Neujahrsschwimmen in Linx

330 Schwimmer springen für "Leser helfen" ins kalte Wasser

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2019
Video starten
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Die Landjugend Gamshurst ©Ellen Matzat

330 hartgesottene Schwimmer und vier Hunde stürzten sich am Sonntag beim 18. Neujahrs schwimmen in der »World of Living« von WeberHaus in Linx in den Erlenparksee. Mit der traditionellen Abschlussaktion wurde das »Leser-Helfen«-Konto der Mittelbadischen Presse um weitere 8500 Euro aufgefüllt und steht jetzt bei 179 282 Euro.

Bereits zum 32. Mal organisierte Hans-Dieter Rahner das nasskalte Spektakel und seit 2005 fließt der Erlös der Aktion »Leser helfen« zu. Die 8 Grad Celsius Außentemperatur waren zwar leidlich angenehm, das Wasser mit drei Grad allerdings sehr frisch. »Bei Minusgraden kommt einem das Wasser angenehm vor«, erklärte Matthias Lang vom DLRG Bühl/Bühlertal, die das Neujahrsschwimmen schon seit 27 Jahren betreuen. Sie waren wieder mit acht Personen vor Ort, hatten aber noch nie ernsthafte Probleme. Als Tipp gab er »Augen zu und durch«. 

Kalte Fluten

Der erste und älteste Teilnehmer, der sich in die kalten Fluten stürzte und die Boje umkreiste, war der 87-jährige Wilhelm Beiser aus Schutterwald, der zum fünften Mal dabei war. Bei den weiteren Einzelschwimmern waren auch Rita Dalgauer, die schon das 15. Mal dabei ist und schon einen Neujahrsschwimmen-Bademantel bekommen hat (beim 12. Mal) und Petra Urban, die es schon bis zum Handtuch geschafft hat, aus Freistett dabei. »Das wird nicht kalt, das ist reine Kopfsache, nach dem ersten Mal ist man danach süchtig«, erklärte sie verschmitzt. 

Als Höhepunkt folgten die Gruppen, von denen die stärkste wieder Firma Falk aus Ottersweier mit 45 Schwimmern bildete. Sie durfte bereits das zweite Mal in Folge den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Ihnen folgten »Los Frostos« aus Sasbach (29 Schwimmer), »KSC-Fans helfen« ebenfalls aus Sasbach (21), das Survival-Team aus Bühl (20), die Bundespolizei mit dem Technischen Hilfswerk aus dem Raum Kehl (17), die Landjugend aus Gamshurst (16), RSV Staubwolke aus Oberkirch-Haslach (15), Schmotzmolch (11 und vier Hunde), das Sportstudio-Revival von Hans-Dieter Rahner aus Helmlingen (neun) sowie Angies Tauchoase aus Bohlsbach (sechs).

- Anzeige -

Jeder Schwimmer zählt

WeberHaus spendete wieder pro Schwimmer, zu denen auch vier Hunde zählten, zehn Euro, was 3300 Euro ergab. Dazu kamen die Eintrittsgelder von 3270 Euro und der Gastgeber rundete großzügig auf 7.000 Euro für »Leser helfen« auf. Das tolle Ergebnis toppte Fliesen-Falk mit einer weiteren Spende von 1500 Euro auf 8500 Euro. 

»Wir sagen Danke an die Schwimmer, Zuschauer und Moderator Andi Huppertz von Hitradio Ohr, der als 330. Schwimmer den Abschluss machte«, freute sich Centermanager Hardy Rose über das tolle Ergebnis, der aufgrund des Regens bis 13 Uhr nicht mit so vielen Schwimmern und Besuchern gerechnet hat. 

Krönender Abschluss

»Das war ein krönender Abschluss für die »Leser-helfen-Aktion. Das Frauenhaus in Offenburg freut sich riesig, dass wir mit diesem großen Betrag das neue Frauenhaus wirklich gut einrichten können«, dankten Inge Vogt-Goergens und Monika Strauch aus dem Vorstand von »Frauen helfen Frauen Ortenau« in Offenburg allen Schwimmern und Spendern. Diesen Worten schloss sich Wolfgang Kollmer, der Redaktionsleiter der Mittelbadischen Presse und Vorsitzender von »Leser helfen« an: »Tolle Sache, tolle Leistung, das Frauenhaus kann wirklich jeden Cent gebrauchen – nicht nur jetzt, sondern auch in der Zukunft.«

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Stunden
Ortenau
Das neue Europa-Park Hotel Kronasar in Rust wird Ende Mai eröffnet, gegessen wird dort aber jetzt schon.
vor 22 Stunden
Angeklagter war wohl schuldunfähig
Der Angeklagte im Offenburger Arztmord-Prozess muss wohl in eine psychiatrische Einrichtung. Das hatten sowohl Staatsanwaltschaft als auch die beiden Verteidiger von Suleiman in ihren Plädoyers vor dem Offenburger Landgericht gefordert.
vor 22 Stunden
Kommentar von Jens Sikeler
Ortenauredakteur Jens Sikeler setzt sich in seinem Kommentar mit den Konsequenzen aus der psychischen Erkrankung des Angeklagten im Offenburger Arztmordprozess auseinander. 
22.02.2019
Rust
Fast genau ein Jahr nach dem Großbrand wird am 24. Mai im Europa-Park groß gefeiert. Dann wird nicht nur das neue Park-Hotel »Krønåsar« eröffnet, sondern auch der beim Feuer schwer beschädigte Themenbereich Skandinavien. Der Park verspricht zudem eine Überraschung.
22.02.2019
Zusteller-Serie
Sechs Mal pro Woche sind sie nachts bei jedem Wetter unterwegs: die Zusteller der Mittelbadischen Presse Zustellservice KG. Die meisten sprechen von bezahlter Fitness: Die Bewegung und die Konzentration bei der Tätigkeit halten sie fit. Wir stellen einmal pro Monat einen der rund 450 Austräger vor...
22.02.2019
Gegen Schimmel
Anlagenmechaniker an der Gewerblich-Technischen Schule Offenburg beschäftigten sich mit Präventionsmaßnahmen, um Schimmel vorzubeugen. In Zusammenarbeit mit dem Lahrer Unternehmen Zehnder wurde ein kontrolliertes Be- und Entlüftungssystem gebaut, an dem Auszubildende Funktion und Technik lernen.
21.02.2019
Falsche Behandlung in Klinik
Wegen der falschen Behandlung kurz nach seiner Geburt, soll ein heute vierjähriger Junge an schweren neurologischen Schäden leiden. Jetzt fordert er 100.000 Euro Schmerzensgeld. Ab Montag, 9.30 Uhr, wird der Fall vor dem Offenburger Landgericht fortgesetzt.  
21.02.2019
Ortenau
Ohne öffentliche Veranstaltungen wäre das Vereinsleben nur halb so schön. Damit dabei alles glatt läuft, gibt es jedoch einiges zu beachten, bevor das erste Bier gezapft und der hausgemachte Kuchen angeschnitten werden kann. Das stellt viele Ehrenamtliche vor hohe Hürden.
21.02.2019
Offenburg/Lahr
Um Krebserkrankungen im Bauchraum besser behandeln zu können, richtet das Ortenau-Klinikum ein sogenanntes viszeralonkologisches Zentrum ein. Die Kliniken in Lahr und Offenburg sollen künftig auf die komplexen Operationen spezialisiert sein.
21.02.2019
Auf welche Schule soll mein Kind?
Bald ist es so weit: Schüler der vierten Klassen und ihre Eltern müssen entscheiden, welche weiterführende Schule die richtige ist. Die Mittelbadische Presse gibt einen Überblick über alle weiterführenden Schulen im Kreis.
21.02.2019
Zum Nachlesen
Im Prozess um den getöteten Offenburger Arzt sind am Donnerstag die Plädoyers verlesen worden. Ist der Angeklagte schuldfähig? Baden Online berichtete im Live-Ticker aus dem Gerichtssaal – hier nochmal zum Nachlesen.
21.02.2019
Ortenau
Der Hochgeschwindigkeitszug TGV hat am Mittwochabend bei Legelhurst eine Person erfasst. Die Strecke zwischen Kehl und Offenburg war für zweieinhalb Stunden gesperrt.