Partnerverein

Zwölf Bühler Kleintierzüchter waren zu Besuch im Elsass

Autor: 
Martin Röderer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Dezember 2019

©Verein

Bühler Kleintierzüchter waren bei der Ausstellung des Partnervereins in Gerstheim im Elsass dabei. 

Über viele Jahre hinweg pflegen die Kleintierzüchter aus Bühl und dem elsässischen Gerstheim die Beziehungen über den Rhein. Bei der Lokalschau in Gerstheim, der „Exposition d’Aviculture“, beteiligten sich auch die Bühler Züchter.

Die Veranstaltung Mitte November ist für die Bühler Kleintierzüchter schon seit vielen Jahren gesetzt. Dann geht es mit dem Bus über den Rhein nach Gerstheim, zur Ausstellung der dortigen Züchter. Diese wird traditionell in der Festhalle der Gemeinde durchgeführt und findet regen Zuspruch in der Region. 

Madame Laurence Muller-Bronn, die Gerstheimer Bürgermeisterin, übermittelte die Glückwünsche der Gemeinde und war begeistert vom Gesamtbild. Vom Bühler Kleintierzuchtverein wandte sich deren Vorstandssprecherin Bettina Heuberger erstmals auf französisch an die Gäste. Sie lobte besonders den Idealismus, ohne den das aufwändige Hobby nicht möglich wäre. Hubert Spraul, Präsident des Partnervereins, sprach sich ebenfalls lobend über den Teamgeist aus, der beide Vereine zusammenschweißt. 

Dieser zeigt sich bei der gegenseitigen Unterstützung beim Auf- und Abbau der Tierschauen, beim Füttern der Tiere, beim Kuchenbacken sowie bei den gemütlichen Stunden, die gemeinsam verbracht werden. Neben der Pflege der freundschaftlichen Beziehungen stand natürlich auch noch die Bewertung der ausgestellten Tiere der Bühler Kleintierzüchter an. 36 Kaninchen in sechs verschiedenen Rassen, 32 Hühner in fünf Rassen, vier Fränkische Landgänse und sechs Mondain Tauben aus Bühl tummelten sich in den Käfigen. 

- Anzeige -

Wolfgang Heuberger mit den Gänsen, Adolf Heuberger mit Wyandotten silber schwarz gesäumt, Dieter Scheel mit Chabo, Brigitte Heuberger mit Maran schwarz kupfer, Lisbeth Margenfeld mit New Hampshire und Gabriele Hübsch mit Mondain gewannen jeweils einen Spezialpreis.

Kaninchen und Geflügel

Das beste Tier bei den Jugendzüchtern stellte Simon Lutz mit einem Sachsengold-Kaninchen, welches mit 96,5 Punkten die Höchstpunktzahl erzielte. Zweiter Pokalsieger bei den Kaninchen wurde Dominik Heuberger mit Lothringer, Zweiter Pokalsieger beim Geflügel Brigitte Heuberger mit Maran schwarz kupfer. 

Viele Dinge wurden an diesem Abend für das nächste Jahr geplant, zum Beispiel eine Züchterschulung in Gerstheim. Das Jahr über finden die Bühler und Gerstheimer Züchter immer wieder Anlässe, sich zu treffen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Beim Weihnachtsbasar am 30. November 2019 wurde für das Hilfsprojekt in Kenia gesammelt.
vor 2 Stunden
19 000 Euro für Kinder in Kenia
Afridunga sagt Danke für die große Unterstützung durch die Kaufmännischen Schulen: 19 000 Euro waren im Rahmen des Weihnachtsbasars 2019 zusammengekommen, die nun dem Förderverein für seine Projekte in Kenia helfen.
vor 4 Stunden
Offenburg
Im Offenburger Stadtgeflüster geht es heute unter anderem um inflationäre Blitzer und verhexte Berichte in der Bild-Zeitung über die Offenburger Hexenzunft.
vor 9 Stunden
3500 Hästräger
3500 Hästräger aus 100 Zünften werden erwartet: Am Sonntag steigt der große Jubiläumsumzug der Kinzigtalhexen in Elgersweier. Die Zunft feiert ihr 11-jähriges Bestehen. 
vor 10 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Der Schutterwälder an sich hat es lieber richtig warm und freut sich in seiner aktuellen Kolumne jetzt schon aufs Frühjahr. Außerdem hat er einen Obstbauern bei der Arbeit getroffen – Anlass genug für ihn, einmal kritisch auf diverse Produkte im Supermarkt zu schauen.
vor 12 Stunden
Narrenfahrplan
Die „Muhrbergdachse“ auf neuen Wegen: Das ist der Narrenfahrplan der Bühler Narrenzunft. Gesucht wird in diesem Jahr der „Dorfdeko-Meister“.
Markus Wolber, Leiter des Stadtteil- und Familienzentrums Albersbösch, am Rabenplatz. Dort werden im Rahmen der Gemeinwesenarbeit Aktionen angeboten. Mit „Gemeinsam mehr erreichen“ beschreibt der 37-Jährige in drei Worten die Einrichtung, die auch für Hildboltsweier zuständig ist.
vor 13 Stunden
Serie „Treffpunkt im Stadtteil“ (2)
Welche Angebote bieten die sieben Offenburger Stadtteil- und Familienzentren (SFZ)? Heute spricht Markus Wolber, der seit 2018 das Stadtteil- und Familienzentrum Albersbösch leitet, über die im Jahr 1995 eröffnete Einrichtung – als Offenburgs zweites SFZ.
vor 15 Stunden
Kreisstraße 5354 im Hintertal Nordrach
Im vergangenen Jahr ließ der Ortenaukreis in Nordrach aufwendige Hangsicherungsmaßnahmen entlang der Kreisstraße 5354 durchführen. Drei Monate lang mussten die Bewohner hinter dem Dorf mit Straßensperren leben, teilweise sogar Vollsperrungen in Kauf nehmen. Jetzt stehen die Zäune.
vor 23 Stunden
Gemeinderat Schutterwald
Es ist endlich entschieden, wie es mit dem „Alten Jakob“ in Schutterwald weitergehen soll. Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch für eine der beiden möglichen Varianten ausgesprochen. Wie die Details aussehen sollen, wird noch erarbeitet.
vor 23 Stunden
Hohberg
Was hinter den Kulissen schon seit Monaten läuft, wird jetzt langsam aber sicher auch im Dorf sichtbar. Die am Samstag aufgehängten Fasnachts-Bändele, mancher Narr im Garten und die zunfteigenen Fahnen kündigen das 44-jährige Jubiläum der Schräckslizunft an.
24.01.2020
Fertighausanbieter kommen
Offenburg ist nach wie vor Fertighaus-Hochburg: Mehrere Hersteller haben sich nach dem Ende der Ausstellung am Messeplatz in der Innenstadt einquartiert. Und es wird viel umgebaut – ein Offenburger Traditionsgeschäft will dem Rée-Carré (Eröffnung Ende 2020) die Zähne zeigen.  
24.01.2020
Neuried
In seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch lehnte der Gemeinderat den Antrag des Tagesmüttervereins Offenburg auf die Zahlung einer Platzpauschale für Tagesmütter ab. Die Meinungen waren geteilt.  
24.01.2020
Diesmal mit Spotify-Playliste!
Er kennt die Ortenau und das Elsass, liebt Musik, Kunst, Kultur und Kulinarik: Über das Beste, was es davon dies- und jenseits des Rheins gibt, berichtet DJ Martin Elble in seiner ­Kolumne „OG Distrikt“. Diesmal geht es um einen legendären Musik-Club – und es gibt sogar eine Spotify-Playlist dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -