Kappel-Grafenhausen

3000 Orchideen im Naturschutzgebiet Taubergießen gestohlen

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Mai 2019
Video starten
Mehr zum Thema

Rund 3000 Orchideen wurden im Naturschutzgebiet Taubergießen von Unbekannten ausgestochen. ©Ferdinand Vögele

Taubergießen wurde geplündert: Im Naturschutzgebiet fehlen schätzungsweise 3000 Orchideen. Deren Knollen wurden laut Naturschützern eindeutig mit dem Spaten ausgegraben. Jetzt wurde Anzeige erstattet.

Dietmar Keil ist entsetzt: Im Taubergießen wurden auf mehreren Hektar Fläche rund 3000 einzigartige Orchideen gestohlen. »Es gibt kein Zweifel mehr daran, dass eine organisierte Verbrecherbande die Orchideenknollen ausgegraben hat«, sagt der Biologe, der vor 40 Jahren dafür sorgte, dass das Taubergießen zum Schutzgebiet wird.

Seit Jahrzehnten ist er im Areal unterwegs, viel beachtete Bücher und ausgezeichnete Naturfilme entstanden – und nun nach einer mehrstündigen Begehung die Erkenntnis, dass Diebe dem beschützten Bestand enorm zugesetzt haben: »Es wird mindestens 50 Jahre dauern, bis sich betroffenen Sorten einigermaßen wieder erholt haben – wenn der Bestand überhaupt zu retten ist.«

Abgestochene Erdkanten

Vergangene Woche hat der Experte eine Orchideentour im Bereich der Saukopfbrücke vorbereitet, Spinnen-Ragwurz und Hummel-Ragwurz standen in schönster Blüte. Als er fünf Tage später mit der Gruppe zur Wiese kam, fand der Naturschützer diese geplündert vor – nur abgestochene Erdkanten und abgerissenen Blütenstengel erinnerten an die einstige Pracht.

Inzwischen haben sowohl Keil als auch das Regierungspräsidium Freiburg, zuständig für die besonders geschützte Fläche Taubergießen, Anzeige erstattet. Zudem wurde nun auch die Polizei eingebunden: Sie fährt jetzt wohl nachts Streife, um die übrig gebliebenen Blumen etwas zu schützen. und sie sucht laut Pressemitteilung Zeugen, die zwischen dem 1. und 5. Mai etwas von dieser »nie dagewesenen Umweltstraftat« mitbekommen haben.
 

Ein überfälliger Schritt, findet Keil: »Eigentlich bräuchte man Ranger, die solche besonderen Bestände zumindest während der Blütezeit bewachen.« Er wirft dem RP vor, bei der Betreuung des Taubergießen zu lasch zu sein: »Sie haben es in 40 Jahren nicht hingekriegt und sollten das Gebiet in engagierte Hände übergeben«, schlägt Keil vor.

- Anzeige -

WWF, NABU oder BUND kämen seiner Meinung nach dafür in Frage. Diese Organisationen hätten andernorts bewiesen, dass sie die Naturschutzgebiete fachmännisch betreuen, zeigt der Experte am Beispiel von Donaueschingen auf. »Dort gedeiht der seltene Frauenschuh – die Orchideen werden während der Blüte von Rangern bewacht.« 

5000 Euro Belohnung

Im Taubergießen dagegen klauten in den vergangenen Jahren Diebe immer wieder Orchideen. 2018 sei der einzige Bestand der ebenfalls seltenen Riemenzunge ausgegraben worden, habe ihm eine andere Naturschützerin berichtet so Keil. 2017 hat er selbst entdeckt, dass die Pyramidenorchideen von der Wiese verschwanden. Damals hätten sich die Verantwortlichen vom RP jeweils mit der Erkenntnis begnügt, es seien Wildschweine gewesen. »Diese These ist jetzt nicht mehr haltbar«, sagt Keil, der 5000 Euro Belohnung für die Identifizierung der Täter aussetzt.

Durch das hohe Ausmaß des Schadens könne man sich nun nicht mehr mit den Tieren herausreden: »Sie wühlen im Umfeld und fressen nicht nur eine Sorte Knollen.« Die Ragwurze dagegen wurden »sortenrein« gestohlen: Je nachdem, welche Sorte auf einer Wiese dominierte, wurde diese entnommen.

250.000 Euro Schaden

Die Orchideen würden vermutlich übers Netz verkauft – beziehungsweise der Teil davon, der wieder gedeiht. Denn selbst wenn die Blüten abgezwickt wurden, wachsen laut Keil bestenfalls die Hälfte der Knollen wieder an.

Die  werden nach Recherchen seiner Tochter Silke Keil auf einschlägigen Portalen angeboten, die auf geschützte Arten wie Märzbecher, Trollblumen oder eben Orchideenarten unter getarnten Namen vertreiben. Kostenpunkt laut Keil: zwischen 80 und 120 Euro pro Pflanze. Die Polizei spricht von rund 250.000 Euro Schaden.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 2 Stunden
Verkehr wird ausgeleitet
Auf der A5 in Richtung Karlsruhe gab es bei Appenweier am Dienstagmittag einen Unfall. Jetzt ist die Autobahn voll gesperrt, allerdings kann der Verkehr über die Anschlussstelle vorbeigeleitet werden.
vor 3 Stunden
Schutterwald
Mit 2,5 Promille aufs Fahrrad: Zwei junge Männer in Schutterwald hatten am Sonntagabend deutlich zu tief ins Glas geschaut.
vor 4 Stunden
Prozessauftakt im Landgericht Offenburg
Wegen wiederholtem Diebstahls muss am Donnerstag ein 35-jähriger Mann vor Gericht. Er soll nicht nur Handys entwendet, sondern auch eines seiner Opfer verletzt und bedroht haben.
vor 6 Stunden
Rust
Bundestagsabgeordneter Peter Weiß hat sich am Montag mit deutschen und französischen Vertretern der Kommunen und Wirtschaft über den Ausbau der grenzüberschreitenden Verkehrsinfrastruktur ausgetauscht. Dabei wurde schnell klar: Es hakt noch an zu vielen Stellen.
vor 7 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
vor 7 Stunden
"Kraftakt interkommunaler Zusammenarbeit"
Das Kinzigtalbad Ortenau in Hausach ist eröffnet. Prominente Redner hoben am Montag die wichtige Bedeutung dieses „interkommunalen Leuchtturmprojekts“ hervor.
vor 7 Stunden
Lahr
Es war abzusehen, nun ist es offiziell: Der Gemeinderat in Lahr hat sich gegen eine Chrysanthema in diesem Jahr entschieden. Blumen in der Innenstadt soll es dennoch geben.
vor 7 Stunden
Familiengeschichte aufgearbeitet
SS-Reichsführer Heinrich Himmler galt als einer der schlimmsten Massenmörder. Seine Großnichte, die 1986 in Achern das Abitur ablegte, arbeitet die grauenvolle Familiengeschichte auf. 
Die Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis (KOA) ist mit der Entwicklung bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt zufrieden.
vor 7 Stunden
Einwanderung in den Ortenaukreis
Im Jahr 2019 sind 541 Flüchtlinge neu in Einrichtungen in der Ortenau aufgenommen worden. 2018 waren es noch 620 – schon seit 2016 nimmt die Zahl der eintreffenden Flüchtlinge ab.
vor 7 Stunden
#iloveortenau
Unsere neue Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Unser heutiger Ortenauer ist 56 Jahre alt, Diplom-Sozialarbeiter und Leiter des Neurieder Jugendzentrums.
vor 8 Stunden
Willstätt
Weil ein Lkw mit Anhänger verunglückt war, musste ein Fahrstreifen der B28 bei Willstätt in Richtung Oberkirch am Montagabend für Stunden gesperrt werden. 
Martin Gassner-Herz tritt für die FDP bei der Bundestagswahl an.
vor 9 Stunden
FDP wählt Kandidaten für Wahlkreis Offenburg
Die FDP Ortenau hat am vergangenen Freitag im Gasthaus Waldhorn in Rheinau ihren Kandidaten für den Bundestagswahlkreis Offenburg gewählt. Darüber berichtet der Kreisverband in einer Pressemitteilung. Mit knapp 62 Prozent der Stimmen habe der Schutterwälder Martin Gassner-Herz die Wahl für sich...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    vor 19 Stunden
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.