Gengenbach/Offenburg

Zwei kulturell beglückte Schwestern

Autor: 
Marc Faltin
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. September 2016

(Bild 1/3) Katja Schneider (links) und Doris Suhm in ihrem Gengenbacher Atelier mit »Bollenhutmädels« (hinten) aus Keramik und der »Schwarzwald Anni« (oben rechts). ©Marc Faltin

Die Ideenwerkstatt Lahr stellt derzeit Kreatives auf der Oberrheinmesse in Offenburg aus. Auch Werke mit Schwarzwald-Motiven von Doris Suhm und Katja Schneider, die ein gemeinsames Atelier in Gengenbach haben, sind zu sehen. Die beiden Schwestern machen zudem in der Rockmusik gemeinsame Sache.

Bei der vom Kultus-Ministerium Baden-Württemberg geförderten Ausstellung »Kosmos Schwarzwald« zeigen auf der Offenburger Oberrheinmesse bis 3. Oktober insgesamt 26 Künstler ihre Sicht des Schwarzwalds. Zu sehen sind rund 160 Werke aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Grafik, Literatur, Film, Musik und Kunsthandwerk. »Wir schreiben die Ausstellung stetig fort, setzen Impulse, entdecken neue Leute«, so Uwe Baumann von der Ideenwerkstatt. Entdeckt wurden auch Doris Suhm und Katja Schneider. Die beiden Schwestern sind seit gut zwei Jahrzehnten gemeinsam auf Kunsthandwerkermärkten und singen schon ähnlich lange in Musik-Bands, früher unter anderem 15 Jahre in der Gruppe »Fun Formation«.

2012 sei ein »Knackpunktjahr« gewesen, sagt Katja Schneider lächelnd. Die 46-Jährige aus Elgersweier stieg damals aus dem Berufsleben als Technische Beraterin aus, weil im Unternehmen »die Menschlichkeit verloren ging«. Mit »der Anni« hatte sie dafür ein »herzliches Schwarzwaldmädel« im Kopf, das sie dann zu Papier brachte als Hauptdarstellerin eines selbst konzipierten Malbuchs. Doris Suhm wiederum hatte in Reichenbach eine Praxis als Heilpraktikerin, aber doch das Bedürfnis, ihrer kreativen Ader noch deutlich mehr Zeit und Raum zu widmen. Ebenfalls 2012 richtete sie ein Atelier mit Schwerpunkt Töpfern ein, das seit diesem Juli im Kellergeschoss des Eigenheims in Gengenbach besteht. Ihr Atelier »s`FrolleinARTig« bestücken beide leidenschaftlich mit immer neuen Kreationen. »Bollenhutmädels« aus Keramik in abstrakter Form sind das jüngste Werk und derzeit auf der Oberrheinmesse zu sehen. Beide sind stolz und beglückt, in die Ideenwerkstatt Lahr aufgenommen worden zu sein, die den Messeauftritt ermöglicht.

Im "Kosmos Schwarzwald" dabei

- Anzeige -

Und beide freuen sich bereits auf ein weiteres »besonderes Kulturereignis«. Mit der Offenburger Rock-Band »Remoods«, die auch eigene Songs schreibt, geht es 2017 nach Los Angeles zu einem Festival – im Zuge der Teilnahme am erfolgreichen Charityprojekt »Music for Senegal« zu Gunsten der Kinderhilfe Senegal. »Und wir machen auch Musik zuhause mit unseren Männern und Kindern«, freut sich die 60-jährige Doris Suhm. Ihr Ehemann Karl spielt Schlagzeug und Tochter Laura (16) Geige, Andreas Schneider ist Gitarrist bei »Remoods«, Sohn Julian (14) liebt aktive Jazzmusik. 

Das kreative Erbgut erhielten beide Sängerinnen wohl von Opa Leo Dold, der unter anderem große Leidenschaft fürs Töpfern hatte und in Offenburg sehr bekannt war, und von Elmar Dold, ihrem heute 85-jährigen Vater, der inzwischen in Ohlsbach zuhause ist, wie seine dritte Tochter Cornelia Bohnert.

