Rund 4400 Mümmelmänner auf dem Messegelände

49. Badische Rassekaninchenschau am Wochenende in Offenburg

Autor: 
red/bek
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2018

Am Wochenende lädt der LBadsiche landesverband zur Rassekaninchenschau in die Ortenauhalle auf dem Offenburger Messegelände ein. ©Ulrich Marx

Zum Treffpunkt der Langohren wird die Oberrheinhalle auf dem Offenburger Messegelände an diesem Wochenende: Rund 4400 Rassekaninchen werden am 13./14. Januar präsentiert.

Der Landesverband Badischer Rassekaninchenzüchter lädt zur 49. Badischen Landesverbands-Kaninchenschau ein. Morgen, 13., und Sonntag, 14. Januar ist in der Ortenauhalle der Messe Offenburg eine Großschau zu sehen. Angeschlossen an die Schau werden die 47. Badische LV Jugendschau, die Sonderschau des Badischen Herdbuches sowie eine Erzeugnisschau der Kreativ-und Handarbeitsgruppen.

Angemeldet sind über 900 Aussteller aus dem gesamten badischen Raum sowie erstmals aus dem benachbarten Landesverband Württemberg-Hohenzollern. Sie haben 4385 Kaninchen aus 170 verschiedenen Rassen und verschiedenen Farbenschlägen zur Bewertung gemeldet: vom kleinsten Kaninchen, dem putzigen »Hermelin« oder den »Farbenzwergen« mit 1,3 Kilogramm Höchstgewicht bis zum größten deutschen Rassekaninchen den »Deutschen Riesen«, mit einem Mindestgewicht von über sieben Kilogramm, oder Haarstrukturrassen wie Satinkaninchen, sowie den Rexkaninchen als Vertreter der Kurzhaarrassen bis hin zu den immer seltener werdenden Langhaarrassen wie Fuchs- oder Angorakaninchen und den vor allem bei jugendlichen Besuchern viel bewunderten »Löwenkopfkaninchen«. Der Landesverband der Badischen Rassekaninchenzüchter präsentiert den Besuchern eine Rassevielfalt, wie sie sonst nur auf Bundesschauen vorgestellt werden kann.

Geführter Rundgang

- Anzeige -

Ergänzt wird die Landesschau durch die Exponaten der Kreativ- und Handarbeitsgruppen. Die Jugendabteilungen bieten an beiden Tagen eine betreute Bastelecke an; die Kinder dürfen ihre Bastelarbeiten mitnehmen.

Schirmherr ist Peter Hauck, Minister für  Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Baden-Württemberg.

Für besonders Interessierte bieten die Veranstalter am Samstagnachmittag um 15 Uhr einen Rundgang durch die Ausstellung an. Hier werden den Besuchern die Unterschiede in den einzelnen Kaninchenrassen, wie den verschiedenen Gewichtsklassen, Fellstrukturen sowie Körperformen näher erläutert. Ebenso werden Tipps und Ratschläge für eine Tier- und artgerechte Haltung von Kaninchen vermittelt. Treffpunkt ist am Ehrenpreisstand in der Eingangshalle.

 
Öffnungszeiten: Morgen, Samstag, 8 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 14. Januar, von 9 bis 14 Uhr. Tageskarte vier Euro, Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

Deutsch-französische Großfahndungen an der Grenze
vor 2 Stunden
Deutsche und französische Polizisten und Bundespolizisten haben am Donnerstagabend eine mehrstündige Fahndung an der Grenze auf deutscher Seite durchgeführt. Ziel der Aktion, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, war die Bekämpfung illegaler Migration sowie  grenzüberschreitender...
Russland - Land & Leute
vor 3 Stunden
In unserer Serie »Russland - Land & Leute« stellen wir Menschen aus der Region vor, die einen Bezug zu Russland haben. Heute: Natalia Kirchner aus Önsbach. Bis sie ihre große Liebe 2014 in Deutschland fand, lebte sie in Kaliningrad. Geboren in Turkmenistan, wurde ihr Vater, als sie fünf Jahre...
Interview
vor 8 Stunden
Marcus Riesterer ist freiberuflicher Steinbeis-Projektleiter für das Thema »Innovation und Veränderung durch Digitalisierung« in der Ortenau. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über seine Tätigkeit und die Ortenauer Wirtschaft.
Radweg eingeweiht
vor 9 Stunden
Der südliche Oberrhein ist im ersten Jahrhundert unserer Zeit durch die Römer erschlossen worden. Es gibt daher viele Relikte und etliche Museen zu dem Thema in Südbaden. Die verbindet seit Sonntag ein Radwanderweg auf den Spuren der römischen Geschichte.
Dialog Dollenberg
vor 9 Stunden
Fünfjähriges Bestehen feierte der Dialog Dollenberg im Hotel Dollenberg mit über 100 Vertretern aus Industrie und Mittelstand der Region. Dazu kamen die Schirmherren der politischen Gesprächsrunde als Referenten: Wirtschaftsstratege Klaus Mangold und EU-Kommissar Günther Oettinger. 
Ortenau
vor 20 Stunden
Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei bescheinigte der Bezirksgruppe Offenburg im Rahmen der Hauptversammlung vorzügliches gewerkschaftliches Wirken. 
Die Ortenau-S-Bahn zwischen Offenburg und Straßburg soll nicht vom Streik französischer Bahnmitarbeiter betroffen sein.
Protest am Freitag und Samstag
vor 22 Stunden
Seit mehreren Wochen streiken Bahnmitarbeiter in Frankreich - so auch am Freitag und Samstag. Reisende in der Ortenau sollen zumindest am Freitag aber nicht vom Streik betroffen sein. Für Samstag lägen noch keine Informationen vor.
Verkehrsunternehmen mit Rekord-Zahlen im vergangenen Jahr
21.06.2018
Eine sehr positive Jahresbilanz zog die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) laut eigenen Angaben im vergangenen Jahr 2017. Demnach steigerte das Verkehrsunternehmen die Umsätze und konnte Rekordwerte an Fahrgästen verbuchen. Darüber hinaus sind einige Neuerungen geplant.
Ortenau-Reportage
21.06.2018
Zwischen der Bestellung und Auslieferung liegen einige Schritte. Wir haben uns den Weg der Ware bei Zalando im  Logistikstandort Lahr bei einer Führung durch das Lager zeigen lassen.
Einlassbauwerk eingeweiht
20.06.2018
Nach rund drei Jahren Bauzeit ist das Einlassbauwerk zum Hochwasserschutz am Rhein bei Kappel eingeweiht worden. Mit dem Einlassbauwerk soll die dahinterliegende Rheinaue renaturiert und Wanderfischen durch eine Fischtreppe freier Zugang zum Rhein gewährt werden. 
Katastrophenschutz im Ortenaukreis
20.06.2018
Reinhard Kirr ist Dezernent für Sicherheit und Ordnung beim Landratsamt. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse spricht er über die Auswirkungen von Klinikschließungen auf die Notfallversorgung bei Katastrophen, und wie sich seine Behörde auf den Ernstfall vorbereitet.  
Lebensmittel
20.06.2018
Salmonellen können bei Menschen und Tieren Krankheiten verursachen. Nun wurden sie bei einer Charge von Bio-Eiern entdeckt, die bundesweit im Handel waren. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten.