autor: 
red/mf
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2014
Von internationaler Bedeutung: Gengenbachs Ehrenkommandant Hermann Dorner (Mitte, rechts) und Yann Messmer, Capitaine der Feuerwehr der elsässischen Partnerstadt Obernai, halten das EU-Notruf-Logo in Händen.

Von internationaler Bedeutung: Gengenbachs Ehrenkommandant Hermann Dorner (Mitte, rechts) und Yann Messmer, Capitaine der Feuerwehr der elsässischen Partnerstadt Obernai, halten das EU-Notruf-Logo in Händen. ©Privat

Aus Anlass des »EuroNotruftages« am 11.2. »möchten wir unsere Bürger informieren, dass der Notruf 112 europaweit gilt«, so Hermann Dorner, Kommandant der Feuerwehr Gengenbach, und sein Nachfolger Bernhard Frei. Eine EU-Studie habe gezeigt, dass in Deutschland nur 17 Prozent der Bevölkerung dies wissen.

Auf allen Fahrzeugen der Feuerwehr Gengenbach sind Aufkleber mit blaugelbem »Notruf 112 europaweit«-Logo zu sehen. Schließlich gelte für den Notruf seit Jahren: »Ein Europa – eine Nummer: 112!« Würde es den einheitlichen Notruf 112 nicht geben, betont Gengenbachs Ehrenkommandant Hermann Dorner, »müssten die Bürger bei einer Reise durch alle EU-Staaten über 40 unterschiedliche nationale Notrufnummern kennen.« Partner dieser 112-Aktion ist das Europa-Zentrum Baden-Württemberg. »Der europaweite Notruf 112 bietet allen einen echten Vorteil. Er ist vorwahlfrei, kostenlos und verbindet in jedem EU-Land mit der örtlichen Notrufzentrale. Das kann Leben retten. Gerade im Jahr der Europawahl möchten wir auf diese bürgernahe Errungenschaft der EU aufmerksam machen«, so Studienleiter Nils Bunjes vom Europa-Zentrum, »den Euronotruf kann man immer wählen, das Europäische Parlament nur alle fünf Jahre.«

Gengenbachs Feuerwehr ist unter den ersten sieben Wehren im Ortenaukreis, die auf diese Weise bei jedem Einsatz die europaweite Gültigkeit des Notrufs 112 ins Bewusstsein bringt«, so Bunjes, »die Feuerwehr Gengenbach ist für diese Aktion ein wichtiger Partner.« Die Feuerwehren seien europaweit präsent, genießen mit 93 Prozent die höchste Anerkennung von allen Berufsgruppen in der EU und das Vertrauen der Bevölkerung. Von der Aktion verspricht sich die Feuerwehr Gengenbach einerseits, im Landkreis weitere Feuerwehren für diese Aktion zu gewinnen. Anderseits ist dies »eine tolle Möglichkeit der Nachwuchsförderung, da die Freiwillige Feuerwehr auf Nachwuchs angewiesen ist«, so der neue Kommandant Bernhard Frei. Auch Bürgermeister Thorsten Erny zeigt sich erfreut übers europäische Engagement seiner Wehr: »Es ist wichtig, dass unsere Bürger auch die Vorteile der EU kennen lernen.« Bei dieser Gelegenheit könne zudem auf die Bedeutung des Engagements junger Menschen in Rettungsorganisationen hingewiesen werden.

- Anzeige -

»Auch EU-Vorteile kennen«
Gengenbachs Wehr fand mit der befreundeten Feuerwehr aus der elsässischen Partnerstadt Obernai einen Partner in der Bewerbung der Aktion »Notruf 112 europaweit«. Auch im benachbarten Frankreich gilt neben den Rufnummern des Rettungsdienstes, der Polizei und der Feuerwehr die einheitliche Notrufnummer 112. So erklärte sich die Führung der Feuerwehr Obernai gerne zu einem gemeinsamen Fototermin bereit, um den europäischen Gedanken zu transportieren.

