Ortschaftsratssitzung

Zunsweier bekommt eine eigene Broschüre für Neubürger

Autor: 
Jana Lunkenbein
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Februar 2020

©Ulrich Marx

Eine neue Broschüre über Zunsweier soll kompakte, gedruckte Informationen bieten und mit aktuellen Daten online erweitert werden, die schnell per QR-Code erreichbar sind

„Feld, Wald und Reben – Zunsweier erleben“. Mit diesem Slogan möchte der Ortsteil zukünftig Neubürger begrüßen. Einstimmig hat der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung die gedruckte und digitale Gestaltung einer ortseigenen Willkommensinformation für Neubürger beschlossen.

„Rund 100 neue Anwohner erwarten wir in 2020, die Mehrheit durch das Neubaugebiet Vorderer Brand“, schätzte Ortsvorsteherin Monika Berger. Diese wolle man gerne mit aktuellen Informationen zum Ort sowie einem kleinen Geschenk willkommen heißen. 

Willkommenspaket

Den Vorschlag zur Umsetzung präsentierte Stefan Berg, Leiter der Projektgruppe „Broschüre und Willkommenspaket“ innerhalb des Ortschaftsrates. So enthält das Willkommenspaket zukünftig neben den offiziellen Informationen der Stadt Offenburg auch eine Broschüre über Zunsweier und wird dadurch ansprechender und persönlicher, freute sich das Gremium. 

- Anzeige -

Die Inhalte der Broschüre rund um Verwaltung, Geschichte, Infrastruktur und Landschaft sind zeitbeständig und ersparen somit einen regelmäßigen Neudruck. 

Ergänzt werden sie durch aktuelle Angaben auf der jetzt mobilfähigen Homepage www.zunsweier.de. Ein QR-Code soll die Installation der Internetseite von Zunsweier als App auf dem Smartphone oder Tablet ermöglichen. 

Sobald die Broschüre gedruckt vorliegt, können alle interessierten Bürger diese in der Ortsverwaltung abholen.

◼ Berger nutzte die Sitzung auch für die Bekanntgabe weitere Informationen. So übernimmt Karl Bau ab sofort den CDU-Fraktionsvorsitz von Hermann Hummel, der diesen aus zeitlichen und beruflichen Gründen abgibt. In der vergangenen Sitzung wurde es angekündigt, nun steht der Starttermin: Die Schul-Hortkinder erhalten ab Mitte März ihr Mittagessen im Foyer der Sporthalle.

◼ Zahnarzt Rolf Beltermann wird seine Praxis in Zunsweier zum 31. März schließen. So schnell würde man wohl keine Alternative finden. Das Ziel ist es aber auf jeden Fall, wieder einen Zahnarzt in Zunsweier anzusiedeln, darüber herrschte Einigkeit im Gremium.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Minuten
Der Schutterwälder an sich
Der Schutterwälder an sich, in dem Fall ich, kummt momentan nid um das Thema Corona drumrum.
vor 2 Stunden
Alles nach historischem Vorbild
Ein Kleinod schlummert in der Werkstätte: Die historische Bühler Feuerwehrspritze von 1868 wird restauriert. Dabei ist Maßarbeit gefragt.  
vor 3 Stunden
„Werde die Freizeit vermissen“
Die 16-jährige Mami aus Thailand war acht Monate als Austauschschülerin bei Familie Lauber/Timons in Offenburg. Sie erzählt, was sie hier Lustiges erlebt hat und was sie vermissen wird.
vor 5 Stunden
Offenburg
Zeichen und Wunder! Im Stadtgeflüster gibt es tatsächlich zwei Themen, die nichts mit dem Coronavirus zu tun haben – leider kein Indikator dafür, dass die Rückkehr zur Normalität naht. Unter anderem geht es um die Knöllchenkrise, röhrende Motorsägen und ein Käpsele aus der Region.
vor 13 Stunden
Gemeinschaftspraxis Stunder in Zell a. H.
Viele Anrufe besorgter Menschen, Praxisalltag mit Mundschutz: Der Corona-Stress ist längst bei den Hausärzten angekommen. Auch in der Gemeinschaftspraxis Stunder in Zell. 
vor 13 Stunden
Kirchenchor Weingarten/Herz-Jesu pausiert
Statt mehrmals die Woche fleißig zu proben, pausieren die Sänger des Kirchenchors Weingarten/Herz-Jesu seit Anfang März. Am Samstag, 28. März, wollen sie aber gemeinsam mitsingen – beim „Queerbeetsingen“.
vor 13 Stunden
Offenburg
Nadja Ebert steht kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes, das im Klinikum am Ebertplatz zur Welt kommen soll. Wie die Hochschwangere die Corona-Pandemie erlebt und was ihre größte Sorge war.
vor 13 Stunden
Aktion von Stadtmarketing und HGV
Örtliche Firmen und Dienstleister präsentieren ihre Angebote auf www.zell.de. Loyalität der Einwohner soll dafür sorgen, dass die Stadt auch noch nach der Krise vielfältig ist.
vor 21 Stunden
Durbacher Winzerehepaar: „Es war zeitweise schon heftig“
Inge und Alfred Männle, besser bekannt als die „Bienengarten-Männles“, haben ihre Covid-19-Infektion überstanden. Das Virus hat sich das Durbacher Winzerehepaar im Urlaub in Südtirol geholt. 
vor 21 Stunden
Hohberg - Hofweier
Ingrid Krämer wird heute 80 Jahre alt. Als Standesbeamtin erlebte sie die Umstellung von Schreibmaschine auf Computer. Nun engagiert sie sich im Erzählcafé in Hofweier.
vor 22 Stunden
Geburtsstation am Ebertplatz Offenburg
Auf der Geburtsstation gelten besondere Maßnahmen in Zeiten von Corona, wie Hebamme Ingrid Vogt berichtet. Väter dürfen bei der Geburt dabei sein, aber Besuch am Wochenbett ist nicht gestattet.
vor 22 Stunden
Hohberg - Hofweier
Nachgefragt (4): Wie es dem Seniorenzentrum der Waldwinkelklinik in Hofweier geht. Eine ausgewogene Ernährung für die Senioren zu gewährleisten, ist eine Herausforderung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.