Auge dauerhaft wegen Splitter verletzt

12-Jährige verklagt Firma wegen explodierter Plastikflasche

Autor: 
red/sb
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

Symbolbild ©pixbay

Eine Trinkflasche aus Plastik zerspringt beim Befüllen mit kohlesäurehaltigem Wasser und verletzt das Auge dauerhaft. Was nach einem Horrorszenario klingt, ist einer heute 12-Jährigen passiert. Nun klagt sie vor dem Offenburger Landgericht gegen die Vertriebsgesellschaft der Flaschen und fordert ein Schmerzensgeld.

Weil eine Plastikflasche in ihren Händen geborsten ist und dabei ihr Auge verletzt wurde, klagt eine 12-Jährige vor dem Offenburger Landgericht gegen eine Vertriebsgesellschaft. Sie verlangt die Zahlung eines Schmerzensgeldes und Schadensersatz wegen Produkthaftung. 

Die Mutter der Klägerin hatte 2014 eine wiederbefüllbare Trinkflasche (Typ E.) aus Plastik bei der Gesellschaft gekauft. Das Mädchen behauptet, sie habe in diese Flasche im Dezember 2015 Wasser gefüllt und danach an einen Trinkwassesprudler geschraubt. Beim Hinzugeben der Kohlensäure sei die Plastikflasche explosionsartig geborsten. 

Linkes Auge geschädigt

- Anzeige -

Ein oder mehrere Splitter hätten ihr linkes Auge getroffen und erheblich verletzt. Bis heute sehe sie auf diesem Auge schlecht. Sie leide seitdem unter erhöhter Lichtempfindlichkeit und Angstzuständen, alltäglichen und sportlichen Aktivitäten könne sie nicht oder nur unter größter Vorsicht nachgehen. Das Mädchen verlangt Entschädigung, da die Vertriebsgesellschaft nicht darauf hingewiesen habe, dass die Flasche nicht an einen Trinkwassersprudler angeschlossen werden dürfe. Da die Öffnung der Flasche auf das Gewinde des Sprudlers gepasst habe, sei dies aber notwendig gewesen. 

Die beklagte Gesellschaft ist der Meinung, dass sie die »falsche Beklagte« sei, zumal sie die Flasche nicht herstelle, sondern nur vertreibe. Bei Verkaufsveranstaltungen werde besprochen, dass die Flasche nicht für kohlensäurehaltige oder heiße Getränke verwendet werden solle. Dass die Flaschenöffnung auf das Gewinde eines gängigen Wassersprudlers eines anderen Unternehmens passe, löse keine Instruktionspflicht aus. Mit einem solchen Fehlgebrauch sei nicht zu rechnen gewesen. Schließlich warne der Hersteller des Wassersprudlers selbst davor, sein Produkt mit anderen Flaschen zu nutzen.

Die 2. Zivilkammer verhandelt über die Klage. Die Verhandlung findet am 5. März um 11 Uhr im Amts- und Landgericht Offenburg statt. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 53 Minuten
Einsätze in acht Bundesländern
Unter der Leitung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg durchsuchten Einsatzkräfte am Mittwochmorgen zeitgleich zwölf Wohnobjekte in acht Bundesländern – dabei auch in Rastatt. Mit einem Großaufgebot ist die Polizei gegen mutmaßliche Mitglieder des Ku-Klux-Klans vorgegangen.
vor 1 Stunde
Worshop und Wettbewerbe
Ice-Freestyle ist am Wochenende wieder in der Offenburger Eislaufhalle geboten. Neben einem Workshop und einer Shownacht am Samstag, treten Freestyle-Künstler am Sonntag in Wettbewerben auf dem Eis an. Mitmachen kann theoretisch jeder.
vor 3 Stunden
Exklusiv-Interview
James Bond arbeitet in Wirklichkeit beim Baumarkt und Beyoncé war früher mal Bäckereifachverkäuferin. Das könnte man meinen, wenn man auf Youtube die millionenfach angeklickten Synchronisationen von Dominik »Dodokay« Kuhn sieht. Der schwäbische Comedian kommt am Freitag, 1. Februar, nach Hausach....
Die Flüchtlingsunterkunft am Offenburger Südring soll im Lauf des Sommers aufgelöst werden. Aktuell leben dort noch 170 Menschen.
vor 3 Stunden
Offenburg
Das Landratsamt hat angekündigt, die Flüchtlingsunterkunft am Offenburger Südring im Lauf des Sommers zu schließen. Weil die Zahl der Flüchtlinge abgenommen hat, wird die auf bis zu 550 Personen angelegte Anlage nicht mehr benötigt. Unabhängig davon kommt auch auf die Stadt im Jahr 2019 eine...
vor 4 Stunden
Oberkirch
Ein 35-Jähriger soll in Oberkirch Drogen zubereitet und verkauft haben. Laut Polizei versteckte er die Drogen in Pizzakartons seines Imbisses und lieferte die Ware so an seine Abnehmer aus. Der Mann sitzt jetzt in U-Haft.
Symbolbild
vor 6 Stunden
Bildungsangebot
Mit drei Info-Abenden möchten die Kaufmännischen Schulen Offenburg über ihre Bildungsangebote informieren. Die Möglichkeiten für Schüler sind vielfältig.
vor 8 Stunden
Demo für mehr Klimaschutz
In Offenburg wollen sich Schüler verschiedener Schulen zum Streik für den Klimaschutz treffen: Am Freitag soll die Aktion um 11 Uhr vor dem Rathaus starten – wie bundesweit in fast 50 Städten. Die Schulleiter der betroffenen Schulen drohen den Teilnehmern derweil mit erzieherischen Maßnahmen.
vor 9 Stunden
Schneesturz
In den höheren Lagen fallen derzeit Bäume um, weil sie die Schneelast nicht mehr tragen können. Das Landratsamt Ortenaukreis warnt vor dieser Gefahr. Ab 700 Meter über Normalnull ist mit Schäden zu rechnen.
vor 23 Stunden
45.000 Euro Schaden
Plötzlicher Graupelschauer hat am Montag auf der A5 bei Achern für gleich drei Unfälle innerhalb von weniger als zehn Minuten gesorgt. Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt bei 45.000 Euro.
vor 23 Stunden
Umleitung durch Innenstadt
Das Regierungspräsidium Freiburg sperrt den Reutherbergtunnel Wolfach am Donnerstag, 24. Januar, ab 9 Uhr für vier Stunden halbseitig. Das kündigte die Behörde am Dienstag an.
15.01.2019
Zwischen Offenburg und Ortenberg
Ein Ehepaar muss sich ab Freitag, dem 1. Februar, wegen Mordes vor dem Offenburger Landgericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, einen 43-Jährigen am Ortenberger Kreisel erschossen zu haben. Das Motiv soll Eifersucht gewesen sein. 
15.01.2019
Ortenau
Für den schönsten Tag im Leben investieren Paare nicht nur Herzblut, sondern oftmals viel Geld für Klamotten, Essen, Musik und Dekorationsartikel. Bei einer sogenannten "Green Wedding" steht die nachhaltige Feier im Fokus. Doch wie sieht das konkret aus?