Bürgerinitiative Umweltschutz

Zwei neue Sammelstellen für alte Handys in Offenburg

Autor: 
red/ins
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. April 2019

Alte Handys können jetzt an drei Stellen in Offenburg abgegeben werden. ©Tobias Lupfer

Ab sofort können alte Handys und Smartphones nicht nur im Weltladen Regentropfen in Offenburg abgegeben werden, sondern auch in der Stadtbibliothek Offenburg und im Demeterhof in Weier. Die Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg sendet die Handys an ein Kölner Umwelt-Start-up.

Seit mehreren Jahren sammelt die Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg (BUO) gebrauchte Handys und Smartphones und sendet diese an das Kölner Umwelt-Start-up-Unternehmen »Mobile-Box«.

Neben der bisherigen Handy-Sammelstelle im Weltladen Regentropfen, Lange Straße 19 in Offenburg, können beschädigte oder nicht mehr benötigte Handys und Smartphones sowie deren Zubehör ab sofort auch in der Stadtbibliothek, Weingartenstraße 32/34 in Offenburg, und beim Demeterhof in Offenburg-Weier jeweils zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden, teilt die Bürgerinitiative mit. 

»Bei der Mobile-Box wird jedes eingesandte Handy dahingehend geprüft, ob es wiederverwendet werden kann«, schreibt die BUO in einer Mitteilung. Gegebenenfalls werde das Mobiltelefon nach einer professionellen und zertifizierten Datenlöschung aufbereitet, repariert oder zur Gewinnung von Ersatzteilen genutzt.

Die übrigen Geräte werden laut BUO an einen europäischen, zertifizierten Recycling-Betrieb übergeben. Dort könnten wertvolle und zum Teil seltene Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer wiedergewonnen werden. »Somit müssen diese Stoffe nicht mehr schädigend in Bergwerken auf der ganzen Welt abgebaut werden, wodurch ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet wird«, heißt es in der Mitteilung der Bürgerinitiative. 

- Anzeige -

Ressourcen sparen

Die in den Handys und Smartphones enthaltenen Schadstoffe würden umweltgerecht entsorgt. Direkt nach der Datenlöschung und eventueller Reparatur biete das Unternehmen die wiederverwendbaren Mobiltelefone im Internet zum Kauf an. Durch den Kauf nur eines gebrauchten Smartphones werden laut BUO etwa 14 Kilogramm Ressourcen und etwa 58 Kilogramm CO2-Emissionen eingespart. Zu diesem Ergebnis sei das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik im Jahr 2018 gekommen. Jeder einzelne könne dadurch einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. 

Von den 136 Althandys, die die BUO im zurückliegenden Zeitraum an die »Mobile-Box« sandte, konnten 14 Handys wieder verwendet werden, die restlichen 122 wurden dem Recycling zugeführt.

»Dadurch konnten 3,05 Gramm Gold, 20,74 Gramm Silber und 1,01 Kilogramm Kupfer wiedergewonnen werden«, teilt die Intiative mit. An Ressourcen hätten außerdem 162,4 Kilogramm CO2-Äquivalente und 39,2 Kilogramm Ressourcen eingespart werden können. Für die eingesandten Handys erhalte die BUO von »Mobile-Box« eine Spende. Mit diesem Geld finanziere die BUP örtliche Umwelt- und Naturschutzprojekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 23 Stunden
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Minuten
Frankreichbesuch
Rund 40 Zell-Weierbacher festigten ihre Beziehungen zu der französischen Partnergemeinde Saint-Jean-de-Losne mit einem weiteren Besuch.
vor 7 Stunden
Hohberger Zunft erfolgreich
In der Zunfthauptversammlung der Späudizunft Hohberg gab es einige interessante Berichte zu hören. Der neue Zunftvogt Tom Rapp nutzte seine erste Versammlung und ehrte.
vor 7 Stunden
Stadtrat übernimmt Metzgerei
Viele weinten Metzgermeister Wolfgang Böhringer eine dicke Träne nach, als dieser Anfang des Jahres seinen Betrieb in Elgersweier schloss. Jetzt ist er wieder in der Region Offenburg präsent: Zum 1. Juli übernimmt er die Metzgerei im »Rössle« in Hofweier.   
vor 8 Stunden
Oldtimer rollen durch Offenburg
Die »Paul Pietsch Classic« startete am Freitag bei Kaiserwetter an der Reithalle in Offenburg. Die Oldtimer-Rallye führte die rund 110 Fahrzeuge über den Kaiserstuhl und zur Schauinsland-Rennstrecke. 
vor 8 Stunden
Für die Feuerwehr Neuried
Die Neurieder Feuerwehr erhält ein neues TLF – das beschloss der Gemeinderat in seiner Mittwochssitzung.
vor 9 Stunden
Am Sonntag sind Kommunalwahlen
47 700 Offenburger sind morgen von 8 bis 18 Uhr aufgerufen, ihre Stimmen bei den Europa- und Kommunalwahlen abzugeben. Wir blicken aus diesem Anlass in die Historie des Stadtparlaments, das 1994 noch 59 Sitze hatte. Heute sind es 40.  
vor 9 Stunden
Nachfolgerin von Roland Weygold
Annette Tafler aus Lahr-Reichenbach ist ab Juni die neue Dirigentin der Trachtenkapelle Nordrach. Ab Juni übernimmt sie die musikalische Leitung.
vor 11 Stunden
Fördermittel
Große Freude herrschte bei den Kindern des Waldorf-Kindergartens in Strohbach. Das wöchentliche Bewegungsangebot mit dem Turnverein Gengenbach (TVG) wurde von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet und gefördert. 
vor 13 Stunden
Kommunalwahl 2019
Rund 9150 Gengenbacher sind aufgerufen, am Sonntag, 26. Mai, den Gemeinderat sowie für die Ortsteile Bermersbach, Reichenbach und Schwaibach den Ortschaftsrat zu wählen.
vor 13 Stunden
Offenburg
Wem gehört das Fahrrad, das mutmaßlich drei Jugendliche am Donnerstag in Offenburg demoliert haben? Die Polizei ist auf der Suche nach dem Besitzer oder Zeugen. Die Tatverdächtigen sind dagegen bereits ermittelt.
vor 13 Stunden
Gemeidnerat
Der Ortenberger Gemeinderat fasste den Grundsatzbeschluss zur Detailplanung zur Ortskernerneuerung. Ab Juli wird die Hauptstraße südlich vom Krone-Kreisel saniert, und 2020 geht es an die eigentliche Dorfmitte. 
vor 23 Stunden
Hansjakob-Schule Offenburg
Schüler der Hansjakob-Schule Offenburg machen ein Praktikum beim Reiterverein Offenburg. Sie lernen selbstständig zu arbeiten, füttern die Pferde. Auch das Stallausmisten gehört dazu. Das Offenburger Tageblatt hat sie an einem Vormittag begleitet.