Leser helfen 2014/15

14 Operationen bis zur Einschulung

Autor: 
Thomas Reizel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. November 2014

Christian und Christine Amann aus Gengenbach freuen sich mit ihrem Sohn Hannes (16), dass er trotz schwerer Nierenerkrankung ein aktives Leben führen kann. ©Ulrich Marx

Hannes Amann aus Gengenbach (16) spielt Fußball, ist bei den Narren aktiv und macht eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer. Dabei war es um ihn sehr ernst. Er kam mit nur einer Niere zur Welt, und die drohte am Tag nach der Geburt zu versagen.

Christine Amann ringt manchmal noch mit den Tränen, wenn sie sich an die Leidensgeschichte ihres Sohnes Hannes erinnert. »Bei einer Routineuntersuchung in der 23. Schwangerschafts­woche hat der Frauenarzt festgestellt, dass mit seinen Nieren etwas nicht stimmt.«

Der Frauenarzt schickte die werdende Mutter an die Uni-Kinderklinik nach Freiburg. »Dort wurde festgestellt, dass die rechte  Niere fehlt und sich in der linken der Harn staut«, erinnert sich Christine Amann. Die Ärzte dort rieten ihr, das Kind ganz normal in Offenburg zur Welt zu bringen.

»Kaum war Hannes in der St. Josefsklinik geboren, ging alles Schlag auf Schlag«, erinnert sich der Vater und erzählt: »Hannes musste mit dem Kinder-Intensiv-Krankenwagen ans Klinikum verlegt werden. Die Blutwerte waren schlecht, es drohte akutes Nierenversagen.  Der kleine Hannes war gerade zwei Tage alt, als er die erste Operation unter Vollnarkose bekam.« Direkt in die Niere musste ein Kateder verlegt werden, damit der Urin abfließt. Zehn Wochen musste das neugeborgene Kind in der Klinik verbringen, bevor es das erste Mal nach Hause durfte.

Doch dann ging alles wieder von vorne los. »Hannes bekam nach nur zwei Tagen hohes Fieber. Das ist immer ein Alarmzeichen bei Nierenkranken. Er musste wieder in die Klinik«, erklärt Christine Amann. Dort blieb er ein paar Tage, durfte heim, doch er musste immer wieder zurück: »Vom dritten bis zum fünften Lebensjahr lag unser Hannes fast nur noch im Krankenhaus. Montag bis Freitag habe ich bei ihm übernachtet, am Wochenende mein Mann«, erinnert sich die Gengenbacherin.

- Anzeige -

Die einzige Niere funktionierte nicht so, wie sie sollte. »Bis Hannes in die erste Klasse kam, hatte er 14 Operationen hinter sich«, erklärt Christian Amann. Hinzu kam, dass der Sohn starke Medikamente einnehmen musste. Ab der ersten Klasse wurden Hannes Probleme so groß, dass die Offenburger Klinikärzte empfahlen, Hannes an die Uni-Kinderklinik in Freiburg zu bringen. Im Gegensatz zu Offenburg gab es dort eine Kinder-Nephrologie, also eine spezielle Nierenklinik für Kinder.

Dort wurde eine weitere Diagnose gestellt: Wegen einer Engstelle einer Arterie, die zur Niere führt, kam für Hannes ein gefährlicher Bluthochdruck hinzu. Das Blutgefäß könnte man zwar operieren, doch gebe Martin Pohl, Oberarzt und Leiter der Kinder-Dialyse in Freiburg, kein grünes Licht. Die Gefahr, die Niere noch mehr zu schädigen, sei zu groß, berichten die Eltern.

Jetzt lebt Hannes zwar mit vielen Medikamenten, aber  doch ein gutes Leben: »Ich spiele in der B-Jugend in Reichenbach Fußball, bin in der Narrenzunft Höllteufel und mache eine Lehre.« Er ist im ersten Jahr und wird Maschinen- und Anlagenführer. Hannes braucht wegen seiner Krankheit besondere Betreuung.

