Ortenau

25 Jahre TGO: So soll eine App den ÖPNV einfacher machen

Autor: 
Leoni Schmidt-Enke
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2019
Beim Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der TGO lauschte im Publikum auch Landesverkehrsminister Winfried Hermann (erste Reihe, Vierter von links) der Rede von Landrat Frank Scherer.

Beim Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der TGO lauschte im Publikum auch Landesverkehrsminister Winfried Hermann (erste Reihe, Vierter von links) der Rede von Landrat Frank Scherer. ©Christoph Breithaupt

25-jähriges Jubiläum bei der TGO – das haben Verantwortliche des Verkehrsverbunds gemeinsam mit Landes- und Kreispolitikern am Montag gefeiert. Landrat Frank Scherer hat für die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs im Ortenaukreis große Pläne.

Wer am Freitagabend von Lahr aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln  ins Theater „Baal Novo“ fahren möchte, der braucht dafür aktuell rund anderthalb Stunden. Mit dem Auto geht es – ohne Stau – fast eine Stunde schneller. Außerdem müsse man Haltestellen heraussuchen und Fahrpläne studieren, berichtete Landrat Frank Scherer in seiner Rede auf der Jubiläumsfeier der Tarifverbund-Ortenau GmbH (kurz: TGO) – alles Dinge, die die Schwelle zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs erhöhen. „Es ist noch viel zu kompliziert“, stellte Scherer klar. „Ich will deshalb eine App.“

Mithilfe eines solchen Programms für Smartphone oder Tablet-PC könne man dann online nach Verbindungen suchen und auch gleich ein Ticket kaufen. „Die Entwicklung einer solchen App sollte bei uns ganz schnell auf die Agenda, auch wenn es viel Geld kostet.“ Derzeit ist das Ganze allerdings noch reine Zukunftsmusik. Konkrete Zeitpläne gibt es nicht. Auch private Mitfahrgelegenheiten könnten in der App vermittelt werden – was im ländlichen Raum auch nötig wäre. Dort könne es nie im gleichen Maß öffentlichen Personennahverkehr (kurz: ÖPNV) geben, wie in Ballungszentren, räumte Scherer ein.

37 Millionen Fahrgäste

- Anzeige -

Derzeit hat die TGO pro Jahr rund 37 Millionen Fahrgäste, die zusammengerechnet mehr 440 Millionen Kilometer zurücklegen. Sven Malz, TGO-Geschäftsführer, sprach nicht nur von Neuerungen seit der Gründung im Dezember 1994 wie dem grenzüberschreitenden Euro-Pass, der Verbundskooperation „Fanta 5“ und dem Touristenticket Konus, sondern auch von Konstanten: Jobticket und Schülermonatskarten gebe es seit der Gründung durchgehend bis heute. 

Auch Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/ Die Grünen) war am Montag beim Festakt zum TGO-Jubiläum zu Gast. Er lobte die TGO für die vergleichsweise frühe Verbundsgründung in den frühen 90er-Jahren. „Das ist ein Riesensprung gewesen.“ Es sei in Baden-Württemberg eine der ersten Gründungen gewesen. 

Schienen reaktivieren

Hermann sprach auch über die Pläne des Landes, stillgelegte Schienenabschnitte zu reaktivieren. Davon gibt es auch im Ortenaukreis einige, beispielsweise eine direkte Verbindung zwischen Lahr und Kehl. Scherer hatte zuvor in seiner Rede mitgeteilt, dass sich der Ortenaukreis mit diesen Streckenabschnitten und die Förderbeträge des Landes bewerben werde. „Dort, wo schon mal Schienen waren, und die Trassen noch existieren, wollen wir zur Reaktivierung beitragen“, versprach Hermann. Vorher werde allerdings auch das Fahrgastpotenzial auf den jeweiligen Strecken geprüft. Eine zweite Voraussetzung ist, dass die Trassen noch vorhanden und nicht bebaut sein dürfen. 15 bis 20 Streckenabschnitte würden wohl nach der Aussiebung übrig bleiben, erklärte Gerd Hickmann, Leiter der Abteilung Öffentlicher Verkehr im Verkehrsministerium. Aus dem Ortenaukreis würden da sicherlich nicht alle beantragten Streckenabschnitte dabei sein.

