Erst Bagel, jetzt Aufbackbrötchen

Wieder Nadel in Discounter-Produkt gefunden

Autor: 
red/Matthias Jundt
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2017
Verknüpfte Artikel ansehen

Symbolbild ©dpa

Wieder hat ein Kunde des Offenburger Discounters Kaufland eine Nadel in einem Teigprodukt gefunden. Dieses Mal war es ein Aufbackbrötchen, vor wenigen Tagen hatte eine Frau in einem Bagel eine Stecknadel gefunden. Die Polizei ermittelt, die Unternehmenskommunikation von Kaufland hat Warnhinweise herausgegeben.

Als eine junge Frau aus Offenburg am 18. Dezember zum Frühstück in einen Bagel gebissen hatte, staunte sie nicht schlecht. Im Teiggebäck fand sind eine Stecknadel. Die Betroffene machte ein Bild vom Bagel, postete es auf Facebook und fast 1000 Menschen teilten diesen Beitrag. Auch Baden Online berichtete vom Vorfall. Die Polizei ging damals von einem Einzelfall aus, die Unternehmenskommunikation von Kaufland äußerte sich aufgrund laufender Ermittlungen nicht weiter - bis Donnerstag.

Der Grund dafür: Laut Angaben der Polizei hat sich ein weiterer Kunde des Offenburger Supermarkts am Dienstag gemeldet. In seinen Aufbackbrötchen fand er ebenfalls eine Nadel. Die beiden Backwaren wurden nach ersten Ermittlungen am 16. Dezember aus ein und demselben Regal entnommen. Verletzt sei bislang niemand worden.

Warnhinweis

Die Unternehmenskommuniktaion von Kaufland reagierte am Donnerstag mit einer Warnung. In dieser steht, dass Kaufland in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden stehe und die betroffene Ware umgehend aus den Regalen entfernt habe. Weitere Stecknadeln oder andere Fremdkörper seien, wie Kaufland auf Anfrage von Baden Online bekanntgab, nicht gefunden worden. 

Außerdem werde die im Verkauf befindliche neue Ware täglich geprüft. Kaufland versicherte auf Anfrage, dass jede einzelne Packung von Mitarbeitern genau geprüft werde - zum Beispiel auf Unversehrtheit der Verpackung.

- Anzeige -

Das sind die betroffenen Produkte

Kunden, die vor dem 17.Dezember die Produkte Yummie Bakery Bagels Natur, Hersteller MaBu Bakery, EAN-Nr. 4049921122992 und Gemischte Brötchen, Hersteller Harry Brot, EAN-Nr. 4071800044750 gekauft haben, können diese ohne Vorlage des Kassenbons in jeder Kaufland-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis werde erstattet.

Die Beamten des Fachbereichs Gewerbe und Umwelt haben die Ermittlungen nach Polizeiangaben wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und stehen im Austausch mit den Fachleuten der Lebensmittelüberwachung des Landratsamts Ortenaukreis sowie den Kaufland-Verantwortlichen.

Weitere Produkte im Umlauf?

Die betroffenen Produkte seien korrekt ausgeliefert worden und könnten erst im Markt manipuliert worden sein. Das bestätigte die Überprüfung der Lebensmittelkontrolleure. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich weitere manipulierte Produkte im Umlauf befänden. Sicherheitsmaßnahmen seien von Seiten des Supermarkts in enger Absprache mit Polizei und Landratsamt eingeleitet worden. Von einem Erpresser geht die Polizei nicht aus.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Über 70 Millionen investiert
vor 56 Minuten
Als hätte es der legendäre Senator höchstpersönlich inszeniert: Mit einem Volksfest, aber auch etwas Glamour wurde gestern die Einweihung des Kronenplatzes und des Quartiers »Senator-Burda-Park« gefeiert. Höhepunkt war die Enthüllung der Senator-Franz-Burda-Büste. 
Mittlere Reife
vor 1 Stunde
107 Schüler nahmen bei der Abschlussfeier der Theodor-Heuss-Realschule ihre Zeugnisse entgegen. Eltern, Lehrer und Freunde freuten sich mit ihnen über die bestandene Mittlere Reife.
Kämmerer gibt Haushaltszwischenbericht
vor 1 Stunde
Die Gemeinde Neuried steht finanziell gut da, das war dem Haushaltszwischenbericht von Kämmerer Andreas Delfosse zu entnehmen.
Fische sind gefährdet 
vor 1 Stunde
Folgen der wochenlangen Trockenheit: Die Gemeinde Durbach steht kurz vor dem Verzicht der Blumenbewässerung und einem generellen Gießverbot. Der Trinkwasserverbrauch ist überdurchschnittlich hoch. Wasser aus dem Trinkwassernetz Appenweier wird derzeit zugekauft. 
Ortenberg
vor 1 Stunde
Im Alter hat sie das Reisen entdeckt und mit 50 Jahren hat sie noch ihren Führerschein gemacht. Am Sonntag feiert Brunhilde Fischer aus Ortenberg ihren 90. Geburtstag.
Abschlussfeier
vor 1 Stunde
Bei der Abschlussfeier wurden 66 Zehntklässler der Erich-Kästner-Realschule verabschiedet und erhielten ihre Zeugnisse.
Spaß mit Treibgut
vor 1 Stunde
Geduld war gefragt, denn der neue Spielplatz im »Seidenfaden« musste noch vom Tüv abgenommen werden. Dieser gab nun grünes Licht, sodass das Gelände eingeweiht werden konnte.
Eier aus Berghaupten
vor 1 Stunde
Ihre Kunden essen so viele Eier aus artgerechter Haltung, dass Nadine und Marco Seger ein zweites, noch größeres Hühnermobil angeschafft haben. Das Geschäftsmodell der beiden Mittdreißiger trägt in Berghaupten Früchte.  
»Nicht ortskerntypisch«
vor 1 Stunde
Der Gemeinderat hat sich mehrheitlich gegen die Nutzung des ehemaligen Gasthauses »Linde« an der Ichenheimer Hauptstraße als Döner-Imbiss sowie Cocktail- und Shisha-Bar ausgesprochen. Es solle ein »Signal« an die genehmigende Behörde gesendet werden.
Unsere Abiturienten 2018
vor 1 Stunde
Maren Rosenberger (19) aus Oppenau hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Englisch, Bildende Kunst und Mathe. Ihre Hobbys sind Zeichnen, Fotografieren, Light-Novels lesen und Comicbücher. Außerdem Videospiele spielen und Schwimmen.
Gemeinderat nimmt Konzept von Stuttgarter Büro an
vor 8 Stunden
Die Gemeinde Neuried hat das Stuttgarter Planungsbüro »Schreiberplan« beauftragt, ein Konzept für eine neue, einheitliche und übersichtliche Beschilderung zu erarbeiten. Am Mittwoch nahm es der Gemeinderat einstimmig an. Die Ortschaftsräte werden noch die von der Gemeinde vorgeschlagenen Standorte...
Waltersweiers Ortschaftsrat stellt Forderungen an die Stadt
vor 8 Stunden
Der Ortschaftsrat Waltersweier hat die abgelehnte Umgehungsstraße nicht aus den Augen verloren und fordert alternative Schutz- und Verkehrsmaßnahmen.