Konzerte mit Nordracher Stubenmusik und Wandererchor

Zwei Gruppen ergänzen sich ideal

Autor: 
Karl Joggerst
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Dezember 2018

Die Stubenmusik spielte und sang adventliche Weisen. ©Karl Joggerst

Zweimal hatten die Nordracher Stubenmusik und der Windschläger Wandererchor am Wochenende zu einem besinnlichen Stubenmusikabend mit einem vorweihnachtlichen Konzert eingeladen.

Am Freitagabend traten die Nordracher Stubenmusik und der Windschläger Wandererchor im Nordracher Pfarrheim auf, am Samstagabend in der Windschläger Festhalle. Beide Konzerte waren ausverkauft.

Ideale Ergänzung

Die beiden Formationen ergänzen sich ideal: Die Ins­trumentierung der Nordracher Stubenmusik mit Zither/Akkordeon (Susanne Hansmann), Hackbrett (Luitgard Bieser), Gitarre (Georg Wimmer) und Kontrabass/Steirische Harmonika (Antonia Haas), gaben dem Abend ein alpenländisches Gepräge. Neben Instrumentalstücken ließen Antonia Haas, Susanne Hansmann und Luitgard Bieser auch in abwechselnden Gesangs-Duetten mit alten Volksweisen und gefühlsbetonten Texten eine heimelige Stimmung aufkommen.
Die Zuhörer bekamen ein vielseitiges Programm geboten. Der erste Teil war typischen Stubenstückchen, Landlern, Wander- und Bergliedern vorbehalten. Der Wanderer­chor, unter der Leitung von Thomas Trappe, hatte ein umfangreiches Repertoire an Berg- und Wanderliedern einstudiert, wobei vor allem »Das Ave Maria der Berge« mit seinen von den Tenorstimmen geprägten Schlussakkorden die Zuhörer zu langanhaltendem rhythmischem Applaus animierte. Die durchweg eingängigen Melodien ihrer Lieder wurden von den 13 Sängern ­nuanciert und präsent vorgetragen.
Im zweiten Teil wurden die Besucher mit adventlichen Weisen auf das nahende Weihnachtsfest eingestimmt. Dabei hatte auch ein Viergesang aus Sängern des Wandererchores einen beeindruckenden Auftritt. Xaver Glatt (Tenor 1), Hubert Joggerst (Tenor 2), Martin Blos (Bass 1) und Klaus Bruder (Bass 2) sangen »Der Engel des Herrn« und »Hochpreiset den Herren meine Seele«.
Passend war auch der äußere Rahmen. Obwohl die Festhalle rund 180 Personen Platz bot, war es durch Platzierung von Auftrittsbühne und geschickte Anordnung der Tische gelungen, ein Ambiente von Stube zu erzeugen. Maßgeblichen Anteil hatte daran auch die aufwendige Dekoration, ausschließlich mit Naturmaterialien, mit denen die Sänger des Wandererchores, allen voran Xaver Glatt, die Halle dekoriert hatten. Den Stubenmusikabend hatte Rupert Glatt moderiert, der zu den Volksweisen entsprechende Hintergrundinformationen zusammengetragen hatte.
»Ein Lied darf an einem solchen Abend nicht fehlen«, so Dirigent Trappe als er das letzte Stück ankündigte: Als dann der Andachtsjodler erklang war es mucksmäuschenstill. Mit einigen Zugaben endete die adventliche Einstimmung, die vom sichtlich ergriffenen Publikum mit langanhaltenden Applaus belohnt wurde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Offenburg
vor 32 Minuten
In unserem Adventskalender, den »OffenburgerAdventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: Der Kinder- und Jugendtreff »Bunte Haus« in der Moltkestraße 10.  
Rückblick
vor 4 Stunden
Offenburg-Rammersweier (m). Auf ein positiv verlaufenes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen kann die Katholische Frauengemeinschaft Rammersweier zurückblicken. In der Mitgliederversammlung im Gemeindehaus erstatteten Lioba Isenmann und Maria Fritsch vom Vorstandsteam ausführlich Bericht.
"Eine Tasse Menschlichkeit"
vor 4 Stunden
»Eine Tasse Menschlichkeit« – Die Aktion der Bahnhofsmission Offenburg geht in die dritte Runde. Gebraucht werden wieder Sachspenden wie Kaffee, Plätzchen, Schokoriegel, aber auch Kosmetikartikel, Schlafsäcke und Decken.  
Beliebter Treffpunkt
vor 4 Stunden
»Wir sind glücklich, dass es den Ohlsbacher Weihnachtsmarkt gibt!« Die Turnerfrauen Hannelore, Gerda, Lisa und Doris machten aus ihrer Freude keinen Hehl, auch wenn es am Freitagabend beim Ohlsbacher Weihnachtsmarkt auf dem Boerscher Platz teilweise kräftig windete und regnete.
Funkhaus Ortenau auf dem Weihnachtsmarkt
vor 4 Stunden
Erfolgreiche Premiere für die »Offene Bühne« im Vinzentiusgarten: Hit­radio-Ohr und Schwarzwaldradio präsentierten Mundart und Musik auf »Gut Badisch«. 
Gedenken am Thalebuckel
vor 4 Stunden
Zum 24. Mal haben am Donnerstagnachmittag Delegationen aus Rammersweier und der Partnergemeinde Vieux-Thann gemeinsam würdigend der 74 Jahre zuvor auf dem Thalebuckel durch die Nazis ermordeten Widerstandskämpfer gedacht.
Anja Jilg berichtet
vor 4 Stunden
Beim Bundesparteitag der CDU war Anja Jilg, Vorsitzende der CDU Oberharmersbach in Hamburg, vertreten. Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt schildert sie ihre Eindrücke nach der Wahl der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer.  
Bilanz
vor 4 Stunden
Es sind noch zwei Wochen bie zum Heiligen Abend. Wir haben bei den Einzelhändlern der Stadt nachgefragt, wie das Weihnachtsgeschäft bisher läuft.
Kommunalwahl 2019: Treffen mit Bürgern
vor 11 Stunden
Die Kommunalwahl 2019 kommt näher – die Freien Wähler Schutterwald gehen neue Wege und machen ihre eigene Zeitung.
Betreuungsangebot in Griesheim wieder Thema im Rat
vor 13 Stunden
Mitte November hatten sich Griesheims Eltern, gemeinsam mit Vertretern des Kindergartens und der Grundschule, in der Ratssitzung zu Wort gemeldet. Sie brachten ihre Bedenken zu den Themen Hort und Verlässliche Grundschule (VGS) vor. Infos dazu gab es in der Ratssitzung.
Offenburg
vor 14 Stunden
Die Offenburger Verlegerin Aenne Burda hat mit ihrer Zeitschrift Burda-Moden einen der größten Verlage weltweit aufgebaut. Die Zeitschriften, die bis heute in 19 Sprachen übersetzt werden, sind in der Badischen Landesbibliothek gesammelt. Dort ist für 2021 eine Ausstelllung über Schnittmuster...
Gemeindratsbeschluss
vor 17 Stunden
Die Gemeinde Berghaupten schreibt im Januar eine halbe Stelle für die offene Jugendarbeit aus. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Zudem wird ein Antrag auf Förderung beim Ortenaukreis gestellt.