Von Student selbst gebaut

3D-Drucker kommt im Offenburger Repair-Café zum Einsatz

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020

Benjamin Schwendemann, Maschinenbaustudent im sechsten Semester an der Hochschule Offenburg, hat sich zum 3D-Druck-Experten gemausert. ©Christoph Breithaupt

Der neue 3D-Drucker soll Quote machen: Im Offenburger Repair-Café will man damit die erfolgreiche Instandsetzung von defekten Dingen auf etwa 85 Prozent steigern. Das kleine Plastikteil, an dem die Reparatur bislang scheiterte, kommt aus dem „Repair-Cubus“, den Benjamin Schwendemann aus Zell a. H. konstruiert hat. 

„Natürlich hätte man auch einen kaufen können“, sagt Benjamin Schwendemann. Aber ein 3D-Drucker für das Repair-Café soll besondere Ansprüche erfüllen, meint der Student und Hobbybastler. Die wichtigsten: „Er soll besonders schnell sein und genügend Platz bieten, wenn man ein etwas größeres Ersatzteil braucht.“ Denn wenn freiwillige Helfer andere Menschen darin unterstützen, dass sie ihre Sache reparieren anstatt wegschmeißen, soll das einigermaßen fix erledigt werden können. Beim Angebot des BUND, das seit zehn Jahren besteht – am morgigen Samstag in der 50. Ausgabe –, warten schließlich immer viele Menschen auf Hilfe von den Bastlern.

Selbst konstruiert

In den vergangenen Sommermonaten hat der Maschinenbaustudent der Hochschule Offenburg konstruiert und gebaut – bei der Oberrrheinmesse feierte das Gerät seine Premiere. Bis zu 30 mal 30 mal 30 Zentimeter können die Teile groß sein, die der Plexiglas-Kasten mit viel Technik druckt. Der Plastikfaden, der zum Druck an der 240 Grad heißen Düse geschmolzen wird, kann bis zu drei Millimeter weit auseinanderliegen: „Das spart Zeit“, sagt Schwendeman, der den Würfel mit 60 Zentimetern Kantenlänge „Repair-Cube“ genannt hat. 

Vor der Premiere hatte er noch bis spätnachts justiert und probiert. Besonderes Schmankerl: Der neue Kasten musste auch ein paar Teile für sich selbst drucken. Es ist gut zu erkennen – alles, was blau ist, wurde selbst produziert. Vor seinem Einsatz konfiguriert Schwendemann jedes Mal den Arbeitstisch des Gerätes für seinen Auftritt: „Er muss ausgleichen, falls es Unebenheiten im Untergrund gibt“, sagt Schwendemann. Nur so kann das Werkstück, das er druckt, millimetergenau gelingen.

- Anzeige -

85-Prozent-Quote

Petra Rumpel, Geschäftsführerin des BUND-Umweltzentrums Ortenau, will mit dem Plexiglas-Kasten Quote machen. Bislang gelang es bei den monatlichen Repair-Café-Treffen, etwa über 60 Prozent der Dinge erfolgreich wieder instand zu setzen. Mit dem „Repair-Cube“ will man einen Quantensprung erreichen. Rumpel hofft, dass mit seiner Hilfe künftig rund 85 Prozent der angelieferten Artikel wieder funktionsfähig gemacht werden können. Das berühmt-berüchtigte „kleine Rädchen“, das nicht mehr erhältlich ist, mache oft das gesamte Gerät unbrauchbar, so Rumpel: „Meist ist es nur eine Kleinigkeit, die man nicht mehr aufreiben kann.“

Auch Zeit soll der 3D-Drucker sparen „Die Wartezeiten zwischen Diagnose, Ersatzteilbeschaffung und Einbau lassen sich verkürzen.“ Ein bis zwei Ersatzteile soll er bei den monatlichen Reparaturtreffen des BUND drucken, hofft Rumpel. Wie viel er tatsächlich schafft, hängt natürlich auch von der Größe der Teile ab, die sich Schwendemann vorab kurz auf einem Papier skizziert und vermisst. Ein vereinfachtes Modell programmiert er dann in einem CDA-Programm den Rechner ein. 

