Mit dem Porsche auf der Eisbahn

»Winter-Challenge«: Oldtimer auf ungewohntem Terrain 

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019
Video starten

(Bild 1/2) ©Ulrich Marx

Mit 40 Teams hat gestern die zweite Auflage der »Schwarzwald Winter-Challenge« begonnen. Bis Samstag müssen zahlreiche Fahrprüfungen absolviert werden. Auch ein Parcours in der Eishalle stand auf dem Programm. Derweil führten Schneechaos und Sperrungen auf der Schwarzwaldhochstraße zu Änderungen.

Für Rennsportlegende Walter Röhrl war die erste Auflage der »Schwarzwald Winter-Challenge« im Januar 2018 eine »Mordsgaudi«, und auch für die anderen 39 Fahrerteams gestaltete sich die dreitägige Rallye durch den Schwarzwald und die Vorbergzone zu einer unvergesslichen Veranstaltung. Grund genug für Organisator und Hotel-Ritter-Chef Dominic Müller, mit seinem Vorbereitungsteam eine zweite­ Auflage auf die Beine zu stellen. 
Und: »Das gibt es bei nur sehr wenigen Rallyes, dass 80 Prozent der Teilnehmer vom vergangenen Jahr erneut dabei sind«, betonte jemand, der die Leidenschaft zu Oldtimern und Youngtimern zum Beruf gemacht hat: der ehemalige Rennfahrer und heutige Fernsehproduzent Martin Utberg aus den Niederlanden. 

»Im vergangenen Jahr drehten wir eine Doku aus Sicht der Fahrer über die Rallye. Der Film lief bei ›Sport 1‹ sowie beim Spartensender ›Motorvision‹ und im Netz. Auch dieses Jahr werden wir wieder eine Doku drehen«, verriet Utberg. Seit gestern Nachmittag sind 36 Teams aus ganz Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden mit ihren historischen Fahrzeugen unterwegs, um den Schwarzwald, aber auch die Rheinebene bei Schnee und Eis kennenzulernen. 550 Kilometer verläuft die auf drei Renntage aufgeteilte Route. 

»Die meisten Teams sind am Mittwoch schon angereist«, berichtete der Chef des Hotel Ritter, Dominic Müller. Wie seine Mitstreiter hat Müller Benzin im Blut und in den vergangenen Jahren schon einige Rallyes organisiert. 

Warum im Winter?

Warum gerade eine solche Ausfahrt mit wertvollen Fahrzeugen im Winter? »Das hat einen guten Grund. Es gibt immer mehr solche Fahrten während der wärmeren Jahreszeiten. Wegen der Masse des Angebots haben immer mehr Veranstalter das Problem, ihre Tour vollzubekommen«, erklärt Müller. Darüber hinaus ist es auch immer schwerer, während der Hauptsaison­ Übernachtungsplätze für die Teilnehmer zu bekommen. »Im Januar ist die Lage deutlich entspannter und es ist für die Teilnehmer auch mal spannend und aufregend, das eigene Fahrzeug bei Eis und Schnee zu erleben und kennenzulernen«, so Müller weiter. 

- Anzeige -

Während diese im vergangenen Jahr nur Schnee und Eis in den Höhenlagen des Schwarzwaldes erblicken konnten, dürfen sie in diesem Jahr den Winter mit all seinen Erscheinungen live erleben. »Normalerweise hatten wir geplant, mit den Fahrzeugen die Skipiste Seibelseckle heraufzufahren. Aber wegen der teilweisen Sperrung der Schwarzwaldhochstraße mussten wir umdisponieren. Wir haben wegen der Witterung übrigens für jede Strecke auch einen Plan B parat«, so Müller. 

Die meisten Oldtimer-Rallyes beschränken sich auf wenige Prüfungen. »Wir haben hier deshalb extra sehr viele­ unterschiedliche Prüfungen während der drei Tage vorbereitet«, ergänzte Rennleiter Karlheinz Schott. So stehen Sollzeit-, aber auch Gleichmäßigeitsprüfungen sowe Geschicklichkeits- und Richtzeitprüfungen auf dem Programm. »Auch eine Spaßprüfung haben wir vorbereitet, bei der die Fahrer eine abgesteckte Strecke mit einer Papiertüte auf dem Kopf absolvieren müssen, während die Beifahrer die Befehle geben«, so der langjährige Rennfahrer und Schauinsland-Sieger Mario Ketterer. 

