Offenburg

»Wir machen Lieder, die der Seele gut tun«

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Dezember 2005
Seit 27 Jahren stehen sie als Duo auf der Bühne: Dorothee und Klaus Engelhardt. Von der Gala auf dem Traumschiff bis zum Unterhaltungsabend im Klinikum – das Paar versteht sein Publikum mit volkstümlichen Chansons und Balladen zu begeistern. Ihre dritte CD ist jetzt erschienen.
Ortenberg. Musik, die aus dem Herzen kommt, das machen Dorothee und Klaus Engelhardt bereits seit 27 Jahren. »Das muss unseren Zuhörern Freude bereiten und uns auch«, sagt Dorothee Engelhardt. Nicht nur als Ehepaar gehen die beiden durchs Leben, sondern auch als musikalisches Duo auf der Bühne. Wenn sie, die seit nunmehr einem Jahr in Ortenberg heimisch geworden sind, zu erzählen anfangen, dann wird es spannend. Die Liebe zur Musik, die hat beide erwischt, und das schon seit Kindesbeinen an. Schon mit neun Jahren hockte die waschechte Niederschopfheimerin daheim vor dem Klavier und mit 13 Jahren war das junge Mädchen Organistin der katholischen Pfarrgemeinde St. Brigitta. »Da hat mich auch Klaus zum ersten Mal singen gehört«, erinnert sich Dorothee Engelhardt. Der Lehrer stammt aus Nußbach im Renchtal. Mit Musik beschäftigte er sich sein ganzes Lebens, aber so richtig gefunkt hat es dann schließlich nach der Heirat mit Dorothee. »Da bekam ich eines Tages von Richard Maier, einem Gründungsmitglied der Fidelen Ortenauer, sein altes Schlagzeug geschenkt«, erinnert sich Klaus Engelhardt. Bald schon begann er mit der Tanzmusik, und ein paar Monate später war Dorothee mit dabei. Wechsel zur Tanzmusik »Der Wechsel von der Kirchen- zur Tanzmusik war schon ungewöhnlich, aber für mich auch irgendwie prägend«, bemerkt die Sängerin. Ihre beiden Kinder Isabell und Heiko erbten schnell die Leidenschaft zur Musik und unterstützten die Eltern. 15 Jahre ging die Familie zusammen auf Tour durch die Tanzsäle der Region. Nur wenige freie Wochenenden waren der Lohn, die dafür sorgten, dass Klaus eine dreijährige Auszeit in Anspruch nahm. Die unermüdliche Dorothee machte weiter und stieg beim Jürgen-Seitz-Trio ein. »Da habe ich viel musikalisches Handwerkszeug mitbekommen«, erinnert sie sich. Zahlreiche Fernsehauftritte, Galas auf Kreuzfahrtschiffen und Konzerte auch außerhalb Europas standen an. Nach drei Jahren wurde es aber selbst der Musikerin zu viel und sie beschritt mit ihrer Gitarre Solopfade. Nicht lange danach war auch Klaus wieder dabei. Volkstümliche Balladen und Chansons stehen jetzt im Repertoire, aber auch alte Schlager, Volksweisen und Musicalsongs. »Lieder, die unter die Haut gehen«, so Dorothee Engelhardt. Ob Geburtstagsfeier, Firmenjubiläum oder Konzertveranstaltung – das Duo »Dorothee und Klaus« steht regelmäßig auf der Bühne. Inzwischen hört man vermehrt auch selbst geschriebene Balladen und Chansons. »Das macht Dorothee«, sagt Klaus Engelhardt. Melodie und Text werden dabei gemeinsam entwickelt. Dabei ist es egal, ob die Lieder am Klavier im Wohnzimmer oder auf der Gitarre entstehen. Auch das selbst verfasste Gedicht »Mein alter Baum« wurde von Dorothee bereits vertont. Melodien des Lebens Zwei CDs hat das Duo schon produziert. Ihre dritte mit selbst geschriebenen volkstümlichen Chansons und Balladen ist gerade erschienen. »Wir machen Lieder, die der Seele gut tun«, überschreibt Dorothee Engelhardt ihr drittes Werk mit dem Titel »Melodien des Lebens«. Bis auf Bette Middlers Klassiker »Die Rose« sind auf der Silberscheibe nur selbst verfasste Lieder zu hören. Bei Wally Weis im Friesenheimer Tonstudio haben die Beiden die CD aufgenommen. Im SWR 4-Wunschkonzert wurden auch schon Lieder daraus gespielt. Wer die Ortenberger Neubürger auch einmal live hören möchte: Mehrmals im Monat spielen »Dorothee und Klaus« im Morada-Hotel in Nordrach für die Gäste.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 45 Minuten
Integration in Gengenbach
13 Absolventen der Werkreal- und Realschule kamen 2015/16 ohne Deutschkenntnisse nach Gengenbach und haben jetzt ihre Abschlüsse an der Werkrealschule- und Realschule geschafft. Einige erzielten Noten, von denen manche Einheimischen nur träumen können.
