Sächsische Partnerstadt feierte Jubiläum

Zeller zu Besuch bei Freunden in Frauenstein

Autor: 
Dietmar Ruh
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Frauensteins Bürgermeister Reiner Hentschel (von links) freute sich über Geschenke, die Thomas Hoog, Andrea Kuhn, Gottfried Lehmann, Paul Gutmann und Bürgermeister Günter Pfundstein mitgebracht hatten. ©Foto-Böhme Frauenstein

Frauenstein im Erzgebirge feierte das Jubiläum zum 800-jährigen Bestehen – und rund 120 Zeller feierten mit. »Die Stadt Zell hat ein prächtiges Bild abgegeben«, freut sich Zells Bürgermeister Günter Pfundstein im Nachhinein. Man war zu Besuch bei Freunden.
 

Mit einem mehrtägigen Fest beging die Stadt Frauenstein im Erzgebirge (Sachsen) am Wochenende ihr Jubiläum zum 800-jährigen Bestehen. Die gesamte Stadt hatte sich herausgeputzt, an vielen Orten Frauensteins gab es Aktionen zu bestaunen, Handwerker zeigten ihre Künste und beim Schützenverein wurde buchstäblich der Vogel abgeschossen. Es wurde gefeiert und musiziert. 

Eine große Delegation aus Zell a. H, war mit drei Bussen und Privatautos in die Partnerstadt im Erzgebirge gereist, hatte die rund zehnstündige Fahrt gerne auf sich genommen um mit den Frauensteinern zu feiern. Es war ein Besuch bei Freunden, eine Freundschaft die in nunmehr 27 Jahren der Partnerschaft gewachsen ist.

- Anzeige -

Zur großen Delegation gehörten auch die Stadtkapelle, Mitglieder der Bürgerwehren Zell und Unterharmersbach, eine Abordnung der Narrenzunft sowie einige Gemeinderäte. Die Zeller Traditionsvereine wurden beim Fest nahezu ein Teil des Programms, der Aufmarsch der Bürgerwehr und vor allem die Konzerte der Stadtkapelle wurden in Frauenstein begeistert gefeiert und beklatscht. Nicht zuletzt aus dem Grund, da Zells Partnerstadt mit ihren rund 3000 Einwohnern nichts Vergleichbares hat. Salut geschossen wird aber in Zell wie in Frauenstein. Dafür sorgt in Sachsen der Schützenverein.

Die Zeller hatten natürlich Gastgeschenke dabei: So überreichte Bürgermeister Günter Pfundstein seinem Amtskollegen Reiner Hentschel unter anderem ein Apfelbäumchen, das nun in der Partnerstadt Wurzeln schlagen kann. Bürgerwehr-Kommandant Paul Gutmann hatte ein Freundschaftsbuch mitgebracht, das von vielen signiert war und noch signiert werden konnte. Die Narrenzunft hatte Gläser mit den eingravierten Traditionsfiguren der Zeller Fasend im Gepäck. 

»Wir sind stolz mit den Menschen einer so geschichtsträchtigen Stadt befreundet sein zu dürfen«, sagte Zells Bürgermeister Günter Pfundstein beim Festakt am Samstagabend. Zells Partnerstadt wünschte Pfundstein »noch viele glückliche und vitale Jahrhunderte, eingebettet in diese schöne Umgebung hier im Erzgebirge. »Bleibe einer Partnerstadt stets treu, damit wir zusammen so richtig alt werden können und gemeinsam noch viele schöne Stunden erleben dürfen«, rief Pfundstein den Frauensteinern zu. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

54. Partnerschafts­treffen
vor 43 Minuten
Seit 1964 besteht die Partnerschaft zwischen dem badischen Zell-Weierbach und dem burgundischen Städtchen St.-Jean-de-Losne. Am Wochenende fand das 54. Partnerschafts­treffen statt, und nachdem es bereits seit 1987 eine Feuerwehr-Partnerschaft und seit vier Jahren eine Vereinspartnerschaft zwischen...
Feuerwehreinsatz
vor 2 Stunden
In der Offenburger Steinstraße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen sichtbar aus den Fenstern einer Wohnung über einem Tabakgeschäft. Der Brand ist inzwischen gelöscht.
Einsatz auf städtischen Flächen
vor 4 Stunden
Auch wenn sich die Grünen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, das Thema »Verbot des Einsatzes von Glyphosat auf städtischen Flächen« ist jetzt erst mal vom Tisch. Dafür stimmte am Montag die Mehrheit in der Gemeinderatssitzung.
Gemeinderat Offenburg
vor 5 Stunden
Stadtverwaltung und eine Arbeitsgruppe waren Ende 2016 angetreten, die Baumschutzverordnung auf die Ortsteile auszudehnen. Am Montag fand die Endlos-Debatte in einer chaotischen Abstimmung ihren paradoxen Schlusspunkt.
Bauarbeiten
vor 7 Stunden
Die Stadt Gengenbach setzt ab Mittwoch die Sanierung der Oberdorfstraße fort. Nach der Sanierung des ersten Abschnittes von der Brücke »Backhaus« in Richtung Haigerach im Jahr 2014 wird nun der zweite Abschnitt begonnen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Offenburg
vor 9 Stunden
Mit einem Fest in der Mensa des Schulzen­trums Nord-West bedankte sich die Stadt Offenburg am Sonntag bei zahlreichen Initiativen und Einzelpersonen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Offenburg
vor 10 Stunden
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Montag am Uferrand des Burgerwaldsees in Offenburg gestorben. Jugendliche hatten seinen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Hilfskräfte alarmiert. Die Umstände sind noch unklar, möglicherweise ist der Mann beim Baden verunglückt.
Übung der Jugendabteilungen von Feuerwehr und DRK
vor 14 Stunden
Am Samstag stellten Kinder und Jugendliche aus Biberach und Prinzbach, die der Jugendfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz angehören, eindrucksvoll unter Beweis, was sie unterm Jahr gelernt hatten. 
Gesundheitzentrum Berghaupten
vor 14 Stunden
Das Berghauptener Gesundheitszentrum Top-Life wird erweitert. Die Inhaberfamilie Benz investiert und 3,5 Millionen Euro. »Wir haben pro Stunde 60 bis 70 Kunden. Dafür ist alles zu klein«, sagte Geschäftsführer Erhard Benz beim Spatenstich.  
Durbach - Ebersweier
vor 14 Stunden
Am Wochenende feierte der Tischtennisclub (TTC) Ebersweier die Einweihung des Vereinsheims. Der Samstag galt Vertretern der Gemeinde und Vereine und den 240 Sponsoren, die durch ihre großzügigen Gaben die Finanzierung unterstützten. Am Sonntag öffnete der TTC die Tür des nagelneuen Domizils für...
Mitgliederversammlung
vor 14 Stunden
Rainer Klipfel, Vorsitzender des Turnvereins Gengenbach, hat bei der Mitgliederversammlung eine durchweg positive Jahresbilanz 2017 gezogen. Zum neunten Mal in Folge stieg die Mitgliederzahl, im Vorjahr um sieben Prozent. Die vielseitigen Sport- und Bewegungsangebote des Vereins erfreuen sich...
Fußball-Dorfmeisterschaften
vor 14 Stunden
In Müllen drehte sich am Sonntag alles um Fußball. Bei den Dorfmeisterschaften spielten sechs Mannschaften um den Titel. Am Ende setzte sich der Vorjahressieger »Neubaugebiet« gegen die »Bahnhofsstraße« durch.