Ungewöhnliches Geburtstagsgeschenk

Wie durch Bodypainting Alexandra zur Seerose wird...

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2018

(Bild 1/2) Ein Tag Arbeit für das finale Foto: Der Seerosenteich in Erlangen bot die perfekte Umgebung, um die »Seerosenblüte« Alexandra Greiser ins rechte Licht zu rücken. ©Karsten Weber

Karsten Weber aus Unterharmersbach machte seiner Frau Alexandra zum Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk: Er schenkte ihr eine einzige Blüte. Klingt zunächst sehr dürftig, aber Alexandra wird dieses Präsent wohl nie mehr vergessen: Die Blüte einer Riesenseerose war auf ihren Körper gemalt. Bodypainting verwandelte die 47-Jährige in ein lebendes Kunstwerk.
 

»Ich hatte schon alle Küchen-Utensilien durch und wollte meiner Frau mal was Besonderes schenken«, lacht Karsten Weber. Der 47-jährige Geschäftsführer einer Offenburger Unternehmensberatung kam schließlich durch einen Zufall auf ein sicher nicht alltägliches Geburtstagsgeschenk für seine Frau Alexandra Greiser, mit der er seit elf Jahren verheiratet ist und mit der er in Unterharmersbach wohnt.

Übers Internet stieß er auf die Seite »startnext«. Dort suchte die Künstlerin Andrea Stern auf der Internetplattform nach Sponsoren, um den Druck eines Kalenders mit zwölf Motiven von ihr mittels Bodypainting in unterschiedlichste Tiere verwandelten Menschen vorzufinanzieren. Initiatoren bieten auf Startnext hierbei unterschiedlichste Dankeschöns, um sich für die finanzielle Unterstützung zu bedanken. »Und so wurde das Dankeschön eines individuellen Bodypaintings zum Geburtstagsgeschenk für Alex«, erzählt der 47-Jährige.

Was der eine toll findet, muss dem anderen natürlich noch lange nicht gefallen. Karsten Weber fragte also seine Frau, ob sie sich das vorstellen könnte. Und sie fand die Idee toll.

»Wir wollten was Florales«, erinnert sich Karsten Weber. Im Urlaub hatten beide mal eine blühende Riesenseerose, eine Victoria Amazonica, gesehen und bewundert. Das sollte es sein und damit war dann auch der Ort der Aktion klar: In Erlangen gibt es einen botanischen Garten – und einen Seerosenteich, auch mit Riesenseerosen.

Die Betreiber der Anlage waren einverstanden und das Paar machte sich auf zu einem letztlich anstrengenden Tag. Begleitet von Rundfunk und der örtlichen Zeitung bemalten Andrea Stern und eine Helferin rund sieben Stunden lang die Haut von Alexandra Greiser. Mit Vorbereitung und anschließendem Fotoshooting vergingen unterm Strich rund zehn Stunden, wobei das Kunstwerk selbst nur rund 45 Minuten im Teich zu bewundern war. Dorthin legte sich Alexandra Greiser nämlich, um eins mit der Umgebung zu werden. Natürlich nicht ins Wasser, sondern auf eine eigens gefertigte Plattform. Dann wurde fotografiert. Übrigens auch von Karsten Weber, der das Procedere in zig Fotos festhielt.

- Anzeige -

Farbtöpfchen

»Das Kunstwerk wird auf nackter, nur mit einem Slip bekleideter Haut erstellt. Dutzende Farbtöpfchen, Pinsel und Schwämmchen wurden zunächst vorbereitet, dann wurden erste Umrisse auf die Haut gezeichnet, um die Flächen dann künstlerisch zu füllen«, erinnert sich der Unterharmersbacher, dem beim Zusehen nie langweilig wurde. Übrigens auch dem Model nicht. Insgesamt rund acht Stunden stillzusitzen, oft in unbequemer Körperhaltung zu liegen, klingt zunächst wie eine Tortur. Zumindest ist es eine Herausforderung. »Ich empfand es aber unterm Strich als angenehm«, so Alexandra Greiser. Das wiederum lag sicher nicht an den 16 Grad Außentemperatur, eher an den einer Massage ähnlichen Pinselstrichen.

Am Ende war auch Bodypainterin Andrea Stern mit ihrem Werk zufrieden. Zufrieden mit dem, was sie aus tausenden Pinselstrichen geschaffen hatte. Aus Alexandra wurde eine farbenprächtige, rückenfüllende Victoria-Seerose, die es nun ins rechte Licht zu setzen und auf ein Foto zu bannen galt.

