20-jähriges Bestehen gefeiert

"Youngsters" der Stadtkapelle vital wie am ersten Tag

Autor: 
Manfred Vetter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

(Bild 1/2) ©Manfred Vetter

Am Sonntag feierte die Jugendkapelle der Stadtkapelle im Salmen mit ihrem Jubiläumskonzert ihr 20-jähriges Bestehen. Stadtmusikdirektor Axel Berger zeigte mit seinen Schützlingen, dass die Youngsters jung und vital geblieben sind und es vor allen Dingen schaffen, altersgemäß gute Musik zu machen. Im zweiten Teil verstärkten ehemalige Youngsters die Kapelle und zeigten so ihre Verbundenheit.
 

Der Vorsitzende der Stadtkapelle, Jess Haberer, zeigte sich begeistert von den Leistungen des Nachwuchses: »Mich motiviert es sehr zu erleben, wie junge musikalische Talente aufhorchen und staunen lassen und mit welchem Elan und welcher Begeisterung musikalische Werke gemeinsam bearbeitet und präsentiert werden.« Auch wenn die Eltern oft eher »Lust und Frust« mit ihren Kindern erlebten: »Heute ist ein Tag zum Staunen, die Hausaufgaben sind gemacht, die Proben optimal gelaufen, das Probewochenende hat für den Feinschliff gesorgt.«

Die Spielfreude war ansteckend. Dirigent Axel Berger hatte ein mitreißendes Programm gewählt aus sehr unterschiedlichen Stilrichtungen. So konnten die jungen Leute zeigen, dass sie eine große Bandbreite der Blasmusik beherrschen. Zusammenspiel und Stimmung waren gut, die Besucher im halbvollen Salmensaal gingen mit und ließen sich von der Spielfreude anstecken. 

Nach dem »3 C Rock« gab es einen »Irish Dream«. »Sun Calypso« brachte unbeschwerte karibische Rhythmen und Klänge in den Raum. Kontrastprogramm waren der »Can Can« von Offenbach und »Funkytown«. Bei »Rock Forever« kamen die »Ehemaligen« auf die Bühne. »My Fair Lady« riss alle mit, und im »The Groovemeister« musste man mitwippen. Mit dem Hit »The Loco-Motion« ging das Konzert zu Ende. Die begeisterten Zuhörer hatten sich die Zugaben redlich mit ihrem langen Beifall verdient und zum Schluss standen viele beim »Badner-Lied«.

- Anzeige -

Im Jubiläumskonzert der Youngsters wurden die Jungmusiker-Leistungsabzeichen verliehen. »Werte werden in Währungen gehandelt, auch die Leistung«, so Vorsitzender Haberer. »Das Konzept der Jugendkapelle hat sich seit 20 Jahren bewährt, die Jugendausbildung liegt bei den Profis in guten Händen, die Zusammenarbeit mit der Musikschule macht dieses Konzept erfolgreich und perfekt.«

Einmal in Gold

Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten Caroline Schönfeld und Celina Thomassin, in Silber Jakob Geiger, Pius Zipfel, Linda Berger und Jule Schill. Leah Schipprack bekam die Auszeichnung in Gold.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Er freut sich auf die Bundesliga und den VfB
vor 6 Stunden
Georg Katz hat am Dienstag im neuen Ortenberger Seniorenzentrum »Sternenmatt« in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft »Schlossblick« seinen 103. Geburtstag gefeiert – mit den Mitbewohnern, dem Personal und natürlich seinen beiden Kindern, der Enkeltochter mit Mann und den beiden Urenkeln.
Mariä Himmelfahrt
vor 7 Stunden
Hunderte Einheimische und Urlauber erlebten am Mittwoch das Spektaktel der Kräuterbüschelprämierung vor dem Rathaus. Die Stadt war so voll, dass es auch Stunden später kaum einen freien Platz in den Restaurants gab. Am Rande der gelungenen Veranstaltung zeigte sich Teilnehmer Dieter Zapf verärgert...
Disput um "Duelle" zur OB-Wahl geht weiter
vor 7 Stunden
Im Disput um die von OB-Kandidat Harald Rau vorgeschlagenen »Duelle« der Bewerber in den Orts- und Stadtteilen äußert sich Altstadtrat Wolfgang Schrötter erneut, nachdem ihn SPD-Fraktionschef Jochen Ficht für seine Kritik abgekanzelt hatte. 
Versuch gestartet
vor 8 Stunden
Es ist jetzt erstmal ein Versuch, und wenn’s ankommt, dann könnten sie sich in ganz Offenburg ausbreiten: sogenannte Pfandringe. Auf Initiative der TBO hat die Stadt zehn Pfandringe für Mülleimer in der Innenstadt angeschafft. Diese sind jetzt installiert, und das erste Pfandgut wurde bereits...
10.000-Euro-Spende der Badischen Versicherungen
vor 10 Stunden
Die technische Ausstattung der Feuerwehr Biberach beinhaltet nun auch eine Wärmebildkamera. Ermöglicht hatte die Anschaffung eine Spende über 10.000 Euro des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands.
Offenburg
vor 14 Stunden
Handgeschriebene postalische Grüße der Offenburger Pfadfinder vom Stamm Konradin aus dem niederländischen Naaldenveld haben die Baden-Online-Redaktion erreicht. Wie Lagersekretärin Anja Krumm berichtet, sind die Pfadis bestens im »Volk der Radfahrer« angekommen.
Verkehrsärgernis
vor 17 Stunden
Die Poller, die Probleme auf dem Mühlbachweg zwischen Offenburg und Bühl bereiten, sollen nach einem Beschluss des Ortschaftsrats Bühl in einer Testphase entfernt werden. Die Poller versperren nämlich den Rettungsweg für die Tesa-Werksfeuerwehr.
Weitere Vorfälle in Offenburg
vor 17 Stunden
Ein 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen im Offenburger Pfählerpark von zwei noch Unbekannten mit Glasflaschen traktiert worden. Erst in der vergangenen Woche berichtete die Polizei von 114 Strafverfahren, die sie seit dem 9. Juli in einem Schwerpunkteinsatz im Park in der Nähe des Bahnhofs...
Für krebskranke Kinder
vor 20 Stunden
In die Pedale treten für die gute Sache: Der Offenburger Arzt Jo Schrae­der überreichte bei der 35. Ausgabe der Tour der Hoffnung 61 500 Euro aus der Ortenau. Vier Tage strampelten Radsportlegenden, Promis und Sponsoren durch den Großraum Frankfurt. Insgesamt 2,25 Millionen Euro wurden gespendet....
Der Harmersbacher
vor 22 Stunden
Ferienprogramm, Ganztagsbetreuung, Mittagessen in der Schule: Der Autor dieser Zeilen könnte fast neidisch werden, wenn er an die Bespaßung und Rundum-Versogung der lieben Kleinen heutzutage denkt. 
Auf der Unteren Matt
vor 22 Stunden
Es kann bald losgehen: Die Arbeiten auf der Unteren Matt in Ortenberg sind in den Endzügen, und das neue Seniorenzentrum öffnet 2018 seine Tore. Ein Teil der Räume ist noch in diesem Monat bezugsfertig. Für die Sono-Wohngruppe, die Anfang November an den Start geht, gibt es noch drei freie Plätze.
Stadtranderholung Zell ging zu Ende
vor 22 Stunden
Mit einer großen Abschlussfete verabschiedeten sich am vergangenen Freitag 48 Kinder von zwei Wochen Stadtrand­erholung der Arbeiterwohlfahrt auf der Freizeitanlage »Gehrmatt« in Unterentersbach.