Viele Edelmarken

Ein Porsche 356 aus dem Jahre 1955 geht als ältestes Fahrzeug an den Start. Neben vielen Edelmarken wie Porsche, Mercedes und Ferrari sind auch Kultfahrzeuge wie VW Käfer, NSU oder 3er-BMW mit am Start. Gestern standen zwei Geschicklichkeitsprüfungen auf dem Gelände der Messe Offenburg auf dem Programm. Ein Parcours auf der Eisfläche in der Eishalle war zu bewältigen und eine Zeitfahrt auf dem Freigelände. 

Nach den jeweiligen Tages­etappen wird im Gourmetrestaurant Ritter oder beim Waldspeckgrillen auf Schloss Staufenberg gefeiert. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 44 Minuten
Integration in Gengenbach
13 Absolventen der Werkreal- und Realschule kamen 2015/16 ohne Deutschkenntnisse nach Gengenbach und haben jetzt ihre Abschlüsse an der Werkrealschule- und Realschule geschafft. Einige erzielten Noten, von denen manche Einheimischen nur träumen können.
vor 44 Minuten
Gemeinderat sieht keinen Hinderungsgrund
Der neue Gemeinderat Zell ist seit Montag im Amt. Im Rahmen einer Gemeinderatssitzung verpflichtete Bürgermeister Günter Pfundstein die 18 Mandatsträger, unter denen auch sechs »Neue« sind. Auch Elvira Schilli gehört zum neuen Gremium. Nach der Kommunalwahl kam die Frage auf, ob Schillis Arbeit als...
vor 44 Minuten
Der Harmersbacher
Leise rieselt der Schnee...Quatsch, falsche Jahreszeit. Heute geht es um Menschen, die morgens einen gut durchgebratenen, saftigen Schmorbraten unter die Dusche stellen. Nämlich sich selbst. Alle, die unterm Dach wohnen und schlafen, wissen, wovon die Rede ist. 
vor 47 Minuten
Provisorium
Das Buswartehäuschen am Offenburger Klinikum ist genehmigt: Stadtrat Stefan Böhm hat auf seinen Antrag hin eine positive Antwort von Oberbürgermeister Marco Steffens erhalten. Es soll aufgestellt werden, da sich andere Planungen verzögern.
vor 58 Minuten
Ebersweier
Die Internetseite der Gemeinde Ebersweier hat viele Anhänger. Das war eine Erkenntnis des Vortrags von Tobias Schneider vor dem Ortschaftsrat. Schneider kümmert sich um den Auftritt der Gemeinde im Netz. 
vor 1 Stunde
Kostenlos
Die Aktion der Caritas und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands, geht in die nächste Förderrunde. Die städtische Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte erklärt, was es mit dem Projekt auf sich hat und wie die Stadt das Vorhaben unterstützt.
vor 7 Stunden
Patrozinium in Dundenheim
Mit einem gut besuchten Festgottesdienstes in der St. Johannes Kirche begann das Patrozinium der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes des Täufers in Dundenheim. Dem schloss sich ein weltliches Fest an.
vor 8 Stunden
Der Kirchenpatron prägt die Festpredigt
Die Katholiken aus Weier haben am Sonntag ihr Patrozinium mit Festgottesdienst und Pfarrfest gefeiert. Um den Kirchenpatron Johannes der Täufer drehten sich Predigt und Prozession.
vor 8 Stunden
Treffen in Altenheim
Ape-Freunde aus Deutschland und Nachbarländern trafen sich bei 7. Ape-Treffen in Altenheim. Geboten war viel fürs Auge – und etliche Informationen.
vor 9 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Auf diesen Feriengast hätte sie im Nachhinein wohl gerne verzichtet: Ein 41-Jähriger aus der südlichen Ortenau hat von einer Pensionswirtin aus Österreich 380 300 Euro ergaunert. Die 74-Jährige verlor nicht nur nahezu ihr komplettes Vermögen, sondern erlitt auch einen Schlaganfall. Nun wurde der...
vor 9 Stunden
Musical in Schutterwald
Das Gastspiel des Adonia-Projektchor fand in der Mörburghalle in Schutterwald ein begeistertes Publikum.
vor 11 Stunden
Verabschiedet
Zusammen 50 Jahre »Feuer und Flamme« für Ortenberg: Die langjährigen Gemeinderäte Reinhard Frei und Victor Witschel wurden bei der letzten Ratssitzung in alter Zusammensetzung feierlich verabschiedet. Neben einer Auszeichnung des Gemeindetags gab es auch Präsente. Derweil wurden für die neue...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.