Dank der Fotos bleibt dieses Kunstwerk erhalten, denn die hautverträgliche Farbe ist mit einer einzigen Dusche wieder beseitigt. Na ja, fast. Bei der Farbe in den Ohren dauerte es ein bisschen länger.

Wer nun denkt, Karsten Weber hat es sich mit einem Gutschein sehr einfach gemacht, der sollte seinen Einsatz dafür kennen: Das Bodypainting gab es ab einer Spende von 500 Euro, in etwa auch die Kosten, wenn man sich den Spaß einfach mal so gönnen will.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 6 Stunden
Neuried - Altenheim
Basti Nückles aus Altenheim war die Glückliche, die den Hauptpreis eine Übernachtung mit Frühstück im Hotel inklusive Eintritt für zwei Personen im Europa-Park Rust beim Herbstbummel-Gewinnspiel gewann. Der Andrang beim Jubiläum war groß.
vor 7 Stunden
Hohberg
Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Montag deutlich und frühzeitig zum Autobahnzubringer positioniert: Er sprach sich einstimmig für die Trasse V4 aus. Auch V0 soll das Regierungspräsidium weiter untersuchen.
vor 7 Stunden
Im Bahnhof
Zweimal pro Jahr findet im Offenburger Bahnhof eine Fundrad-Versteigerung statt. Am kommenden Freitag, 18. Oktober, ist es um 14 Uhr wieder so weit. Das Offenburger Tageblatt sprach mit Auktionator Manfred Eckstein über die Aktion.
vor 8 Stunden
Zum 150. Geburtstag
Zum 150. Geburtstag des Waldbachfriedhofs im Jahr 2021 sollen die Anlage sowie die Friedhofskapelle und die ehemalige Wohnung des Friedhofaufsehers mit einem Gestaltungs- und Entwicklungskonzept auf Vordermann gebracht werden. Warum der geplante neue Zugang von der Zeller Straße im Technischen...
vor 9 Stunden
27 Angebote
Das „Junge Theater“ startet in die neue Saison. Insgesamt sind bei dem abwechslungsreichen Programm für Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 19 Jahren 27 Veranstaltungen im Angebot.
vor 10 Stunden
Planer legen erste Berechnung vor
Für die Rathaus­sanierung samt neuem Anbau in Zell liegen nun belastbare Zahlen vor: Auf rund neun Millionen Euro schätzen die Architekten vom beauftragten Büro SWS (Karlsruhe) die Kosten. Im Gemeinderat gab es Befürchtungen, dass sich die Summe noch erhöhen könnte, letztlich gab es aber grünes...
vor 14 Stunden
Nach Anschlag in Halle
Der Arbeitskreises interreligiöser Dialog Offenburg teilt in einer Stellungnahme sein Mitgefühl für die Betroffenen des Anschlags in Halle mit. Zudem machen sich die Mitglieder gegen menschenverachtenden Hass stark und kritisieren den Facebook- Kommentar von AfD-Stadtrat Taras Maygutiak.
vor 18 Stunden
Neuried
Zu hohe Kosten: Vorerst kein fester Parkplatz am Altenheimer Fohlengarten. Der Ortschaftsrat Altenheim soll erneut beraten.
vor 22 Stunden
Leben mit Behinderung Ortenau
Der Elternverein Leben mit Behinderung Ortenau sprach seinen Mitarbeiterinnen und seinen Mitarbeitern ein großes Dankeschön für ihre langjährige und engagierte Arbeit aus.  
vor 22 Stunden
Waldmobil vor Ort
Erstmals erhielten die beiden vierten Klassen der Weingartenschule Zell-Weierbach die Möglichkeit, mit dem Waldmobil Baden-Württemberg zu arbeiten. Im Mittelpunkt stand dabei die Erkundung von Leben im Wald, speziell im Bodenbereich.
vor 22 Stunden
Kinoabend im Haus Löwenberg
Noch heute spricht die mittlere und ältere Generation von der „Powenzbande“. Sie wurde 1973 in Gengenbach gedreht und ein Jahr später als Fünfteiler im Fernsehen ausgestrahlt. Das Haus Löwenberg zeigte am Freitag die Teile eins und zwei, jetzt am Freitag folgt der Rest.  
vor 22 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Das Oktoberfest der Feuerwehr Niederschopfheim war wieder eine runde Sache. Aus Küche und von er Theke kam Bayerisches – und die Musik passte auch.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.