vor 45 Minuten
Gemeinderat sieht keinen Hinderungsgrund
Der neue Gemeinderat Zell ist seit Montag im Amt. Im Rahmen einer Gemeinderatssitzung verpflichtete Bürgermeister Günter Pfundstein die 18 Mandatsträger, unter denen auch sechs »Neue« sind. Auch Elvira Schilli gehört zum neuen Gremium. Nach der Kommunalwahl kam die Frage auf, ob Schillis Arbeit als...
vor 45 Minuten
Der Harmersbacher
Leise rieselt der Schnee...Quatsch, falsche Jahreszeit. Heute geht es um Menschen, die morgens einen gut durchgebratenen, saftigen Schmorbraten unter die Dusche stellen. Nämlich sich selbst. Alle, die unterm Dach wohnen und schlafen, wissen, wovon die Rede ist. 
vor 48 Minuten
Provisorium
Das Buswartehäuschen am Offenburger Klinikum ist genehmigt: Stadtrat Stefan Böhm hat auf seinen Antrag hin eine positive Antwort von Oberbürgermeister Marco Steffens erhalten. Es soll aufgestellt werden, da sich andere Planungen verzögern.
vor 59 Minuten
Ebersweier
Die Internetseite der Gemeinde Ebersweier hat viele Anhänger. Das war eine Erkenntnis des Vortrags von Tobias Schneider vor dem Ortschaftsrat. Schneider kümmert sich um den Auftritt der Gemeinde im Netz. 
vor 1 Stunde
Kostenlos
Die Aktion der Caritas und des Bundesverbands der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands, geht in die nächste Förderrunde. Die städtische Klimaschutzmanagerin Bernadette Kurte erklärt, was es mit dem Projekt auf sich hat und wie die Stadt das Vorhaben unterstützt.
vor 7 Stunden
Patrozinium in Dundenheim
Mit einem gut besuchten Festgottesdienstes in der St. Johannes Kirche begann das Patrozinium der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes des Täufers in Dundenheim. Dem schloss sich ein weltliches Fest an.
vor 8 Stunden
Der Kirchenpatron prägt die Festpredigt
Die Katholiken aus Weier haben am Sonntag ihr Patrozinium mit Festgottesdienst und Pfarrfest gefeiert. Um den Kirchenpatron Johannes der Täufer drehten sich Predigt und Prozession.
vor 8 Stunden
Treffen in Altenheim
Ape-Freunde aus Deutschland und Nachbarländern trafen sich bei 7. Ape-Treffen in Altenheim. Geboten war viel fürs Auge – und etliche Informationen.
vor 9 Stunden
Amtsgericht Offenburg
Auf diesen Feriengast hätte sie im Nachhinein wohl gerne verzichtet: Ein 41-Jähriger aus der südlichen Ortenau hat von einer Pensionswirtin aus Österreich 380 300 Euro ergaunert. Die 74-Jährige verlor nicht nur nahezu ihr komplettes Vermögen, sondern erlitt auch einen Schlaganfall. Nun wurde der...
vor 9 Stunden
Musical in Schutterwald
Das Gastspiel des Adonia-Projektchor fand in der Mörburghalle in Schutterwald ein begeistertes Publikum.
vor 11 Stunden
Verabschiedet
Zusammen 50 Jahre »Feuer und Flamme« für Ortenberg: Die langjährigen Gemeinderäte Reinhard Frei und Victor Witschel wurden bei der letzten Ratssitzung in alter Zusammensetzung feierlich verabschiedet. Neben einer Auszeichnung des Gemeindetags gab es auch Präsente. Derweil wurden für die neue...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.