Notruf 112 europaweit: Dieses Logo steht dafür, dass die 112 ein europaweites Symbol für Hilfe ist. Die 112 führt über die gemeinsamen Leitstellen die Rettungsorganisationen zusammen, entfaltet dadurch integrative Kraft. Für Gengenbach läuft die Notrufnummer 112 in der Integrierten Leitstelle Ortenau auf, die rund um die Uhr von Mitarbeitern mit Feuerwehr- und Rettungsdienstausbildung besetzt ist. Notrufe werden nach strukturiertem Frageschema bearbeitet und die nach Einschätzung des Disponenten erforderlichen Hilfskräfte alarmiert. Während die Einsatzkräfte anfahren, kann der Mitarbeiter bei Bedarf Erste-Hilfe-Hinweise an den Anrufer weitergeben. Täglich erreichen etwa 250 Notrufe die Integrierte Leitstelle in Offenburg.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

54. Partnerschafts­treffen
vor 42 Minuten
Seit 1964 besteht die Partnerschaft zwischen dem badischen Zell-Weierbach und dem burgundischen Städtchen St.-Jean-de-Losne. Am Wochenende fand das 54. Partnerschafts­treffen statt, und nachdem es bereits seit 1987 eine Feuerwehr-Partnerschaft und seit vier Jahren eine Vereinspartnerschaft zwischen...
Feuerwehreinsatz
vor 2 Stunden
In der Offenburger Steinstraße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen sichtbar aus den Fenstern einer Wohnung über einem Tabakgeschäft. Der Brand ist inzwischen gelöscht.
Einsatz auf städtischen Flächen
vor 4 Stunden
Auch wenn sich die Grünen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, das Thema »Verbot des Einsatzes von Glyphosat auf städtischen Flächen« ist jetzt erst mal vom Tisch. Dafür stimmte am Montag die Mehrheit in der Gemeinderatssitzung.
Gemeinderat Offenburg
vor 5 Stunden
Stadtverwaltung und eine Arbeitsgruppe waren Ende 2016 angetreten, die Baumschutzverordnung auf die Ortsteile auszudehnen. Am Montag fand die Endlos-Debatte in einer chaotischen Abstimmung ihren paradoxen Schlusspunkt.
Bauarbeiten
vor 7 Stunden
Die Stadt Gengenbach setzt ab Mittwoch die Sanierung der Oberdorfstraße fort. Nach der Sanierung des ersten Abschnittes von der Brücke »Backhaus« in Richtung Haigerach im Jahr 2014 wird nun der zweite Abschnitt begonnen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Offenburg
vor 9 Stunden
Mit einem Fest in der Mensa des Schulzen­trums Nord-West bedankte sich die Stadt Offenburg am Sonntag bei zahlreichen Initiativen und Einzelpersonen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Offenburg
vor 10 Stunden
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Montag am Uferrand des Burgerwaldsees in Offenburg gestorben. Jugendliche hatten seinen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Hilfskräfte alarmiert. Die Umstände sind noch unklar, möglicherweise ist der Mann beim Baden verunglückt.
Über 1000 Besucher bei den "Eckwaldpupern"
vor 14 Stunden
Die »Eckwaldpuper« Unterharmersbach haben nicht zu viel versprochen. Das 10. Jubiläums-Guggenmusik-Open-Air wurde eine tolle Geburtstagsparty mit viel Musik, Superstimmung und einem Publikum, das begeistert mitging.
Fußball-Dorfmeisterschaften
vor 14 Stunden
In Müllen drehte sich am Sonntag alles um Fußball. Bei den Dorfmeisterschaften spielten sechs Mannschaften um den Titel. Am Ende setzte sich der Vorjahressieger »Neubaugebiet« gegen die »Bahnhofsstraße« durch.
Mitgliederversammlung
vor 14 Stunden
Rainer Klipfel, Vorsitzender des Turnvereins Gengenbach, hat bei der Mitgliederversammlung eine durchweg positive Jahresbilanz 2017 gezogen. Zum neunten Mal in Folge stieg die Mitgliederzahl, im Vorjahr um sieben Prozent. Die vielseitigen Sport- und Bewegungsangebote des Vereins erfreuen sich...
Gesundheitzentrum Berghaupten
vor 14 Stunden
Das Berghauptener Gesundheitszentrum Top-Life wird erweitert. Die Inhaberfamilie Benz investiert und 3,5 Millionen Euro. »Wir haben pro Stunde 60 bis 70 Kunden. Dafür ist alles zu klein«, sagte Geschäftsführer Erhard Benz beim Spatenstich.  
Übung der Jugendabteilungen von Feuerwehr und DRK
vor 14 Stunden
Am Samstag stellten Kinder und Jugendliche aus Biberach und Prinzbach, die der Jugendfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz angehören, eindrucksvoll unter Beweis, was sie unterm Jahr gelernt hatten.