Hintergrund

Das hat sich in 25 Jahren getan

◼ 1994: Start der TGO.
◼ 1997: Einrichtung des grenzüberschreitenden Europasses.
◼ 2003: Einführung der Tarifkooperation „Fanta 5“ mit RVF, VSB, RVL und WTV.
◼2005: Schwarzwaldtouristen dürfen den ÖPNV mit „Konus“ kostenlos nutzen.
◼ 2007: TGO als erfolgreichster Verbund Baden-Württembergs ausgezeichnet.
◼ 2010: Erster „Sommer ohne Grenzen“ im Eurodistrikt.
◼ 2013: Neuer Internetauftritt mit elektronischer Fahrplanauskunft.
◼ 2014: Mit „Touch and Travel“ wird das Smartphone zum Ticket.
◼ 2019: Erstmals mehr als 10 000 Abokunden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 51 Minuten
Ortenau
Das Gesundheitsamt Ortenaukreis informiert, dass sich eine an Covid-19 erkrankte und wahrscheinlich ansteckende Person am 6. August im Waldsee in Willstätt-Hesselshurst (13 bis 16 Uhr) sowie am 9. August im Freizeitbad Oppenau (10 bis 15 Uhr) und am 11. August im Naturerlebnisbad Ottenhöfen (10 bis...
vor 59 Minuten
Ortenau
Das Logistikzentrum von Zalando steht auf dem größten Grundstück des Flugplatzareals, das bislang verkauft wurde. Nun hat es einen neuen Besitzer: die französische Firma Amundi Real Estate.
vor 2 Stunden
Offenburg
Die Entscheidung ist gefallen: Vodafone soll künftig die Bürger in der Ortenau mit Internet, Telefonie und TV versorgen. Das Unternehmen hat sich als Netzbetreiber des Ortenauer Glasfasernetzes gegen drei Konkurrenten durchgesetzt.
vor 2 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
vor 2 Stunden
Ortenau
Am 26. August nehmen die Kinos in Lahr, Offenburg und Rastatt den Betrieb wieder auf. Geschäftsführer Jan Marc Maier erzählt im Interview, wie das Kino mit den Regeln zurecht kommt.
vor 2 Stunden
Ortenau
Bis zum April 2021 soll die Zentrale Notaufnahme am Ortenau-Klinikum am Ebertplatz in Offenburg erweitert werden. Pro Jahr werden 45 000 Patienten in der Notaufnahme versorgt – Tendenz steigend. Am Mittwoch wurde Richtfest gefeiert.
vor 2 Stunden
"Reparieren statt wegwerfen"
Die Repair Cafés in Offenburg haben teilweise wieder geöffnet. Die Arbeiten finden unter unterschiedlichen Corona-Schutzvorkehrungen statt. Baden Online hat eine Übersicht zusammengestellt.
vor 5 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Heute bekennt sich eine gelernte 64-jährige Stenotypisten zur Ortenau.
vor 6 Stunden
Hornberg
Zwei Tage dauerte die Suche nach der am Sonntag entflogenen Weißkopfsee­adler-Dame Amrun. Franz Ruchlak war am Dienstagmorgen schon optimistisch, dass er sie wieder finden würde. 
vor 8 Stunden
Ortenau
Wem nützt das Monopol für Fahrerlaubnisprüfungen? Redakteurin Bettina Kühne beantwortet in ihrem Kommentar die Frage so: niemandem.
vor 8 Stunden
Tag der Jugend
Am 12. August ist der Internationale Tag der Jugend. Zu diesem Anlass erzählen Jugendliche aus der Ortenau, was ihre Jugend für sie ausmacht und wie sehr die Corona-Krise ihren Alltag beeinflusst.
vor 8 Stunden
Ortenau
Lange Wartezeiten auf die Abnahme der Fahrerlaubnisprüfung nerven Fahrschüler wie Fahrlehrer. Derzeit kann es Wochen dauern, bis ein Fahrschüler einen Termin bekommt. Die Fahrlehrer schieben es auf den TÜV.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...