Dann genügt der Knopfdruck: Der Arm des 3D-Druckers stellt das Objekt dann wahlweise aus hartem oder flexiblem Kunststoff her – wie es beim Original eben auch war, erklärt der Maschinenbaustudent im sechsten Semester. „Aus dem Projekt habe ich vieles gelernt“, sagt er. Im Internet verfolgte er Diskussionen über die Vor-und Nachteile  der unterschiedlichen Techniken und beschäftigte sich mit Bauplänen und Softwareprogrammen, die es tatsächlich auch als Open-Source vorhanden sind. Das bedeutet, man kann sie einsehen und für seine Bedürfnisse ergänzen oder verändern. Das Schwierigste an seiner Arbeit sei die Beschaffung von Material gewesen, räumt der junge Tüftler ein. Es gab Sach- und Geldspenden von Hiwin, die deutsche Postcode-Lotterie gab 3000 Euro und viele weitere Unterstützer brachten Geld, Material oder auch ihr Wissen ein.
Im Übrigen bietet der selbst gebaute 3D-Drucker jede Menge Gesprächsstoff. Mit dem Blickfang hofft Rumpel nach zehn Jahren Repair-Café, „weitere Personen für das Thema Reparatur und Nachhaltigkeit zu interessieren“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Offenburg - Windschläg
Auf der B3 bei Windschläg ist am Dienstagvormittag ein Kleintransporter in Brand geraten und schwer beschädigt worden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen.
vor 3 Stunden
Ortenau
Rund 4000 Unternehmen im Ortenaukreis haben in der Corona-Krise Kurzarbeit beantragt. Bei einer Beschäftigtengruppe kann es jedoch Probleme mit der Auszahlung geben – und oft führt das zu Entlassungen.
vor 5 Stunden
Ortenau
„Hallo ‚Ortena‘, wann ist die Zulassungsstelle geöffnet?“, „Wie und wo kann ich meinen alten Kühlschrank entsorgen?“, „Was kostet ein internationaler Führerschein?“ Unter dem Motto „Digital. Regional. Frag doch mal“ beantwortet der Chatbot „Ortena“ jetzt auch Fragen zu den Dienstleistungen des...
vor 5 Stunden
Ortenau
Den Landwirten stehen die Verbote schon jetzt bis zum Hals, sagt der Kreisvorsitzenden des BLHV Ulrich Müller aus Fischerbach. Würde das Land stattdessen Anreize schaffen, dass Landwirte mit dem Naturschutz mitgehen, würde das eher motivieren, etwas Positives dafür zu tun. Wie könnte das aussehen?
vor 5 Stunden
Ortenau
Der geplante Ausflug einer Gruppe in den Europa-Park Rust endete am Samstagmittag mit zwei vorläufigen Festnahmenn und drei Anzeigen wegen Hausfriedensbruch.
vor 6 Stunden
Ortenau
Für Rettungsdienste wie Feuerwehr, Polizei oder Notarzt ist es wichtig, dass an Haustüren die Nummern gut sichtbar angebracht sind. Das Bundesbaugesetz verpflichtet dazu, informiert das Landratsamt.
vor 6 Stunden
Ortenau
Auch in Zeiten von Corona bietet das Einstiegssemester startING unterschiedliche Formate, die eine umfassende Studienfachorientierung und einen entzerrten Studieneinstieg ermöglichen.
vor 7 Stunden
Ortenau
Pünktlich zur Sommersonnenwende präsentiert die Hochschule Offenburg am Sonntag, 21. Juni, 18 Uhr, eine neue Ausgabe der Kinder-Uni. Diese findet online statt, sodass alle Interessierten teilnehmen können. 
vor 7 Stunden
Ortenau
 Statt vor Ort beim Studieninfotag wird das Angebot, sich über die Hochschule Offenburg und die Studiengänge zu informieren, online aufgelegt. Die Bewerbungsphase hat sich in diesem Jahr nach hinten verschoben.
31.05.2020
Ortenau
Wegen Hausfriedensbruchs muss sich Klaus Bürkle am Montag vor dem Amtsgericht Cochem verantworten. Der Ortenberger Friedensaktivist war auf den Bundeswehr-Flugplatz Büchel eingedrungen.
31.05.2020
Aktuelle Ortenau-Zahlen
Unsere interaktive Karte zeigt auf einen Blick, in welchen Orten in der Ortenau Corona-Infektionen bekannt geworden sind. Bislang sind 1228 Virus-Infizierungen im Landkreis gezählt worden. Davon gelten 1052 inzwischen als geheilt.
31.05.2020
Über 1.000.000 Euro Schaden
In Mahlberg ist am Sonntagmittag ein ehemaliges Gasthaus in Brand geraten. Verletzt wurde laut Polizei niemand.  An dem Gebäude entstand ein Schaden in Höhe von über 1 Million Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...