Die Türen zu Deutschland öffnen

15 Jahre Senior-Service: Rentner begleiten Studierende

Autor: 
Larissa Timm
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Januar 2018
Immer eine Bereicherung: Seit 15 Jahren engagieren sich Senioren ehrenamtlich für ausländische Studierende.

Immer eine Bereicherung: Seit 15 Jahren engagieren sich Senioren ehrenamtlich für ausländische Studierende. ©Privat

Seit 15 Jahren begleiten die Ehrenamtlichen des Senior-Service der Hochschule Offenburg Studierende aus dem Ausland: Beide Seiten profitieren.

Der Senior-Service der Hochschule Offenburg begleitet seit 15 Jahren Studierende aus aller Welt, die in Offenburg oder Gengenbach studieren. Zur Zeit gibt es Studierende aus rund 80 verschiedenen Ländern. Die meisten ausländischen Studierenden kommen aus Indien, Aserbaidschan, Russland, Ägypten, Süd-Amerika und Afrika.

Kern ist die persönliche Begegnung

Die Senioren, die vom Seniorenbüro Offenburg organisiert werden, begleiten und unterstützen die Studierenden im Alltag. Außerdem helfen sie mit ihrer Erfahrung den Studenten, Problemen zu lösen. Kern der Begegnungen ist laut Franz Roser, Vorsitzender des Senior-Service, aber die persönliche Begegnung: »Wir laden die Studierenden dazu ein, die deutsche Kultur und Sprache näher kennenzulernen.« 

Das bedeutet, dass die aktiven Senioren oft etwas zusammen mit ihren Schützlingen unternehmen. »Natürlich besuchten wir kürzlich gemeinsam den Weihnachtsmarkt«, sagt Roser. Zudem fanden dieses Jahr einige Gruppenveranstaltungen wie eine Weinbergwanderung, Stadtführungen und einige Fahrradtouren statt.

70 Senioren engagieren sich

- Anzeige -

Aber auch privat in den Familien unternahm man viel zusammen. In der Weihnachtszeit wurde zum Beispiel gemeinsam gebacken oder gekocht. »Die Studenten sind in den letzten Jahren viel selbstständiger geworden als sie es noch vor ein paar Jahren gewesen sind«, sagt Roser. Das liegt daran, dass die meisten der ausländischen Studenten in ihrer Heimat bereits ein Studium absolviert und mitunter sogar schon Berufserfahrung gesammelt haben. »Den Senioren des Senior-Service geht es um eine Begleitung der Studierenden und nicht um eine Betreuung« stellt der Vorsitzende klar.

Momentan engagieren sich 70 Senioren ehrenamtlich für die internationalen Studenten. Da die Zahl der Studenten in den letzten fünfzehn Jahren um das doppelte gestiegen ist, sucht der Senior-Service ständig weitere Helfer.

Seit Beginn dabei

Viele der Senioren sind schon seit Beginn dabei und unterstützen die Organisation weiterhin. Auch Roser. Er sagt: »Es macht mir sehr viel Spaß, die Studierenden auf ihrem Weg zu begleiten.« Nachdem er in Rente ging, suchte er ein Ehrenamt und stieß dabei auf den Senior Service.