Durch das eigene Atelier »machen wir nun endgültig das, was wir wirklich wollen«, sind sich Doris Suhm und Katja Schneider einig, die immer wieder mal nach Irland reisen, »weil man dort geerdet wird.« Die grüne Insel sei eine ideale Zugabe zu »unserer Heimat, in der es uns gut geht.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 20 Stunden
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 29 Minuten
Ausgebildet in Moskau
Im Chorwerk Ohlsbach stehen die Zeichen nach sehr erfolgreichen Jahren mit dem Ausscheiden von Dirigentin Swetlana Sessler auf Wechsel und Weiterentwicklung. Aus der Reihe der Bewerber entschieden sich die Chormitglieder mit großer Mehrheit für Uliana Nesterova, die angetreten ist, die...
vor 56 Minuten
Erster Termin am 5. April in Bohlsbach
Die Stadt Offenburg hat am Mittwoch den Fahrplan für die Bürgerinfos zur Standortsuche für den Klinik-Neubau vorgestellt. Fünf Termine sind Anfang April geplant.
vor 3 Stunden
"German Doctors"
Kinderärztin Sandra Haghir war für ein Projekt der Organisation »German Doctors« sechs Wochen im afrikanischen Sierra Leone. Neue Krankheitsbilder, eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit sowie das Thema Ernährung, beschäftigten sie vor Ort.
vor 6 Stunden
Diskussion zur Einkaufsstadt
Die FDP-Gemeinderatsfraktion erarbeitete bei einem Infoabend mit Bürgern Vorschläge, um die Attraktivität der Innen- und Oststadt zu erhalten und auszubauen. Zwei Erkenntnisse: Uniformität ist kontraproduktiv, und es braucht mehr Grün.  
vor 6 Stunden
Jahresversammlung der Ortenberger Wehr
Auch 2019 ist die Tagesbereitschaft der Feuerwehr in Ortenberg gewährleistet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr haben Bilanz gezogen. 20 Einsätze gab es im vergangenen Jahr. Die Wehrleute engagierten sich insgesamt 1673 Stunden in Einsätzen und Proben. 
vor 6 Stunden
Hunde sollen bei Wildschweinjagd helfen
Die Gemeinde Nordrach kommt den Inhabern eines Jagdscheines steuerlich entgegen: Für bis zu zwei Jagdhunde müssen diese künftig keine Hundesteuer bezahlen. Dies beschloss der Gemeinderat am Montag.
vor 9 Stunden
Krisen-Abteilung Baurecht
In einem mündlichen Sachstandsbericht hat Daniel Brugger, Leiter der Abteilung Baurecht im Technischen Rathaus, über den Fortschritt in Sachen Beschleunigung der Baugenehmigungsverfahren informiert.
vor 11 Stunden
Kirchenchor Weingarten versammelte sich
Der Kirchenchor Weingarten/Herz-Jesu hat bei der Chorversammlung auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. 49  Sänger singen derzeit im Kirchenchor. Es gab auch einen Blick in die Zukunft: Dieses Jahr sind zwei Reisen nach Frankreich geplant.
vor 11 Stunden
Der Kinzigtäler
Der Ludwig aus »Bares für Rares« lockte am Sonntag viele aus heimischen Gefilden zum Obstbrennertag nach Nordrach. Viele wegen der edlen Brände, aber auch wegen Ludwig Hofmaier. Und da saß der Wahl-Offenburger in seiner ganzen Pracht. »Na das Hemd ist ja schon mal so bunt wie im Fernsehen«,...
vor 11 Stunden
Steigender Bedarf an Plätzen
Der katholische Kindergarten St. Ulrich Nordrach soll eine vierte Kindergruppe erhalten. Der Gemeinderat fasste am Montag die Grundsatzentscheidung und reagiert damit auf den steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen.
vor 11 Stunden
Josef Krämer siegte
25 Teilnehmer spielten beim ersten Durbacher Cego-Turnier im Gasthaus »Goldene Traube« um den Sieg. Josef Krämer aus Steinach gewann beim Blitzturnier. Im November soll die zweite Auflage stattfinden. 
vor 11 Stunden
Erinnerung an ein großes Engagement
Der Windschläger Rat beschäftigte sich mit der Festhalle und der Neugestaltung des Friedhofs.