Dreimal im Jahr muss der junge Ortenauer nach Freiburg zur Kontrolluntersuchungen (Blutdruck, Herz, Augen und Niere). Dazu gehört auch der Ultraschall. »Leser helfen« bittet um Spenden für ein mobiles Gerät. Denn: »Es ist oft besetzt, weil andere Fälle wichtiger sind. Wir sind schon von Gengenbach nach Freiburg gefahren, mussten stundenlang warten und wieder heim.« Deshalb hofft Familie Amann auf einen Erfolg der »Leser-helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse. Denn der Preis für das Gerät – es kostet 80 000 Euro – ist für die Gengenbacher Familie Amann ein sehr hoher Betrag.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 5 Stunden
Vier Fälle in Ortenau
Umzugscrasher machen in der südlichen Ortenau von sich reden: Offensichtlich nutzen junge Leute die guten Bahnverbindungen, um sich zum Besuch von Fasnachtsumzügen zu verabreden – und diese mit Pöbeleien zu stören.  
vor 10 Stunden
Zwischen Willstätt und Griesheim
Nicht schlecht staunten die Beamten des Polizeirevier Offenburg nachdem sie am Donnerstag  von einem Verkehrsteilnehmer zu einem unbeleuchteten Pannenfahrzeug auf der B33 zwischen Willstätt und Griesheim gerufen worden waren.
vor 12 Stunden
Rettungshubschrauber im Einsatz
Erhebliche Verletzungen hat sich ein 19 Jähriger zugezogen, der am Donnerstagnachmittag im Schramberger Rathaus über ein Treppengeländer im Treppenhaus knapp vier Meter in die Tiefe fiel.
vor 14 Stunden
Bauarbeiten in Appenweier
Bis Ende März kann es auf der Strecke der Ortenau-S-Bahn zwischen Offenburg und Kehl/Straßburg zu Beeinträchtigungen kommen. Grund sind Weichenerneuerungen im Bahnhof Appenweier. Es kommt zu Änderungen im Fahrplan, Zugausfällen und Schienenersatzverkehr. Für einen Zeitraum gibt es einen speziellen...
vor 15 Stunden
Ortenau
Immer mehr Ortenauer Volksbankkunden haben ein Onlinekonto. Die Volksbank zieht Konsequenzen aus dem geänderten Kundenverhalten und bietet in drei Filialen keine persönliche Beratung mehr an und das voraussichtlich im Juni.
vor 17 Stunden
Ortenau
Einen ganzen Kinofilm in hoher Qualität in nur einer Minute und zwanzig Sekunden herunterladen – das ist mit der neuen Mobilfunk-Technik 5G möglich. Die Mittelbadische Presse hat sich bei Mobilfunkbetreibern umgehört, wie es um den Ausbau von 5G in der Ortenau bestellt ist.
vor 20 Stunden
Gemeinsames Zentrum
Das Ortenau-Klinikum und Mediclin kooperieren in Lahr schon seit Längerem, wenn es um die Behandlung von Herzpatienten geht. Jetzt könnte die Zusammenarbeit noch sehr viel weiter gehen. 
vor 20 Stunden
Kommentar
Ortenauredakteur Jens Sikeler begrüß eine Kooperation von Ortenau-Klinikum und Mediclin Herzzentrum in Lahr. Er spricht sich aber dafür aus, dass die Verantwortlichen zwei Dinge beachten sollten. 
vor 20 Stunden
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält die Vorschläge zur freiwilligen Mehrarbeit von Lehrkräften für nicht ausreichend und schlägt unter anderem vor, ein Modell aus Sachsen in Baden-Württemberg zu übernehmen.
vor 21 Stunden
Europa-Park-Eigentümer setzt auf digitale Technologien
Vor Kurzem ist bekannt geworden, dass die Firmengruppe Mack über den Rhein wachsen will. Nun gibt es neue Details zu der geplanten Ansiedlung in Plobsheim bei Straßburg: Das Familienunternehmen hat Großes vor: Es geht auch um virtuelle Realität.
vor 22 Stunden
Verdachtsfall wird geprüft
Im Ortenaukreis ist erneut eine Person an Masern erkrankt. Bestätigt hat sich laut Landratsamt ein Masernverdachtsfall an einer Kehler Schule. Ein weiterer Verdachtsfall wird noch geprüft. Zwei Kehler Schulen bleiben daher am Freitag geschlossen. Die Ortenauer, die bisher an den Masern erkrankt...
20.02.2020
Ettenheim
Eine Patientin hat am Dienstagnachmittag im Ortenau-Klinikum in Ettenheim geraucht, obwohl sie an einem Sauerstoffgerät angeschlossen war. In der Folge kam es zu einer Verpuffung und anschließend zu einem Feuerausbruch. Ein Krankenpfleger konnte den Brand löschen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.