Kontakte halten: Die internationalen Studierenden verlassen Offenburg meist nach ein paar Jahren wieder. Aber die Kontakte bestehen auch nach Studienzeit weiter; meist entstehen sogar Freundschaften zwischen den Studenten und Senioren. »Die ehemaligen Studenten halten uns weiter über ihr Leben, beruflich wie privat, auf dem laufenden«, freut sich Roser.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Blick nach Schramberg
vor 4 Stunden
Der Ortenau droht der Verlust mehrerer Krankenhäuser. Was würde das für die einzelnen Orte bedeuten? Der Blick nach Schramberg könnte die Antwort geben: Die Stadt hat ihre Klinik bereits 2011 verloren – und seither leiden die Bürger.
Gesündere Kinder
vor 7 Stunden
Das Präventionsnetzwerk des Ortenaukreises wird auch nach Auslaufen der Bundesförderung seine Arbeit fortsetzen können. Die Kooperation mit der AOK Südlicher Oberrhein als Gesundheitspartner, anderen Netzwerkpartnern und Mittel des Kreises tragen dafür Sorge.
Brandstiftung
vor 23 Stunden
Nach einem Garagenbrand in Mahlberg am Donnerstagabend hat die Polizei dank einer Zeugenaussage einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann soll das Feuer wegen eines Streits mit dem Hauseigentümer gelegt haben. Schaden: rund 50.000 Euro.
74. Jahrestag
20.07.2018
Um an den Jahrestag des Hitler-Attentats am 20. Juli 1944 zu erinnern, sind öffentliche Gebäude in Deutschland am Freitag beflaggt. Auch vor dem Offenburger Polizeirevier wehen die deutsche und die baden-württembergische Flagge. 
Hochschule Offenburg
20.07.2018
Einen Einblick in ihre künstlerischen, audio-visuellen und konzeptionellen Arbeiten haben Studierende an der Hochschule Offenburg am Donnerstag in der »Werkschau Sommer 18« gegeben. Die kreative Bandbreite war auf der Semesterabschlussveranstaltung der Fakultät Medien und Informationswesen groß.  
Mahlberg
19.07.2018
Ein Einfamilienhaus in Mahlberg hat gebrannt. Das Feuer war in der Garage ausgebrochen und breitete sich auf das erste Obergeschoss aus. Der Schaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro.
Leistungsfähigkeit der B33 soll erhöht werden
19.07.2018
Das Regierungspräsidium Freiburg hat den Ausbau für das nächste Teilstück des Ausbaus der B33 genehmigt. Ein dritter Fahrstreifen soll auf der Ostseite der B33 zwischen den Anschlussstellen Gegenbach-Nord und Gengenbach-Süd entstehen. Vom 24. Juli bis zum 13. August lassen sich die Planunterlagen...
Start- und Zielpunkt der einen Kilometer kurzen Rundstrecke ist die Haltestelle »Bürgerpark Landesgartenschau« im Mauerweg, gegenüber dem dort gelegenen Eingang zur Landesgartenschau in Lahr. Wer eine Tageseintrittskarte oder ein gültiges TGO-Ticket besitzt, kann den autonomen Kleinbus kostenlos nutzen.
Ortenau-Reportage
19.07.2018
Es gibt keinen Busfahrer, und auch Lenkrad sowie Gas- und Bremspedal fehlen. In Lahr verkehrt die erste Buslinie im öffentlichen Straßenverkehr Baden-Württembergs. Volontär Dominik Kaltenbrunn ist mitgefahren – und stellte fest: die Technik ist noch nicht ganz ausgereift.
Wetter im Südwesten
19.07.2018
Noch schnell den Sommer genießen: Bis Freitag bleibt es sonnig und warm, doch am Wochenende wird es in der Ortenau ungemütlich mit Schauern und Gewittern. Immerhin: Schon nächste Woche soll das sommerliche Wetter zurückkehren.
Offenburg
19.07.2018
Dass ein 33-Jähriger in einer psychiatrischen Klinik einen 60-jährigen Zimmerkollegen schwer verletzt hat, ist keine Strafsache mehr: Wegen Schuldunfähigkeit geht es in der Verhandlung vor dem Offenburger Landgericht um ein Unterbringungsverfahren für den mutmaßlichen Täter.
Freiwillige Rückreise
19.07.2018
Der Verwaltungsausschuss des Kreistags hat in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen, freiwillig in ihre Heimatländer zurückkehrenden Flüchtlingen in Einzelfällen die Reisekosten zu bezahlen. 
Fahrzeug auf dem Dach
18.07.2018
Beim schweren Verkehrsunfall auf der A5 bei Achern am Mittwochmorgen ist ein Mensch gestorben. Der Beifahrer wurde schwer verletzt, die mutmaßliche Unfallverursacherin erlitt einen Schock.